RE: Die Probleme mit den Türken gehen weiter

#51 von Willik , 04.03.2013 00:13

Das mit Bensersiel war so:

Mit meiner damaligen Ehefrau und meiner Tochter (damals Kleinkind) waren wir 2 Wochen in Esens-Bensersiel.
Im Schaufenster in einem Café in der Fußgängerzone hing ein Schild mit folgendem Text (sinngemäß):

"Liebe Gäste und Freunde unseres Hauses, sicher möchten auch Sie in Ruhe Ihren Kaffee und Ihr Stück Kuchen genießen, ungestört von Kindergeschrei und ähnlichen störenden Einflüssen...! Herzlichst Ihre Familie Soundso"

Das Durchschnittsalter der Insassen dieses gastronomischen Betriebs lag bei geschätzten 70-80 Jahren.

Meine damalige Frau konnte mich als äußerst ruhigen, geduldigen Menschen nur sehr mühsam davon abhalten, hineinzugehen und den Wirtsleuten ordentlich Bescheid zu sagen, was ich von dem Schild hielt!

Gruß Willik

Willik  
Willik
Beiträge: 282
Registriert am: 05.01.2013


RE: Die Probleme mit den Türken gehen weiter

#52 von kjschroeder , 04.03.2013 00:19

? Probier's doch mal damit: -> http://europa.eu/eu-law/treaties/index_de.htm

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Die Probleme mit den Türken gehen weiter

#53 von kjschroeder , 04.03.2013 00:21

Zitat
Wer braucht eine nachvollziehbare Verfassung?!?


Ich hoffe, der Beitrag war satirisch gemeint. Andererseits: Da sich an die Verträge eh keiner hält, haben Sie auch wieder recht.

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Die Probleme mit den Türken gehen weiter

#54 von horstR , 04.03.2013 00:26

Da war ich schon vor Jahren, blickst Du da durch, ich nicht! Nicht mal durch die "Kurzfassung"!!!


Saludos

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Die Probleme mit den Türken gehen weiter

#55 von kjschroeder , 04.03.2013 00:28

Vielleicht denken die Besitzer ja heute etwas anders darüber, wenn sie gemerkt haben, daß ihre 80jährigen Gäste auf einmal alle für immer wegbleiben.

Sind halt Nordlichter. Lichter. Keine Sonne. ;-)

Sie kennen doch den Spruch: Nicht nur Pellworm ist eine Insel, jedes Nordlicht ist eine. ;-)

Gruß
klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Die Probleme mit den Türken gehen weiter

#56 von kjschroeder , 04.03.2013 00:34

Zitat
Das mit den Schuhen könnte gaanz schnell gehen!
Wußten sie das nicht? Durch Lederschuhe vom Rind könnte BSE übertragen werden!
(o:)


Ach je, natürlich. Und dann damit noch in so'n Bio-Ei reingelatscht, womöglich mit E10 gereinigt und danach nicht auf 'ne Sondermülldeponie gefahren, sondern in die Grüne Tonne gesteckt.

Das Leben als ordentlicher Deutscher ist schon anstrengend, finden Sie nicht?

Ich muß jetzt auch bald Schluß machen; meine Energie-Ration für heute ist fast aufgebraucht. Und ich will nicht noch ein Mahnschreiben von der Wahrheitsbehörde kriegen .....

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Die Probleme mit den Türken gehen weiter

#57 von Willik , 04.03.2013 00:34

"Vielleicht denken die Besitzer ja heute etwas anders darüber,..."

Hm... die dürften heute selbst in dem Alter ihrer damaligen Gäste sein und sich vielleicht über nicht mehr üppig steigende Rente wg. mangelnden Nachwuchses an Kindern wundern/ärgern/wie auch immer.
Genau DARUM ging es damals in meinem Beitrag im antiken fdp-Forum nämlich!

Willik  
Willik
Beiträge: 282
Registriert am: 05.01.2013


RE: Die Probleme mit den Türken gehen weiter

#58 von Willik , 04.03.2013 00:45

"Das Leben als ordentlicher Deutscher ist schon anstrengend..."

HaHa, da sollte man glatt hier ein Thema daraus machen!
Ich überlege mir mal was...!

Gute Nacht! (o:)

Willik  
Willik
Beiträge: 282
Registriert am: 05.01.2013


RE: Die Probleme mit den Türken gehen weiter

#59 von kjschroeder , 04.03.2013 00:46

Zitat
Nicht mal durch die "Kurzfassung"!!!


Kurzfassung? KURZFASSUNG?????

Du hast es mit der EU zu tun! Da wird die Beschaffenheit von Klopapier auf 200 Seiten zu unser aller Sicherheit verbraucherfreundlich reguliert. ;-)

Zitat
blickst Du da durch, ich nicht!



Also: Wichtig ist zunächst das Lissabon-Gedöns. Das andere, was drunter steht, ist darin eingearbeitet. Sollte jedenfalls so sein. Soll sagen: Was z.B. im Maastricht-Vertrag drinsteht, findest Du unter anderem Paragrafen im Lissabon-Vertrag wieder.

Du mußt Dir das so vorstellen, daß da ein Vertrag auf dem anderen aufbaut. Jeweils ergänzt durch neue Themenfelder - die heißgeliebte "Vertiefung" halt. Und der oberste (Lissabon) ist der aktuellste.

Interessant sind da immer auch die Ausnahmen bei den Zusatzbestimmungen. Zum Beispiel beim Maastricht-Vertrag. Daran kannst Du sehen, wie Politiker die Interessen ihres Landes wahrnehmen. Die Franzosen sind da recht häufig vertreten, dito die Briten - schau Dir mal an, wie häufig Deutschland da auftaucht......

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Die Probleme mit den Türken gehen weiter

#60 von horstR , 04.03.2013 00:49

Ich glaube das tue ich mir nicht an, lieber versuche ich e mal mit der Bibel oder dem Koran, obwohl in beiden die Anleitung zum Bombenbau fehlen dürfte:-)))


Saludos

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Die Probleme mit den Türken gehen weiter

#61 von kjschroeder , 04.03.2013 00:49

Zitat
Genau DARUM ging es damals in meinem Beitrag im antiken fdp-Forum nämlich!


Ah ja. Nun, für diese kinderfeindliche "Kultur", die Frauen nur als zur Arbeit zu treibende Emanzen sieht, werden wir in sehr absehbarer Zeit den entsprechenden Preis zu zahlen haben. Den ich auch gerne weiterreichen würde. An die politisch Verantwortlichen nämlich.

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Die Probleme mit den Türken gehen weiter

#62 von kjschroeder , 04.03.2013 00:52

Zitat
HaHa, da sollte man glatt hier ein Thema daraus machen!
Ich überlege mir mal was...!


Denn man tau! ;-)

Zitat
Gute Nacht! (o:)


Aaah! Die zugeteilte Energie-Tagesration aufgebraucht? Na dann Gutes Nächtle, bevor der Block... ehm, Lichtwart kommt.

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Die Probleme mit den Türken gehen weiter

#63 von kjschroeder , 04.03.2013 01:04

Zitat
ch glaube das tue ich mir nicht an,


Solltest Du aber. ;-)

Zitat
lieber versuche ich e mal mit der Bibel oder dem Koran, obwohl in beiden die Anleitung zum Bombenbau fehlen dürfte:-)))


In beiden fehlt auch die Anleitung zum Schnäpschenbrennen, den Du bei Deinem Temperament im Moment wohl nötiger hättest, wenn ich das hier so lese. ;-)

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Die Probleme mit den Türken gehen weiter

#64 von Willik , 04.03.2013 01:15

"Die zugeteilte Energie-Tagesration aufgebraucht? Na dann Gutes Nächtle, bevor der Block... ehm, Lichtwart kommt."

Hmmm... vielleicht kommt sowas schneller, als wir denken!
Wenn diese linksrotgrüne Plebs drankommt, wird selbst in der Sahara der Sand knapp! Die schaffen das!
Müllkommisare und ähnliches Gelichter gibt es ja schon!
Ich wehre mich dagegen auf meine Weise schon seit vielen Jahren:
ALLES, vorzugsweise auch Batterien, Glühlampen, elektr. Kleingeräte usw. ist Restmüll!!
Manchmal auch Altpapier, bis der Müllsack in der Tonne voll ist!
Andere machen es mir schwer, also mach ich es mir so einfach wie möglich!

Altglas (farbig) landet aus Prinzip und mit viel Freude generell in der Weißglastonne!
An mir haben DIE keine Freude! Und das noch möglichst lange nicht!


Willik  
Willik
Beiträge: 282
Registriert am: 05.01.2013

zuletzt bearbeitet 04.03.2013 | Top

RE: Die Probleme mit den Türken gehen weiter

#65 von kjschroeder , 04.03.2013 01:40

Warum werfen Sie nicht alles in eine Tonne? Hat Ihnen niemand gesagt, daß der ganze Rödel in der Müllverbrennungsanlage eh wieder auf einem Band zusammengeschüttet und über Magneten und andere Techniken erneut sortiert wird? Weil's gründlicher ist? Kein Witz.

Aber wir wollen ja gehorsame, gründliche Deutsche sein. Ich hoffe also sehr, daß Sie die leeren Joghurtbecherchen, die Marmeladengläser und die Gläser mit den eingemachten Rollmöpsen wie auch die Quark-Plastikbehälter schön sauberwaschen, bevor Sie diesen Müll in den Müll geben?

Am besten mit der Geschirrspülmaschine, das spart Energie.

Und natürlich ohne diese schädlichen chemischen Waschzusätze wie Geschirrspülmittel und so. Also mit klarem Wasser. Weil: spart Wasser und man bleibt fit durch fleißiges Rubbeln. ;-)

Diese interessanten Tätigkeiten haben übrigens auch eine deliziöse historische Koponente: der Deutsche als ehemaliger Herrenmensch wuselt heute im eigenen Müll .... Ist das nicht eine schöne Vergangenheitsbewältigung, bei der man ins Schwärmen kommen kann? ;-)

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Die Probleme mit den Türken gehen weiter

#66 von Willik , 04.03.2013 02:13

"Warum werfen Sie nicht alles in eine Tonne?"

(o:) Stimmt eigentlich! Bis aufs Glas machen wir das inzwischen auch! Das entsorgen wir ab sofort im RotKreuz-Container auf meinem Weg zwischen Firma und daheim! Damit die auch ihre Freude daran haben (o:)


Ein kleines, aber feines Beispiel für den Schwachsinn mit den gelben Säcken:

Wir hatten vor einigen Jahren im Zuge einer mittelgroßen Aufräumaktion ca. 35 Tonnen SORTENREINE Polypropylen- Abfälle übrig und riefen die örtliche Verwaltung an, um eine eventuelle Wiederverwertung zu organisieren.

(Es war eben leider weder Granulat noch Pulver, sonst hätte man das Material sicher bei einem der einschlägigen Händler loswerden können)

Was meinen Sie, was dieser (seit Jahrzehnten rot/grün regierte Stadtrat) bzw. seine Gesindelverwaltung uns empfohlen hat?
"Für die Gelben Säcke ist das viel zu schwer pro Sack, dann schmeißen Sie den Müll eben in die Restmülltonne, jede Woche soviel, wie das Ding aufnimmt, bis ca. 100Kg., damit"s nicht auffällt..."
Noch Fragen?

Gruß Willik


Willik  
Willik
Beiträge: 282
Registriert am: 05.01.2013

zuletzt bearbeitet 04.03.2013 | Top

RE: Die Probleme mit den Türken gehen weiter

#67 von horstR , 04.03.2013 09:32

Tzzz Alkohol ist ein Nervengift und enthemmt, dann wäre hier aber was los.....-)))


Saludos

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Die Probleme mit den Türken gehen weiter

#68 von kjschroeder , 04.03.2013 09:54

Zitat
Tzzz Alkohol ist ein Nervengift und enthemmt, dann wäre hier aber was los.....-)))


Immer diese Übertreibungen - ich dachte in Deinem Fall an 1-2 Schnäpschen und nicht an ein Besäufnis. ;-) Oder fängst Du nach den paar Tropfen schon an zu trällern? ;-)

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Die Probleme mit den Türken gehen weiter

#69 von weihrauch , 04.03.2013 15:44

Soso - die Türkei dementiert. Klingt sehr unglaubwürdig.
Allein schon das Verbot der deutschen Fahnen ist abwegig. Wenn ich mir hierzulande anschaue, wo die Türken überall ihre Fahnen präsentieren, haben die deutschen Soldaten wohl das Recht, einige deutsche Fahnen in der Kaserne anzuhängen.
Die Hauptschuld gebe ich allerdings der deutschen Politik - hauptsächlich Merkel und Westerwelle, deren Anbiederung schon peinlich ist.

http://diepresse.com/home/politik/aussen...null#kommentar0

weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013


RE: Die Probleme mit den Türken gehen weiter

#70 von horstR , 04.03.2013 16:27

Und kein Wort zum scheinheiligen de Meziere?


Saludos

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


Deutsche Fahnen in der Türkei unerwünscht

#71 von weihrauch , 05.03.2013 19:42

Die Türken wollen keine deutschen Fahnen sehen.
Seltsam - sie selber aber können nicht genug türkische Fahnen in Erdogans europäischer Provinz BRD flaggen.

Eine der Begründungen - Deutschland trage die Verantwortung für die türkische Niederlage gegen Frankreich in 1.Weltkrieg.
Dafür erklärte die Türkei Deutschland 1945 den Krieg.

http://www.general-anzeiger-bonn.de/news...icle996202.html

http://www.jungefreiheit.de/Single-News-...5975aa41.0.html

So sah es vor 2 Jahren in Würzburg aus


weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013

zuletzt bearbeitet 05.03.2013 | Top

RE: Deutsche Fahnen in der Türkei unerwünscht

#72 von horstR , 05.03.2013 20:07

Ist doch schon lange mein Reden, die haben ein ganz anderes Verhältnis zu Symbolen.

Stellen wir uns doch mal einen Bundesminister Trittin vor, der die deutsch Fahne grüßt oder die Nationalhymne singt....


Saludos

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Deutsche Fahnen in der Türkei unerwünscht

#73 von JoG , 06.03.2013 09:23

Trittin? Er erinnert mich eher an Trotsky. Fahnen waren dafür da seine Ziele zu erreichen.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


   

Eine recht gute Darstellung der zu erwartenden....
Transport für afrikanische Soldaten, aber nicht für französische - macht sich Deutschland lächerlich?

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen