RE: EU-Maulwürfe im Internet

#26 von JoG , 05.02.2013 15:47

Das in der Überschrift des Artikels benutzte Wort "Propaganda-Blitz" trifft die Sache recht gut. Ob man allerdings will, dass Regierungen und Behörden "Propaganda" machen, ist eine Frage, deren Antwort wohl überlegt sein will. In Deutschland lässt man das nicht nur zu, sondern fördert es mit den ÖRS. Dass da die Einflussnahme intransparent ist, ist ein Unding.

Ich vermute auch manchmal, dass einige Teilnehmer an Foren öffentliche Interessen vertreten. Ob das bezahlt oder unbezahlt geschieht weiß ich nicht. Das wäre allerdings wichtig zu wissen.

Da war vor einiger Zeit ein Forum initiiert durch die Kanzlerin um zu erfahren, was die Deutschen wollten. Da, war mein Gefühl, wurde auch Steuergeld ausgegeben in einer propagandistisch nahen Art und manipuliert. Klarheit wäre bei solchen Unterfangen das wenigste, das man verlangen müsste.

Der Erfolg scheint zu sein, dass: "Wenn doch alle Länder so pflegeleicht wie Deutschland wären, könnten die EU-Bonzen besser schlafen."

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: EU-Maulwürfe im Internet

#27 von weihrauch , 05.02.2013 16:06

Zitat von JoG im Beitrag #26
Das in der Überschrift des Artikels benutzte Wort "Propaganda-Blitz" trifft die Sache recht gut. Ob man allerdings will, dass Regierungen und Behörden "Propaganda" machen, ist eine Frage, deren Antwort wohl überlegt sein will. In Deutschland lässt man das nicht nur zu, sondern fördert es mit den ÖRS. Dass da die Einflussnahme intransparent ist, ist ein Unding.

Ich vermute auch manchmal, dass einige Teilnehmer an Foren öffentliche Interessen vertreten. Ob das bezahlt oder unbezahlt geschieht weiß ich nicht. Das wäre allerdings wichtig zu wissen.

Da war vor einiger Zeit ein Forum initiiert durch die Kanzlerin um zu erfahren, was die Deutschen wollten. Da, war mein Gefühl, wurde auch Steuergeld ausgegeben in einer propagandistisch nahen Art und manipuliert. Klarheit wäre bei solchen Unterfangen das wenigste, das man verlangen müsste.

Der Erfolg scheint zu sein, dass: "Wenn doch alle Länder so pflegeleicht wie Deutschland wären, könnten die EU-Bonzen besser schlafen."


Komisch - Sie haben das angesprochen, was ich auch schon vermutet habe - nämlich die Interessenvertretung des Staates durch Teilnehmer bei Foren, Leserkommentare bei Zeitungen und öffentlichen Talkshows sowieso.

Das war mir das erste Mal im damaligen CDU-Forum aufgefallen, als ein Teilnehmer im Stile eines Pressesprechers Forumskommentare verfasste.
Auch den Umfragen traue ich nicht - obwohl......seltsamerweise bei Wahlen die Ergebnisse schon unverschämt genau mit den vorherigen Umfragen übereinstimmen.
Das ist mir ein Rätsel.

Aber was das pflegeleichte Deutschland betrifft, so scheint es wirklich Übereinstimmung zu geben.

weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013


Twitter-Trolle & Internet-Stalker im EU-Auftrag

#28 von kjschroeder , 05.02.2013 16:22

Da bin ich richtig neugierig drauf. ;-) Ob auch hier jemand vorbeischauen wird?

Hier der link auf den Original-Artikel im "Telegraph": -> http://www.telegraph.co.uk/news/worldnew...ptic-surge.html

Ansonsten: Wundert das jemanden? Diesen machtgeilen Raffkes traue ich mittlerweile fast alles zu.

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


Mehrheit der Briten für EU-Austritt

#29 von weihrauch , 20.02.2013 01:34

.....nur ein Drittel für Verbleib.
Dann sollte das Referendum schnellstmöglich durchgeführt werden - bei der günstigen Stimmungslage.

http://www.jungefreiheit.de/Single-News-...b05651f9.0.html

weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013


Am deutschen Wesen soll die Welt genesen?

#30 von kurt02 , 20.02.2013 04:09

Das werden die Briten so halten, wie sie es für richtig halten.

Ratschläge à la am deutschen Wesen soll die Welt genesen" brauchen sie sicherlich nicht.

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


RE: Am deutschen Wesen soll die Welt genesen?

#31 von weihrauch , 20.02.2013 12:51

Zitat von kurt02 im Beitrag #30
Das werden die Briten so halten, wie sie es für richtig halten.

Ratschläge à la am deutschen Wesen soll die Welt genesen" brauchen sie sicherlich nicht.


Nein - aber diese Ratschläge gibt es von der Bundesregierung - vor allem von Westerwelle.

weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013


RE: Am deutschen Wesen soll die Welt genesen?

#32 von kurt02 , 20.02.2013 14:10

Zitat von weihrauch im Beitrag #31
Zitat von kurt02 im Beitrag #30
Das werden die Briten so halten, wie sie es für richtig halten.

Ratschläge à la am deutschen Wesen soll die Welt genesen" brauchen sie sicherlich nicht.


Nein - aber diese Ratschläge gibt es von der Bundesregierung - vor allem von Westerwelle.




Neinnein, DER Vorschlag kam von Ihnen^^

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


RE: Am deutschen Wesen soll die Welt genesen?

#33 von weihrauch , 20.02.2013 14:34

Zitat von kurt02 im Beitrag #32
Zitat von weihrauch im Beitrag #31
[quote="kurt02"|p1839]Das werden die Briten so halten, wie sie es für richtig halten.


Nein - aber diese Ratschläge gibt es von der Bundesregierung - vor allem von Westerwelle.




Neinnein, DER Vorschlag kam von Ihnen^^


Ohne Worte
http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...u-a-876992.html

weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013


RE: Am deutschen Wesen soll die Welt genesen?

#34 von kurt02 , 20.02.2013 14:50

ich beziehe mich auf IHR Post


kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013

zuletzt bearbeitet 20.02.2013 | Top

RE: Am deutschen Wesen soll die Welt genesen?

#35 von JoG , 21.02.2013 14:15

Zitat von kurt02 im Beitrag #34
ich beziehe mich auf IHR Post


Das war hinterlistig!
;)

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Am deutschen Wesen soll die Welt genesen?

#36 von kjschroeder , 24.02.2013 02:15

Zitat
Ratschläge à la am deutschen Wesen soll die Welt genesen" brauchen sie sicherlich nicht.


Wohl eher die Griechen und Spanier in der Eurokrise?

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


Hier mal ein richtig netter Artikel zum deutsch-britischen Verhältnis

#37 von Marie , 12.04.2013 06:54

Das Positive kommt mir etwas zu kurz - und historisch betrachtet gab es ja immer mal wieder längere Zeiten, in denen man gut miteinander ausgekommen ist:

-> http://www.faz.net/aktuell/politik/europ...e-12130397.html
"Die deutsch-englische Beziehung
Endlich wieder Schlaghose /01.04.2013
Anders als auf dem europäischen Kontinent wird Deutschland auf der britischen Insel immer beliebter ... "

Leider ist gleich am Anfang ein kleiner Fehler, denn die Gruppe Kraftwerk wurde natürlich schon viel früher entdeckt und die Sendung soll damals eingeschlagen sein wie eine Bombe ;-)
-> http://www.youtube.com/watch?v=y7n65wQhTNU
Kraftwerk Autobahn on BBC Tomorrow's World 1975 / 1:42

Und es bleibt richtig, daß es erst ein wirtschaftliches Zusammenwachsen (im weiteren Sinne) geben muss - keine Gleichmacherei oder Einheitsbrei, womöglich noch von Oben aufgezwungen!

Gruß,
Marie

Marie  
Marie
Beiträge: 163
Registriert am: 22.01.2013


RE: Hier mal ein richtig netter Artikel zum deutsch-britischen Verhältnis

#38 von JoG , 12.04.2013 09:21

In dieser Beziehung hatte Wowereit durchaus recht. Berlin ist arm und sexy und jeder weiß, dass Orte, die so sind Künstler anziehen können. Und kommen die Künstler, folgen die Mäzenen und mit ihnen die ganze Entourage.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Hier mal ein richtig netter Artikel zum deutsch-britischen Verhältnis

#39 von Marie , 12.04.2013 11:45

Zitat von JoG im Beitrag #38
In dieser Beziehung hatte Wowereit durchaus recht. Berlin ist arm und sexy und jeder weiß, dass Orte, die so sind Künstler anziehen können. Und kommen die Künstler, folgen die Mäzenen und mit ihnen die ganze Entourage.


Das seh ich anders: in und um Berlin gibt und gab es stets jede Menge Reichtum, nur weniger im Stadtsäckel - weil die schon länger nicht wirtschaften können und dem Rest der Republik chronisch auf der Tasche liegen: eben "Berliner Luft":

„Berlin! Hör ich den Namen bloß, da muss vergnügt ich lachen!
Wie kann man da für wenig Moos den Dicken Wilhelm machen!“

-> http://de.wikipedia.org/wiki/Berliner_Lu...ul-Lincke-Lied)

Gruß,
Marie

Marie  
Marie
Beiträge: 163
Registriert am: 22.01.2013


RE: Hier mal ein richtig netter Artikel zum deutsch-britischen Verhältnis

#40 von kjschroeder , 13.04.2013 16:53

Zitat
Das seh ich anders: in und um Berlin gibt und gab es stets jede Menge Reichtum


Nun muß ich in Berlin ja nicht leben und habe daher wenig Ahnung vom dortigen Reichtum. Es ist nur, daß in meiner auch beruflichen Wahrnehmung sich dieser eher im Abwandern zu befinden scheint.

Richtige oder falsche Wahrnehmung?

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


   

Und die Reichsfilmkammer siegt doch - dank 3sat
Eurofy Your Life - Lohnt Arbeit noch?

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen