Niedersachsen - und die Folgen

#1 von kjschroeder , 21.01.2013 00:32

Welche Folgerungen sind aus dem Wahlergebnis in Niedersachsen zu ziehen?

Gruß
Klaus

Zum Blogeintrag.

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.926
Registriert am: 27.12.2012


RE: Niedersachsen - und die Folgen

#2 von Willik , 21.01.2013 20:55

Zitat:
"Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder die Meinungsforscher haben diesmal nicht die “richtigen” Leute befragt. Oder aber: Sie haben schon die “richtigen” Leute befragt, aber diese haben es sich ganz kurz vor der Wahl anders überlegt, vor allem CDU-Wähler. Dafür spricht die massive Zweitstimmenkampagne des FDP-Spitzenkandidaten noch kurz vor dem Wahltermin."



Letzteres halte ich für wahrscheinlicher. Die meisten "Stimmenverleiher" haben sich erst im letzten Moment dazu entschieden. Es war eine Verschiebung von ca. 4-5% der Stimmen von der CDU zur FDP.
Es gibt aber noch eine 3. Möglichkeit: Diese Leute WOLLTEN den Befragern gar nicht sagen, was sie vorhaben.

Daß die Leihstimmen der Union (+FDP) INSGESAMT bei dem Ergebnis gefehlt haben, glaube ich nicht mal.
Man hat es eben nicht so geschafft, seine Stammwähler in dem Maße zu mobilisieren wie "die Anderen".
Es könnte aber auch sein, daß gerade wegen des Leihstimmen-Aufrufs potentielle CDU-Wähler ganz der Wahl fernblieben, weil sie sich ihr Wahlverhalten (Stimmenverleih) nicht vorschreiben lassen wollten. (??)

Die Auswirkungen auf den Bundesrat haben Sie schon richtig dargestellt. ):

Willik  
Willik
Beiträge: 282
Registriert am: 05.01.2013


RE: Niedersachsen - und die Folgen

#3 von kjschroeder , 22.01.2013 07:30

Zitat
Man hat es eben nicht so geschafft, seine Stammwähler in dem Maße zu mobilisieren wie "die Anderen".


Das halte ich für wahrscheinlicher. Man müßte die Wählerbewegungen genau analysieren, wozu ich zeitlich im Moment nicht komme. (Zumal es ein anderes Thema gibt, das ich hier erstmal "unterbringen" will. ;-) )

Das Problem ist auch, daß die CDU immer noch dem linksgrünen Mainstream hinterher läuft und offenbar nicht begreift, daß sie damit nur das Original - die Grünen - immer stärker gemacht hat. Ich frage mich, wann da Einsicht einkehrt.

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.926
Registriert am: 27.12.2012


RE: Niedersachsen - und die Folgen

#4 von Marie , 22.01.2013 15:02

Hallo in die Runde,

und als erster Beitrag gleich mal das neuste *Gerücht* zu den Folgen des Wahlausgangs in Niedersachsen -> http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...n-a-878968.html
"Bundestagswahl 2013: Spitzen-Realos starten neue Schwarz-Grün-Debatte"
... mit nettem Bildchen und diesem Text: "Kanzlerin Merkel, Grünen-Anführer Trittin: Die beiden schätzen sich"

Würde mich nicht wundern, wenn es trotz (kleiner) Rot-Grün-Mehrheit auch in Niedersachsen bereits Überlegungen samt Sondierungen in dieser Richtung gibt.

Soweit für jetzt ...

Gruß,
Marie

Marie  
Marie
Beiträge: 163
Registriert am: 22.01.2013


RE: Niedersachsen - und die Folgen

#5 von wüllerstorff , 22.01.2013 16:17

Zitat von Marie im Beitrag #4
Hallo in die Runde,


"Bundestagswahl 2013: Spitzen-Realos starten neue Schwarz-Grün-Debatte"
... mit nettem Bildchen und diesem Text: "Kanzlerin Merkel, Grünen-Anführer Trittin: Die beiden schätzen sich"

Würde mich nicht wundern, wenn es trotz (kleiner) Rot-Grün-Mehrheit auch in Niedersachsen bereits Überlegungen samt Sondierungen in dieser Richtung gibt.

Soweit für jetzt ...

Gruß,
Marie



Warum sollten zwei sozialistische Parteien nicht miteinander koalieren können?

wüllerstorff  
wüllerstorff
Beiträge: 178
Registriert am: 18.01.2013


RE: Niedersachsen - und die Folgen

#6 von kjschroeder , 22.01.2013 17:17

Hallo und willkommen ;-)

Zitat
Würde mich nicht wundern, wenn es trotz (kleiner) Rot-Grün-Mehrheit auch in Niedersachsen bereits Überlegungen samt Sondierungen in dieser Richtung gibt.


Ich vermute auch, daß es das gibt - im Bund, und das schon länger und diskret.

Mich würde dieses interne Papier interessieren, aus dem der Spiegel da zitiert. Denn so, wie der Spiegel es berichtet, läßt sich daraus einigermaßen eindeutig der Schluß ziehen, daß die Grünen von ihrer politisch linken Einbettung nicht wegwollen. (Und der Öffentlichkeit erzälen dieselben Grünen dann einen vom Pferd nach dem Motto: Wir sind ja bürgerlich).

Dieses Lagerdenken gerade auch bei den Grünen-Wählern wäre dann wohl das Haupthindernis für schwarz-grüne Träume.


Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.926
Registriert am: 27.12.2012


RE: Niedersachsen - und die Folgen

#7 von Willik , 22.01.2013 17:46

"Warum sollten zwei sozialistische Parteien nicht miteinander koalieren können?"


Natürlich können die das! Bei DER Vergangenheit des Führungspersonals kein Problem.
Eine solche Koalition würde wenigstens noch mehr (ehemaligen) Unions-Wählern die nächsten Wahlentscheidungen noch leichter machen.
Gruß Willik


Willik  
Willik
Beiträge: 282
Registriert am: 05.01.2013

zuletzt bearbeitet 22.01.2013 | Top

RE: Niedersachsen - und die Folgen

#8 von kjschroeder , 22.01.2013 19:56

Zitat
Eine solche Koalition würde wenigstens noch mehr (ehemaligen) Unions-Wählern die nächsten Wahlentscheidungen noch leichter machen.


Es gäbe noch mehr FDP-Wähler, die ihre Erststimme der CDU "leihen"? ;-)

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.926
Registriert am: 27.12.2012


RE: Niedersachsen - und die Folgen

#9 von horstR , 22.01.2013 20:03

Die Betriebsausflüge bei VW werden wieder lustiger in den nächsten Jahren...

H


Saludos

HR

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Niedersachsen - und die Folgen

#10 von Willik , 22.01.2013 20:34

"Es gäbe noch mehr FDP-Wähler, die ihre Erststimme der CDU "leihen"? ;-) "


Nein, ich meinte eigentlich was Anderes: Bei schwarz-grünen Experimenten werden wohl noch mehr Unionswähler zu Nichtwählern...
Gruß Willik


Willik  
Willik
Beiträge: 282
Registriert am: 05.01.2013

zuletzt bearbeitet 22.01.2013 | Top

RE: Niedersachsen - und die Folgen

#11 von horstR , 22.01.2013 20:51

Oder die niedersächsischen Schwarzen mutiren zu BMW Fahrern, das wäre doch politisch korrekt der Oberrealo greift doch bei der Premiummarke jede Menge Kohle ab...


HR


Saludos

HR

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Niedersachsen - und die Folgen

#12 von Willik , 22.01.2013 21:25

"...greift doch bei der Premiummarke jede Menge Kohle ab..."


Was tut er da? Testet er Motorradhelme? (:

Willik  
Willik
Beiträge: 282
Registriert am: 05.01.2013


RE: Niedersachsen - und die Folgen

#13 von horstR , 23.01.2013 02:50

Tja er hat einen Beratervertrag, wahrscheinlich als Spezialist für Sitzheizung...

H


Saludos

HR

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


Da gibt es dann noch einen interessanten Aspekt

#14 von horstR , 23.01.2013 09:10

Jetzt gehört der Grüne (Name vergessen), der Wulffs Skalp an seinem Gürtel hängen hat, zu Genossen Weils Truppe. Nu habe ich kein Problem damit, daß sich derart verformte Charaktere sich in den Reihen rot/grüner Politiker finden, da habe ich die schon immer verortet. Aber das Regierunggeschäft bei den Genossen Durchstechern wird wohl nicht Vergnügungssteuer pflichtig...:-)))

HR


Saludos

HR

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


   

Brüderle als Brutus?
Augstein-Debatte: Die Selbstgefälligkeit wünscht keine Störung

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen