Mediale Hetze

#1 von Karl-Heinz-Müller , 25.01.2016 18:48

Auch ich habe gestern Abend die Sendung "Anne Will" angeschaut und auch mir ist hierbei besonders die sachliche und stichaltige Argumentation von Frau Beatrix von Storch aufgefallen.

Als ich soben bei Google mal den Namen dieser Politikerin ins Suchfeld eingab, sprangen mir aber sogleich drei Artikel ins Auge, die mit folgenden Schlagzeilen aufwarteten:

"Beatrix von Storch | Die AfD-Frau, die bei Anne Will total entgleiste"
"Beatrix von Storch - so hetzt die AfD-Politikerin bei Facebook"
"Anne Will: Beatrix von Storch schockt mit Verschwörungstheorien"

Die erwähnten Artikel stammen von BILD, dem Stern und T-Online.

Es ist schon erschreckend, wie von diesen Schreiberlingen die Tatsachen ins Gegenteil verdreht werden.

Wohin diese mediale Hetze, im goebbels'schen Stil, führt kann man dann hier lesen:
AfD-Plakataufsteller in Karlsruhe beschossen

Hier wurde vor einiger Zeit die Frage aufgeworfen, ob wir noch in einer Demokratie oder bereits in einer Diktatur leben. Angesichts dieser unverschämten medialen Hetze und deren Folgen, dürfte jedem klar denkenden Menschen ersichtlich sein wohin die Reise geht.

Karl-Heinz-Müller  
Karl-Heinz-Müller
Beiträge: 18
Registriert am: 29.09.2015


RE: Mediale Hetze

#2 von kjschroeder , 25.01.2016 23:02

Zitat
Als ich soben bei Google mal den Namen dieser Politikerin ins Suchfeld eingab, sprangen mir aber sogleich drei Artikel ins Auge, die mit folgenden Schlagzeilen aufwarteten:

"Beatrix von Storch | Die AfD-Frau, die bei Anne Will total entgleiste"
"Beatrix von Storch - so hetzt die AfD-Politikerin bei Facebook"
"Anne Will: Beatrix von Storch schockt mit Verschwörungstheorien"

Die erwähnten Artikel stammen von BILD, dem Stern und T-Online.



Ja, das ist dieselbe Leier: Sachlichkeit fordern dann gern die ein, die sich bei anderen am wenigsten dran halten.

Was ich allerdings nicht verstehe, ist, warum es über diese Art Schwatzstunden so viel Aufhebens gibt. Ich gucke mir sowas nicht an, habe das auch in diesem Falle nicht.

Ich habe nur mitgekriegt, daß Frau von Storch da angeblich eine Verschwörungstheorie oder Hetze verbreiten soll mit dieser Frau im Kanzleramt und irgendwas mit Chile.

Nun, wo sie das mit Chile herhat, weiß ich nicht. Aber Südamerika war schon mal nicht schlecht. Denn daß diese Frau im Kanzleramt angeblich in PARAGUAY gesichtet worden sein soll - und zwar vor wenigen Jahren, das können Sie hier auf der Website eines auf Paraguay spezialisierten Immobilienmaklers nachlesen ( bitte a bisserl scrollen ), der da wohl auch lebt. -> http://paraguay-immobilien.info/

Gruß
Klaus


Aus gegebenem Anlaß:

Politik verdirbt nicht den Charakter - Politik testet ihn.

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012

zuletzt bearbeitet 25.01.2016 | Top

RE: Mediale Hetze

#3 von kjschroeder , 26.01.2016 01:34

Zur Qualität der deutschen Berichterstattung gibt es hier einen netten Vergleich über dasselbe Ereignis. Gemeint ist ein Ministertreffen in Brüssel am Montag, also gestern.

Während in der "Welt" dem Herrn de Maiziere die Geduld ausgeht, schreibt der britische "Daily Telegraph", daß die EU-Kommission Pläne erwägt, die Schengen-Grenze nunmehr nach Norden zu verlagern - und Griechenland aus der Schengen-Zone auszuschließen.

Was ist informativer?

Österreichs Innenministerin Johanna Mikl-Leitner wird zitiert, wonach es ein Mythos sei, daß Griechenland seine Grenze nicht schützen könne: Griechenland habe schließlich eine der größten Marinstreitkräfte Europas. Nichts davon im Welt-Artikel. Wohl mit Rücksicht auf Merkel, die uns erzählte, sie wisse nicht, wie man die See schützen könne.

Außerdem bietet der Telegraph eine Übersicht, wie der IS sich in Europa festsetzt. Danach kämpfen 700 Deutsche im Nahen Osten, 100 davon Frauen, die Hälfte von ihnen unter 25. 100 seien tot. Zwei Drittel seien wieder zurückgekehrt, über 50 davon mit Kampferfahrung.

Ich kann wirklich nur jedem empfehlen, sich im Ausland zu informieren. Was hier läuft, ist Verlautbarungs- und Gesinnungsjournalismus.

Gruß
Klaus


Aus gegebenem Anlaß:

Politik verdirbt nicht den Charakter - Politik testet ihn.

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Mediale Hetze

#4 von J_Holstermann , 26.01.2016 10:39

Zitat
Österreichs Innenministerin Johanna Mikl-Leitner wird zitiert, wonach es ein Mythos sei, daß Griechenland seine Grenze nicht schützen könne: Griechenland habe schließlich eine der größten Marinstreitkräfte Europas. Nichts davon im Welt-Artikel. Wohl mit Rücksicht auf Merkel, die uns erzählte, sie wisse nicht, wie man die See schützen könne.



Griechenland hat eine der größten Marine-Streitkräfte Europas, Italien ganz bestimmt auch, das Mittelmeer ist ja schließlich ziemlich groß und diese Länder haben lange Küstenlinien.
Also, wie schützt man die europäische Grenze mit Kriegsschiffen gegen Flüchtlingsboote? Warnen, Abdrängen, und wenn das nicht klappt, versenken? Und was macht man mit den sich dann in Seenot befindenden Personen? Absaufen lassen?
Und wenn man sie rettet, an Bord nimmt, um sie anschließend an die Küste ihres Heimatlandes bzw. die Küste der Türkei zu verfrachten, diese an Bord aber "Asyl" rufen? Was dann?
Und wie verfährt man mit "Flüchtlingen" aus der Türkei, die von der griechischen Kriegsmarine aufgebracht wurden – an der Seegrenze zur Türkei wieder ins Wasser "entlassen"? Oder ist es üblich, dass griechische Kriegsschiffe in türkisches Hoheitsgewässer eindringen dürfen?

Meines Erachtens lassen sich vor allem die Nordafrikaner durch solche Maßnahmen nicht abschrecken. Obwohl auch denen bekannt sein dürfte, dass regelmäßig Boote auf dem Mittelmeer kentern und die Leute ertrinken, begeben sie sich dennoch in diese Gefahr. Abschreckend kann m.E. nur sein, dass man in Deutschland null Toleranz von Seiten der Polizei und Strafverfolgungsbehörden gegen die Kriminellen unter ihnen und die Bandenkriminalität zeigt. Kriminelle Flüchtlinge mit/ohne Asylstatus gehören abgeschoben und zwar unverzüglich. Punkt. Wenn sich so etwas herumspricht, und das würde es, dann lässt auch dieser Flüchtlingsstrom von Personen, die in Deutschland "abkassieren" wollen massiv nach.
Das gilt auch für die kriminellen Bandenclans, die ganze Stadtteile von Großstädten beherrschen. Null Toleranz. Anfänge sind z.B. in Köln gemacht worden. Weiter so.

Man kann ja die Regierungspolitik aufs schärfste kritisieren, aber dann sollte man auch tatsächlich durchführbare "Alternativen für Deutschland" vorbringen. Die deutsche Grenze dicht machen, EU-Außengrenzen dicht machen, Flüchtlinge an der deutschen Grenze tutto completo als Nicht-Flüchtlnge definieren, weil sie aus einem sicheren Drittstaat nach Deutschland kommen, damit den schwarzen Peter im Domino-Effekt zurück an die EU-Außengrenzen-Länder Griechenland und Italien zu geben, erscheinen mir nicht der richtige Ansatz zu sein. So gehts m.E. nicht. Und eine Flüchtlingsobergrenze anzugeben, nun vielleicht liege ich falsch, aber m.E. verursacht das ein "Wettrennen" unter den Flüchtlingen und löst noch zusätzliche Fluchtbewegungen aus den Nachbarländern Syriens aus.

Wenn ich es mir so überlege, wäre eine meiner ersten Maßnahmen an der Grenze, Personen ohne gültigen Pass/Identität und Herkunft abzuweisen. Punkt 1. Dann wären jene, die als unabschiebbar gelten, weil unklar ist, wohin sie abzuschieben sind, schon mal weg. Und eben gegen die Kriminellen vorgehen.

J_Holstermann  
J_Holstermann
Beiträge: 211
Registriert am: 30.10.2015


RE: Mediale Hetze

#5 von kjschroeder , 26.01.2016 14:26

Zitat
Also, wie schützt man die europäische Grenze mit Kriegsschiffen gegen Flüchtlingsboote? Warnen, Abdrängen, und wenn das nicht klappt, versenken? Und was macht man mit den sich dann in Seenot befindenden Personen? Absaufen lassen?



Ja. Natürlich. Australien macht vor, wie es geht - und seitdem ist dort Ruhe.
Siehe:
-> https://www.youtube.com/watch?v=ZCgQ1ApFveE
-> https://www.youtube.com/watch?v=BypuBsE_Eq8

Zitat
Und wie verfährt man mit "Flüchtlingen" aus der Türkei, die von der griechischen Kriegsmarine aufgebracht wurden – an der Seegrenze zur Türkei wieder ins Wasser "entlassen"? Oder ist es üblich, dass griechische Kriegsschiffe in türkisches Hoheitsgewässer eindringen dürfen?



Wie in Australien. Abdrängen aufs Meer bis an die Grenze der griechischen Hoheitsgewässer und dann sich selbst überlassen. Abgesehen davon verhält es sich bislang umgekehrt: Türkische Streitkräfte dringen in griechisches Territorium ein - Stiuchwort: Zypern.

Zitat
Meines Erachtens lassen sich vor allem die Nordafrikaner durch solche Maßnahmen nicht abschrecken.


Klar. Das sagen sie bei der Refugees-Welcome-Fraktion alle. Die wollen nicht, daß das funktioniert und kommen dann mit allen möglichen Sprüchen. Aber das hat mit Realitäten nichts zu tun. Auch Spanien kriegt den Schutz der Kanaren geregelt, seitdem dort regelmäßig patrouilliert wird.

Zitat
aber dann sollte man auch tatsächlich durchführbare "Alternativen für Deutschland" vorbringen.



Das ist alles längst bekannt. AfD und Co. weisen auf das, was ich oben schrieb, schon seit Ewigkeiten hin. Man muß es nur wissen WOLLEN.

Zitat
Wenn ich es mir so überlege, wäre eine meiner ersten Maßnahmen an der Grenze, Personen ohne gültigen Pass/Identität und Herkunft abzuweisen. Punkt 1.



Das sollte eine Selbstverständlichkeit sein. Schon das Gesetz geht darüber hinaus. Diese Regierung begeht permanent RECHTSBRUCH.

Gruß
Klaus


Aus gegebenem Anlaß:

Politik verdirbt nicht den Charakter - Politik testet ihn.

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Mediale Hetze

#6 von Robert Gruner , 28.01.2016 09:49

Zitat von Karl-Heinz-Müller im Beitrag #1


Hier wurde vor einiger Zeit die Frage aufgeworfen, ob wir noch in einer Demokratie oder bereits in einer Diktatur leben. Angesichts dieser unverschämten medialen Hetze und deren Folgen, dürfte jedem klar denkenden Menschen ersichtlich sein wohin die Reise geht.




Hallo Karl-Heinz,

die mediale Hetze der Systemmedien trägt doch schon seit langem Früchte!

Auch der Wagen meines Sohnes, der am letzten Montag auf dem Parkplatz unter der Marienbrücke stand, wurde von der Antifa abgefackelt!

Da der Golf schon 15 Jahre alt war hatte er keine Teilkasko. Von Lutz erhält er aber auch die obligatorischen 500 Euro.

Mit Terror bis hin zu Mordanschlägen wollen dieser !"§$%& und seine geistigend Brandstifter im Hintergrund das Volk zum Schweigen bringen! Du hast da ja in letzter Zeit auch sehr schmerzliche Erfahrungen machen müssen!

Da passt wunderbar dieses Zitat von Carl Theodor Körner:

"Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott!"

Herzliche Grüße
Robert

P.S Ich rufe heute Abend mal an.


Robert Gruner  
Robert Gruner
Beiträge: 11
Registriert am: 24.04.2015

zuletzt bearbeitet 28.01.2016 | Top

RE: Mediale Hetze

#7 von J_Holstermann , 28.01.2016 10:23

Zitat
Von Lutz erhält er aber auch die obligatorischen 500 Euro.



Für die Uneingeweihten: Wer ist Lutz? Und wieseo erhält ihr Sohn 500 € von ihm?

Zitat
Mit Terror bis hin zu Mordanschlägen wollen dieser !"§$%& und seine geistigend Brandstifter im Hintergrund das Volk zum Schweigen bringen! Du hast da ja in letzter Zeit auch sehr schmerzliche Erfahrungen machen müssen!



Geht's etwas genauer?


J_Holstermann  
J_Holstermann
Beiträge: 211
Registriert am: 30.10.2015

zuletzt bearbeitet 28.01.2016 | Top

RE: Mediale Hetze

#8 von kjschroeder , 28.01.2016 11:01

Zitat
Da passt wunderbar dieses Zitat von Carl Theodor Körner:



Nein, es paßt nicht, denn das hat er nie gschrieben. Auch so eine Verschwörungstheorie wie diese ominöse "Kanzlerakte", die es auch nicht gibt.

Und bitte benutzen Sie keine Ausdrücke, die als Hetze ausgelegt werden könnten. Danke.

Gruß
Klaus


Aus gegebenem Anlaß:

Politik verdirbt nicht den Charakter - Politik testet ihn.

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Mediale Hetze

#9 von kjschroeder , 28.01.2016 11:04

Zitat
Für die Uneingeweihten: Wer ist Lutz? Und wieseo erhält ihr Sohn 500 € von ihm?



Es geht eben nichts über Informiertsein. Und daher weiß ich, daß Pegida einen Hilfefonds eingerichtet hat. Ist, nebenbei, auch kein Geheimnis, irgendwo steht das bei Pegida auf Facebook ( http://www.pegida.de - der link leitet um auf die Facebook-Seite ).

Und mit "Lutz", vermute ich jetzt mal, dürfte Lutz Bachmann gemeint sein.

Gruß
Klaus


Aus gegebenem Anlaß:

Politik verdirbt nicht den Charakter - Politik testet ihn.

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Mediale Hetze

#10 von J_Holstermann , 28.01.2016 11:17

Ok, ich war jetzt tatsächlich auf der Pegida-Facebook Seite
Vielleicht können Sie oder Herr Gruner die Pegida Organisatoren darauf aufmerksam machen, dass auf deren Facebook-Seite unter Info -> Ausführliche Beschreibung folgendes steht:

"Wir möchten. dass alle Kinder in einem friedlichem und weltoffenem Deutschland und Europa aufwachsen können!"

Zur deutschen Kultur gehört auch, dass man der deutschen Sprache mächtig ist. Sicher kann es passieren, dass man in einem schnell dahin geschriebenen Beitrag mal Fehler einbaut,
auf einer Info-Seite, die unverändert über Wochen oder Monate dasteht, sollten solche Fehler aber nicht auftauchen, schon gar nicht bei einer Organisation, die sich zur Aufgabe macht, deutsche Kultur zu verteidigen.

J_Holstermann  
J_Holstermann
Beiträge: 211
Registriert am: 30.10.2015


RE: Mediale Hetze

#11 von kjschroeder , 28.01.2016 11:39

Zitat
Ok, ich war jetzt tatsächlich auf der Pegida-Facebook Seite



Uih - das hört sich aber nach Überwindung großer Widerstände an. ;-) Ich mach das anders und bin häufiger bei indymedia, publikative und wie die ganzen linksgrünen Foren alle heißen. Denn es ist immer gut, sich zu informieren, was anderswo gedacht und geplant wird. ;-)

Zitat
Zur deutschen Kultur gehört auch, dass man der deutschen Sprache mächtig ist. Sicher kann es passieren, dass man in einem schnell dahin geschriebenen Beitrag mal Fehler einbaut,
auf einer Info-Seite, die unverändert über Wochen oder Monate dasteht, sollten solche Fehler aber nicht auftauchen, schon gar nicht bei einer Organisation, die sich zur Aufgabe macht, deutsche Kultur zu verteidigen.



Tja, sowas passiert schon mal - übrigens auch anderen.

Und dann vergessen Sie bitte nicht: Das sind Sachsen. Sachsen schreiben eine gewisse koffeinhaltige Zuckerbrause ja auch mit vier "G" - Gogga Gola. ;-)

Gruß
Klaus


Aus gegebenem Anlaß:

Politik verdirbt nicht den Charakter - Politik testet ihn.

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Mediale Hetze

#12 von J_Holstermann , 28.01.2016 11:53

Zitat
Uih - das hört sich aber nach Überwindung großer Widerstände an.



In der Tat. Und noch viel mehr Überwindung, nachdem ich mir die Rede von Frau Festerling auf der Legida-Veranstaltung vom 11.01.2016 anhören musste.
Na egal, da ich kein eigenes Facebook-Profil habe, schaue ich auch sehr selten dort vorbei.

Zitat
Tja, sowas passiert schon mal - übrigens auch anderen.



Ja natürlich, in den Printmedien, auch in der Qualitäts- F.A.Z. sind erschreckend viele Rechtschreibfehler, jeden Tag und nahezu in jedem Artikel. Von den Online-Medien oder gar den News-Tickern im TV, die unten immer so hektisch durchs Bild laufen, ganz zu schweigen.

Zitat
Und dann vergessen Sie bitte nicht: Das sind Sachsen. Sachsen schreiben eine gewisse koffeinhaltige Zuckerbrause ja auch mit vier "G" - Gogga Gola. ;-)



Ach, Sie meinen, die verteidigen gar nicht deutsche Kultur, sondern nur sächsische? ;-)

J_Holstermann  
J_Holstermann
Beiträge: 211
Registriert am: 30.10.2015


RE: Mediale Hetze

#13 von kjschroeder , 28.01.2016 12:20

Zitat
Und noch viel mehr Überwindung



Ich könnte jetzt sagen: Das geht mir bei dem Stuß, den ich andernorts lese, genauso. ;-) Aber dafür ist Demokratie eben auch da: Man muß andere Meinungen aushalten können. Mit dieser Kultur der Meinungs- und Redefreiheit hat Deutschland freilich schon immer so seine Probleme gehabt.

Allerdings scheint die Intoleranz anderen Meinungen gegenüber auch andernorts mehr und mehr verbreitet zu sein: Ich habe vor ein paar Tagen einen Bericht gelesen, wonach in den USA Studenten sich zunehmend einem Disput verweigern, weil sie ihn schlicht nicht aushalten. Und in Oxford versuchen Studenten einem andern Bericht zufolge auch gerade, einen Disput über Cecil Rhodes zu unterdrücken. Alles Pussies!

Zitat
Ja natürlich, in den Printmedien, auch in der Qualitäts- F.A.Z. sind erschreckend viele Rechtschreibfehler,



Genau - das auch. Leider. Ich vermute: Unsere Beiträge enthalten weniger Fehler als die dort. ;-)

Zitat
Ach, Sie meinen, die verteidigen gar nicht deutsche Kultur, sondern nur sächsische? ;-)



Wenn es so wäre: Vielleicht haben die Pegida-Leute diese Denke ja dann von der Sorte Politiker abgekupfert, die Gemeinwohl sagen und Eigenwohl meinen - wer weiß das schon? ;-) Andererseits ist Pegida, soweit mir bekannt, in 14 Ländern vernetzt - es könnte also auch "europäisch" gemeint sein. ;-)

Gruß
Klaus


Aus gegebenem Anlaß:

Politik verdirbt nicht den Charakter - Politik testet ihn.

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Mediale Hetze

#14 von J_Holstermann , 28.01.2016 14:35

Zitat
Man muß andere Meinungen aushalten können



Ja, das sollte man, man muss sie aber ganz sicher nicht unwidersprochen hinnehmen.

J_Holstermann  
J_Holstermann
Beiträge: 211
Registriert am: 30.10.2015


RE: Mediale Hetze

#15 von J_Holstermann , 28.01.2016 16:21

Zitat
Ja. Natürlich. Australien macht vor, wie es geht - und seitdem ist dort Ruhe.
Siehe:
-> https://www.youtube.com/watch?v=ZCgQ1ApFveE
-> https://www.youtube.com/watch?v=BypuBsE_Eq8



Sie finden das nachahmenswert? Ich weiß nicht, wenn das die einzige Möglichkeit sein soll, Menschen vom eigenen Land fern zu halten, dann steht uns ja noch so einiges bevor.
Ok, erwachsene alleinreisende junge Männer auf diese Art und Weise zurückzubeordern bzw. sich selbst auf hoher See zu überlassen, könnte ich noch akzeptieren. Bei Frauen oder gar bei allein reisenden Minderjährigen, na ich weiß nicht.
Zudem sollte auch noch erwähnt werden, dass Australien exterritoriale Lager (in Kamboscha und auf irgendeiner Insel, wenn ich mich richtig erinnere) für aufgegriffene Illegale "unterhält" und dass die Zustände dort nicht unbedingt dem entsprechen, was man menschenwürdig nennen kann. Das heißt dann übrigens auch, dass diejenigen, die evtl. von ihren eigenen Ländern nicht mehr aufgenommen werden, gegen ihren Willen in ein anderes Land und dort in Lager transportiert werden.

Langsam glaub ich, dass den Menschen im allgemeinen die erhöhte CO2-Konzentration in der Luft nicht bekommt. Überall Irrsinn, angefangen bei den Flüchtlingen, die Tsde. Kilometer weit gehen, im Glauben ins Schlaraffenland zu wandern, ebenso wie bei den biologischen Ureinwohnern (naja bei den Australiern eher die Nachkommen der britischen Sträflinge und ihrer Bewacher, bei den US-Amerikanern ..., bei den Südamerikanern ... usw), die meinen, nicht ihre geistigen Werte, sondern ihre materiellen Werte verteidigen zu müssen und dabei ihre moralischen Werte mit voller Absicht über den Haufen werfen. Allein reisende Kinder den Gefahren des Meeres überlassen? Ist die CO2-Konzentration in Good Australia noch höher als in anderen Gegenden unseres Globus? Ist es heutzutage so, dass bei einer Schiffshavarie alle Männer in die Rettungsboote springen und Kinder und Frauen auf dem sinkenden Schiff zurücklassen, oder gilt "Zuerst Kinder und Frauen von Bord" noch?

Die US-Ölfirmen fracken sich mit ihrem Öl selbst zu Tode und reißen alle Ölförderländer mit in den Abgrund, weil keiner Marktanteile verlieren will. Und jetzt kommt noch iranisches Öl obendrauf.
Und dann auch noch die Kandidaten für das US-Präsidentenamt: Oh lieber Himmel, da steht uns noch mehr Irrsinn bevor. Hoffentlich kandidiert noch Bloomberg. Trump for president??!! ... oh lieber Gott, lass Hirn auf Amerika dauerregnen.
So und jetzt nehm ich erst einmal ein paar Züge aus der Sauerstoffflasche, um meinen CO2-Spiegel im Blut zu reduzieren, um dann eine rauchen zu gehen.


J_Holstermann  
J_Holstermann
Beiträge: 211
Registriert am: 30.10.2015

zuletzt bearbeitet 28.01.2016 | Top

RE: Mediale Hetze

#16 von kjschroeder , 29.01.2016 00:11

Zitat
Ja, das sollte man, man muss sie aber ganz sicher nicht unwidersprochen hinnehmen.



Dat stimmt. ;-) Deswegen z.B. widersprechen Sie mir ja auch, ich Ihnen, etc. Dafür ist so ein Forum ja auch da. Solange man sich nicht persönlich anmacht, ist das ja auch alles in Ordnung. :-)

Gruß
KIlaus


Aus gegebenem Anlaß:

Politik verdirbt nicht den Charakter - Politik testet ihn.

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Mediale Hetze

#17 von kjschroeder , 29.01.2016 00:43

Zitat
Sie finden das nachahmenswert? Ich weiß nicht, wenn das die einzige Möglichkeit sein soll, Menschen vom eigenen Land fern zu halten, dann steht uns ja noch so einiges bevor.



Es ist im Grunde ganz einfach: Haben wir die Kraft und das Führungspersonal, um Deutschland auch künftig lebens- und liebenswert zu erhalten? Oder wollen wir zig zerrissene Parallelgesellschaften mit entwurzelten (und daher leicht kommandierbaren) Menschen mit importierten Rasse-, Religions-, Stammes- und sonstigen Konflikten von Gott weiß woher mit allen Konsequenzen wie höherer Kriminalität, allgemeinem Mißtrauen, Null Zusammenhalt?

Wenn ich mich umgucke, merke ich nur, daß wir von dem gegenwärtigen Führungspersonal in dieser Richtung wenig bis nichts zu erwarten haben. Wir werden also andere Parteien mit anderen Leuten brauchen, wenn wir hier retten wollen, was noch zu retten ist. Einige freuen sich ja jetzt schon, daß künftig alles mögliche "ausgehandelt" werden müsse. Genau aber dafür ist ein Rechtsstaat eigentlich da: Damit eben nichts mehr "ausgehandelt" werden muß und das Leben berechenbar bleibt.

Was nun Australien angeht: Ja, wenn wir das so wollen, sind harte Entscheidungen nötig. Wobei die Australier die ohne gültiges Visum angekommenen Migranten ("Flüchtlinge") in Internierungslager in Papua/Neuguinea sowie in Nauru stecken und sie in Kambodscha wieder ansiedeln. Darüber hinaus nehmen sie Einwanderer auf - wohl so etwa 20.000 in 2015. Was - nur mal so nebenbei - ungefähr das Hundertfache dessen ist, was die famose EU gegenwärtig an Umverteilung organisiert hat. ;-)

Und ja, das ist für mich nachahmenswert. Und was Lobbyorganisationen wie Pro Asyl etc. dazu sagen würden, interessiert mich nicht. Denn das sind genau die Organisationen, die den gegenwärtigen Migrantenstrom logistisch organisieren und damit die wenigen Anstrengungen der EU-Grenzländer konterkariert haben. Ginge es nach mir, stünden diese ganzen Organisationen längst unter Beobachtung des Verfassungsschutzes.

Hier ein paar Quellen zur Situation in Australien:
- http://www.abc.net.au/news/2015-09-29/fa...-bishop/6786074
- https://www.humanrights.gov.au/our-work/...third-countries
- https://www.humanrights.gov.au/immigrati...tion-statistics
- http://www.bbc.com/news/world-asia-28189608

Zitat
Langsam glaub ich, dass den Menschen im allgemeinen die erhöhte CO2-Konzentration in der Luft nicht bekommt.



Ich hätte jetzt gesagt: Im Berliner Gedankenkäfig wird die Luft langsam dick. Aber gut ... ;-)

Zitat
die meinen, nicht ihre geistigen Werte, sondern ihre materiellen Werte verteidigen zu müssen und dabei ihre moralischen Werte mit voller Absicht über den Haufen werfen.



Das sehe ich nun erheblich anders: Zum Aufbau materiellen Wohlstandes bedarf es geistiger, immaterieller Werte als Voraussetzung. Eben die aber werden von dieser Berliner Führungsschicht gegenwärtig zur Disposition gestellt. Und nicht nur dort - dasselbe Phänomen läßt sich in allen westlichen Gsellschaften beobachten. Ich nehme an, auch Ihnen ist nicht entgangen, daß der US-Wahlkamof kein Rechts-Links-Wahlkamof ist, sondern ein Oben-Unten-Wahlkampf im Sinne von Establishment gegen Graswurzel. Genau diese Bruchlinie ist ja auch hier längst vorherrschend.

Weswegen ich auch glaube, daß Hillary Clinton mit Bernie Sanders ein ganz dickes Glaubwürdigkeitsproblem an der Backe hat. Denn Sanders ist geradeaus, ursprünglich - ihm nimmt man ab, daß er meint,was er sagt. Ihre Emailaffäre, die ja fast täglich mittlerweile für Schlagzeilen sorgt, könnte sie die Kandidatur kosten - auch da gibt es ein massives Glaubwürdigkeitsproblem. Und ich glaube nicht, daß sich Bloomberg da noch reinhängt. Er wird, wenn er clever ist, sowieso noch abwarten; ich glaube nicht, daß er direkt gegen Clinton oder Trump antreten würde - er würde eher abwarten, wie sich beide entwickeln oder abwickeln (meine Einschätzung).

Zitat
Und jetzt kommt noch iranisches Öl obendrauf.



Ja, jetzt wird es im Bereich Fracking und Energieversorgung erst richtig rundgehen - mit allen Folgen für die hiesige tolle "Energiewende" ...

Daß die Welt aus den Fugen zu gleiten droht - bedanken Sie sich bei dem Community Organizer im Weißen Haus, der keine Supermacht führen will, sondern einen möglichst kleinen ökologischen Fußabdruck. ;-) Sowas kommt eben von sowas. Das ist Unilateralismus - man erntet, was man sät.

Gruß
Klaus


Aus gegebenem Anlaß:

Politik verdirbt nicht den Charakter - Politik testet ihn.

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Mediale Hetze

#18 von Markus Rohrbach , 29.01.2016 02:54

Zitat von kjschroeder im Beitrag #8
[quote]

Und bitte benutzen Sie keine Ausdrücke, die als Hetze ausgelegt werden könnten. Danke.

Gruß
Klaus



Der von Herrn Gruner verwendete und von Ihnen entfernte Begriff erfüllt natürlich den Tatbestand der Hetze!

Der Screenshot des Beitrages von Herrn Gruner wurde bereits vor Ihrer Korrektur von mir archiviert.

Mal sehen wie der Herr sich hier weiter benimmt. Man will die Behörden ja nun auch nicht ständig unnötig mit Anzeigen belasten.

Markus Rohrbach  
Markus Rohrbach
Beiträge: 5
Registriert am: 12.10.2014


RE: Mediale Hetze

#19 von J_Holstermann , 29.01.2016 08:50

Anstatt anderen mit Anzeige zu drohen, sollten Sie vielleicht mit ihnen diskutieren.
Dass unsere Gesellschaft derzeit gespalten ist, sollte Ihnen aufgefallen sein, daran ändert man aber nichts, wenn man andere Meinungen durch Drohung unterdrückt. Ganz im Gegenteil, das macht alles nur noch schlimmer.

J_Holstermann  
J_Holstermann
Beiträge: 211
Registriert am: 30.10.2015


RE: Mediale Hetze

#20 von kjschroeder , 31.01.2016 11:51

Zitat
Ganz im Gegenteil, das macht alles nur noch schlimmer.



Genau. Aber zumindest hier direkt im Forum nicht mehr.

Gruß
Klaus


Aus gegebenem Anlaß:

Politik verdirbt nicht den Charakter - Politik testet ihn.

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


   

Der Fall Lisa F., 13, Marzahn.
Wahlkampfaustragung in der ARD-Talkshow "Anne Will"

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen