Die Angst der Linken vor der Rechten

#1 von Hannelore Mohringer , 20.01.2016 09:59

Die Angst der Linken vor der Rechten

Gedankenbild aus der Antike, entstanden beim Lesen der heutigen Zeitungsausgabe:

Die Bundesrepublik Deutschland hat einen hermetisch abgeschlossenen Raum mit hunderten Abgeordneten, deren politische Ausscheidungen sich seit 47 Jahren aufgestaut haben. Nun verweigern die der AfD die Möglichkeit, eine „Riesenreinigung“ durchzuführen; denn die will Öffnungen in die Mauern reißen und geschlossene Fenster öffnen, damit der aufgestaute “Mist“ abfließen, der üble Geruch entweichen und frische Luft den Raum zum freien Atmen erfüllen kann.

Dieses Gedankenbild entstand beim Lesen der heutigen Nachrichten vor meinem geistigen Auge in der Erinnerung an die griechische Mythologie, und ich fand bei Google und dort bei „blue prints“ unter dem Stichwort „Augiasstall“ das folgende Zitat:

„grch. Sagen) König Augias hatte einen ungeheuren Rinderstall mit 3.000 Rindern, deren Mist seit 30 Jahren nicht ausgeräumt worden war. Der griechische Held Herkules (Sohn des Gottes Zeus) vollbrachte die Riesenreinigung an einem Tag, indem er zwei Öffnungen in die Stallmauern riss und die Flüsse Alpheus und Peneus vereinigte und hindurchleitete. Diese spülten den Unrat gründlich fort.“ (Zitatende)

„Die Rechten sollen draußen bleiben“ lautet die Schlagzeile auf Seite 1 der heutigen Ausgabe des SÜDKURIER, „SPD (Schmid) und Grüne (Kretschmann) weigern sich, bei Podiumsdiskussionen mit AfD-Vertretern zu debattieren“ der Untertitel. Auch Volker Kauder (CDU) soll in den Chor eingestimmt haben, die Afd „zu ignorieren und sich auf keinen Fall mit ihnen an einen Tisch setzen“. Nun hat „der swr (hat) nach längerem Hickhack entschieden, auf die AfD zu verzichten“, nämlich in der „Elefantenrunde drei Tage vor der Landtagswahl in baden-Württemberg am 13. März“.

Peinlich für die baden-württembergische Fernsehanstalt swr ist, daß sie vor vier Jahren bei der Landtagswahl den Grünen, Kretschmann ausgeschlossen hatte (Seite 9), der dann der Wahlsieger und zum Herkules der Säuberung von anderem „Mist“ wurde – und dann neuen produzierte, nachhaltigeren, wie ich persönlich meine.

Tja, die Staatssender, die wir alle bezahlen, entscheiden halt, ohne uns, ihre Brötchengeber, zu fragen, wer mitreden darf und ihm damit die Chance zugeteilt wird, zum Herkules zu werden. Es geht schließlich (auch) um ihre Mauern.

Hannelore Mohringer

Hannelore Mohringer  
Hannelore Mohringer
Beiträge: 826
Registriert am: 01.05.2015


   

Leserbrief an die FAZ, bis heute nicht veröffentlicht
Gruppe gegen Argumente - Gestern spätabends bei Frank Plasberg

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen