Außerhalb der Schlagzeile

#1 von Hannelore Mohringer , 18.01.2016 11:10

SÜDKURIER von heute:

„Die Kernfrage“ von Dieter Löffler auf Seite 1: „Der Umgang mit dem eigenen Volk verrät über die Machthaber mehr als jede Unterschrift“. Herr Löffler spricht über den Iran. Paßt es nicht auch - im weitesten Sinne - zu Deutschland?

„Schärferer Kurs für Nordafrikaner“, ebenfalls Seite 1: „Maghreb-Staaten“. (dpa) „40 Nordafrikaner festgenommen“ dpa Seite 4. Es ist noch nicht lange her, als Tunesier und Algerier im „arabischen Frühling“ lebten, wie Politik und Medien unisono jubelten. Aber auch in Europa hatte der Maghreb schon immer Tradition; besonders die Österreicher können ein Lied davon singen oder Romane darüber schreiben. Wer es witzig will, lese die „Maghrebinischen Geschichten“ von Gregor von Rezzori.

„Magdeburg – Linksautonome schlagen Rechte zusammen“ Seite 4. (dpa) „Rund zwei Dutzend Linksautonome haben in Oschersleben bei Magdeburg vier Demonstranten aus der rechten Szene zusammengeschlagen und teils lebensgefährlich verletzt.“ Mit „Eisenstangen und Baseball-Schlägern“ 25 gegen vier! So sieht Links aus!

„Pegida – Bewegung vernetzt sich europaweit“ auch Seite 4. epd

„Zahl der Straftaten steigt – Bundeskriminalamt registriert immer mehr Kriminalität in den Flüchtlingsunterkünften (KNA) auch Seite 4.

„Hessen will ihn nicht mehr“ (dpa), nämlich Björn Höcke (Seite 4). Er hatte von „einem lebensbejahenden afrikanischen Ausbreitungstyp gesprochen – was von Experten als rassistisch gewertet worden war“. Nun soll der Oberstudienrat nicht mehr unterrichten dürfen.  (Was da nicht steht ist, daß eine Klage gegen Volksverhetzung oder so ähnlich, inzwischen gescheitert ist.)

„Yanis Varoufakis, 54, früherer griechischer Finanzminister „will am 9. Februar in Berlin eine linke paneuropäische Bewegung aus der Taufe heben“. „Deutschland ist politisch und kulturell ein Schlüsselland für das europäische Projekt“, sagt der „marxistische Wirtschaftswissenschaftler“. (dpa auf Seite 4).

„Stromnetze -Teurer Kampf gegen den Blackout“ (dpa) Seite 6. „Bei der Energiewende haben Maßnahmen zur Abwehr eines Blackouts im vergangenen Jahr zu Rekordkosten von etwa 1 Milliarde Euro geführt. Bezahlen müssen das die Verbraucher über steigende Netzentgelte, die Teil der Stromrechnung sind.“ Die Kosten für die Stabilisierung des Stromnetztes „haben bereits 2015 die Milliardengrenze geknackt“, sagte Tennet-Geschäftsführer Urban Keussen. Was „Tennet“ ist, steht nicht da. Google: “TenneT ist der erste grenzüberschreitende Übertragungsnetzbetreiber in Europa mit circa 36 Millionen Endverbrauchern und 21.000 km Spannungsleitungen.“

„TV-Diskussion mit Nachspiel“ Seite 7: Beim TV-Duell zwischen Guido Wolf (CDU) und Winfried Kretschmann (Grüne), den beiden Spitzenkandidaten bei der baden-württembergischen Landtagswahl im März diesen Jahres, ging es um die Zahl der vollzogenen Abschiebungen in Baden-Württemberg. Verläßlich festgestellt werden konnte nur, daß Bayern sich bei den Abschiebungen „deutlich mehr“ anstrengt als das grün-rot regierte Bayern. Was auch zu erwarten war.

Und zum Schluß auf Seite 8: „Ich fühle mich hier wie zu Hause“ erzählt der Kunde Mohammed Shiada im Laden von Shami“. Sie ist die Inhaberin des Ladens „Damaskus“ in Sigmaringen. „Besonders wichtig für religiöse Muslime sei etwa Halal-Fleisch“ sagt Mohammed noch. „Das kommt nur von geschächteten Tieren, die beim Schlachten ausbluten.“ Das heimliche Schächten in den Garagen oder sonstwo ist also nicht mehr nötig. Jetzt wird ganz offiziell geschächtet und Fleisch von geschächteten Tieren also ganz offen verkauft, und kein Bürgermeister muß mehr sagen: Ich kann nicht jede Garage kontrollieren. (Diese Antwort bekam ich vor 30 oder 40 Jahren.) Welch ein Fortschritt!

Hannelore Mohringer

Hannelore Mohringer  
Hannelore Mohringer
Beiträge: 826
Registriert am: 01.05.2015


RE: Außerhalb der Schlagzeile

#2 von kjschroeder , 18.01.2016 12:25

Zitat
Die Kernfrage“ von Dieter Löffler auf Seite 1: „Der Umgang mit dem eigenen Volk verrät über die Machthaber mehr als jede Unterschrift“. Herr Löffler spricht über den Iran. Paßt es nicht auch - im weitesten Sinne - zu Deutschland?


Diese Sichtweise läßt sich grundsätzlich auf jedes Land anwenden. Die umgekehrte Sichtweise halte ich allerdings für interessanter: Wie gehen die Völker mit ihren jeweiligen politischen Eliten um? Schauen Sie zu ihnen herauf? Herab? Augenhöhe?

Zitat
Wer es witzig will, lese die „Maghrebinischen Geschichten“ von Gregor von Rezzori.


Danke für den Tipp. Ich lese im Moment eine Dokumentation über deutsches Regierungshandeln im Alltag. Nennt sich "Der Blaumilchkanal", Verfasser ist Ephraim Kishon. ;-)

Zitat
“Mit „Eisenstangen und Baseball-Schlägern“ 25 gegen vier! So sieht Links aus!



Deswegen hat Bundesjustizminister Maas ja auch eine Konferenz einberufen, um das Übel an der Wurzel zu packen .....

Zitat
„Yanis Varoufakis, 54, früherer griechischer Finanzminister „will am 9. Februar in Berlin eine linke paneuropäische Bewegung aus der Taufe heben“. „Deutschland ist politisch und kulturell ein Schlüsselland für das europäische Projekt“, sagt der „marxistische Wirtschaftswissenschaftler“. (dpa auf Seite 4).



Er weiß schon, welches Volk besonders anfällig für sozialistische Irrlehren ist.

Zitat
Welch ein Fortschritt!



Tja, wir können uns bei Rot-Grün-Schwarz-Gelb bedanken. Oder, wie es ein US-Bekannter von mir unlängst sagte: "Germany - where madness goes mainstream"

Gruß
Klaus


Aus gegebenem Anlaß:

Politik verdirbt nicht den Charakter - Politik testet ihn.

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


   

Pegida-Demio Köln: Journalisten als 'agent provocateur'?
Terroranschlag Türkei: Deutschland gerät ins Visier

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen