Endlösung der Deutschandfrage und ihre Verhinderung - ein E-Mail-Beitrag

#1 von Hannelore Mohringer , 16.01.2016 10:03

Lieber Herr Dr. U.......,
was hier von denen geleistet wird, die das Feld nicht den Agitatoren überlassen wollen, welche sich auf unterem gesellschaftlichen Niveau bewegen - das sich folgerichtig vom wissenschaftlichen nicht trennen läßt - auch, indem sie „nur“ die Geduld nicht verlieren und weiter die Beiträge auf diesem Forum herausfiltern, die zu lesen sich lohnt (wie das von Ihnen „gepostete“ Putin-Interview) und die tägliche Löscharbeit an den Beiträgen der Agitatoren vollbringen; sie leisten notwendige politische Kärrnerarbeit. Es geht schließlich um die Beendigung der vorgegebenen „Richtlinien der Politik“ in Deutschland, als deren Instrument (auch) die CO2-Doktrin eingesetzt wird, und darum, die Politik grundlegend zu ändern.

Im Vordergrund steht zur Zeit die sogenannte Flüchtlingspolitik von Angela Merkel, der Kanzlerin mit eigenem „Migrationshintergrund“, zur „Endlösung“ der Deutschlandfrage eingesetzt, die sich mit jedem Einwanderer potenziert, nicht nur buchstäblich durch den Kinderreichtum der Einwandernden, sondern auch in den Auswirkungen, wie sie sich u.a. beispielhaft in der Sylvesternacht gezeigt haben. Hier ist der Brandherd, der in rasender Geschwindigkeit um sich greift, und dessen Bekämpfung darum derzeit Priorität hat.

Stattdessen wird immer noch über das Ob diskutiert, anstatt über das Wie, wie der Zustrom nämlich schnellstens aufzuhalten ist. Die das Ob diskutieren, nämlich die Schengen-Frage, verhalten sich genauso, wie die oben erwähnten Strategen, die sich in unserem E-Mail-Kreis ausgebreitet haben und diesen für ihre persönlichen und politischen Interessen mißbrauchen: Sie wollen der desaströsen Entwicklung Zeit verschaffen, um unumkehrbar zu werden. Das, und damit auch das Schlimmste zu verhindern, können wir ein wenig helfen.

Mit freundlichem Gruß,
Hannelore Mohringer

Hannelore Mohringer  
Hannelore Mohringer
Beiträge: 826
Registriert am: 01.05.2015


RE: "Zynisches Spiel"

#2 von Hannelore Mohringer , 27.01.2016 11:21

Wenn sogar die sanktionierten, also quasi staatlichen Nachrichten zum Horror geworden sind, und die Kommentare dazu, Durchhalteparolen, dann ist der Zusammenbruch nahe – wie Deutschland schon einmal unter entgegengesetzten Vorzeichen erlebt hat. Dann kann man nur hoffen, daß das Ende weniger mörderisch ist.

Ob Zitat: „Bundesfinanzminister Schäuble hat in einem Beitrag für die FAZ mitgeteilt, dass die gemeinsame europäische Einlagensicherung kommen wird….. Damit stehen den EU-Banken die 2.000 Milliarden Euro der deutschen Sparer als Sicherheit zur Verfügung. “ Ende des Zitats aus Gigi Romeisers heutiger E-Mail,

oder die Bundeswehr nicht mehr den Bund, also die Bundesrepulik Deutschland schützt, deren Grenzen millionenfach überrannt werden; ob uns Billionen Schulden drücken, weil wir zur Finanzierung anderer Länder gezwungen und wir trotzdem als reiches Land bezeichnet werden, ob unser durchschnittliches Bildungsniveau im gleichen Tempo zu Fall gebracht wurde wie Moral und Schutz der Kinder, ob unsere Freiheit also zur Zügellosigkeit wird und die Beschwichtigungsformel lautet: „Das gab es schon immer und ist nur verschwiegen worden“, und wir dressiert wurden, das zu behaupten; kurz, wenn unser Volk jahrzehntelang geistig und moralisch unter Drohungen, dazu und den Ursachen und Absichten, warum das so ist, zu schweigen, dann sind wir in einem Maße umerzogen worden, wie eine Diktatur es nicht zynischer vollbringen kann.
„Offene Gesellschaften des Westens“ nennt Dieter Löffler, Politikchef des SÜDKURIER diese, unsere Situation in seinem heutigen Kurzkommentar zu „Russland“, Untertitel „Zynisches Spiel“ auf Seite 1 zum Fall eines 13jährigen rußlanddeutschen Mädchens. Das mag sein oder nicht: Es ist eine Randerscheinung, die dem Kommentator zu politischen Propagandazwecken dient, wie sie den Russen zu Propagandazwecken dienen mag.

Das ist Zynismus!

Hannelore Mohringer

Hannelore Mohringer  
Hannelore Mohringer
Beiträge: 826
Registriert am: 01.05.2015


   

Kleine Presseschau
Wenn die Frau zum "Saatfeld" wird .....

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen