Von Bonzen und anderen Deutschen

#1 von Hannelore Mohringer , 19.10.2015 09:31

Von Bonzen und anderen Deutschen

Das Staatsfernsehen zieht alle Register! Wer sich gestern Abend beim ZDF einschaltete, kam aus dem Staunen nicht heraus, nachdem er zunächst wohl geglaubt hatte, versehentlich im türkischen Fernsehen gelandet zu sein: Lokalkolorit aus Anatolien pur! Wer dann zum Ersten Deutschen Fernsehen umschaltete, um den „Talk“ mit Günther Jauch zu sehen, dem verging Hören und Sehen.

Dort saßen vier hochbezahlte Staatsdiener einem aufrechten deutschen Mann gegenüber, der sich gegen Häme und Haß tapfer zur Wehr setzte und trotz der vorbereiteten Fangfragen des „Talk-Masters“ Gnther Jauch und dem Ins-wort-fallen besonders der ARD-Polit-Chefin, die eine oder andere Anklage gegen diesen Staat vorbringen konnte, der fleißig am Untergang unseres Landes arbeitet. Er konnte sogar, quasi im Nebensatz, einflechten, daß die Deutschen die sogenannte Integration der vielen Fremden gar nicht wollen. Nein, Herr Jauch lenkte die Aufmerksamkeit immer wieder auf den Haß und die Hetze der Pegida und nahm die AfD, die unserer tapferer Held vertrat, gleich mit in Haftung. Die Ursache, woher der Haß, sollte er vorhanden sein, kommen könnte, kam nicht zur Sprache. Wir sind doch ein freies Land, betonte die ARD-Polit-Chefin, und jeder kann alles sagen, sagte sie unschuldig, und las zum Beweis Beleidigungen vor, die ihr per Mail zugegangen sind. Daß zwar jeder so gut wie alles sagen kann, aber tunlichst überhört wird, sagte sie nicht. Sie las statt dessen Beleidigungen von Dummköpfen vor; ob sie vielleicht auch kluge Argumente hätte vorlesen können, verriet sie nicht.
Dann folgten die ARD-Nachrichten. Dort sah man die deutsche Kanzlerin als Bittstellerin in der Türkei, genauer im geschmacklosen Rahmen türkischer Amtsräume in einem goldenen Prunksessel sitzen und stehend dem türkischen Herrscher die Hand schüttelnd, der ihr seine Bedingungen diktierte, wie zu hören war, unter denen er verhindern werde, nicht weitere zwei Millionen „Flüchtlinge“ auf Deutschland loszulassen. Das ist nun das Ergebnis der grünen Multi-Kulti-Einwanderungspolitik, die unsere Kanzlerin im schwarzen Mantel der CDU praktiziert hat! Die Millionen Türken, die sie ins Land einwandern ließ und ihnen auch noch die deutsche Staatsbürgerschaft als Doppelbürger verlieh, sind das andere Faustpfand, das dieser Herrscher (nicht) aller Türken besitzt. Das kommt von der „Der Islam gehört zu unserem Land“- und „Wir sind ein Einwanderungsland“-Politik, Frau Merkel! Nun geht es ans Bezahlen, Frau Merkel, mit unserem Geld und mit Macht über uns, die deutschen Deutschen!

Zu dieser Politik gehört auch die Preisverleihung an einen Syrer, dessen Eltern aber schon Vorgänger von Frau Merkel ins Land gelassen haben, so daß er hier geboren ist und von „Wir“ spricht, wenn er die „Deutschen“ und damit auch die deutschen Deutschen meint. Er verlangt sogar militärischen Einsatz von Deutschland in seinem Herkunftsland, womit er verrät, daß seine Sympathie bei den aufständischen Sunniten in Syrien ist.

Im ZDF ging es drei Tage vorher etwas offener zu. Dort durfte ein Journalist mutmaßen, daß Frau Merkel wohl Weihnachten nicht mehr im Amt ist. Eine Prognose, die in der heutigen SÜDKURIER-Ausgabe Nahrung erhält: Die Umfragen zeigen fallende CDU-Zustimmung (Seite 2), die „Schweiz rückt nach rechts“ (Seiten 1 und 3) und auf Seite 1 (!) ist zu lesen, daß beim Polizeieinsatz auf einer türkischen Hochzeitsfeier einem Polizeibeamten ins Gesicht geschlagen wurde.

Es wird Zeit, daß endlich wieder bürgerliche Rechte gewählt werden können und die in Deutschland praktizierte Politik, die uns ins Verderben führt, als das bezeichnet wird, was sie ist: nämlich links.

Hannelore Mohringer

Hannelore Mohringer  
Hannelore Mohringer
Beiträge: 826
Registriert am: 01.05.2015


   

Pegida im Livestream
Köln: OB-Kandidatin bei Messerangriff schwer verletzt

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen