Das letzte Gefecht

#1 von Hannelore Mohringer , 30.08.2015 12:21

Das letzte Gefecht

Die Kampagne läuft auf vollen Touren, auf allen Kanälen und mit allen Mitteln der praktischen Möglichkeiten unter vollem Einsatz der Psychologie, sozusagen eine Tsunami-Kampagne. Das Programm des ZDF kündigt für die sonntagabendliche „Berlin-direkt“-show um 19:10, unmittelbar nach den Sieben-Uhr-Nachrichten „heute“ (30.08.2015) das Thema an: „Wie Deutschland sich verändern muß – Angst vor der Wahrheit“. Zu Gast: Winfried Kretschmann (B90“/Die Grünen). Es geht ums Ganze, und der Sieg derer ist gefährlich nahe, die ihre Gegner Rassisten, Braune und Rechte nennen und selber reziproke Rassisten, Rote und Linke sind. Es geht um den Endsieg im Kampf zweier radikaler Ideologien, von denen die eine längst außer Gefecht ist. Schattenboxen also!

Schon im Titel wird die Richtung, die das Interview nehmen wird, klar. Der macht die Notwendigkeit einer Veränderung unseres Landes erst einmal zur Tatsache: Deutschland MUß sich verändern, und der Zuseher weiß, daß Zweifel daran ihn zum Braunen abstempeln wird.

Wer und warum „Angst vor der Wahrheit“, vor welcher nämlich, hat, werden uns der Interviewer und Herr Kretschmann, der Interviewte, in der Sendung sagen, damit wir, die betroffenen Zuseher, es endlich wissen. Sollte danach dennoch ein Zuseher Angst vor reziproken Rassisten haben und alle dem, was damit zusammenhängt und darauf schon folgte und noch folgen wird, ist Hopfen und Malz an ihm, und vielleicht sogar das letzte Gefecht verloren. Da seien Herr Kretschmann und das ZDF und die ganze Regierung vor!

Hannelore Mohringer

Hannelore Mohringer  
Hannelore Mohringer
Beiträge: 826
Registriert am: 01.05.2015


   

enn eines Tages der Reichstag wieder brennt
Kollaborateure

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen