Randnotizen

#1 von Gelöschtes Mitglied , 27.08.2015 17:30

Der US-Handelsriese Walmart verbannt das Sturmgewehr AR-15 aus seinen Verkaufsregalen
http://www.handelszeitung.ch/vermischtes...mgewehre-845143
Was ein halbautomatisches Sturmgewehr (die "zivile Version" des militärischen M16) in Regalen eines Supermarktes zu suchen hat, erschließt sich mir nicht. Wahnsinn!

Insekt auf der Überholspur – Gefährliche Tigermücke erobert Spanien
Erster Fall im eigenen Land – Spanier mit Chikungunya-Virus infiziert

An der Klimaerwärmung scheint doch etwas dran zu sein, wenn diese Viecher, die per Schlepperbande "Welthandel" aus Südostasien schon auf dem europäischen Festland Fuß fassen können. Man sollte gegen disese Schlepperbande "Welthandel" vorgehen und die Grenzen gegen solche unerwünschten Völkerwanderungen dicht machen.

US-Kunden verklagen Autobauer
Namhafte Autohersteller werden von US-Anwälten im Auftrag ihrer "beschränkten" Klienten verklagt.
Hintergrund der Klage: In den USA lassen sich die Motoren der Autos und somit die Klimaanlage/Heizung per Funkfernsteuerung anschalten, auch in geschlossenen Garagen. In den Bedienungsanleitungen der Hersteller fehlt aber der Hinweis, dass Motoren giftiges Kohlenmonoxid erzeugen, was sich in geschlossenen Räumen toxisch anreichen kann. Und man mag es kaum glauben, es gab tatsächlich Unwissende, deren größtes Problem jetzt allerdings ist, dass sie tot sind.

Wie sieht das eigentlich aus, wenn man sich eine Waffe in den USA zulegt? Hat deren Bedienungsanleitung den Umfang der 24-teiligen Brockhaus-Enzyklopädie oder gibt es am Ende gar keine Bedienungsanleitung? Ich tippe auf letzteres.


Verband fordert Entschädigungen
Hopfenbauern leiden unter Missernte

Trockenheit und Hitze sorgen in diesem Jahr für eine besonders schlechte Hopfenernte in Deutschland. Während Brauer und Biertrinker von den Auswirkungen wohl verschont bleiben, haben die Ernteausfälle für die Bauern schlimme Folgen.

Die Brauer und Biertrinker bleiben von den Auswirkungen verschont, aber der Verband fordert Entschädigung.
Verstehe das nur ich nicht?
Ich möchte für mein Unternehmen auch so einen Verband gründen, der vom Staat irgendwie einen Garantiegewinn für mich fordert, wenn mal die Geschäfte unterdurchschnittlich laufen. Wo kann man so einen Verband gründen bzw. anmelden?


zuletzt bearbeitet 27.08.2015 17:46 | Top

Randnotizen II

#2 von Gelöschtes Mitglied , 28.08.2015 09:55

Twitter-Nachrichten von gestern
Syrischer Staatsangehöriger spendete 1989 3000 syrische Pfund für die Fluchtbewegung der DDR-Bürger.
https://twitter.com/AuswaertigesAmt/stat...7028868/photo/1

Ob er noch lebt, wissen wir natürlich (noch) nicht, ebenso wenig, was er wohl von dem eher "unfreundlichen Empfang seiner Landsleute als Flüchtlinge" in Deutschland vor allem in Teilen der ehemaligen DDR hält.


Vor DTM-Rennen in Moskau
Russland vernichtet BMW-Team-Proviant

Russland hat einem Medienbericht zufolge Proviant für das BMW-Team beim DTM-Rennen in Moskau vernichtet. Demnach haben Russische Grenzer ein Catering-Unternehmen, das die Verpflegung für Fahrer und Team nach Russland transportieren sollte, gestoppt. Anschließend hätten sie die Lebensmittel beschlagnahmt, mit dem Kommentar, dass die "Einfuhr von bestimmten Lebensmitteln verboten" sei. Die 1,5 Tonnen seien verbrannt worden, meldete die Nachrichtenagentur Tass.

Weiter so! Wir freuen uns schon auf die Fussball-Weltmeisterschaft in 2 Jahren.

Schlumberger? Nie gehört!?
http://derstandard.at/2000020948108/Wo-O...mberger?ref=rec


zuletzt bearbeitet 28.08.2015 11:52 | Top

RE: Randnotizen II

#3 von Gelöschtes Mitglied , 28.08.2015 12:50

Fracking soll möglicherweise für ein Erdbeben in Kanada verantwortlich sein

Wie das? Ein paar Millionen Liter Wasser-Chemikalien-Quarzsand-Gemisch unter Hochdruck ins unterirdische Gestein gepresst soll dafür verantwortlich sein? Nun möglich wäre es, wenn da nicht die mahnenden Worte der Umweltschützer wären, dass u.a. genau so etwas durch Fracking passieren könnte. Also doch eher unwahrscheinlich. Ebenso wie deren Mahnung, dass diese Millionen Liter Wasser und Chemikalien vermutlich nicht dort verbleiben, wo sie die Fracking-Unternehmen hingepresst haben. Aber was soll's: Bis das Zeugs wieder in die oberen Erdschichten oder ins Grundwasser kommt, sind diese Unternehmen schon längst in die nächste Fördergegend weitergezogen oder bei derzeitigen Ölpreis-Stand pleite, spätestens, wenn die FED die Leitzinsen anhebt und die Refinanzierung für Fracking-Unternehmen dadurch teurer wird.


Randnotizen II

#4 von Gelöschtes Mitglied , 28.08.2015 13:18

Busfahrer fährt Flüchtlinge - im Thor-Steinar-Shirt
Busunternehmen zieht Konsequenzen: Entlassung des Busfahrers
Hintergrund: Die T-Shirt Marke "Thor-Steinar" ist wegen ihrer an Runen angelehnten Symbole bei Neonazis sehr beliebt.


Soso?! Ich denke, ich sollte mein kackbraunen Poloshirt, dass die 2-stellige Zahl 18 auf der Rückseite hat, in die Altkleidersammlung werfen, es könnte ja sein, dass auch dieses Shirt bei Neonazis beliebt ist. Gut, eine Entlassung droht mir nicht, aber als Neonazi möchte ich aufgrund eines Kleidungsstücks auch nicht abgestempelt werden.
Liebe Verantwortlichen dieses Busunternehmen: Vielleicht sollten sie eine einheitliche Uniform einführen, warmes grau mit zartem rosa wäre zu empfehlen.


RE: Randnotizen

#5 von kjschroeder , 28.08.2015 13:31

Zitat
Was ein halbautomatisches Sturmgewehr (die "zivile Version" des militärischen M16) in Regalen eines Supermarktes zu suchen hat, erschließt sich mir nicht. Wahnsinn!



Wenn man nicht weiß oder wissen will, daß zu einer richtigen freiheitlichen Demokratie auch die Volksbewaffnung gehört, wird's natürlich schwierig.

Wußten Sie übrigens, daß die Schweiz weltweit zu den Ländern mit der größten Waffendichte gehört? Und daß Volksbewaffnung - lang, lang ist's her - eine politische Forderung der SPD war?

Zitat
An der Klimaerwärmung scheint doch etwas dran zu sein,



Eher sind es wohl importierte Autoreifen. Aber Verschwörungstheorien machen sich immr gut, ich weiß. ;-)

Zitat
Namhafte Autohersteller werden von US-Anwälten im Auftrag ihrer "beschränkten" Klienten verklagt.



Und? Schon mal unsere Beipackzettel und Gebrauchsanweisungen durchgelesen?

Zitat
Verstehe das nur ich nicht?



Wahrscheinlich. Andere Menschden wissen: Hitze hat auf den Genuß des fertigen Produktes (Bier) keine Auswirkung. Und auch die Gärung (Produktion) findet nicht im Freien statt, sondern in Maschinen in Räumen. Die Einzigen, die bei der Wertschöpfungskette wirklich von der Natur - sproich: Wetter - abhängig sind, sind die Landwirte.

Zitat
Ich möchte für mein Unternehmen auch so einen Verband gründen, der vom Staat irgendwie einen Garantiegewinn für mich fordert,



Das geht viel einfacher: Stellen Sie sich eine "Windkraftanlage" hin - und schon gehören Sie zum Kreis der grünen Subventionsritter, und Ihr Wunsch ist erfüllt.

Sie können diesen Hinweis gern als Gebrauchsanweisung behalten. ;-)

Gruß
Klaus


Aus gegebenem Anlaß:

Politik verdirbt nicht den Charakter - Politik testet ihn.

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Randnotizen II

#6 von kjschroeder , 28.08.2015 13:40

Zitat
Syrischer Staatsangehöriger spendete 1989 3000 syrische Pfund für die Fluchtbewegung der DDR-Bürger.
https://twitter.com/AuswaertigesAmt/stat...7028868/photo/1



Jetzt könnte man natürlich fragen, warum dem Auswärtigen Amt die Mitteilung wichtig erscheint, daß es da mal eine Spende im heutigen Gegenwert von 14,09 Euro gab. Was meinen Sie, was das sein könnte?

Zitat
Die 1,5 Tonnen seien verbrannt worden, meldete die Nachrichtenagentur Tass.
Weiter so! Wir freuen uns schon auf die Fussball-Weltmeisterschaft in 2 Jahren.



In der Tat. Fairerweise sollte man hinzufügen, daß das Vernichten von Lebensmitteln auch in der russischen Bevölkerung für Proteste gesorgt hat.

Zitat
Schlumberger? Nie gehört!?
http://derstandard.at/2000020948108/Wo-O...mberger?ref=rec



Ich weiß nicht, ob Sie von der Firma noch nie gehört hatten - ich schon. Allerdings nicht so detailliert wie da beschrieben. Daher vielen Dank für die Info.

Ja, es gibt so einiges, was unter dem Radar läuft. Mir ist in anderem Zusammenhang auch mal sowas unter die Finger gekommen, was ich dann recherchierte. Hier was aus meinem Blog unter dem Oberbegriff 'Unter dem Radar': -> https://kjschroeder.wordpress.com/2013/0...me-ist-hakluyt/

Gruß
Klaus


Aus gegebenem Anlaß:

Politik verdirbt nicht den Charakter - Politik testet ihn.

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Randnotizen II

#7 von kjschroeder , 28.08.2015 13:41

Zitat
Fracking soll möglicherweise für ein Erdbeben in Kanada verantwortlich sein



Behauptet wer wo?

Wußten Sie übrigens, daß es bei uns "Fracking" scholn seit Jahrzehnten gibt?

Gruß
Klaus


Aus gegebenem Anlaß:

Politik verdirbt nicht den Charakter - Politik testet ihn.

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Randnotizen II

#8 von kjschroeder , 28.08.2015 13:51

Zitat
Busfahrer fährt Flüchtlinge - im Thor-Steinar-Shirt
Busunternehmen zieht Konsequenzen: Entlassung des Busfahrers
.....
Liebe Verantwortlichen dieses Busunternehmen: Vielleicht sollten sie eine einheitliche Uniform einführen, warmes grau mit zartem rosa wäre zu empfehlen.



Ich verstehe Ihre Aufregung nicht. Nach dem ganzen linksgrünen Gesinnungsterror um diese Kleidermarke hat das Busunternehmen brav Vollzug gemeldet. In diesem Land ein - aus meiner Sicht: leider - mittlerweile völlig normaler Vorgang.

Müßte Sie doch eigentlich freuen!? Oder ist Ihr Beitrag einzuordnen in die Rubrik 'Ich will mit den Folgen der von mir getragenen Politik nichts zu tun haben'?

Gruß
Klaus


Aus gegebenem Anlaß:

Politik verdirbt nicht den Charakter - Politik testet ihn.

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Randnotizen II

#9 von Gelöschtes Mitglied , 28.08.2015 14:49

Zitat
Ich verstehe Ihre Aufregung nicht. Nach dem ganzen linksgrünen Gesinnungsterror um diese Kleidermarke hat das Busunternehmen brav Vollzug gemeldet. In diesem Land ein - aus meiner Sicht: leider - mittlerweile völlig normaler Vorgang.

Müßte Sie doch eigentlich freuen!? Oder ist Ihr Beitrag einzuordnen in die Rubrik 'Ich will mit den Folgen der von mir getragenen Politik nichts zu tun haben'?



Da ich mich weder im linken noch im rechten Milieu rumtreibe, kannte ich bis heute die Kleidungsmarke nicht. Ich kannte bisher gar keine Kleidungsmarken, außer vielleicht Bomberjacke und Kampfstiefel, die irgendeinem politischen Spektrum zugeordnet werden.

Und nein, es freut mich nicht.


RE: Randnotizen II

#10 von Gelöschtes Mitglied , 28.08.2015 14:50

Zitat
Ich verstehe Ihre Aufregung nicht. Nach dem ganzen linksgrünen Gesinnungsterror um diese Kleidermarke hat das Busunternehmen brav Vollzug gemeldet. In diesem Land ein - aus meiner Sicht: leider - mittlerweile völlig normaler Vorgang.

Müßte Sie doch eigentlich freuen!? Oder ist Ihr Beitrag einzuordnen in die Rubrik 'Ich will mit den Folgen der von mir getragenen Politik nichts zu tun haben'?



Da ich mich weder im linken noch im rechten Milieu rumtreibe, kannte ich bis heute die Kleidungsmarke nicht. Ich kannte bisher gar keine Kleidungsmarken, außer vielleicht Bomberjacke und Kampfstiefel, die irgendeinem politischen Spektrum zugeordnet werden.

Und nein, es freut mich nicht.


RE: Randnotizen II

#11 von Gelöschtes Mitglied , 28.08.2015 14:57

Zitat von kjschroeder im Beitrag #7

Zitat
Fracking soll möglicherweise für ein Erdbeben in Kanada verantwortlich sein


Behauptet wer wo?

Gruß
Klaus



"Nach Auffassung der zuständigen Regulierungsbehörde für die Erdöl- und Gasindustrie in der Provinz British Columbia hätten Arbeiten einer kanadischen Tochtergesellschaft des malaysischen Öl- und Gasriesen Petronas im August 2014 ein Beben der Stärke 4,4 im Nordosten der Region ausgelöst."[/i]
http://derstandard.at/2000021354674/Frac...t-haben?ref=rec

Zitat
Wußten Sie übrigens, daß es bei uns "Fracking" scholn seit Jahrzehnten gibt?


Nein.


RE: Randnotizen II

#12 von Gelöschtes Mitglied , 28.08.2015 15:05

Zitat

Jetzt könnte man natürlich fragen, warum dem Auswärtigen Amt die Mitteilung wichtig erscheint, daß es da mal eine Spende im heutigen Gegenwert von 14,09 Euro gab. Was meinen Sie, was das sein könnte?



Nun, ich kenne mich mit Twitter überhaupt nicht aus, daher kann ich nicht darlegen, von wem die Mitteilung ursprünglich stammt.
https://twitter.com/martin_speer?ref_src=twsrc%5Etfw
Sie wurde vom Auswärtigen Amt verifiziert.

Die Spende des Syrers mag dem heutigen Gegenwert von läppischen 14,09 Euro entsprechen, was allerdings eher irrelevant ist.
Zum damaligen Zeitpunkt waren es umgerechnet 255 DM oder in syrischen Verhältnissen ausgedrückt das durchschnittliche Monatseinkommen eines Syrers.


RE: Randnotizen II

#13 von kjschroeder , 28.08.2015 15:26

Zitat
von wem die Mitteilung ursprünglich stammt.



Ah so. Nun, es las sich für mich so, als käme sie aus der Ecke. Okay, lassen wir es offen, wichtiger ist Ihr Hinweis, daß die Geschichte stimmt. Naja, warum auch nicht.

Zitat
Zum damaligen Zeitpunkt waren es umgerechnet 255 DM oder in syrischen Verhältnissen ausgedrückt das durchschnittliche Monatseinkommen eines Syrers.



Yepp, hab ich mittlerweile auch rausgefunden (muß ja eine irre Inflation dort sein). Hätte man besser dazugeschrieben. Naja, Twitter halt - 135 oder 137 Zeichen, oder wie? ;-)

Nun ist damit natürlich nicht die Frage beantwortet: Was könnte es für einen Grund geben, sowas jetzt zu verölffentlichen?

Gruß
Klaus


Aus gegebenem Anlaß:

Politik verdirbt nicht den Charakter - Politik testet ihn.

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Randnotizen

#14 von Gelöschtes Mitglied , 28.08.2015 15:27

Zitat
Wenn man nicht weiß oder wissen will, daß zu einer richtigen freiheitlichen Demokratie auch die Volksbewaffnung gehört, wird's natürlich schwierig.



Ja aber halbautomatisch? Was soll das, die kann man ja nicht mal auf Dauerfeuer einstellen?!

Zitat
Wußten Sie übrigens, daß die Schweiz weltweit zu den Ländern mit der größten Waffendichte gehört?


Oh ja, das ist mir tatsächlich bekannt.



Zitat
Namhafte Autohersteller werden von US-Anwälten im Auftrag ihrer "beschränkten" Klienten verklagt.



Zitat
Und? Schon mal unsere Beipackzettel und Gebrauchsanweisungen durchgelesen?



Nein Beipackzettel lese ich auf Empfehlung meines Arztes nicht durch. Er sagt, dass Medikament hilft, sonst würde er es nicht verschreiben; und wenn ich den Beipackzettel durchlese, würde ich das Medikament nicht mehr nehmen wollen.
Gebrauchsanweisungen lese ich selten durch – die Google-Übersetzungen aus dem Chinesischen sind meist so schlecht, dass es auch ohne Anleitung gehen muss.

Aber wieso werden eigentlich die Autohersteller verklagt? Warum nicht die Garagenhersteller? In Deutschland hängt m.W. in jeder Garage so ein Hinweisschild auf mögliche Gefahr bei laufenden Motoren. In den USA nicht?

Zitat
Verstehe das nur ich nicht?



Zitat
Wahrscheinlich. Andere Menschden wissen: Hitze hat auf den Genuß des fertigen Produktes (Bier) keine Auswirkung. Und auch die Gärung (Produktion) findet nicht im Freien statt, sondern in Maschinen in Räumen. Die Einzigen, die bei der Wertschöpfungskette wirklich von der Natur - sproich: Wetter - abhängig sind, sind die Landwirte.



Ich habe mal gelernt, dass knapper werdende Ware teuerer wird – sprich weniger Hopfenertrag gleich höherer Hopfenpreis.
Gleich höhere Braukosten, gleich höhere Verbraucherkosten für Bier. Die Gleichung scheint nur bei der Landwirtschaft nicht zu stimmen, denn auch im umgekehrten Fall bei Überproduktion, hohen Erzeugerpreisen aber niedrigen Abnahmepreisen durch Molkereien, wollen die Landwirte unterstützt werden.


RE: Randnotizen II

#15 von kjschroeder , 28.08.2015 15:40

Ah, diese Geschichte. Mal wieder, muß man sagen. Ist ja nicht das erste Mal. Ich habe Bekannte im Nachbarstaat Alberta, die sich darüber schon seit Jahren aufregen. Nicht, weil sie selber davon betroffen wären - dafür ist ihre Gegend zu weit weg davon. Aber es gibt natürlich Berichte auch im kanadischen TV, wie auf einmal Leitungswasser sich eintrübt bis hin zur braunen Kloake in Privathäusern etc.

Das ist richtig ärgerlich, und hängt für meine Begriffe schlicht mit dem Fehlen von Spielregeln zusammen. Schon der folgende verlinkte Artikel zeigt das an einer Stelle, wo es heißt: "A statement from Rich Coleman, B.C.'s minister for natural gas development, said drilling must stop immediately and the commission must be notified if seismic activity reaches a magnitude of 4.0 or higher."
Beim Wert 4 auf der Richterskala wird da erst reagiert! -> http://www.vancouverobserver.com/news/46...-owned-petronas

Zitat
Nein.



Nun, es ist so. Zitat:
"Fracking ist ein erprobtes Verfahren
Seit 1961 kam das Fracking-Verfahren bei mittlerweile rund 300 Fracs ohne einen einzigen Unfall zum Einsatz und mittlerweile basiert etwa ein Drittel der deutschen Erdgasproduktion auf dem Fracking-Verfahren. Auch in der Tiefengeothermie kommt die Technologie seit mehreren Jahren zum Einsatz." Quelle: -> http://www.erdgassuche-in-deutschland.de...ring/index.html

Der springende Punkt ist die Art und Weise. Denn Fracking ist nicht gleich Fracking. Der Druck, mit dem die Flüssigkeit da reingehauen wird - so muß man es wohl sagen - spielt in dem o.a. Vorfall wohl eine wesentliche Rolle.

Gruß
Klaus


Aus gegebenem Anlaß:

Politik verdirbt nicht den Charakter - Politik testet ihn.

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012

zuletzt bearbeitet 28.08.2015 | Top

RE: Randnotizen

#16 von Gelöschtes Mitglied , 28.08.2015 15:56

Zitat

Nun ist damit natürlich nicht die Frage beantwortet: Was könnte es für einen Grund geben, sowas jetzt zu verölffentlichen?



Darüber kann man spekulieren: Absichtliche positive Propaganda
Vielleicht hat sich im Zusammenhang der Vorgänge in den neuen Bundesländern ein Mitarbeiter der deutschen Botschaft in Syrien an diesen Vorgang erinnert und das Auswärtige Amt an dieses Schreiben erinnert. Ich weiß nicht, wie das Schreiben auf Twitter in Umlauf kam.

Der Grund dafür dürfte jedoch klar sein: Die Menschen in den neuen Bundesländern daran zu erinnern, dass auch sie mal in einer echt beschissenen Situation waren, zumindest die, die nicht mehr in ihrer Heimat leben wollten und es vorzogen u.a. in der westdeutschen Botschaft in Prag auf die Ausreise nach Westdeutschland zu warten.
Ja und da kommt da so ein Syrer, hat Mitgefühl für die DDR-Flüchtlinge und spendet einen druchschnittlichen Monatslohn.
Sie müssen doch zugeben, eine echt geile Story. Und anscheinend sogar wahr.


RE: Randnotizen II

#17 von kjschroeder , 28.08.2015 15:57

Zitat
Da ich mich weder im linken noch im rechten Milieu rumtreibe, kannte ich bis heute die Kleidungsmarke nicht.



Es gibt seit Jahren Auseinandersetzungen um diese Marke, die auch viele, viele Mainstreammedien (BILD, FAZ, Spiegel, Welt, etc.) erreicht hatte. Auch im Bundestag fand diese Marke, soweit ich weiß, schon Erwähnung. Das ist also nicht nur etwas, was sich in linken oder rechten Sektiererwelten abspielt; die Diskussion erreichte auch die Realwelt. Sehen Sie ja am Beispiel des Busunternehmens.

Das Thema ist dann wahrscheinlich an Ihnen einfach vorbeigelaufen - passiert mir selbstredend bei anderen Themen auch.

Zitat
Und nein, es freut mich nicht.



Mich natürlich auch nicht. Aber es wundert mich auch nicht mehr. Sowas kommt eben von sowas.

Gruß
Klaus


Aus gegebenem Anlaß:

Politik verdirbt nicht den Charakter - Politik testet ihn.

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Randnotizen II

#18 von Gelöschtes Mitglied , 28.08.2015 16:11

Zitat
Das Thema ist dann wahrscheinlich an Ihnen einfach vorbeigelaufen - passiert mir selbstredend bei anderen Themen auch.



Die ganze Welt der Markenklamotten geht irgendwie an mir vorüber meist mit Kopfschütteln begleitet, wenn mir irgendjemand erzählt, dass sein Poloshirt 75 EUR gekostet hat. Jeder, wie er will, aber mir reicht als Outfit eine Jeans, ein Poloshirt und notgedrungen hin und wieder Businessdress, meist Hausmarke XY.


RE: Randnotizen

#19 von kjschroeder , 28.08.2015 16:27

Zitat
Ja aber halbautomatisch? Was soll das, die kann man ja nicht mal auf Dauerfeuer einstellen?!



;-)

Nun, Halbautomatik reicht für den zivilen Zweck m.E. auch völlig aus.

Zitat
Oh ja, das ist mir tatsächlich bekannt.



Sehen Sie. :-) Die Forderung der SPD nach Volksbewaffnung (sie stammte aus der Kaiserzeit) führt m.E. zu einen interessanten Einblick in die Vorstellungswelt von Politikern über das Verhältnis Staat-Bürger. Denn was wir HEUTE haben als Waffengesetz, basiert im wesentlichen noch aus der Nazi-Zeit, als die Bevölkerung systematisch entwaffnet wurde, damit sie den Nazis nicht gefährlich werden konnte. Und jetzt könnte man natürlich fragen, warum die Politik HEUTE, wo wir doch ...... ;-)

Die New York Times hatte darüber schon in den 40ern mal gelästert (der Krieg neigte sich dem Ende zu), als sie sinngemäß schrieb, daß die Alten und die Kinder zwar Gewehr- und Panzerfaustschießen üben dürften, aber alles sofort danach wieder abzugeben hätten. Weil: Der Führer wünsche Kanonenfutter, keine Bürger. So etwa in der Tonlage.

Zitat
Nein Beipackzettel lese ich auf Empfehlung meines Arztes nicht durch.



Gönnen Sie sich die Stärkung Ihres Kopfschüttel-Muskels einmal! Sie würden sich wundern, was Sie alles vorfänden.

Zitat
Aber wieso werden eigentlich die Autohersteller verklagt? Warum nicht die Garagenhersteller? In Deutschland hängt m.W. in jeder Garage so ein Hinweisschild auf mögliche Gefahr bei laufenden Motoren. In den USA nicht?



Gute Frage. Aber Sie scheinen das Thema ja richtig ernst zu nehmen. Ich will es mal so herum formulieren: Speziell in den USA klagen Anwälte wegen jedem Heckmeck. Das ist da nichts Neues. Denn die werden im Unterschied zu hier erfolgsabhängig bezahlt, da ist eine Klage eine Investition. ;-)

Zitat
Ich habe mal gelernt, dass knapper werdende Ware teuerer wird – sprich weniger Hopfenertrag gleich höherer Hopfenpreis.



Richtig. Es sei denn, die Verknappung kann durch Importe ausgeglichen werden. Und der sogenannte Echte Hopfen wird nicht nur in D. angebaut.
Wobei "Landwirte" und "Subvention" für mich in dieser Kombination zwei Reizworte sind, da haben wir wahrscheinlich was gemeinsam.

Gruß
Klaus


Aus gegebenem Anlaß:

Politik verdirbt nicht den Charakter - Politik testet ihn.

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012

zuletzt bearbeitet 28.08.2015 | Top

RE: Randnotizen

#20 von Gelöschtes Mitglied , 28.08.2015 16:40

Zitat von Paul Kleber im Beitrag #16
[quote]
Ich weiß nicht, wie das Schreiben auf Twitter in Umlauf kam.



Korrektur: Angeblich soll das Dokument hier zum ersten Mal auf Twitter aufgetaucht sein.
https://twitter.com/Mauerfall89
Ein Projekt der Stasi-Unterlagen-Behörde, des ZZF Potsdam und von BILD

Ich habe mich mal so ein bisschen durchgescrollt, das Dokument zu der Spende allerdings noch nicht gesichtet.
Dennoch finde ich die Seite sehr interessant.


RE: Randnotizen

#21 von kjschroeder , 03.09.2015 22:13

Zitat
Sie müssen doch zugeben, eine echt geile Story. Und anscheinend sogar wahr.



Ja, sicher ist eine tolle Story. Und ja, ich glaube auch, daß sie stimmt. Und was ich auc glaube, ist, daß dieser Syrer nicht als Asylforderer aufgetreten wäre.

Was aber auch klar ist, ist die politische Instrumentalisierung, ähnlich wie jetzt dieser Tage das Bild des toten Kinds am Strand. Und diese Instrumentalisierung finde ich widerlich wie auch den ganzen Betroffenheitskult.

Gruß
Klaus


Aus gegebenem Anlaß:

Politik verdirbt nicht den Charakter - Politik testet ihn.

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Randnotizen

#22 von kjschroeder , 03.09.2015 22:21

Zitat
Dennoch finde ich die Seite sehr interessant.



Ich habe jetzt - endlich! - mir die Zeit nehmen kölnnen, dort auch reinzuschauen. Ja, das ist interessanter Stoff. Mir allerdings zu sehr geglättet. Mag am Medium liegen. Wenn ich mich zurückerinnere, trifft es jedenfalls nicht das, was ich damals empfand. Aber dennoch gut gemacht.

Apropos Stasi-Unterlagenbehörde: Die bestand lange Zeit auch aus Ex-Stasi-Mitarbeitern. Da wird's mit Aufklärung natürlich schwierig. Und ich hoffe, daß sich das ein wenig ändert, seitdem Herr Jahn diese Behörde leitet. Seine Vorgängerin schin an Aufklärung nicht so soinderloich großs Interesse zu haben. Und ich hoffe, ich kann mich ein wenig mit Lektüre einer richtigen Bürgerrechtlerin revanchieren:

- Hintergründe zum Fall Jahn, dem neuen Chef seit 2011
- Ein Porträt von Jahn
- Die Stasi und ihre West-Connection

Und sage niemand, der Geist der Normannenstraße weile nicht mehr unter uns!

Gruß
Klaus


Aus gegebenem Anlaß:

Politik verdirbt nicht den Charakter - Politik testet ihn.

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Randnotizen II

#23 von kjschroeder , 03.09.2015 22:32

Zitat
Die ganze Welt der Markenklamotten geht irgendwie an mir vorüber



Geht mir genauso. Bei mir gibts Casual business von irgendeiner Marke. Hauptsache, es sitzt und mir gefällt's. ( Das ist wie mit Wein: Der beste Wein ist der, der mir am besten schmeckt. Darunter auch einer - ich konnte es kaum glauben - für 1,99 Euronen in einem Discounter. Whisky, meine zweite Sünde, spielt allerdings in einer anderen Liga: Ich fürchte, ich werde bis an mein Lebensende Talisker-Fan bleiben. Da bin ich mglw. doch ein Marken-Junkie. ;-) Und leider ist Talisker nun nicht gerade günstig. )

Gruß
Klaus


Aus gegebenem Anlaß:

Politik verdirbt nicht den Charakter - Politik testet ihn.

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Randnotizen II

#24 von Gelöschtes Mitglied , 04.09.2015 11:42

Zitat von kjschroeder im Beitrag #23


... Whisky, meine zweite Sünde, spielt allerdings in einer anderen Liga: Ich fürchte, ich werde bis an mein Lebensende Talisker-Fan bleiben. Da bin ich mglw. doch ein Marken-Junkie. ;-) Und leider ist Talisker nun nicht gerade günstig. )

Gruß
Klaus



Das macht Sie mir sehr sehr sympathisch :-)

https://www.weinquelle.com/artikel/Talis...orth_12634.html

M.E. der Beste unter den Taliskern, zumindest im noch bezahlbaren Preissegment unter 100 EUR.
Teurere Single Malts leiste ich mir nur hin und wieder gläschenweise bei Tastings.


RE: Randnotizen

#25 von Thomas Gaertner , 04.09.2015 18:06

Ihr Vorschlag? Keine Bilder mehr von nix und gar nix?

Oder nur von Rübe-ab-IS-Mördern?

Wie hätten Sie's den gern?

Vielleicht eine "Qualitäts"-Berichterstattung wie die der von Ihnen sicher hochgeschätzten
NZZ:

"Die russische Spur bleibt die heißeste.
Die malaysische Boeing wurde vermutlich von einem aus Russland gelieferten Raketensystem getroffen. Die Gegenargumente aus Moskau sind wenig plausibel bis schlicht gelogen, aber noch nicht widerlegt."
http://www.nzz.ch/international/europa/d...este-1.18581058


Ich vermute mal: vermutlich, weil schlicht gelogen, aber nicht widerlegt - oder so ähnlich.

Thomas Gärtner


Thomas Gaertner  
Thomas Gaertner
Beiträge: 151
Registriert am: 24.05.2015


   

lenin ist zurück
Staatsstreich, oder was?

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen