Sommerpause - Forum geschlossen

#1 von kjschroeder , 20.06.2014 22:25

Guten Abend allerseits!

Ab kommenden Montag morgen wird das Forum wegen einer
längeren Sommerpause (Urlaub, Arbeit, Überlegungen über die
Zukunft des Forums) geschlossen sein.

Das Betreten des Forums ist dann nicht mehr möglich;
es kann nur noch gelesen werden.

Wer während dieser Zeit Verbindung halten möchte,
kann dies gern per Email (Adresse im Mitgliederbereich) tun.

Gruß
Klaus


Aus gegebenem Anlaß:

Politik verdirbt nicht den Charakter - Politik testet ihn.

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Sommerpause - Forum geschlossen

#2 von JoG , 20.06.2014 22:58

(1) Schade.
(2) Gut.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Sommerpause - Forum geschlossen

#3 von kjschroeder , 21.06.2014 01:29

Zitat
(1) Schade.



Ich denke, uns beiden ist klar, daß das Forum in dieser Form keinen Sinn mehr macht.

Gruß
Klaus


Aus gegebenem Anlaß:

Politik verdirbt nicht den Charakter - Politik testet ihn.

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Sommerpause - Forum geschlossen

#4 von JoG , 21.06.2014 10:54

Es ist wahr, dass die Zahl an Diskutanten nicht zufriedenstellend ist. Andererseits hat das Forum in gewissen Aspekten interessantere Beiträge als weitaus aktivere Foren. Es ist wohl die Frage, was man in einem Forum sucht.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Sommerpause - Forum geschlossen

#5 von kjschroeder , 21.06.2014 12:27

Zitat
Es ist wahr, dass die Zahl an Diskutanten nicht zufriedenstellend ist. Andererseits hat das Forum in gewissen Aspekten interessantere Beiträge als weitaus aktivere Foren. Es ist wohl die Frage, was man in einem Forum sucht.



Ganz recht. Es sind bei mir verschiedene Überlegungen zusammengekommen:

1. Da ist die schiere Statistik: Wenn von 30 Mitgliedern nur rund sechs mehr oder weniger regelmäßig schreiben, stellt sich die Frage, was die anderen abhält. Daß das nur der Beruf ist, glaube ich nicht. Vielmehr glaube ich, daß hier struktur-, inhaltlich oder sonstwie bedingt etwas falsch läuft.

2. Dasselbe gilt für die Zahl der Zugriffe. Da gibt es keine Entwicklung. Man könnte sich damit trösten, daß es somit auch keine nach unten gibt, aber ich orientiere mich nach "oben". Und da gibt es eben auch keine. Womit sich die Frage stellt, ob das Forum zu unbekannt ist oder die Inhalte / Atmosphäre vom Lesen abschrecken.

3. Dann ist da die Trennschärfe:
a. Das hier sollte mal ein liberales Forum sein. Auch klar als solches zu erkennen. Tatsächlich aber ist es irgendein x-beliebiges. Das hängt auch und mglw. vor allem an den "Ressort"-Zuschnitten. Also z.B. "Innenpolitik", "Europa", etc. So ziemlich jedes Forum ist so aufgebaut und den klassischen Zeitungs-Ressorts nachempfunden. Dafür gibt es natürlich Gründe - auch gute Gründe -, aber was fehlt, ist die liberale Komponente. Das Alleinstellungsmerkmal. Vor allem aber eine Orientierung daran, was Liberalismus eigentlich heißt, wie er "tickt" (und damit meine ich natürlich nicht a la FDP, sondern a la Schweiz oder USA/Kanada/Australien). Womit also die Frage der Macht- und Aufgabenverteilung Staat/Bürger im Vordergerund stünde und sich auch im Ressortzuschnitt bemerkbar machen sollte. Das ist hier nicht der Fall, und alle Themen "on the fly" entsprechend neu neuen Ressorts zuzuordnen, ist schwierig (weswegen die Themen unter "Aktuelles" von mir auch lange nicht mehr zugeordnet worden sind: Ich war mit der alten Einteilung nicht mehr zufrieden).

b. Wie Liberalismus "tickt", wie er funktioniert, sollte ursprünglich durch den Weblog er- und geklärt werden. Ich hatte ja mal geschrieben, daß ich mich dabei leiten ließ von dem Blog "Zettels Raum", bei dem Blog und Forum eine Einheit bilden durch ein Sich-Ergänzen. Hier stoße ich auf ein Zeitproblem, da ich beides (Forum, Blog) nicht leisten kann. Der leider verstorbene "Zettel" war Rentner und hatte die Zeit, ich hingegen arbeite und habe daher diese Zeit nicht. Dieses eigentlich tolle Konzept muß ich mir daher leider abschminken. Womit sich die Frage stellt, ob ich das Forum überhaupt noch weiter betreibe oder mich auf meinen brachliegenden Weblog konzentriere. Dafür gibt es auch noch einen anderen Grund:

4. Wer ein Forum einfach als Quatschbude ansieht, dem mögen Tonfall, Themen und Niveau einigermaßen egal sein. Das ist bei mir nicht der Fall. Und das Problem besteht darin, daß dieses Forum seit einiger Zeit ein Troll-Problem hat. Würden 30 User hier schreiben, wäre das nicht weiter tragisch, aber so liegen die Dinge ja nicht. "Zettel" hatte durch eine immense Moderationsarbeit in seinem Forum seine User zu Stil, Respekt und einem Mindestmaß an logischem Denken erzogen. Davon ist dieses Forum mittlerweile Meilen entfernt, und ich bin nicht gewillt, meinen Namen mit dem hier reingekippten Müll weiter in Verbindung zu sehen. Denn das ist auch so ein Punkt: Ich hatte das Forum unter meinem Namen veröffentlicht - nicht aus Eitelkeit. Sondern um zu zeigen, daß sowas in diesem Land allen Unkenrufen zum Trotz problemlos möglich ist. Nun gibt es hier - auch jetzt - User, die das respektieren und sich entsprechend verhalten - und Trolle, die sich herumsuhlen und einen Dreck drum scheren. Auch hier. Und diese eigentlich notwendige Art der Moderation kann ich und will ich nicht leisten. Ich will davon ausgehen können, daß sich Erwachsene wie Erwachsene verhalten. Was auch hier leider nicht immer der Fall ist - vor allem in den letzten Wochen und Monaten, wo ich mich fast täglich über die Stil- und Niveauslosigkeit mancher Beiträge geärgert habe.

Es ist also die schlichte Frage: Wie geht man mit Trollen um? Nun ist nicht jeder, der anonym schreibt, ein Troll. Aber jeder Troll schreibt anonym. Von daher stellt sich die Frage, ob bei einem Relaunch - wenn es denn einen gibt - nur noch Klarnamen akzeptiert werden. Eigentlich bin ich kein Freund davon, aber wie es scheint, ist das die einzig reale Möglichkeit. Denn wie gesagt: Für die Moderationsarbeit habe ich nicht die Zeit, und ich will sie mir auch nicht nehmen müssen.

Und zeitlicher Anlaß ist der bevorstehende Urlaub. Ich muß mich mehr bewegen;-) - wir werden also viel wandern. Was auch heißt: kein täglicher Internet-Zugang. Im vergangenen Jahr konnte ich die Dinge noch laufen lassen, da hatten sich die Teilnehmer auch noch mehr im Griff. Aber in diesem Jahr will ich das angesichts der Beiträge einiger User nicht mehr wagen. Und da ich nunmal nach außen verantwortlich auch für die Inhalte bin und nicht die Trolle, heißt es halt "Reißleine ziehen". Schlicht und simpel.

Gruß
Klaus


Aus gegebenem Anlaß:

Politik verdirbt nicht den Charakter - Politik testet ihn.

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012

zuletzt bearbeitet 24.06.2014 | Top

RE: Sommerpause - Forum geschlossen

#6 von JoG , 21.06.2014 13:42

Ja, die Bedenken hätten Sie ja einige Male angesprochen und wir wissen, dass wir da gewisse Unterschiede der Sicht haben. Es kann allerdings sein, dass Sie Recht haben in einigen Dingen. Jedenfalls finde ich das Forum offenbar genügend gut um durchgehend dabei gewesen zu sein.

Also laufen Sie durch Wald, Heide und über berge. Viel Spaß und Erholung und bis nach dem heißen Wetter, so es kommen sollte.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Sommerpause - Forum geschlossen

#7 von horstR , 21.06.2014 16:00

Lieber Klaus bonzenwatch erstmal vielen Dank für Deine Arbeit die Du Dir mit dem Forum gemacht hast.

Seit der GroKo ist die politische Diskussion im gesamten Land mit Mehltau überzogen, wer kann sich nach der Europawahl noch über das bundesdeutsche Postengeschachere zwischen Mutti u dem dreifach Kassierer Gabriel aufregen , wobei zu bemerken ist, daß der Exbürgermeister Schulz schon lange politisch überschätzt wurde (Ich hoffe er findet keine Mehrheit in Brüssel als Parlamentspräsident). Aber das sind doch keine wirklich interessante Themen.

Ich fände es schön wenn das Forum eine Fortsetzung fände , allerdings hätte ich ein Problem mit Klarnamen weil man nie weiß wer da so mitliest und meinen Namen gibt es nur einmal in gesamt Deutschland ich glaube sogar in der ganzen Welt. So was macht im Zweifel für kranke Hirne sehr angreifbar.

Wie willst Du die geschätzte Gemeinde informieren ob und wie es weitergeht?

Aber jetzt wünsche ich Dir erstmal einen schönen, erholsamen Urlaub.


Saludos

HR

GroKo es gibt nur eine Übersetzung Das große Kotzen!!

Die "westliche" Politik gegenüber Putin beschränkt sich auf schlichtes Mobbing und das reicht nicht!

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Sommerpause - Forum geschlossen

#8 von Martin Pescheck , 21.06.2014 19:09

Hallo Klaus - zunächst einmal schließe ich mich dem "Vorredner" bzgl. des großen Dankeschöns an. In Zhg. mit der Werbung hattest Du mal was "muss sich ja auch finanzieren" geschrieben - ich hoffe, dass Dir durch die geringe "Auslastung" nicht noch materielle Nachteile entstanden sind.

Zwei Hinweise:
Manchmal waren mir die Beiträge zu lang. Ich habe mich manchmal gefragt, wo haben die Anderen die Zeit her nach den ganzen aufgeführten Quellen zu suchen. Ich habe sie leider nicht. Und da habe ich dann auf das Schreiben verzichtet.
Dass ich mich manchmal über die Tageszeiten wundere, wann hier die Beiträge geschrieben werden, habe ich ja (glaube ich) schon mal angefragt.

Ich habe hier auch nur geschrieben, wenn ich inhaltlich konkret mithalten konnte. Manchmal hatte ich den Eindruck, dass hier "nur" Historiker am Werk sind.

Ich würde mich jedenfalls freuen, wenn es hier weitergeht und mich nach Deinem Urlaub eine dbz. Info erreicht.

Also erstmal Schönen Sonntag und dann schönen Urlaub und dann ???

HG - Martin

Martin Pescheck  
Martin Pescheck
Beiträge: 105
Registriert am: 14.02.2014


RE: Sommerpause - Forum geschlossen

#9 von kjschroeder , 21.06.2014 19:10

Zitat
allerdings hätte ich ein Problem mit Klarnamen weil man nie weiß wer da so mitliest und meinen Namen gibt es nur einmal in gesamt Deutschland ich glaube sogar in der ganzen Welt. So was macht im Zweifel für kranke Hirne sehr angreifbar.



Tut mir leid, dieses Argument kann ich nicht akzeptieren. Beim "Focus" wie auch bei der "FAZ" können Leserbriefe nur mit Klarnamen veröffentlicht werden, alles andere landet dort im Papierkorb. Zum Beispiel. Und es funktioniert. Hinzu kommt: Ich laufe dieses Risiko auch - ich stehe sogar hier und im weblog mit voller postalischer Adresse im Impressum, was soll ich denn da sagen? Oder unser geschätztes Mitglied Martin Perscheck? Den Namen gibts ja nun auch nicht so häufig. Oder - noch seltener - unser geschätztes Mitglied wüllerstorff?

Und schlußendlich: Das Risiko, das Du siehst, ist keins. Frage einfach bei den beiden Forumsmitgliedern nach! Und ich bin mir sicher, Du wirst dieselbe Antwort bekommen.

Ich hätte ein gewisses Verständnis, wärest Du politischer Asylant aus - sagen wir - dem Iran, der nach wie vor informelle staatliche Netzwerke hier hat. (Und für Anonymität werde ich eintreten, wenn der STAAT versuchen sollte, diese abzustellen, denn das geht ihn nichts an.) So aber tut es mir leid und ich empfehle Dir stattdessen eine Überwindung dieser Angst. Davon abgesehen ist die Klarnamenspflicht im Moment nur eine Option.

Zitat
Wie willst Du die geschätzte Gemeinde informieren ob und wie es weitergeht?



Das werde ich hier tun. Denn ich werde mir meinen Zugang natürlich nicht dichtmachen. ;-) Was den Zeitrahmen angeht inkl. Urlaub - tja. In Frankreich machen sie zwei Monate Sommerferien. Ich denke, das ist auch hier ein recht gutes Zeitfenster. Rechne also nicht mit Neuigkeiten vor Mitte/Ende August.

Zitat
Aber jetzt wünsche ich Dir erstmal einen schönen, erholsamen Urlaub.


Danke.

Gruß
Klaus


Aus gegebenem Anlaß:

Politik verdirbt nicht den Charakter - Politik testet ihn.

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012

zuletzt bearbeitet 23.06.2014 | Top

RE: Sommerpause - Forum geschlossen

#10 von kjschroeder , 21.06.2014 19:40

Zitat
ich hoffe, dass Dir durch die geringe "Auslastung" nicht noch materielle Nachteile entstanden sind.



Danke der Nachfrage - nein, mir sind keine Nachteile dadurch entstanden. Weder materiell noch sonstwie.

Zitat
Manchmal waren mir die Beiträge zu lang. Ich habe mich manchmal gefragt, wo haben die Anderen die Zeit her nach den ganzen aufgeführten Quellen zu suchen. Ich habe sie leider nicht. Und da habe ich dann auf das Schreiben verzichtet.



Ja, das ist z.B. so ein Punkt, der unter "Trennschärfe" läuft: Ich möchte, daß die Argumente in den Beiträgen für Außenstehende belegbar und damit nachvollziehbar sind. Zumal man ja später vielleicht auch mal nachlesen möchte. All dies hätte ich beschreiben sollen (mit noch einigen anderen Dingen) bei der Vorstellung des Forums. Das habe ich nie getan, und das Versäumnis geht mit Sicherheit auf meine Kappe. ;-)

Was ist "belegbar" und "nachvollziehbar"? Das sind immer auch Grenzfragen. Nun weiß ich nicht, wie Du Dich politisch informierst. Ist es die Glotze, wird es natürliuch schwierig. Ist es hingegen das Web, brauchst Du einfach nur den Link vom Zeitungsartikel zu kopieren und hier reinzupflastern - fertig ist die Laube. Ein Vorgang von ein paar Sekunden.

Geht es um Logik, ist natürlich kein Link notwendig. Gleiches gilt für eine pure Meinungsäußerung. Geht es um einen speziellen Vorwurf bei einem bestimmten Anlaß, dann allerdings sollte das belegt werden. Und manchmal - vielleicht hast Du es beobachtet - schiebe ich dann meinerseits noch den Link nach. Ist alles kein Thema und hört sich schwieriger an als es ist.

Und kein Mensch erwartet, daß Du so mithältst wie ich das hier tue. Ich weiß, daß ich mit Links ziemlich exzessiv verfahre. Das ist halt meine Art. joG z.B. nutzt so gut wie keine, das geht also auch. ;-)

So, das ist der eine Punkt. Der zweite: Ich weiß, daß ich ein Medien-Junkie bin, der sich nach der Arbeit noch 1-2 Stunden durchs Web liest. Und kein Mensch, auch ich nicht, erwartet, daß diesem Beispiel gefolgt wird. ;-) Aber ich werde, wie manches andere in Deinem Beitrag, mir diesen Hinweis auf ellenlanges Schreiben mit offenbar entmutigender Wirkung in meinen virtuellen Zettelkasten legen.

wenn ich inhaltlich konkret mithalten konnte. Manchmal hatte ich den Eindruck, dass hier "nur" Historiker am Werk sind.

Ja, sorry, ich kann halt manchmal nicht aus meiner Haut.;-) Aber Du kannst Fragen stellen. In Zweifel ziehen. Auf andere Aspekte hinweisen, die Dir vielleicht wichtiger sind ... Aber egal: auch der Hinweis wandert in den Zettelkasten. ;-)

Zitat
Ich würde mich jedenfalls freuen, wenn es hier weitergeht und mich nach Deinem Urlaub eine dbz. Info erreicht.



Okay. Wird gemacht. Hier im Forum. Denn es wird weiterhin lesbar sein. Man wird sich nur als Mitglied nicht mehr anmelden können. Aber als ganz normaler User kannst Du hier auch künftig lesen wie gewohnt. Und wenn Du Dich privat mit mir in Verbindung setzen willst: herzlich gern - meine Emailadresse steht im Mitgliederbereich (obiger Textbutton "Mitglieder").

Zitat
Also erstmal Schönen Sonntag und dann schönen Urlaub und dann ???



Danke. Und: Schaun mer mal. Vor Mitte/Ende August wird sich hier wohl nichts Neues abspielen. Und für Vorschläge bin ich offen. ;-)

Gruß
Klaus


Aus gegebenem Anlaß:

Politik verdirbt nicht den Charakter - Politik testet ihn.

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Sommerpause - Forum geschlossen

#11 von Martin Pescheck , 21.06.2014 20:10

Hallo Klaus - schon wieder so ein langer Text. Von mir nur kurze Antworten.

Ich bin (noch immer) FDP-Mitglied und auch im "Liberalen Aufbruch", also Anhänger der politischen Linie von H. Krahmer, F. Schäffler, H. Zastrow. Auf Grundlage meiner "DDR"-Erfahrungen lehne ich Alles ab, was nur nach Sozialismus riecht.

Ich informiere mich politisch über Facebook, Sächsische Zeitung, Junge Freiheit und auch TV.

Wie schon geschrieben, bin ich ein IT-Greenhorn. "Einen Link hierher kopieren" ist für mich ein Böhmisches Dorf (Kein Potemkinsches).

M.P.

Martin Pescheck  
Martin Pescheck
Beiträge: 105
Registriert am: 14.02.2014


RE: Sommerpause - Forum geschlossen

#12 von JoG , 21.06.2014 20:22

Welche Art Computer verwenden Sie?

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Sommerpause - Forum geschlossen

#13 von Martin Pescheck , 21.06.2014 20:39

[JoG: "Welche Art Computer verwenden Sie?"

Laptop von Toshiba über VODAFONE-UMTS (ehe diese Fage auch noch kommt) . Und jetzt geht es an den TV zum Fußball.

Bis demnächst - Gute Nacht - M-P.

Martin Pescheck  
Martin Pescheck
Beiträge: 105
Registriert am: 14.02.2014


RE: Sommerpause - Forum geschlossen

#14 von JoG , 21.06.2014 20:44

Schönen Abend.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Sommerpause - Forum geschlossen

#15 von weihrauch , 21.06.2014 22:22

Zitat von kjschroeder im Beitrag #5

Zitat
Es ist wahr, dass die Zahl an Diskutanten nicht zufriedenstellend ist. Andererseits hat das Forum in gewissen Aspekten interessantere Beiträge als weitaus aktivere Foren. Es ist wohl die Frage, was man in einem Forum sucht.



Gruß
Klaus



4. Wer ein Forum einfach als Quatschbude ansieht, dem mögen Tonfall, Themen und Niveau einigermaßen egal sein. Das ist bei mir nicht der Fall. Und das Problem besteht darin, daß dieses Forum seit einiger Zeit ein Troll-Problem hat. Würden 30 User hier schreiben, wäre das nicht weiter tragisch, aber so liegen die Dinge ja nicht. "Zettel" hatte durch eine immense Moderationsarbeit in seinem Forum seine User zu Stil, Respekt und einem Mindestmaß an logischem Denken erzogen. Davon ist dieses Forum mittlerweile Meilen entfernt, und ich bin nicht gewillt, meinen Namen mit dem hier reingekippten Müll weiter in Verbindung zu sehen. Denn das ist auch so ein Punkt: Ich hatte das Forum unter meinem Namen veröffentlicht - nicht aus Eitelkeit. Sondern um zu zeigen, daß sowas in diesem Land allen Unkenrufen zum Trotz problemlos möglich ist. Nun gibt es hier - auch jetzt - User, die das respektieren und sich entsprechend verhalten - und Trolle, die sich herumsuhlen und einen Dreck drum scheren. Auch hier. Und diese eigentlich notwendige Art der Moderation kann ich und will ich nicht leisten. Ich will davon ausgehen können, daß sich Erwachsene wie Erwachsene verhalten. Was auch hier leider nicht immer der Fall ist - vor allem in den letzten Wochen und Monaten, wo ich mich fast täglich über die Stil- und Niveauslosigkeit mancher Beiträge geärgert habe.

Es ist also die schlichte Frage: Wie geht man mit Trollen um? Nun ist nicht jeder, der anonym schreibt, ein Troll. Aber jeder Troll schreibt anonym. Von daher stellt sich die Frage, ob bei einem Relaunch - wenn es denn einen gibt - nur noch Klarnamen akzeptiert werden. Eigentlich bin ich kein Freund davon, aber wie es scheint, ist das die einzig reale Möglichkeit. Denn wie gesagt: Für die Moderationsarbeit habe ich nicht die Zeit, und ich will sie mir auch nicht nehmen müssen.
------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich habe durchaus verstanden - aber den Schuh ziehe ich mir nicht an.
Es gab Zeiten, wo ich längere Zeit nicht schrieb - die Zahl der User hat in dieser Zeit nicht zugenommen
Willi ist ganz weg - Kurt immer seltener hier.

Das mit dem Tonfall ist schon richtig - Emotionalität spielt auch eine Rolle.
Sachlichkeit alleine reicht nicht - sie wird in anderen Foren heruntergespielt und selbst hier wurde oftmals bei "hundertprozentig belegbaren Beweisen" so manches Thema nicht beachtet - es fand keinen Anklang.
Eine gewisse Schärfe ist - so glaube ich - oftmals erforderlich.
So ist es zum Beispiel bei den Zuschauerredaktionen bei ARD und ZDF.
Bei monotonen - aber belegbaren Einwänden - gibt es seitens der Redaktion oftmals nur ein müdes: "Ich gebe es weiter".
Bringen Sie aber Schärfe rein und werden deutlich, nimmt man Sie zumindest zur Kenntnis.

Ich bin also der Meinung, wenn es bei den Usern hier nur sachliche und hundertprozentige belegbare Aussagen und Beweise gegeben hätte, würde die Teilnehmerzahl sich auch nicht erhöhen.
Ich habe Sie trotzdem immer für fair gehalten, der niemanden in die Pfanne gehauen hat und ich war auch oftmals erleichtert, wenn einige Kommentare entschärft wurden.

Was ich aber nie verstanden habe, ist der behutsame Umgang mit den Politikern.
Bei Gauck und Konsorten hätte wirklich mehr Schärfe gefehlt.

Ich würde es trotzdem gut finden, wenn dieses Forum weitergeführt würde - weil es eben fair war.

Gruß Weihrauch ehemals Tempranillo

weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013


RE: Sommerpause - Forum geschlossen

#16 von Martin Pescheck , 22.06.2014 11:02

weihrauch: "Was ich aber nie verstanden habe, ist der behutsame Umgang mit den Politikern. Bei Gauck und Konsorten hätte wirklich mehr Schärfe gefehlt."

Ich bin ja einer derjenigen, der mit den derzeitigen Politikern relativ pfleglich (teilweise ironisch) umgeht. Das hängt mit meiner Vita zusammen.
Das was ich in der "DDR" zwischen 1985 und 1989 durchleben musste, lässt mich eine hohe Toleranz für die heutigen (politischen)Fehleistungen entwicklen. Etwa nach dem Motto: "es geht noch schlimmer". Aber es gibt schon 3 Bereiche, wo mich die gesamtdeutsche politische Realität massiv enttäuscht (hat).

Deshalb habe ich hier und in einem anderen Forum auch kein Problem mit meinem Klarnamen. Was soll mir denn passieren ?
Selbst wenn hier "jemand mitliest"; in der U-Haft werde ich nicht mehr landen, das Sorgerecht für meine Söhne kann man mir nicht mehr entziehen (weil sie erwachsen sind) und faktisches Berufsverbot fürchte ich auch nicht mehr, weil der 30.06.16 mein letzter Arbeitstag sein wird.

"Ich würde es trotzdem gut finden, wenn dieses Forum weitergeführt würde - weil es eben fair war." - uneingeschränkte Zustimmung

Schönen Sonntag -M.P.-

Martin Pescheck  
Martin Pescheck
Beiträge: 105
Registriert am: 14.02.2014


RE: Sommerpause - Forum geschlossen

#17 von kjschroeder , 22.06.2014 12:43

Zitat
schon wieder so ein langer Text.



Hast ja recht <seufz>

;-)

Zitat
Ich bin (noch immer) FDP-Mitglied und auch im "Liberalen Aufbruch", also Anhänger der politischen Linie von H. Krahmer, F. Schäffler, H. Zastrow.



Das dachte ich mir schon nach Deinem Beitrag über das Treffen mit Krahmer. Ja, wenn die drei für die Mehrheitsmeinung der FDP stünden, hätte ich mit dieser Partei weit weniger Probleme als jetzt. Es ändert dennoch nichts daran, daß sich die FDP einem falschen Erbe verschrieben hat.

Zitat
Ich informiere mich politisch über Facebook, Sächsische Zeitung, Junge Freiheit und auch TV.



Da ich kein Facebook-Mitglied bin, weiß ich nicht, wie man sich dort politisch informieren kann. Aber aufgrund Deiner Liste würde ich Dir noch ans Herz legen drei Medien:
- die Welt -> http://www.welt.de/
- die Neue Zürcher Zeitung (um mal einen Blick zu kriegen, wie Deutschland von "außen" gesehen wird) -> http://www.nzz.ch/
- ADG ("Achse des Guten") - ein weblog mit Broder & Co. -> http://www.achgut.com/dadgdx/

Zitat
Wie schon geschrieben, bin ich ein IT-Greenhorn. "Einen Link hierher kopieren" ist für mich ein Böhmisches Dorf (Kein Potemkinsches).



Oha. Da sehe ich für den Fall eines Forums-Relaunchs Arbeit auf mich zukommen. ;-)

Gruß
Klaus


Aus gegebenem Anlaß:

Politik verdirbt nicht den Charakter - Politik testet ihn.

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012

zuletzt bearbeitet 27.06.2014 | Top

RE: Sommerpause - Forum geschlossen

#18 von kjschroeder , 22.06.2014 12:45

Sind Sie der Tempranillo aus dem "Gelben Forum"?

Gruß
Klaus


Aus gegebenem Anlaß:

Politik verdirbt nicht den Charakter - Politik testet ihn.

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Sommerpause - Forum geschlossen

#19 von weihrauch , 22.06.2014 12:50

Zitat von kjschroeder im Beitrag #18
Sind Sie der Tempranillo aus dem "Gelben Forum"?

Gruß
Klaus



Ja - und davor war ich Samson
Mit einem Mitglied habe ich mich immer besonders gezofft


weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013

zuletzt bearbeitet 22.06.2014 | Top

RE: Sommerpause - Forum geschlossen

#20 von kjschroeder , 22.06.2014 13:02

Zitat
Ja



Ich finde es erstaunlich, daß Sie aus dieser Zeit, wo in threads z.T. die Hälfte Ihrer Beiträge gelöscht worden war, keine Schlußfolgerungen für Ihre Performance in späteren Foren - z.B. diesem - gezogen haben. Sie sitzen gegenüber einem Forums-Admin immer am kürzeren Hebel.

Und es ist nie empfehlenswert, mit dem Kopf durch die Wand zu wollen. In der Regel ist es erheblich zielorientierter, um die Wand herumzugehen. ;-)

Nun stehen Sie zu Ihrer Art der Debatte, das ist ja auch in Ordnung.

Und daß diese Art mit meinen Vorstellungen nicht kompatibel geht, dürfte auch bei Ihnen angekommen sein. Ich hatte Sie zigmal drauf hingewiesen - und wenn das nicht hilft, muß es eben anders gehen. Um nochmal auf Ihren vorherigen Beitrag einzugehen, um Mißverständnisse zu vermeiden:

Zitat
Ich habe durchaus verstanden - aber den Schuh ziehe ich mir nicht an.
Es gab Zeiten, wo ich längere Zeit nicht schrieb



Ich habe auch nie behauptet, daß Sie DAS Troll-Problem hier sind. Vielmehr sind Sie TEIL desselben.

Gruß
Klaus


Aus gegebenem Anlaß:

Politik verdirbt nicht den Charakter - Politik testet ihn.

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Sommerpause - Forum geschlossen

#21 von weihrauch , 22.06.2014 13:24

Zitat von kjschroeder im Beitrag #20

Zitat
Ja


Ich finde es erstaunlich, daß Sie aus dieser Zeit, wo in threads z.T. die Hälfte Ihrer Beiträge gelöscht worden war, keine Schlußfolgerungen für Ihre Performance in späteren Foren - z.B. diesem - gezogen haben. Sie sitzen gegenüber einem Forums-Admin immer am kürzeren Hebel.








Darum war und bin ich ja bis heute nicht gut auf Petra Hornstick zu sprechen, da sie aus ideologischen Gründen zahlreiche Beiträge von mir gelöscht hat - bei ihr nahestehenden Usern aber so manches durchgehen ließ, nur weil sie ihren politischen Vorstellungen entsprachen.
Zu diesen Usern zählen besonders 2 Leute

weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013


RE: Sommerpause - Forum geschlossen

#22 von kjschroeder , 22.06.2014 13:43

Zitat
Darum war und bin ich ja bis heute nicht gut auf Petra Hornstick zu sprechen, da sie aus ideologischen Gründen zahlreiche Beiträge von mir gelöscht hat - bei ihr nahestehenden Usern aber so manches durchgehen ließ, nur weil sie ihren politischen Vorstellungen entsprachen.
Zu diesen Usern zählen besonders 2 Leute



Mit dieser Herangehensweise werden Sie immer wieder aus Foren herausfliegen. Denn natürlich ist eine Moderation immer subjektiv. Es kann ja gar nicht anders sein, da auch Moderatoren (oder Admins) ihre eigenen und damit subjektiven Klischees, Vorstellungen, Ideen und No-Go's haben. Und ja, das trifft natürlich auch auf mich zu. Anderes zu behaupten, empfände ich als unredlich den Mitgliedern und Lesern gegenüber.

Es würde Ihnen m.E. schon weiterhelfen, wenn Sie die Ursache für die Rausschmisse nicht bei irgendwelchen Anderen suchen würden, sondern bei sich selber.

Gruß
Klaus


Aus gegebenem Anlaß:

Politik verdirbt nicht den Charakter - Politik testet ihn.

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Sommerpause - Forum geschlossen

#23 von Martin Pescheck , 22.06.2014 17:04

Hallo Klaus - ich nehme Bezug auf Deinen Beitrag Nr. 17.

"Ach gut com" lese ich relativ häufig und zwar über die Fb-Seiten von Vera Lengsfeld und Oswald Metzger.

Bitte "mache Dir keinen Kopf" wegen meiner IT-Kompetenzdefizite. Weder Du noch die Moderatoren anderer Foren sind für deren Kompensation zuständig.
Bisher konnte ich mich ja immer noch verständlich machen.

M.P.

Martin Pescheck  
Martin Pescheck
Beiträge: 105
Registriert am: 14.02.2014


RE: Sommerpause - Forum geschlossen

#24 von JoG , 22.06.2014 19:10

Sie sind ein guter Mann!

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Sommerpause - Forum geschlossen

#25 von kjschroeder , 22.06.2014 20:28

Zitat
Ach gut com" lese ich relativ häufig und zwar über die Fb-Seiten von Vera Lengsfeld und Oswald Metzger.



Ah ja. Daß die beiden auf Facebook vertreten sind, wußte ich nicht. Na dann .... ;-)

Wieder was gelernt! :-)

Zitat
Bitte "mache Dir keinen Kopf" wegen meiner IT-Kompetenzdefizite. Weder Du noch die Moderatoren anderer Foren sind für deren Kompensation zuständig.



Da hast Du natürlich recht. Ich würde es auch nicht ausschließlich Deinetwegen machen. Sondern weil es offenkundig auch andere Mitglieder gab und gibt, die Probleme mit der Zitierfunktion u.ä. haben.

Zitat
Bisher konnte ich mich ja immer noch verständlich machen.



Zweifellos! :-)

Gruß
Klaus


Aus gegebenem Anlaß:

Politik verdirbt nicht den Charakter - Politik testet ihn.

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


   

Wie kommt Vertrauen in die Politik zurück?
Ein ideologisches Experiment nach dem anderen zerbröselt: EU, Euro, Energiewende ....

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen