Ein frommer Wunsch

#1 von horstR , 26.04.2014 17:01

Ich würde mir in dem neuen Forum Ukraine Krise wünschen, wir würden wenigstens untereiander etwas vebal abrüsten und versuchen, die Dinge objektiver zu beurteilen als die Mainstream Medien!


Saludos

HR

GroKo es gibt nur eine Übersetzung Das große Kotzen!!

Die "westliche" Politik gegenüber Putin beschränkt sich auf schlichtes Mobbing und das reicht nicht!

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Ein frommer Wunsch

#2 von kjschroeder , 26.04.2014 17:37

Nun habe ich ja hier eine Zwitterfunktion, da ich hier sowohl diskutiere wie auch administriere.

Der Diskutant in mir sagt: Im Vergleich zu anderen Foren geht es hier fast schon dokumentarisch zu, jedenfalls sind mir keine persönlichen Beleidigungen, Verdächtigungen oder Unterstellungen bekannt.

Der Administrator in mir will hingegen einfach etwas wissen: Hast Du Beispiele, wo verbal "hochgerüstet" geschrieben wurde und besser "abgerüstet" worden wäre? Daß ich einfach eine Idee oder Vorstellung bekomme, was Du damit meinst?

Gruß
Klaus


Aus gegebenem Anlaß:

"Jede Kriegsführung beruht auf Täuschung. Wenn wir also fähig sind, anzugreifen, müssen wir unfähig erscheinen […]; wenn wir nahe sind, müssen wir den Feind glauben machen, dass wir weit entfernt sind, wenn wir weit entfernt sind, müssen wir ihn glauben machen, dass wir nahe sind."

"Was den Gegner vernichtet, ist Zorn; was zur Erbeutung der Habe des Feindes führt, ist Belohnung. Daher belohne im Falle einer Wagenschlacht denjenigen, der als erster mindestens zehn Wagen erobert. Tausche ihre Farben aus und mische die erbeuteten Wagen unter die deinen. Behandle die gefangenen Soldaten gut und nimm dich ihrer an. Dies heißt, den Sieg über den Gegner zu erringen und obendrein die eigene Kraft zu stärken. Daher ist das Wichtigste in einer militärischen Unternehmung der Sieg und nicht unnotig in die Läge gezogene Aktionen."

"Eine langwierige militärische Operation war für eine Nation noch nie von Vorteil."

"Daher beweisen jene, die jede Schlacht gewinnen, nicht wirklich höchstes Geschick. Jene, die die gegnerische Armee hilflos machen, ohne es zu einem Kampf kommen zu lassen, sind die wahrhaft Vortrefflichen."

"Jene, die wissen, wann sie kämpfen und wann sie nicht kämpfen sollen, werden siegen."

"Im Kampf allgmein führt die direkte Methode zur direkten Konfrontation, jedoch die indirekte Methode ist diejenige, die den Sieg sichert ... Es gibt nur zwei Arten von Angriff, den direkten und den indirekten Angriff, aber die Kombinationen von beiden ergeben eine endlose Serie von Manövern."

"Wenn du die anderen und dich selbst kennst, wirst du auch in hundert Schlachten nicht in Gefahr schweben; wenn du die anderen nicht kennst, aber dich selbst kennst, dann siegst du einmal und verlierst einmal; wenn du die anderen nicht kennst und dich selbst nicht kennst, dann wirst du in jeder einzelnen Schlacht in Gefahr sein."


(Aus: Sun-Tzu: Die Kunst des Krieges)

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Ein frommer Wunsch

#3 von horstR , 26.04.2014 18:46

Nehme ich mal ein harmloses Besispiel deinerseits: Du hast mich als Putin Fan bezeichnet und mir anschließend erklärt wie ich "Fan" zu verstehen habe...


Saludos

HR

GroKo es gibt nur eine Übersetzung Das große Kotzen!!

Die "westliche" Politik gegenüber Putin beschränkt sich auf schlichtes Mobbing und das reicht nicht!

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


Und noch was

#4 von horstR , 26.04.2014 19:32

Ich habe große Lust die derzeitige wie die vorherige Bundesregierung anzuzeigen, alle haben geschworen Schaden vom deutschen Volk abzuwenden und seinen Wohlstand zu mehren.

In Wahrheit stümpern sie in der gesamten Außenpolitik, also betreffend Europa und auch weltweit.

Seit 1991 wird die ausgestreckte Hand Russlands zurückgewiesen statt konstruktiv an der Verbesserung der Handelsbeziehungen gesamt Europas oder auch weltweit zu arbeiten, glänzen die Herrschaften durch ignorantes Nichtwissen/verstehen und lassen sich von den Amerikanern, über deren Motivlage ich nicht spekulieren möchte, in Kriesen treiben.

Das gilt nicht nur für die Ukraine, wer sich etwas für Wirtschaft interessiert wir das Verhalten der amerikanischen Politik, der CIA, der NSA und der amerikanischen Justiz nicht so blauäugig betrachten wie das in der Mainstream Presse so passiert!

Abgesehen davon wird unter amerikanischer Führung die NATO von einem Verteidigungsbündnis zu einer Eingreiftruppe umstruktuiert. Ich finde: So haben wir nicht gewettet!


Saludos

HR

GroKo es gibt nur eine Übersetzung Das große Kotzen!!

Die "westliche" Politik gegenüber Putin beschränkt sich auf schlichtes Mobbing und das reicht nicht!

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Und noch was

#5 von JoG , 26.04.2014 23:40

Glauben Sie das wirklich? Das fände ich beunruhigend.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Und noch was

#6 von kjschroeder , 27.04.2014 03:33

Zitat
Seit 1991 wird die ausgestreckte Hand Russlands zurückgewiesen



Also der verstärkte Handel westlicher Staaten (auch der USA) mit Rußland ist also in Wahrheit eine "Zurückweisung"?
Die wirtschaftlich nicht gerechtfertigte Aufnahme Rußlands in den zu G8 umbenannten G7-Gipfel eine "Zurückweisung"?
Rußlands Zugang zur NATO eine "Zurückweisung"?
Die Aufnahme Rußlands in den Europarat eine "Zurückweisung"?

Eine derartige Sichtweise ist schon beunruhigend. Aber sie paßt ins Bild.

Zitat
die ausgestreckte Hand Russlands



Was soll diese Geschichtsumdeutung bezwecken?

Gruß
Klaus


Aus gegebenem Anlaß:

"Jede Kriegsführung beruht auf Täuschung. Wenn wir also fähig sind, anzugreifen, müssen wir unfähig erscheinen […]; wenn wir nahe sind, müssen wir den Feind glauben machen, dass wir weit entfernt sind, wenn wir weit entfernt sind, müssen wir ihn glauben machen, dass wir nahe sind."

"Was den Gegner vernichtet, ist Zorn; was zur Erbeutung der Habe des Feindes führt, ist Belohnung. Daher belohne im Falle einer Wagenschlacht denjenigen, der als erster mindestens zehn Wagen erobert. Tausche ihre Farben aus und mische die erbeuteten Wagen unter die deinen. Behandle die gefangenen Soldaten gut und nimm dich ihrer an. Dies heißt, den Sieg über den Gegner zu erringen und obendrein die eigene Kraft zu stärken. Daher ist das Wichtigste in einer militärischen Unternehmung der Sieg und nicht unnotig in die Läge gezogene Aktionen."

"Eine langwierige militärische Operation war für eine Nation noch nie von Vorteil."

"Daher beweisen jene, die jede Schlacht gewinnen, nicht wirklich höchstes Geschick. Jene, die die gegnerische Armee hilflos machen, ohne es zu einem Kampf kommen zu lassen, sind die wahrhaft Vortrefflichen."

"Jene, die wissen, wann sie kämpfen und wann sie nicht kämpfen sollen, werden siegen."

"Im Kampf allgmein führt die direkte Methode zur direkten Konfrontation, jedoch die indirekte Methode ist diejenige, die den Sieg sichert ... Es gibt nur zwei Arten von Angriff, den direkten und den indirekten Angriff, aber die Kombinationen von beiden ergeben eine endlose Serie von Manövern."

"Wenn du die anderen und dich selbst kennst, wirst du auch in hundert Schlachten nicht in Gefahr schweben; wenn du die anderen nicht kennst, aber dich selbst kennst, dann siegst du einmal und verlierst einmal; wenn du die anderen nicht kennst und dich selbst nicht kennst, dann wirst du in jeder einzelnen Schlacht in Gefahr sein."


(Aus: Sun-Tzu: Die Kunst des Krieges)

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Und noch was

#7 von horstR , 27.04.2014 10:34

Also ich habe Putins Rede vor dem deutschen Bundestag 1991 gesehen u gehört, allein die Nichtreaktion des Westens ist eine Schande!

Und die dümmlichen Pöbeleien wie Olympiaboykott und Regionalmacht Russland sprechen ihre eigene Sprache.

Wie schlecht muß eine Politik sein z.B. Russland bei G8 auszuladen statt Möglichkeiten des Gesprächs zu nutzen?


Saludos

HR

GroKo es gibt nur eine Übersetzung Das große Kotzen!!

Die "westliche" Politik gegenüber Putin beschränkt sich auf schlichtes Mobbing und das reicht nicht!

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Und noch was

#8 von kjschroeder , 27.04.2014 15:43

Zitat
Also ich habe Putins Rede vor dem deutschen Bundestag 1991 gesehen u gehört, allein die Nichtreaktion des Westens ist eine Schande!



Dass der Westen nicht reagiert hat, ist völlig normal, denn Putin hatte 1991 ja auch keine Rede im Bundestag gehalten.

Und mal generell:

.... eine Schande! ... dümmlichen Pöbeleien

Verbal "abrüsten" müssen immer die anderen, oder wie ist das zu verstehen?

Gruß
Klaus


Aus gegebenem Anlaß:

"Jede Kriegsführung beruht auf Täuschung. Wenn wir also fähig sind, anzugreifen, müssen wir unfähig erscheinen […]; wenn wir nahe sind, müssen wir den Feind glauben machen, dass wir weit entfernt sind, wenn wir weit entfernt sind, müssen wir ihn glauben machen, dass wir nahe sind."

"Was den Gegner vernichtet, ist Zorn; was zur Erbeutung der Habe des Feindes führt, ist Belohnung. Daher belohne im Falle einer Wagenschlacht denjenigen, der als erster mindestens zehn Wagen erobert. Tausche ihre Farben aus und mische die erbeuteten Wagen unter die deinen. Behandle die gefangenen Soldaten gut und nimm dich ihrer an. Dies heißt, den Sieg über den Gegner zu erringen und obendrein die eigene Kraft zu stärken. Daher ist das Wichtigste in einer militärischen Unternehmung der Sieg und nicht unnotig in die Läge gezogene Aktionen."

"Eine langwierige militärische Operation war für eine Nation noch nie von Vorteil."

"Daher beweisen jene, die jede Schlacht gewinnen, nicht wirklich höchstes Geschick. Jene, die die gegnerische Armee hilflos machen, ohne es zu einem Kampf kommen zu lassen, sind die wahrhaft Vortrefflichen."

"Jene, die wissen, wann sie kämpfen und wann sie nicht kämpfen sollen, werden siegen."

"Im Kampf allgmein führt die direkte Methode zur direkten Konfrontation, jedoch die indirekte Methode ist diejenige, die den Sieg sichert ... Es gibt nur zwei Arten von Angriff, den direkten und den indirekten Angriff, aber die Kombinationen von beiden ergeben eine endlose Serie von Manövern."

"Wenn du die anderen und dich selbst kennst, wirst du auch in hundert Schlachten nicht in Gefahr schweben; wenn du die anderen nicht kennst, aber dich selbst kennst, dann siegst du einmal und verlierst einmal; wenn du die anderen nicht kennst und dich selbst nicht kennst, dann wirst du in jeder einzelnen Schlacht in Gefahr sein."


(Aus: Sun-Tzu: Die Kunst des Krieges)

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Und noch was

#9 von horstR , 27.04.2014 18:40

So so, wann hat denn Putin seine erste Rede vor dem deutschen Bundestag gehalten und wenn ich mich im Datum getäuscht haben sollte, was ändert das an den Tatsachen?

Wie willst Du denn Olympiaboykott u G8 Ausladung bezeichnen? Die hohe Kunst der westlichen Diplomatie?

Oder die Einschätzung Russlands als eine mittlere Regionalmacht, zeugt von hohem Respekt gegenüber dem Verhandlungspartner? Sieht man ihn hingegen als möglichen Kriegsgegner ist die Formulierung eine glatte Fehleinschätzung in meinen Augen!


Saludos

HR

GroKo es gibt nur eine Übersetzung Das große Kotzen!!

Die "westliche" Politik gegenüber Putin beschränkt sich auf schlichtes Mobbing und das reicht nicht!

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012

zuletzt bearbeitet 27.04.2014 | Top

   

Christian Lindners Weltbild

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen