PROSIT NEUJAHR !

#1 von horstR , 01.01.2014 00:04

Ich wünsche Allen ein glückliches neues Jahr, möge das nächste besser werden als das alte...


Saludos

HR

Schluss mit lustig, was kommt nach der Boygroup, wieder Boygroup! Gelb Farbe des Neides auf Dienstwagen u Mandate...

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: PROSIT NEUJAHR !

#2 von kjschroeder , 01.01.2014 00:57

Aaah - jetzt warst DU fixer als ich! ;-)

Ja, das wünsche ich auch Allen. Mögen die guten Vorsätze - so sie denn genommen wurden - auch umgesetzt werden. :-)

Zitat
möge das nächste besser werden als das alte...



Da kann ich Dir, politisch gesehen, nur zustimmen: Möge aus dem Tanz auf dem Vulkan ein Tanz in sichererer Umgebung werden.

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: PROSIT NEUJAHR !

#3 von JoG , 01.01.2014 02:15

Auch euch allen ein gutes neues Jahr!

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


500 - 600 Verletzte

#4 von horstR , 01.01.2014 23:19

Zwei Tote diverse Brände darunter auch schwere, wann werden die GRÜNEN Feuerwerksverbot zum Jahreswechsel durchsetzen?


Saludos

HR

Schluss mit lustig, was kommt nach der Boygroup, wieder Boygroup! Gelb Farbe des Neides auf Dienstwagen u Mandate...

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: 500 - 600 Verletzte

#5 von JoG , 02.01.2014 00:30

Ein großes Fest kann auch Opfer fordern.
;)

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: 500 - 600 Verletzte

#6 von Marie , 02.01.2014 09:55

Zitat von horstR im Beitrag #1
Ich wünsche Allen ein glückliches neues Jahr, möge das nächste besser werden als das alte...


Da schließe ich mich gern noch an - das Jahr ist ja noch jung genug dazu ;-)


Zitat von horstR im Beitrag #4
Zwei Tote diverse Brände darunter auch schwere, wann werden die GRÜNEN Feuerwerksverbot zum Jahreswechsel durchsetzen?


Mit direkten Verboten haben die es nicht so, eher wird es an den Schulen was dazu geben (statt naturwissenschaftlichem Unterricht oder Mathe ;-) und die Knallerei wird als umweltschädlich, ungebildet-falsches Konsumverhalten und potentiell ausgrenzend bis latent rassistisch gegenüber anderen Kulturen eingeordnet. Der Lernerfolg darf dann in Referaten (Gruppenarbeit unterschiedlich leistungsstarker Schüler) vorgetragen werden, wobei ausführliche Selbstkritik am eigenen bisherigen Verhalten mindestens genau so wichtig ist wie die für Spendenzwecke sorgfältig begründete Auswahl einer grünen NGO aus einer aus pädagogischen Gründen vorgegebenen Liste. Oder so ähnlich ;-)

Gruß,
Marie

Marie  
Marie
Beiträge: 163
Registriert am: 22.01.2013


RE: 500 - 600 Verletzte

#7 von Jochen Singer , 02.01.2014 10:46

Zitat
Ein großes Fest kann auch Opfer fordern.;)



Nicht jedoch das Abbrennen unser Fachwerkhauses. Ich habe hier im Ort vergebens darauf hin gewiesen. dass in der Nähe von Fachwerk das Abbrennen von Feuerwerk nicht angemessen und richtigerweise wg. des höheren Brandrisikos verboten sei. Auf Vernunft zu hoffen ist in Hochburgen der Sozialdemokratie allerdings wg. der speziellen Intelligenz der Sozzis vergebens. Blieb meine Ankündigung bei Inbrandsetzung Entschädigungszahlungen über mehrere Generationen der Brandstifter zu erzwingen.

Selbstverständlich ist unser Haus gegen alles mögliche versichert, auch Brand. Hier am Ort sind im letzten Jahr 2 Häuser abgebrannt. Seitdem in Hessen keine Hausbrandversicherungspflicht mehr besteht haben einige Penner (!) die Versicherungen aufgegeben (paar € im Monat gespart) und stehen nun mit zerstörten Häusern da, Hausschutt kann wg. Geldmangel nicht weggeräumt werden, keine Kohle auf'm Konto, die Banken geben keine Hypotheken. Nun betteln die um Geldschenkungen der Ortsbewohner. Nix da, mein Motto : Liebe Sozzis, betteln und Hausieren bei uns verboten!



Häuser im obigem Zustand findet man hier in der Gegend mit der Ausnahme oben nur in der Oberstadt Marburgs; in unserem Ort (PLZ 35466) ist das Haus ein architektonischer Solitär, die Restbuden sind im schmuddeliegem Einheits-Sozialwohnungsbau-Stil der 50-iger Jahre gebaut. Auch Fachwerkhäuser wurden durch Einheitsrauhputz auf diesen Sozialbau-Stil getrimmt- Balken ebenfalls zugeputzt. Sprossenfenster oder klassische Fenster mit Flügeln und Oberklappe ersetzt durch Baumarkt-Einflügelfenster.

Unser Haus zu entkernen und stilgerecht wieder auf zubauen mit der Absicht der Initialzündung für die Verbesserung des Ortsbildes war ein Schuss in den Ofen. Nie wieder in solch einem Gammelkaff bauen. In Marburg's Oberstadt jederzeit.

Marburg Oberstadt:





Prehistoric Keith Richards 70-th birthday on 18.12.2013

 
Jochen Singer
Beiträge: 203
Registriert am: 30.12.2012

zuletzt bearbeitet 02.01.2014 | Top

RE: 500 - 600 Verletzte

#8 von Marie , 02.01.2014 11:26

Wer hat denn die gemeingefährliche Abschaffung der Hausbrandversicherungspflicht verbockt ?

Und die zuständige Feuerwehr hat sicher auch kein Geld für ein jährliches Blatt pro Haushalt mit Sicherheitshinweisen zu Advent, Weihnachten und Sylvester ... ?

Gruß,
Marie

Marie  
Marie
Beiträge: 163
Registriert am: 22.01.2013


Keine Brandversicherungspflicht - der EU sei Dank ...

#9 von kjschroeder , 02.01.2014 12:10

Zitat
Wer hat denn die gemeingefährliche Abschaffung der Hausbrandversicherungspflicht verbockt ?



Unsere EU - 1992, umgesetzt von der Regierung Kohl 1994 ....

Wahrscheinlich müßte man eher sagen: die Versicherungswirtschaft als Lobbygruppe hat's verbockt. Denn seitdem gibt es zumindest in Deutschland ein abenteuerliches Tarifgewusel.

Zitat
Und die zuständige Feuerwehr hat sicher auch kein Geld für ein jährliches Blatt pro Haushalt mit Sicherheitshinweisen zu Advent, Weihnachten und Sylvester ... ?



Die hat - wiederum dank der EU - im Moment ganz andere Probleme: Die neue Abgasnorm der EU ....
-> http://www.welt.de/wirtschaft/article123...n-in-Panik.html
-> http://www.welt.de/wirtschaft/article123...-Feuerwehr.html

Gruß
Klaus


kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012

zuletzt bearbeitet 02.01.2014 | Top

RE: 500 - 600 Verletzte

#10 von Jochen Singer , 02.01.2014 12:22

Zitat
Wer hat denn die gemeingefährliche Abschaffung der Hausbrandversicherungspflicht verbockt ?



http://www.datenschutz.hessen.de/_old_co...tb24/k14p2.html

<Zitat>
Durch § 1 des am 6. August 1993 in Kraft getretenen Gesetzes zur Durchführung des Art. 3 der Richtlinie 92/49/EWG des Rates (der Europäischen Union) vom 18. Juni 1992 zur Koordinierung der Rechts- und Verwaltungsvorschriften für die Direktversicherung... (GVBl. I S. 352) ist das zugunsten der Hessischen Brandversicherungsanstalten bestehende Gebäude-Feuer-Versicherungs-Monopol mit Ablauf des 30. Juli 1994 aufgehoben worden. gleichzeitig ist die Feuerversicherungspflicht für Gebäude entfallen.
</Zitat>

Etwa 100 m entfernt von unserem Anwesen liegt ein riesiger Haufen Schutt eines Sivester 2012 abgebrannten Hauses, ~ 3 m hoch verteilt über das gesamte Hausgrundstück. Ortsbewohner entsorgen mittlerweile ihren Müll (z.B. Möbel) zusätzlich auf diesem Grundstück.

Die Besitzer waren nicht versichert, Abfuhr des Schutts ist nicht in Sicht.

Hier das Haus vor dem Brand :


Das zugehörige Grundstück war schon vor dem Brand vermüllt, die Bewohner=Eigentümer haben sich nicht daran gestört, andere sehr wohl .


 
Jochen Singer
Beiträge: 203
Registriert am: 30.12.2012

zuletzt bearbeitet 02.01.2014 | Top

RE: Keine Brandversicherungspflicht - der EU sei Dank ...

#11 von Jochen Singer , 02.01.2014 12:40

Zitat
Wahrscheinlich müßte man eher sagen: die Versicherungswirtschaft als Lobbygruppe hat's verbockt. Denn seitdem gibt es zumindest in Deutschland ein abenteuerliches Tarifgewusel.



Der Grund dürfte wohl die Unmöglichkeit sein Buden wie z.B. die in meinen Beitrag unten im Thread gezeigte zu akzeptablen Risiko der Versicherungsgemeinschaft zu versichern. Es gibt nicht versicherbare Risiken zum Preis X, wohl zum Preis 2X die der potientielle Versicherte jedoch nicht bereit ist zu zahlen. Bei Versicherungszwang muss die Versicherung zu nicht Risiko deckendem Beitrag versichern.Zumutbar für die Versicherungsgemeinschaft ? Private Versicherungen sind keine Sozialveranstaltungen.

 
Jochen Singer
Beiträge: 203
Registriert am: 30.12.2012


   

Amazon Mitarbeiter wehren sich gegen Verdi Mobbing
1 Jahr Forum

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen