FDP: Deutsche sollen Flüchtlinge in ihren Wohnungen beherbergen

#1 von weihrauch , 22.10.2013 00:31

Ich versuche mal sachlich zu bleiben: Die FDP schlägt den Aufbau einer Vermittlungsagentur für Privatquartiere vor. Zur geplanten Unterbringung von Flüchtlingen wurden die Anwohner am 17. Oktober über die geplanten Maßnahmen informiert - Projekt Wandsbek
Allerdings zeichnete sich schon vorher ab, dass die beiden Projekte nicht unumstritten sind. Vor allem die vorgesehene Anzahl der Wohnplätze stößt auf Skepsis. Klaus Fischer, Vorsitzender der FDP-Fraktion in Wandsbek, sagte: "Generell befürworte die FDP sowohl aus Sicht der Betroffenen als auch im Blick auf die Akzeptanz bei den Anwohnern eine "möglichst kleinteilige öffentliche Unterbringung". Um das zu verwirklichen, schlagen die Wandsbeker Liberalen den Aufbau einer sogenannten Vermittlungsagentur für Flüchtlinge vor. Aufgabe einer solchen Agentur soll es sein , Flüchtlinge an Privatquartiere zu vermitteln "Wir glauben, dass angesichts der Weltoffenheit und Hilfsbereitschaft der Deutschen eine Unterbringung und Betreuung einzelner Flüchtlinge und Kleingruppen ein ergänzendes und wesentlich flexibleres Instrument zur Bewältigung der stark schwankenden Flüchtlingszahlen sein kann."


http://www.baltische-rundschau.eu/2013/1...en-beherbergen/

http://mobil.abendblatt.de/hamburg/wands...-aufnehmen.html

weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013


Wandsbecker Bürger sollen Flüchtlinge in ihren Wohnungen beherbergen dürfen

#2 von kurt02 , 22.10.2013 07:38

Mal abgesehen davon, dass die Überschrift eigentlich nur so stimmt: Gute Idee. Die zentrale Kasernierung von Asylbewerbern ist aus vielerlei Gründen zu kritisieren.

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


RE: Wandsbecker Bürger sollen Flüchtlinge in ihren Wohnungen beherbergen dürfen

#3 von JoG , 22.10.2013 08:07

Mir scheint eine dezentrale Unterbringung auch gut und Hilfe bei der Eingliederung sind auch vielleicht hilfreich, obwohl ich keinesfalls eine staatliche Lösung haben würde wollen.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Wandsbecker Bürger sollen Flüchtlinge in ihren Wohnungen beherbergen dürfen

#4 von kurt02 , 22.10.2013 08:53

Eben dies macht mir die FDP-Initiative so sympathisch.

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


RE: Wandsbecker Bürger sollen Flüchtlinge in ihren Wohnungen beherbergen dürfen

#5 von weihrauch , 22.10.2013 13:33

Das trieft ja schon vor Rührung - selbstlose Bürger bieten Obdach an.
Dann sollten es auch diejenigen tun, die für unbegrenztes Eindringen sind und dazu gehört auch der NDR, der übrigens ein riesiges Grundstück besitzt, wo ohne Probleme Container aufgestellt werden könnten, denn Kantine und sanitäre Anlagen sind ja im Verwaltungsgebäude vorhanden.

Wie weit die Selbstlosigkeit geht, zeigt der aktuelle Fall Ahrensburg (b.Hbg.). Dort muß die DLRG ihr Gebäude räumen zugunsten der Eindringlinge.
Hoffentlich wird in diesem Falle der Stadt "die Kante" gezeigt und Erinnerungen an den "deutschen Frühling" 1989 wach.

http://www.jungefreiheit.de/Single-News-...6691fe50.0.html

weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013


RE: Wandsbecker Bürger sollen Flüchtlinge in ihren Wohnungen beherbergen dürfen

#6 von JoG , 22.10.2013 20:20

Ich weiß gar nicht, was Sie wollen. Mit dem nächsten Jahr können endlich alle aus ganz Europa kommen und wohl auch hartz4 bekommen. Dann leben viele viel besser als Zuhause und brauchen nicht einmal zu arbeiten, haben sogar medizinische Versorgung und so weiter.

So können wir wenigstens den Euro retten.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Wandsbecker Bürger sollen Flüchtlinge in ihren Wohnungen beherbergen dürfen

#7 von weihrauch , 22.10.2013 23:35

Zitat von JoG im Beitrag #6
Ich weiß gar nicht, was Sie wollen. Mit dem nächsten Jahr können endlich alle aus ganz Europa kommen und wohl auch hartz4 bekommen. Dann leben viele viel besser als Zuhause und brauchen nicht einmal zu arbeiten, haben sogar medizinische Versorgung und so weiter.

So können wir wenigstens den Euro retten.


Sind Sie eigentlich vom Sternzeichen her Waage?
Ich bin Widder

weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013


Kolat: In 20 Jahren übernehmen wir Deutschland

#8 von weihrauch , 22.10.2013 23:42

Und er har Recht, denn diese §$%&/:( von Regierung und Opposition haben uns erst in diese Lage gebracht.
Ich träume manchmal, daß die Russen zum zweiten Male in Deutschland einmarschieren - aber diesmal bis zum Rhein.

Kohl hätte vor 30 Jahren handeln statt reden sollen

http://www.sabah.de/de/die-beste-investi...-migranten.html


weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013

zuletzt bearbeitet 23.10.2013 | Top

Falsch.

#9 von kjschroeder , 23.10.2013 05:56

Zitat
Und er har Recht



Nein. Siehe hier: -> https://www.destatis.de/DE/Publikationen...publicationFile

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Falsch.

#10 von weihrauch , 23.10.2013 16:38

Zitat von kjschroeder im Beitrag #9

Zitat
Und er har Recht


Nein. Siehe hier: -> https://www.destatis.de/DE/Publikationen...publicationFile

Gruß
Klaus



Natürlich hat Kolat Recht - und er kann es auch offen zugeben.
Bei diesem Ungeist, der in diesem Staatsgebilde herrscht, hat er ein leichtes Spiel.

Dazu passt vielleicht auch folgender Bericht:

Ein linksextremes, äußerlich unauffälliges 19jähriges Bürschlein, der anscheinend ansonsten keine Beachtung findet, hat einen Berliner Busfahrer denunziert, gegen Migranten vorgegangen zu sein.
Passt zu diesem Miststaat
Quelle: BZ

weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013


RE: Falsch.

#11 von JoG , 23.10.2013 19:26

Einen Mitbürger mit Migrationshintergrund in Schutz zu nehmen bzw Straftaten gegen Menschen zur Anzeige zu bringen, die Uhuru, Bassewitz oder Perkowski heißen schützt unsere Gesellschaft vor Kriminalitäten. Wollen Sie etwa, dass Recht und Ordnung scheitern?

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Falsch.

#12 von weihrauch , 23.10.2013 22:57

Zitat von JoG im Beitrag #11
Einen Mitbürger mit Migrationshintergrund in Schutz zu nehmen bzw Straftaten gegen Menschen zur Anzeige zu bringen, die Uhuru, Bassewitz oder Perkowski heißen schützt unsere Gesellschaft vor Kriminalitäten. Wollen Sie etwa, dass Recht und Ordnung scheitern?


Ach nee!
Es steht für Sie also schon fest, daß dieser linksextreme 19jährige Recht hat?
Mit solchen Äußerungen erreichen Sie nur, daß die Leute - wie in diesem Falle der Busfahrer - gleichgültig werden und niemanden mehr zur Ordnung rufen.

Wollen Sie etwa, dass Recht und Ordnung scheitern?

weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013


RE: Falsch.

#13 von kurt02 , 23.10.2013 23:00

Zitat von weihrauch im Beitrag #12
Zitat von JoG im Beitrag #11
Einen Mitbürger mit Migrationshintergrund in Schutz zu nehmen bzw Straftaten gegen Menschen zur Anzeige zu bringen, die Uhuru, Bassewitz oder Perkowski heißen schützt unsere Gesellschaft vor Kriminalitäten. Wollen Sie etwa, dass Recht und Ordnung scheitern?


Ach nee!
Es steht für Sie also schon fest, daß dieser linksextreme 19jährige Recht hat?
Mit solchen Äußerungen erreichen Sie nur, daß die Leute - wie in diesem Falle der Busfahrer - gleichgültig werden und niemanden mehr zur Ordnung rufen.

Wollen Sie etwa, dass Recht und Ordnung scheitern?






Für Sie scheint jedenfalls festzustehen, dass der 19jährige ein Linksextremist ist. Und das reicht Ihnen, Recht und Gesetz außer Kraft zu setzen.

Jo, ich denke, darum geht es Ihnen im Kern ...

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


Er ist ein Anhänger der Linkspartei

#14 von weihrauch , 24.10.2013 00:35

...das stand in seinem Facebook - was - oh Wunder - auf einmal nicht mehr zu erreichen ist, wie auch der Online-Artikel in der BZ.
Linke sind notorische Lügner und Denunzianten - da gibt es nichts zu rütteln.
Und gerade Sie als Schwabe sollten ein Interesse daran haben, daß rechtschaffende Bürger, wie der Busfahrer nicht unter linksextremen Hassorgien zu leiden hat.

weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013


RE: Er ist ein Anhänger der Linkspartei

#15 von horstR , 24.10.2013 00:57

Nicht nur die Linken, die Nazis waren und sind auch Schweine!


MfG

HR

Schluss mit lustig, was kommt nach der Boygroup?

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Er ist ein Anhänger der Linkspartei

#16 von weihrauch , 24.10.2013 05:05

Zitat von horstR im Beitrag #15
Nicht nur die Linken, die Nazis waren und sind auch Schweine!


Bloß - was hat das mit diesem Thema zu tun?

weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013


RE: Er ist ein Anhänger der Linkspartei

#17 von horstR , 24.10.2013 13:43

Es geht Ihnen doch um Lügner u Denunzianten, oder?


MfG

HR

Schluss mit lustig, was kommt nach der Boygroup?

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Er ist ein Anhänger der Linkspartei

#18 von JoG , 24.10.2013 19:48

Männer sind Schweine.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Er ist ein Anhänger der Linkspartei

#19 von JoG , 24.10.2013 19:58

Aber Die gibt es auch bei der CDU und SPD in großer Zahl, kann ich mir vorstellen. Auch bei der FDP gibt es Leute, die bspw die AfD übel nachreden und dem Wähler sagen der Euro ginge ohne massive Einwanderung, riesige Verluste und Überweisungen in einer Größe, die jene nach Ostdeutschland damals klein scheinen lassen.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Er ist ein Anhänger der Linkspartei

#20 von horstR , 25.10.2013 21:48

Ja, anzunehmen.


MfG

HR

Schluss mit lustig, was kommt nach der Boygroup?

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


Hamburg: Neger weiter auf Krawallkurs

#21 von weihrauch , 28.10.2013 16:13

Für europäische Nachbarstaaten muß es ein Gaudi sein, was sich in Deutschland in Sachen Flüchtlingspolitik abspielt.
Aufgestachelt durch das linksextremistische Gesindel führen die Neger, die sich schon seit Monaten illegal in Hamburg aufhalten, den Staat vor.
Sie wollen "neue Verhandlungen".
Erst wenn diese erfüllt sind, nennen sie VIELLEICHT ihre Namen.
Ansonsten fühlen sie sich im Schutze der linken Staatsfeinde vollkommen sicher.


http://www.bild.de/regional/hamburg/hamb...52492.bild.html

weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013


Zitat vormerken FDP: Deutsche sollen Flüchtlinge in ihren Wohnungen beherbergen

#22 von wüllerstorff , 28.10.2013 16:49

Im Dehler Haus sind doch bestimmt ein paar Zimmer frei geworden.
Wie so oft dürfen die lieben Politiker erst mal mit gutem Beispiel vorangehen.

wüllerstorff  
wüllerstorff
Beiträge: 178
Registriert am: 18.01.2013


RE: Zitat vormerken FDP: Deutsche sollen Flüchtlinge in ihren Wohnungen beherbergen

#23 von JoG , 28.10.2013 17:12

Ich denke in Limburg will man ein Heim machen.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Zitat vormerken FDP: Deutsche sollen Flüchtlinge in ihren Wohnungen beherbergen

#24 von weihrauch , 28.10.2013 18:02

Zitat von JoG im Beitrag #23
Ich denke in Limburg will man ein Heim machen.


Diese Kapazität dürfte nicht einmal für die Familiennachzüge von 10 Lampedusianern reichen.



http://www.jungefreiheit.de/Single-News-...0af6cbf4.0.html


weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013

zuletzt bearbeitet 28.10.2013 | Top

RE: Hamburg: Neger weiter auf Krawallkurs

#25 von kurt02 , 28.10.2013 18:30

Ich lese das so: weihrauch ist empört, dass "die Neger" Menschenrechte einfordern, ganz so, als ob diese "Affen" Rechte hätten. Ist das korrekt zu mir rübergekommen?

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


   

Angriffsziel: unser Privatvermögen
"Besessen von der deutschen Kriegsschuld"

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen