Unfähigkeit hat einen Namen: Berlin

#1 von kjschroeder , 07.01.2013 15:07

Zum Weblog-Beitrag: Entwickelt sich Berlin zur Lachnummer Deutschlands? Was müßte da passieren?

Gruß
Klaus


kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.916
Registriert am: 27.12.2012

zuletzt bearbeitet 07.01.2013 | Top

RE: Unfähigkeit hat einen Namen: Berlin

#2 von horstR , 07.01.2013 16:22

Kurz?: Die beiden Vorstandsvorsitzenden Wobereit u Platzeck gehören in den Knast.

Abgesehen davon gehören die Länder Berlin u Brandenburg vom Länderfinanzausgleich ausgeschlossen, für mindestens 2o Jahre!


Horst

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Unfähigkeit hat einen Namen: Berlin

#3 von kjschroeder , 07.01.2013 16:32

Zitat
Kurz?: Die beiden Vorstandsvorsitzenden Wobereit u Platzeck gehören in den Knast.


Ich vermute, daß das nicht passieren wird. ;-) Wobei: Es wäre interessant zu wissen, wie die Vertuschungsversuche justiziabel zu bewerten wären in Bezug auf den Posten "Aufsichtsratsvorsitzender" bzw. Stellvertreter. Ich vermute mal, beide sind auch Abgeordnete - der berüchtigte Bruch der Gewaltenteilung - und daher auf parlamentarischer Ebene "immun". Aber wie ist das beim Aufsichtsratsposten?

Zitat
Abgesehen davon gehören die Länder Berlin u Brandenburg vom Länderfinanzausgleich ausgeschlossen, für mindestens 2o Jahre!


Wenn es nach mir ginge, gäbe es den gar nicht mehr - komplette Abaschaffung!

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.916
Registriert am: 27.12.2012


Aktualisierung: Wowereit tritt zurück - aber nur als Aufsichtsratschef

#4 von kjschroeder , 07.01.2013 16:57

Hier steht die Nachricht: -> http://www.welt.de/politik/deutschland/a...er-zurueck.html

Na, ob das reicht?

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.916
Registriert am: 27.12.2012


RE: Unfähigkeit hat einen Namen: Berlin

#5 von horstR , 07.01.2013 17:12

Wowereit u Platzeck tauschen lediglich die Plätze, Gabriel steht voll hinter Wobereit, Claudia Roth fordert Verantwortung von Ramsauer, das sind in meinen Augen echte Gangster.

Und vor allem, diese Herrschaften wollen verantwortungslose Banker zur Verantwortung ziehen?

Die leben doch Untreue, Verschwendung von Steuergeldern etc. vor!!!!


Wie können derartige Knallchargen ein Beispiel für die Jugend abgeben? Die gehören wirklich eingesperrt, weil wer Unrecht tut gehört bestraft!


Horst

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Unfähigkeit hat einen Namen: Berlin

#6 von kjschroeder , 07.01.2013 17:52

Zitat
Wowereit u Platzeck tauschen lediglich die Plätze, Gabriel steht voll hinter Wobereit, Claudia Roth fordert Verantwortung von Ramsauer


Dieses Verhalten der Politik ist ein echter Hammer. Sich dann aber über Parteien- und Politikerverdrossenheit wundern. Vor allem die Roth, die absolute Verkehrs-Expertin ....

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.916
Registriert am: 27.12.2012


RE: Unfähigkeit hat einen Namen: Berlin

#7 von Willik , 07.01.2013 18:20

Der Länderfinanzausgleich ist schon lange nicht mehr zeitgemäß, besonders wenn dadurch die vernünftiger wirtschaftenden Länder letztendlich deutlich schlechter gestellt sind als die Geldverschwender, die sich gewohnheitsmäßig aushalten lassen. Also weg damit!

Zu diesem Fluchhafen fällt mir außer "Kaschperltheater" schon lange nichts mehr ein! (o:)
Es gibt wohl kaum eine Baustelle, die ohne Probleme abläuft, das ist doch klar, aber dort scheint die "Versagerdichte" besonders hoch zu sein! (:
Gruß Willik


Willik  
Willik
Beiträge: 282
Registriert am: 05.01.2013

zuletzt bearbeitet 07.01.2013 | Top

Und wenn wir schon beim Thema sind:

#8 von horstR , 07.01.2013 18:27

Wie war oder ist das denn mit der Verantwortung von Kurt Beck?! Nürburgring...

Und er ist immer noch Sprecher des Rundfunkrates, welche Aufsichtsratspöstchen hat denn dieser Herr wegen seiner "angeschlagenen" abgegeben oder ist er noch gesund genug, um für sein Versagen zu kassieren?


HR

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


Neuer Eröffnungstermin für BER: 2017 ......

#9 von kjschroeder , 10.01.2013 09:06

Diese Möglichkeit besteht wirklich: -> http://www.welt.de/politik/deutschland/a...t-vor-2017.html

Ohne Worte.

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.916
Registriert am: 27.12.2012


RE: Neuer Eröffnungstermin für BER: 2017 ......

#10 von horstR , 10.01.2013 09:16

Auf PHOENIX läuft gerade das Berliner Abgeordnetenhaus samt Misstrauensantrag!


Saludos

HR

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


1.000 falsch gepflanzte Bäume, nach unten abziehender Rauch ... die Mängelliste

#11 von kjschroeder , 10.01.2013 09:16

.... läßt sich hier nachlesen: -> http://www.focus.de/finanzen/news/tid-28...aid_894693.html

Einfach nur irre.

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.916
Registriert am: 27.12.2012


RE: Neuer Eröffnungstermin für BER: 2017 ......

#12 von kjschroeder , 10.01.2013 09:17

Aaah, danke! :-)

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.916
Registriert am: 27.12.2012


RE: 1.000 falsch gepflanzte Bäume, nach unten abziehender Rauch ... die Mängelliste

#13 von Jochen Singer , 10.01.2013 10:19

Die BER-Misere ist das Ergebnis des bei Linken/Grünen so beliebten "Primats der Politik", Verachtung des technischen Sachverstandes.

Grossprojekte sind allein schon aufgrund der Koordination vieler voneinander abhängiger Teilprojekte schwierig bis nahezu unmöglich zu koordinieren. Politiker ohne Projektmanagement- und spezielle Technikkenntnisse sind nicht geeignet - deswegen Rausschmiss von Platzek und Wowereit aus dem BER-Projekt.



Corrina Corinna - Taj Mahal

 
Jochen Singer
Beiträge: 203
Registriert am: 30.12.2012


Jetzt droht BER Knatsch mit der EU

#14 von kjschroeder , 10.01.2013 19:39

Zitat
Die BER-Misere ist das Ergebnis des bei Linken/Grünen so beliebten "Primats der Politik", Verachtung des technischen Sachverstandes.


In Berlin hat man wohl geglaubt, Naturgesetze mit einem Aktenvermerk überwinden zu können. ;-)

Ich bin jetzt noch über ein Schmankerl gestolpert: Berlin droht Ärger mit der EU - mangels Flugroutenprüfung neuer Routen für Natur und Umwelt (ich frag mich, ob der Mensch auch dazu zählt; Juchtenkäfer wohl mit Sicherheit) .....

Das ist nur noch bittere Comedy, die da abgeht.


Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.916
Registriert am: 27.12.2012


RE: Und wenn wir schon beim Thema sind:

#15 von kjschroeder , 10.01.2013 19:47

Zitat
Und er ist immer noch Sprecher des Rundfunkrates, welche Aufsichtsratspöstchen hat denn dieser Herr wegen seiner "angeschlagenen" abgegeben oder ist er noch gesund genug, um für sein Versagen zu kassieren?



Riundfunkrat ist geil: Jeden 'Monat gibts pi mal Daumen etwa die Bezüge, die ein Hartzler hat. Die Gegenleistung besteht an der Teilnahmer von wenigen Sitzungen im Jahr - bei Radio Bremen z.B. vier.

Und wer bezahlt's? ......

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.916
Registriert am: 27.12.2012


RE: Und wenn wir schon beim Thema sind:

#16 von Willik , 10.01.2013 20:01

"1000 falsch gepflanzte Bäume"?
Was kann man da falsch machen?
Haben sie die verkehrt herum gesetzt, mit den Wurzeln nach oben? (:
Oder mitten auf die Landebahn? (o:)
Gruß Willik

Willik  
Willik
Beiträge: 282
Registriert am: 05.01.2013


RE: Und wenn wir schon beim Thema sind:

#17 von kjschroeder , 10.01.2013 20:25

Zitat
Oder mitten auf die Landebahn? (o:)


Möglicherweise. Wahrscheinlich eher das Vorfeld. Jedenfalls stehen die am falschen Platz. Das ist so irre: Jeder Häuslebauer wird für sein Stück Land sich irgendwsie eine Skizze anfertigen, was um sein Häuschen herum sein soll. Und bei BER gibt es wahrscheinlich dreimal abgestempelte und viermal behördlich genehmigte Pläne, und dann SOWAS .....

Da kannste nur noch mit dem Kopf schütteln.....

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.916
Registriert am: 27.12.2012


RE: Und wenn wir schon beim Thema sind:

#18 von Willik , 11.01.2013 00:26

"mangels Flugroutenprüfung neuer Routen für Natur und Umwelt (ich frag mich, ob der Mensch auch dazu zählt; Juchtenkäfer wohl mit Sicherheit)"


Der MENSCH?? )o:)
Was ist das für die, wenns um Käfer geht? Nichts! Nein, doch: Vielleicht ein Störenfried!?
Und überhaupt:
Hat man z.B. akribisch genug geprüft, ob auf den Zufahrtsstraßen um den Fluchhafen die Krötentunnel im vorgeschriebenen Mindestabstand vorhanden sind?
Sind diese Tunnel artgerecht gegen Steinschlag gesichert und beleuchtet, werden sie regelmäßig gesäubert?
Ist sichergestellt, daß sich darin keine Nichtseßhaften ansiedeln können?
Denn das sind ja auch... Menschen, und die haben für die Ökostalinisten eine geringere Existenzberechtigung als Kröten.
Gibt es eine genügend teuere wissenschaftliche Untersuchung dazu, welche furchtbaren Auswirkungen der (irgendwann im nächsten Jahrzehnt zu erwartende) Fluglärm auf diese armen Tierchen haben könnte?
Hat man wenigstens Vorkehrungen getroffen, diese wertvollen Kröten-Populationen in vorauseilendem Gehorsam und in Stückzahlen oberhalb der Millionen-Grenze bereits jetzt für die Zeit bis zur Eröffnung der ersten Fluglinien in Tierparks vorzuzüchten?
Und wie sieht es mit den zehntausenden armen Kleintieren von Spinne bis Ameise aus, aus, die (irgendwann) auf einem Rollfeld von den pösen pösen Flugzeugreifen zerquetscht werden könnten? Oh Gott oh Gott, da müßt" man sich ja gleich der Sünd"n ferchten... )o:)
Es ist alles so furchtbar! )o:)
Am Besten wir vergessen, daß Berlin jemals einen neuen Flughafen wollte (bei DEM Namensgeber kann man ihn eh" vergessen), reißen die Trümmer endlich ab und machen ein gigantisches Biotop daraus!
Gruß Willik


Willik  
Willik
Beiträge: 282
Registriert am: 05.01.2013

zuletzt bearbeitet 11.01.2013 | Top

RE: Und wenn wir schon beim Thema sind:

#19 von kjschroeder , 11.01.2013 06:29

Zitat
reißen die Trümmer endlich ab und machen ein gigantisches Biotop daraus!


Man könnte den Berliner Hedonisten-Karneval - sprich: "Love-Parade" - auf dem Flugfeld stattfinden lassen. Die dortigen Links-Grünen wären Ihnen ewig dankbar. ;-)

Andere Möglichkeit: Windmühlchen-Standort.

Ich sehe schon die Diskussionen auf den Landesparteitagen der Berliner Grünen und Sozialdemokraten vor meinem geistigen Auge. Was ist wichtiger - Energie oder Multikulti? Die Berliner CDU zögert noch, diesen Punkt auf ihre Tagesordnung zu nehmen. Allerdings ist durchgesickert, daß es in diesem Zusammenhang einen Antrag des Bundesvorstandes gibt, der dem "Gendering" Rechnung trägt: Umbenennung in DAS Flughafen.

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.916
Registriert am: 27.12.2012


RE: Unfähigkeit hat einen Namen: Berlin - update

#20 von kjschroeder , 31.03.2013 12:57

Es ist ja nicht so, daß bei BER nun alles erledigt wäre - die Erfolgsgeschichte geht ja immer weiter. Und da der jüngste Eintrag Mitte Januar war, dachte ich mir, ein Update kann nix schaden.

Mittlerweile ist ja Ex-Bahn-Chef Mehdorn dort Chef. Was er wohl nicht wußte - mglw. weil es Medien nicht oder kaum berichtet hatten - ist, daß Tegel kein Ausweich- und Ergänzungsstandort zu BER sein darf. Denn die Betriebserlaubnis des neuen Großflughafens BER ist an die Schließung von Tegel sechs Monate nach Inbetriebnahme von BER gebunden. -> http://www.n-tv.de/wirtschaft/Ramsauer-K...le10355446.html

Wir haben also die Sitation, daß ein "Großflughafen" schon bei seiner Eröffnung an seine Kapazitätsgrenzen angelangt sein dürfte, Tegel aber nicht genutzt werden darf. Genau das ist es, was ich an unseren Politikern so liebe: die Weitsicht der Planung, das vorausschauende Moment. ;-)

In dieses Bild paßt auch die Behandlung des Architekten Meinhard von Gerkan, der nach ein paar Bemerkungen über die nachträgliche Änderungswut von politischer Seite, die das Projekt zerschossen hätten, entlassen worden war - und nun wieder zurückkehren solll. -> http://www.n-tv.de/wirtschaft/BER-Chef-s...cle9937191.html und http://www.n-tv.de/wirtschaft/Mehdorn-wi...le10388961.html

Ob es mittlerweile mehr als einen Rettungswagen für 100.000 Leute geben wird? -> http://www.youtube.com/watch?v=5K52Tp63mZw

Mittlerweile hofft Bundesverkehrsminister Ramsauer auf eine Eröffnung in 2015 -> http://www.n-tv.de/wirtschaft/Mehdorn-fe...le10354786.html

Ich habe da ja so meine Zweifel - mir fällt bei solchem Optimismus immer die traurige Geschichte vom Raumschiff Enterprise ein -> http://www.youtube.com/watch?v=Ofh-_kkeZAw

Aber wahrscheinlich bin ich mal wieder nur pessimistisch - schließlich sind wir Deutschen ja perfekt in allem, was wir tun.

Oder?


Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.916
Registriert am: 27.12.2012


RE: Unfähigkeit hat einen Namen: Berlin - update

#21 von JoG , 31.03.2013 13:33

Wenn man CO2 Zertifikate für Starts und Landungen in Deutschland verlangt bei angemessenem Preis und eine Transrapidtrasse Warschau-Berlin einrichtet, erledigt sich das mit der Unterkapazität.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Unfähigkeit hat einen Namen: Berlin - update

#22 von horstR , 31.03.2013 14:31

Nicht nur seit der Schließung Tempelhofs und dem Beschluss Tegel zu schließen, zweifele ich an dem Verstand der Berliner. Da finde ich zum ersten Mal einen Stadtpunkt von Mehdorn sympathisch...

Was die intellektuell drauf haben, haben sie durch die Wahl u Wiederwahl Wobereits bewiesen, ganz zu schweigen von der Verweigerung Berlin u Brandenburg zu einem Bundesland zu vereinen. D.h. zwei Landeshauptstädte und eine Bundeshauptstadt innerhalb 3o km u permanente Transferzahlungen Hessens Bayerns u von BaWü!


Saludos

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Unfähigkeit hat einen Namen: Berlin - update

#23 von kjschroeder , 31.03.2013 16:00

Zitat
Transrapidtrasse Warschau-Berlin



Transrapid? TRANSRAPID????

Gute Güte - lieber joG, wo leben Sie denn? Hier ist Deutschland!

Wir haben hier ein Meinungskartell, das neben Atomkraftwerken und Grüner Gentechnik auch medizinische Gentechnik, Computer, Mobiltelefone, fast alle Straßenausbauten, Kohlekraftwerke, Gaskraftwerke, PET-Flaschen, den Transrapid, Flughäfen, PVC-Fensterahmen, ICE-Trassen, PID und eigentlich jede neue Technologie außer Windrädern und Solaranlagen VERBIETEN wollte und will!! (jetzt hat's die plastiktüte erwischt)

In 20 Jahren wird Rikscha-Fahren die einzige political korrekte Fortbewegungsweise sein!

Und da kommen Sie mit sowas? Mit TECHNIK???? Gar mit MODERNER Technik?

Also: im political korrekten Linkssprech heißt das, was Sie hier favorisieren "rückwärtsgewandter Fortschritt". Geht GAR nicht!!

Und außerdem heißt das nicht "-trasse Warschau-Berlin", sondern "Rollbahn Berlin-Warschau", auf der nach guter alter Steinbrück-Tradition sich die Kavallerie bewegt - sofern sie nicht in den tiefen Tälern der Schweiz verlorengegangen ist ....

;-)


Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.916
Registriert am: 27.12.2012


RE: Unfähigkeit hat einen Namen: Berlin - update

#24 von JoG , 31.03.2013 19:27

Es gibt vernünftige Überlegungen die übergeordnete Bundesregierung nicht in das Gebiet einer der Länder legen sollte. Dass man auch das hier nicht berücksichtigt, ist nicht schlimmer als viele andere Probleme des demokratischen Ordnungsversuchs.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Unfähigkeit hat einen Namen: Berlin - update

#25 von horstR , 31.03.2013 19:46

Also bei der Rikscha sehe ich Probleme, da darf kein Farbiger trampeln sonst wäre es Diskrimination...


Saludos

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


   

Liberalismus & FDP: Wann wird die FDP liberal?
Haben sich ARD und ZDF überlebt?

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen