Die neue Weltordnung...

#1 von JoG , 12.10.2013 15:59

...entsteht bereits. Selbst bei SPON erscheint ein Artikel, der zwar zwei Jahrzehnte hinter der Diskussion hinterher hängt, aber gemessen an dem Diskussionsstand in Deutschland erfrischen fortschrittlich ist.
http://m.spiegel.de/wirtschaft/soziales/a-927499.html

Leider fehlen Ansätze dazu was das bedeutet. Aber vielleicht kommt das endlich und auf gewohnt hinterlistige Art.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Die neue Weltordnung...

#2 von kurt02 , 13.10.2013 12:15

China übernimmt auf absehbare Zeit die wirtschaftliche Vormachtstellung - aber eine neue Weltordnung ist das sicher nicht - dazu überaltert China zu schnell und zu stark, und ob China in dreißig Jahren noch eine Nation ist, weiß keiner.

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


RE: Die neue Weltordnung...

#3 von wüllerstorff , 14.10.2013 11:54

Der Artikel ist eher schwach denn er scheint nicht zur Kenntnis zu nehmen dass die Chinesen ein ganz anderes Verständnis von Außenpolitik haben als der 'Westen'. Macht bedeutet in erster Linie Nein zu sagen wobei sich die anderen dem Nein fügen müssen. Von daher ist die Einschätzung Russlands in diesem Artikel auch völlig an der Realität vorbei. China braucht seine Handelswege nicht zu schützen denn solange es für die gewünschte Ware bezahlt könne die Handelswege nur von außerhalb bedroht sein. Ein großer Vorteil der chinesischen Taktik ist sich nicht moralisierend und politisierend in der Welt aufzuführen.

wüllerstorff  
wüllerstorff
Beiträge: 178
Registriert am: 18.01.2013


   

Der Westen hat Libyen zerstört
Den Chinesen bleibt auch nichts erspart

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen