Wettbüro 22.9.2o13

#1 von horstR , 29.08.2013 20:15

Ich wette die AfD zieht in den Bundestag ein und ich träume von einer bürgerlichen Koalition.

2 Ministerien je für FDP u AfD Wirtschaft FDP Finanzen AfD dafür Missfelder ins AA, das wäre mal ein Ansatz!

Ach ja, nach wie vor sollte die FDP sich um das Bildungsministerium bemühen, das Thema wird immer wichtiger und ist bei der FDP gut aufgehoben...


MfG

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Wettbüro 22.9.2o13

#2 von Systemkritiker , 29.08.2013 22:03

Zitat von horstR im Beitrag #1
Ich wette die AfD zieht in den Bundestag ein und ich träume von einer bürgerlichen Koalition.

2 Ministerien je für FDP u AfD Wirtschaft FDP Finanzen AfD dafür Missfelder ins AA, das wäre mal ein Ansatz!

Ach ja, nach wie vor sollte die FDP sich um das Bildungsministerium bemühen, das Thema wird immer wichtiger und ist bei der FDP gut aufgehoben...


Mit der AfD werden wohl weder CDU/CSU noch FDP koalieren wollen und wenn ich auf der Webseite der AFD lese:

"Ja, aber nur in Bezug auf importierte Waren. Das ist erwünscht. Wenn importierte Waren teurer werden, wird weniger importiert und mehr im Inland konsumiert. Dadurch wird die Wirtschaft im Inland angekurbelt und das Leistungsbilanzdefizit fällt" Quelle: https://www.alternativefuer.de/partei/faq/

kann ich dies auch verstehen.

Persönlich hoffe ich, dass die AfD nicht die 5%-Hürde nimmt und so möglicherweise schwarz/gelb verhindert.

Deutschland geht es derzeit mit schwarz/gelb sehr gut und ich sehe da keinen Bedarf für irgendwelche Experimente.

Die AfD wird am 22.09 vermutlich nicht mehr als 3 bis 4% der Stimmen holen.


Systemkritiker  
Systemkritiker
Beiträge: 37
Registriert am: 31.12.2012

zuletzt bearbeitet 29.08.2013 | Top

RE: Wettbüro 22.9.2o13

#3 von kjschroeder , 29.08.2013 22:22

Zitat
Mit der AfD werden wohl weder CDU/CSU noch FDP koalieren wollen



Sollten sich beide Parteien nicht anders an der Macht halten können, werden Sie sehen, wie schnell solche Willensbekundungen verfliegen.

Zitat
und wenn ich auf der Webseite der AFD lese:

"Ja, aber nur in Bezug auf importierte Waren. Das ist erwünscht. Wenn importierte Waren teurer werden, wird weniger importiert und mehr im Inland konsumiert. Dadurch wird die Wirtschaft im Inland angekurbelt und das Leistungsbilanzdefizit fällt" Quelle: https://www.alternativefuer.de/partei/faq/

kann ich dies auch verstehen.



Da liegt wohl ein Mißverständnis vor: Da wird das Szenario aufgemacht, daß ANDERE Länder - nicht Deutschland! - aus dem Euro austreten. Für DIESE Länder würde also oben Gesagtes gelten. Also z.B. für Griechenland. Das wäre auch folgerichtig, denn der Euro hat deren einheimische Wirtschaft wegen der Billigimporte ruiniert (als eine Folge von mehreren). Griechenland importiert sogar Milch und Käse aus Deutsachland.

Zitat
Persönlich hoffe ich, dass die AfD nicht die 5%-Hürde nimmt und so möglicherweise schwarz/gelb verhindert.



Und? Dann gebe es schwarz-afd. ;-) Oder schwarz-rot. Letzteres wäre auch kein großer Unterschied dank der schlappen FDP, die alles mitträgt.

Zitat
Deutschland geht es derzeit mit schwarz/gelb sehr gut



In der EU ist der Einäugige eben König unter Blinden. Aber schon ein Blick in die Schweiz zeigt, was für einen Wohlstandsverlust wir hier mittlerweile haben. Dort mal Urlaub gemacht? War bis in die 90er kein Problem. Und wurde seitdem immer teurer. Und jetzt bald nicht mehr bezahlbar.

Zitat
Die AfD wird am 22.09 vermutlich nicht mehr als 3 bis 4% der Stimmen holen.



Möglich. Ich halte ihr die Daumen, daß es mehr werden.

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Wettbüro 22.9.2o13

#4 von Systemkritiker , 30.08.2013 01:34

Zitat von kjschroeder im Beitrag #3

Zitat
Mit der AfD werden wohl weder CDU/CSU noch FDP koalieren wollen


Sollten sich beide Parteien nicht anders an der Macht halten können, werden Sie sehen, wie schnell solche Willensbekundungen verfliegen.

Zitat
und wenn ich auf der Webseite der AFD lese:

"Ja, aber nur in Bezug auf importierte Waren. Das ist erwünscht. Wenn importierte Waren teurer werden, wird weniger importiert und mehr im Inland konsumiert. Dadurch wird die Wirtschaft im Inland angekurbelt und das Leistungsbilanzdefizit fällt" Quelle: https://www.alternativefuer.de/partei/faq/

kann ich dies auch verstehen.



Da liegt wohl ein Mißverständnis vor: Da wird das Szenario aufgemacht, daß ANDERE Länder - nicht Deutschland! - aus dem Euro austreten. Für DIESE Länder würde also oben Gesagtes gelten. Also z.B. für Griechenland. Das wäre auch folgerichtig, denn der Euro hat deren einheimische Wirtschaft wegen der Billigimporte ruiniert (als eine Folge von mehreren). Griechenland importiert sogar Milch und Käse aus Deutsachland.

Zitat
Persönlich hoffe ich, dass die AfD nicht die 5%-Hürde nimmt und so möglicherweise schwarz/gelb verhindert.



Und? Dann gebe es schwarz-afd. ;-) Oder schwarz-rot. Letzteres wäre auch kein großer Unterschied dank der schlappen FDP, die alles mitträgt.

Zitat
Deutschland geht es derzeit mit schwarz/gelb sehr gut



In der EU ist der Einäugige eben König unter Blinden. Aber schon ein Blick in die Schweiz zeigt, was für einen Wohlstandsverlust wir hier mittlerweile haben. Dort mal Urlaub gemacht? War bis in die 90er kein Problem. Und wurde seitdem immer teurer. Und jetzt bald nicht mehr bezahlbar.

Zitat
Die AfD wird am 22.09 vermutlich nicht mehr als 3 bis 4% der Stimmen holen.



Möglich. Ich halte ihr die Daumen, daß es mehr werden.

Gruß
Klaus




Der Wohlstandsverlust, den wir auch hier DE haben, hat in erster Linie mit der Explosion der Energiepreise durch den Öko-Fanatismus zu tun und ist nicht dem Euro geschuldet!

Vor 8 Jahren gab es in DE den Euro auch schon und da waren die Energiepreise teilweise nur halb so hoch wie heute. Als ich im Jahr 2005 in meinem Haus eine Elektro-Heizung einbauen ließ, kostete der Heizstrom der damaligen TEAG in der Nebenzeit 6 Cent und in der Hauptzeit 11 Cent brutto. Heute zahle ich mehr als das Doppelte. Auch 2005 existierte der Euro!

So simpel und einfach wie die AfD die Welt zeichnet, ist diese bei weitem nicht. Den Energiewende-Wahnsinn würde eine Rückkehr zur DM nicht beenden sondern höchstens die Exporte einbrechen lassen. Der derzeitige Wirtschaftsaufschwung ist nämlich zum großen Teil dem Export geschuldet!
http://www.zeit.de/wirtschaft/2013-04/al...d-euro-austritt

Systemkritiker  
Systemkritiker
Beiträge: 37
Registriert am: 31.12.2012


Schäfer-Gimpel in der Yps Falle:-)))

#5 von horstR , 06.09.2013 19:20

http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...n-a-920869.html

Selbst das rot/grüne Kampfblatt muß da wohl nachdenken...


MfG

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Wettbüro 22.9.2o13

#6 von kjschroeder , 08.09.2013 12:29

Zitat
Der Wohlstandsverlust, den wir auch hier DE haben, hat in erster Linie mit der Explosion der Energiepreise durch den Öko-Fanatismus zu tun und ist nicht dem Euro geschuldet!



Der Wohlstandsverlust ist BEIDEN Faktoren geschuldet, und damit sehr wohl auch dem Euro. Und zwar hauptsächlich dem Euro. Mit unterschiedlichen Folgen:

Die durch die chaotische, verantwortungslos in Szene gesetzte "Energiewende" (die auch von der FDP mitgetragen wird, dier Sie wählen wollen! Wieso beklagen Sie sich dann? Das erscheint mir unlogisch.) zieht dem Bürger das Geld aus der Tasche, wie Sie auch aus meiner sicht völlig richtig beschreiben. Und sie gefährdet Deutschland massiv als Wirtschaftsstandort, da immer mehr Unternehmen ihre Investitionen ins Ausland verlagermn, vorzugsweise in die USA (BASF, BMW, etc.).

Die Folgen des Euro sehen etwas anders aus: Sie sorgen dafür, daß wir mit unseren Löhnen uns immer weniger leisten können wegen der höheren Imporetpreise als zu D-Mark-Zeiten. Kurz: mehr Tankstelle, weniger Teneriffa. Prof. Spethmann (Ex-Vorstandschef Thyssen), dessen Interview in der FAZ politische Kreise noch heute nervt (deswegen verlinke es auch hiermit), meinte damals u.a.:

"Der heutige Außenkurs des Euro ist für Deutschland eindeutig zu niedrig. Die deutsche Volkswirtschaft müsste, nachdem sie Jahre lang Leistungsbilanzüberschüsse in Höhe von vier bis sechs Prozent des Bruttoinlandsproduktes geliefert hat, längst aufgewertet haben. Denn nur eine Aufwertung führt zu einem so großen Wohlstandszuwachs, wie wir ihn bis zum Fall der Berliner Mauer über 20 Jahre hinweg beobachten konnten." ...

"Deutschland schenkt die Überschüsse, die es im Außenhandel erzielt, der Europäischen Zentralbank (EZB). Die EZB benützt diese Überschüsse, um damit die Defizite von Griechenland, Italien, Frankreich und so weiter zu bezahlen. Wir verschenken jedes Jahr im Abrechnungskreislauf der Zentralbanken fünf bis sechs Prozent unseres Sozialproduktes, Waren gegen Papier. Im Bereich der Geschäftsbanken verschenken wir noch einmal zwei bis drei Prozent. Dazu kommt ein Nettobeitrag an die Europäische Union (EU) in Höhe von einem Prozent des Bruttoinlandsproduktes. Wir verschenken jedes Jahr zehn Prozent unseres BIP. Das sind 250 Milliarden Euro - und das hält keine Volkswirtschaft aus."


Zitat
So simpel und einfach wie die AfD die Welt zeichnet, ist diese bei weitem nicht.



Oh doch! In diesem Falle schon. Wenn man versteht, daß der Euro nicht einfach als Währung, sondern als Machtinstrument eingeführt wurde (weswegen Barroso als EU-Kommissionspräsident auch unter allen Umständen daran festhalten will), wird vieles klarer.

Zitat
Den Energiewende-Wahnsinn würde eine Rückkehr zur DM nicht beenden


Das ist schon klar - wie gesagt: Es sind ZWEI Probldeme, die die Politik da verursacht hat.

Zitat
sondern höchstens die Exporte einbrechen lassen. Der derzeitige Wirtschaftsaufschwung ist nämlich zum großen Teil dem Export geschuldet!


Daß die Exportwirtschaft vom zu niedrigen Eurokurs (aus unserer Sicht) profitiert ist unstrittig. Aber die Schlußfolgerung daraus ist falsch. Denn als gelernter Wessi weiß ich noch sehr gut, daß wir "Exportweltmeister" unter der guten alten D-Mark wurden. Um diese Tatsache kommen Sie nicht herum. Und wollen Sie abstreiten, daß die D-Mark eine richtig stabile Währung war? Warum wird das immer verdrängt?

Einen ALLGEMEINEN (!) Wohlstandsgewinn gibt es nur mit einer stabilen Währung, die auf die jeweilige Volkswirtschaft zugeschnitten ist.

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Schäfer-Gimpel in der Yps Falle:-)))

#7 von kjschroeder , 08.09.2013 12:40

Zitat
Selbst das rot/grüne Kampfblatt muß da wohl nachdenken...



Ich schätze, dieser Nachdenk-Prozeß wird in Hamburg nicht lange andauern.

Jedenfalls drücke ich Bouffier und Hahn in Hessen die Daumen - und werde sie daher im Gegensatz zum Bund auch wählen. Wobei meine liberale Leihstimme hier an die CDU bei den Direktkandidaten geht. Im Bund hingegen gibt es für mich keine bürgerlich-liberale Partei oder Politik - da heißt es für mich: AfD. Dem Euro und der "Energiewende" sei Dank.


Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Schäfer-Gimpel in der Yps Falle:-)))

#8 von horstR , 08.09.2013 12:57

Wir haben uns genauso entschieden...:)))

Lucke hat bei Illner schwarz/gelb ja auch schon Zusammenarbeit angeboten. Da können wir erleben wieviel Bürgerlichkeit bei den Schwarzen zuhause ist und wie tuntig die FDP Spitze reagieren wird...


MfG

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Schäfer-Gimpel in der Yps Falle:-)))

#9 von kjschroeder , 08.09.2013 14:13

Zitat
Wir haben uns genauso entschieden...:)))



Wenn das viele machen, kann vielleicht das ärgste Unheil noch verhindert werden.

Zitat
Da können wir erleben wieviel Bürgerlichkeit bei den Schwarzen zuhause ist und wie tuntig die FDP Spitze reagieren wird...



Ja, das wird ein Genuß, (wenn die AfD einziehen sollte) zu sehen, wie sich die Schwarz-Gelben winden und drucksen. ;-)

Hast Du das Lammert-Interview gelesen?


Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Schäfer-Gimpel in der Yps Falle:-)))

#10 von horstR , 08.09.2013 14:23

Lammert habe ich nicht gelesen.

Aber ich lese genussvoll die Kommentare im Gästebuch (Presseklub) und bei SPON (wo ich gesperrt bin) und beim FOCUS online.

Ausdrucksvoller als jede Umfrage der üblichen Verdächtigen und es handelt es sich um politisch interessiertes Publikum...


MfG

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Schäfer-Gimpel in der Yps Falle:-)))

#11 von kjschroeder , 08.09.2013 16:16

Zitat
Lammert habe ich nicht gelesen.



Ich bhabe daraus jetzt mal einen eigenen thread gemacht. Denn da liegt m.E. etliches im Argen.

Zitat
Aber ich lese genussvoll die Kommentare im Gästebuch (Presseklub) und bei SPON (wo ich gesperrt bin) und beim FOCUS online.


Kann ich mir denken. ;-) Ja, das ist ein interessiertes Publiku, die Frage ist, wieweit sowas in die Wählertschaft abstrahlt.

Daß Du beim Spiegel gesperrt bist, wundert mich nicht. Du bist nicht "links" und damit in deren Augen Halb- oder Vollnazi. ;-)

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


Ich muß diesen Artikel einfach verlinken!

#12 von horstR , 12.09.2013 21:47

http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...d-a-921958.html

Und - auch wenn es etwas Zeit kostet, bitte die Kommentare lesen. (Schade, daß ich da gesperrt bin aber die anderen machen es auch sehr gut....)


MfG

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


Wettbüro ist ja immer etwas spekulativ

#13 von horstR , 23.09.2013 11:09

Angenommen es kommt zu Neuwahlen im Bund, geht Mutti dann auf den Endsieg?

Die gleiche Frage, bei noch höherer Neuwahlmöglichkeit, stellt sich selbstverständlich in Hessen...


MfG

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


   

Der GRÜNE Selbstbedienungsladen
Wir kommen ja alle aus dem alten FDP Forum

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen