RE: Nein. Aber aus einem einfachen Grund ist das noch nicht seriös.

#26 von kjschroeder , 21.08.2013 08:16

Zitat
Auch dass man den Medien traut.



Warum denken Sie, daß das so sei?

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Nein. Aber aus einem einfachen Grund ist das noch nicht seriös.

#27 von JoG , 21.08.2013 12:49

Wie ich sagte, kann ich mit nicht vorstellen wieso das so ist. Vielleicht versteht man die Homogenisierungsfunktion und Verknüpfung zur Politik nicht. Immerhin lesen die meisten nicht viel Ausländisches und sieht vermutlich wenige internationale Sender. KeinVergleich?

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


Der Alltags-Wortschatz der Grünen

#28 von weihrauch , 21.08.2013 17:45

Wie die Grünen ihre politischen Gegner bezeichnen ist in diesem Artikel bestens dargestellt.
Wie die Wortwahl so auch ihre Handlungen

http://www.unzensuriert.at/content/00437...tz-eines-Gr-nen

weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013


RE: Der Alltags-Wortschatz der Grünen

#29 von kurt02 , 21.08.2013 18:58

Ich wusste, dass Sie ein grüner Spinatterrorist in geheimer Undercover-Mission sind. Ihre Sprache hat Sie längst verraten, Sie sind in Wirklichkeit ein militanter Veganer.


kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013

zuletzt bearbeitet 21.08.2013 | Top

RE: Der Alltags-Wortschatz der Grünen

#30 von JoG , 21.08.2013 19:05

So etwas habe ich auch von Leuten bei der CDU/CSU oder der SPD gehört. Es ist nicht schön. Ich würde aber das nicht zu hoch hängen. Da gibt es bessere Gründe eine andere Partei zu wählen.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Der Alltags-Wortschatz der Grünen

#31 von JoG , 21.08.2013 19:08

Glauben Sie, er trüge Lederschuhe?

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Der Alltags-Wortschatz der Grünen

#32 von Willik , 21.08.2013 20:16

Göttingen ist eben überall! An solchen Leuten hätte ein Julius Streicher seine Freude gehabt!

Willik  
Willik
Beiträge: 282
Registriert am: 05.01.2013


RE: Der Alltags-Wortschatz der Grünen

#33 von JoG , 21.08.2013 21:04

Göttingen?

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Der Alltags-Wortschatz der Grünen

#34 von kjschroeder , 21.08.2013 21:53

Zitat
Göttingen?


Ich vermute, willik hat eine Parallele zu den Behinderungen der AfD gezogen, die dort ihren Wahlkampf unter Polizeischutz führen muß(te). Dank der "demokratischen" Gesinnung von Linksgrünen dort.

Und generell stimme ich Ihnen zu: Diesen Wortschatz gibt es auch woanders. Aber: Nirgendwo anders kommt eine Partei so (lächerlich) moralisierend daher wie eben die Grünen.

Gruß
Klaus


kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012

zuletzt bearbeitet 21.08.2013 | Top

RE: Nein. Aber aus einem einfachen Grund ist das noch nicht seriös.

#35 von kjschroeder , 21.08.2013 22:03

Also ich glaube, daß das nicht so ist: Der Journalistenberuf war hierzulande noch nie sonderlich hoch angesehen, weil die Leute seit jeher merken, daß sie manipuliert, verführt und für dumm verkauft werden. Die Medien in Deutschland: das war schon historisch gesehen ein betrübliches und trübes Kapitel.

Man darf ja nicht vergessen, daß es Zeitungen schon längst im 30jährigen Krieg gab. Und die Lizenzen dafür - einfach eine Zeitung gründen, sowas gab es natürlich nicht - wurden nach Gusto vergeben. Und wer gegen den jeweiligen Kurfürst, König, Landgraf etc. anschrieb, wurde seine Lizenz schneller los als er gucken konnte.

Soll sagen: hier kennt man es eigentlich nicht anders. Von 45 bis 89 gab es hier eine löbliche Ausnahme, aber seitdem schrumpft der Kreis der noch lesens- und sehenswerten Medien zusehends und macht einem bedenklichen Einheitsbrei platz.

Viele Leute wissen wegen des ebenso traditionellen Mangels an Staatsbürgerkunde vielleicht nicht, wie es besser gehen könnte. Aber sie merken, daß das, was uns hier geboten wird, unter aller Kanone ist.

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Der Alltags-Wortschatz der Grünen

#36 von JoG , 21.08.2013 22:46

Das ist wahr. Peinlich sollte es ihnen sein. Aber es sind Grüne.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Der Alltags-Wortschatz der Grünen

#37 von weihrauch , 22.08.2013 00:14

Zitat von kurt02 im Beitrag #29
Ich wusste, dass Sie ein grüner Spinatterrorist in geheimer Undercover-Mission sind. Ihre Sprache hat Sie längst verraten, Sie sind in Wirklichkeit ein militanter Veganer.


Richtig! Ich bin Claudia Roth in Undercover-Mission.
Wie haben Sie das bloß herausgefunden?

weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013


RE: Der Alltags-Wortschatz der Grünen

#38 von kjschroeder , 22.08.2013 08:24

Zitat
Richtig! Ich bin Claudia Roth in Undercover-Mission.
Wie haben Sie das bloß herausgefunden?



Ich vermute, Sie haben sich durch Ihre sensible, einfühlsame Sprache verraten. Mir schwante da schon so was.... ;

Vielleicht ist das eine gute Gelegenheit, dem armen kurt02 beizubringen, daß das ganze Forum in Wahrheit eine rot-grüne Undercover-Veranstaltung ist .... ;-)

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Der Alltags-Wortschatz der Grünen

#39 von Jochen Singer , 22.08.2013 13:33

Zitat von KJSchroeder
Vielleicht ist das eine gute Gelegenheit, dem armen kurt02 beizubringen, daß das ganze Forum in Wahrheit eine rot-grüne Undercover-Veranstaltung ist .... ;-)



Helmut Kohl, Bundestagsrede vom 1. Juni 1995:
Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Gegenwart nicht verstehen und die Zukunft nicht gestalten.

Wo Kohl Recht hat, hat er Recht.

Als Oberrealo erinnere ich mich

1. Ströbele organisierte mittels Verteidiger-Post die Kommunikation der in Gefängnissen einsitzenden RAF-Genossen untereinander und zur RAF-Unterstützer-Szene. http://www.focus.de/politik/deutschland/...aid_417881.html
2. In Fischer's Auto wurde die Tatwaffe gefunden mit der Karrry erschossen wurde.
3. Trittin ... Ein Brief vom ,,Mescalero'' für Michael Buback

Die Grünen, Partei mit prominenten Unterstützern und Akteuren des deutschen Links-Terrorismus zwischen 1970 und 1980.




Have you ever loved a woman - Derek (Eric Clapton) and the Dominos, 1976

 
Jochen Singer
Beiträge: 203
Registriert am: 30.12.2012

zuletzt bearbeitet 22.08.2013 | Top

RE: Nein. Aber aus einem einfachen Grund ist das noch nicht seriös.

#40 von Systemkritiker , 22.08.2013 19:03

Zitat von weihrauch im Beitrag #4

Ich habe mich entschieden: Nur die "AFD" kommt für mich in Frage - alles andere wäre eine verschenkte Stimme.


Im Stern gab es kürzlich einen ausführlichen Bericht über die AFD und die gegenseitigen Anfeindungen in deren Ortsverbänden + Interviews mit Verantwortlichen. Dieser Verein scheint mir eine ziemliche Chaos-Truppe zu sein.

Da wähle ich doch mal lieber die FDP, damit uns eventuell doch eine GroKo mit SPD-Beteiligung, bzw Rot/Grün erspart bleibt.

Systemkritiker  
Systemkritiker
Beiträge: 37
Registriert am: 31.12.2012


RE: Nein. Aber aus einem einfachen Grund ist das noch nicht seriös.

#41 von kjschroeder , 22.08.2013 21:20

Zitat
Im Stern gab es kürzlich einen ausführlichen Bericht über die AFD und die gegenseitigen Anfeindungen in deren Ortsverbänden + Interviews mit Verantwortlichen. Dieser Verein scheint mir eine ziemliche Chaos-Truppe zu sein.


Darüber habe ich auch nachgedacht, und natürlich ist auch diese Partei alles andere als perfekt.

Ich werde sie dennoch wählen - aus drei Gründen:

- wegen ihres Euro-Kurses
- weil sie Neulinge sind. Keiner Demokratie tut es gut, wenn ständig dieselben Leute zusammenklüngeln. Da muß frische Luft rein. Wobei mir klar ist, daß dieses Argument nur halb trägt, weil man mit der Begründung jeden Chaotenhaufen wählen müßte/könnte. Deswegen muß eine Partei schon vorzeigbar sein. Und dieses momentane Chaos interpretiere ich anders:
- JEDE Partei hat mal so angefangen. Auch die Grünen. Auch damals im 19. Jahrhundert die SPD. Chaos ist ein fester Teil aller Anfangsjahre, wo sich Leute erst zusammenraufen, informelle Gruppen erst bilden müssen.

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Nein. Aber aus einem einfachen Grund ist das noch nicht seriös.

#42 von horstR , 22.08.2013 21:31

Ja, allein schon durch die Aktionen der ÖKO Faschisten ist die AfD legitimiert!

Es wird Zeit, daß sich gewisse Herrschaften (im wahrsten Sinne des Wortes) mal die Augen reiben.

Und wenn ich träume... ne Koalition CDU FDP AfD und Gabriel darf sich die Eier kraulen...:-)))


MfG

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Nein. Aber aus einem einfachen Grund ist das noch nicht seriös.

#43 von Systemkritiker , 23.08.2013 00:02

Zitat von kjschroeder im Beitrag #41

Darüber habe ich auch nachgedacht, und natürlich ist auch diese Partei alles andere als perfekt.

Ich werde sie dennoch wählen - aus drei Gründen:

- wegen ihres Euro-Kurses
- weil sie Neulinge sind. Keiner Demokratie tut es gut, wenn ständig dieselben Leute zusammenklüngeln. Da muß frische Luft rein. Wobei mir klar ist, daß dieses Argument nur halb trägt, weil man mit der Begründung jeden Chaotenhaufen wählen müßte/könnte. Deswegen muß eine Partei schon vorzeigbar sein. Und dieses momentane Chaos interpretiere ich anders:
- JEDE Partei hat mal so angefangen. Auch die Grünen. Auch damals im 19. Jahrhundert die SPD. Chaos ist ein fester Teil aller Anfangsjahre, wo sich Leute erst zusammenraufen, informelle Gruppen erst bilden müssen.

Gruß
Klaus



Der Chef der AFD macht ja auch einen vernünftigen und seriösen Eindruck aber ich bin mir nicht mehr so sicher, ob ein Ausstieg aus dem Euro für Deutschland so gut wäre. Möglicherweise könnte dies den Export massiv beeinträchtigen.

Mir liegt außerdem am Herzen, dass die FDP wieder in den Bundestag einzieht, denn sie ist dort momentan die einzige Partei, die sich für Bürgerrechte und Bürger-Freiheit stark macht.

Jede Stimme für die AFD ist aus meiner Sicht auch eine Stimme für eine große Koalition mit SPD-Beteiligung aber natürlich kann ich auch jeden Wähler verstehen, der für die AFD stimmt.

Ob diese Partei allerdings wirklich frischen Wind ins Parlament bringen würde, ist anzuzweifeln.

Vermutlich geht die AFD dann den gleichen Weg, den vor ihr schon so manche Newcomer-Partei ging und zerlegt sich nach und nach selbst.


Systemkritiker  
Systemkritiker
Beiträge: 37
Registriert am: 31.12.2012

zuletzt bearbeitet 23.08.2013 | Top

RE: Nein. Aber aus einem einfachen Grund ist das noch nicht seriös.

#44 von kurt02 , 23.08.2013 07:06

Zitat von Systemkritiker im Beitrag #43
....

Vermutlich geht die AFD dann den gleichen Weg, den vor ihr schon so manche Newcomer-Partei ging und zerlegt sich nach und nach selbst.


Das wiederum kann kein Grund dafür sein, sie nicht zu wählen.

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


RE: Nein. Aber aus einem einfachen Grund ist das noch nicht seriös.

#45 von JoG , 23.08.2013 08:48

So denke ich zwar auch. Das wichtigste Thema muss es sein das Problem mit Euro zu lösen. Das ist aber nur ein Teilproblem, das wiederum nur eines von mehreren existentiellen Problemen ist, die aktuell uns akut bedrohen. Diese Probleme entstammen alle einer ungenügenden Verfassungssituation vor allem in Deutschland aber auch auf zu Europa. Solange wir da nicht rangehen, wird weiterhin opportunistisch Politik zugunsten der kleinen Gruppe Nutznießer der Beamtokratie.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Nein. Aber aus einem einfachen Grund ist das noch nicht seriös.

#46 von JoG , 23.08.2013 09:04

Es ist an sich nur eine Frage des wie auszusteigen. Macht man es wohl bedacht und professionell, wäre das die am wenigsten schädliche Lösung. Man muss sich nämlich vergegenwärtigen, dass die jetzt bereits angerichteten Schäden da sind und aktuell Europapolitik nur darum geht sie unter der Hand zu verteilen, ohne den handelnden Politikern allzu großen politischen Schaden zuzufügen.
So werden wir sicher bezahlen aber wenn Berlin es verstecken kann, trifft es uns von Hinten.

Steigt man aus so steigt natürlich der Wert der deutschen Währung. Genau so wie in der Zeit des Wirtschaftswunders.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Nein. Aber aus einem einfachen Grund ist das noch nicht seriös.

#47 von horstR , 23.08.2013 10:26

Verglichen mit den anderen Parteien machen die AfDler einen überwiegend seriösen Eindruck, denen traue ich aus den Stand zu Verantwortung zu übernehmen. Die "Etablierten" dürften sich vor dem wirtschaftlichen Sachverstand der Altenative fürchten, es sind ja doch viele Sozial-Pscho-Pädagogen, die da über horrende Milliardensummen entscheiden. Für viele von diesen Berufspolitikern kommt die Knete halt per Postanweisung, warum also darüber nachdenken....?

Deutschland muß mit eigener Währung nicht um seine Wirtschaftskraft fürchten entweder sind wir konkurrenzfähig oder es handelt sich um eine Blase oder Popanz ala DDR, dann sollte die Republik schnellstens den Boden unter den Füßen wiederfinden. Du glaubst nicht wie schnell andere Länder die Zugbrücke hochziehen werden wenn die ersten Wirtschaftflüchtlinge aus Deutschland da aufschlagen.


MfG

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012

zuletzt bearbeitet 23.08.2013 | Top

Für mich ist die Wahl bereits gelaufen

#48 von weihrauch , 24.08.2013 18:03

Wegen Urlaub habe ich mich für die Briefwahl entschieden und diesen zur Post gebracht.
Meine Wahl:
AFD als Zweitstimme.
Auf das diese zusammen mit der CDU die strategische Mehrheit bildet.

weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013


RE: Für mich ist die Wahl bereits gelaufen

#49 von horstR , 24.08.2013 18:10

Ich habe noch nie von einem Schwarzen "Danke" für die Leihstimme gehört, obwohl ich denen schon häufig meine Erstimme geliehen, besser geschenkt, habe..:-)))


MfG

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Für mich ist die Wahl bereits gelaufen

#50 von Willik , 24.08.2013 20:39

"CDU FDP AfD"

Z.B.: 38,9%/ 5,01%/ 8,5%

Willik  
Willik
Beiträge: 282
Registriert am: 05.01.2013


   

Jetzt also doch!!
Komplizenschaft von Medien und Politik gegen Anwohner

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen