Hisbollah als Terrororganisation von der EU geächtet

#1 von Jochen Singer , 22.07.2013 18:52

EU setzt Hisbollah auf Terrorliste

Ich erwarte dass die etwa 950 dem Verfassungsschutz bekannten, sich in der Bundesrepublik aufhaltenden Hisbollah-Unterstützer, soweit sie Nicht-Deutsche sind, sofort ausgewiesen werden. Zudem müssen die Geldsammel- und Hilfsorganisationen der Hisbollah sofort aufgelöst und deren Geldkonten eingefroren werden.

Es sollte geprüft werden ob Unterstützer der Hisbollah, seien es deutsche Privatpersonen oder Organisationen wie etwa deutsche Parteien, von der Justiz verfolgt werden können bzw. müssen.

Schluss mit der Tolerierung islamistischen Terrors. Israel-feindliche Netzwerke in Deutschland




Every day i have the blues - Elmore James

 
Jochen Singer
Beiträge: 203
Registriert am: 30.12.2012


RE: Hisbollah als Terrororganisation von der EU geächtet

#2 von JoG , 22.07.2013 19:10

Wenn die Hezbollah eine terroristische Organisation ist, so sind deren Mitglieder gefährlich. Wenn man sie kennt, muss man sie arretieren und nicht ausweisen. Sie auszuweisen wäre eine jener Handlungen, die konsistent wären mit Trittbrettfahrern.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Hisbollah als Terrororganisation von der EU geächtet

#3 von wüllerstorff , 23.07.2013 13:55

Sie haben da was falsch verstanden. Nicht die Hisbollah sondern nur der militärische Teil der Hisbollah wurde als Terrororganisation eingestuft. Die Konsequenzen davon sind gleich null denn der politische Teil ist im Libanon mit an der Regierung und kann auch nicht so ohne weiteres vom militärischen Teil getrennt werden. Vermutlich wurde das gemacht um davon abzulenken das die EU Sanktionen gegen Produkte aus den von Israel besetzen Gebieten erlassen hat. Seitdem sind die Israelis auch auf einmal wieder an Verhandlungen mit den Palästinensern interessiert.

wüllerstorff  
wüllerstorff
Beiträge: 178
Registriert am: 18.01.2013


RE: Hisbollah als Terrororganisation von der EU geächtet

#4 von JoG , 23.07.2013 14:30

Das wäre so sinnvoll als zu sagen nur der bewaffnete Arm der Mafia wäre ein kriminelle Organisation.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Hisbollah als Terrororganisation von der EU geächtet

#5 von Marie , 23.07.2013 17:27

Zitat
Sie haben da was falsch verstanden. Nicht die Hisbollah sondern nur der militärische Teil der Hisbollah wurde als Terrororganisation eingestuft. Die Konsequenzen davon sind gleich null denn der politische Teil ist im Libanon mit an der Regierung und kann auch nicht so ohne weiteres vom militärischen Teil getrennt werden. Vermutlich wurde das gemacht um davon abzulenken das die EU Sanktionen gegen Produkte aus den von Israel besetzen Gebieten erlassen hat. Seitdem sind die Israelis auch auf einmal wieder an Verhandlungen mit den Palästinensern interessiert.



Außerdem hat die Finanzierung der Muslimbrüder und damit diverser *Revolutionen* und "Rebellengruppen" einen empfindlichen Rückschlag erlitten - hier nochmals -> http://www.voltairenet.org/article179480.html
(18 July 2013)" ... Qatar reacts dramatically

Conspicuously, one Gulf energy-rich state absent from the aid is Qatar whose Emir Hamad bin Khalifa al-Thani had poured more than €6 billion in Egypt since the revolution two-and-a-half years ago and perhaps another €7 billion to bankroll Islamists in Libya, Syria and Gaza, the Palestinian enclave run by Hamas, an offshoot of the Muslim Brotherhood. Qatar is home to the US Central Command’s Forward Headquarters and the Combined Air Operations Center. And, most notably, until the Saudi and UAE-backed military coup against Brotherhood rule in Egypt on July 3, Qatar was home to leading members of the Muslim Brotherhood and one of its major financial backers in Syria, Egypt, Libya, and across the Islamic world. [6]

Within minutes of the Saudi and UAE backed Egypt coup, the Emir of Qatar took note of the implications and announced his abdication in favor of his son, Tamim. Hamad bin Jassem al-Thani, who had shaped Qatar’s pro-Muslim Brotherhood foreign policy, has been silenced, replaced by a military man who had been serving as deputy interior minister. The new Qatar leadership is now using words like “reassessment”, “recalibration” and “corrections” to discuss their foreign policy. In brief, they dare not risk total isolation within the Saudi-dominated Gulf Arab states. [7]

The Saudi decision to take bold action to stop what it saw as a disastrous US Islamic strategy of backing Brotherhood revolutions across the Islamic world has dealt a blow to the mad US strategy of believing it can use the Brotherhood as a political force to control the Islamic world more tightly and use it to destabilize China, Russia and the Islamic parts of Central Asia ... "
(Bitte selbst nachlesen! - Hervorhebungen von mir)

Diese Veränderung ist in unseren Medien kein Thema - sicher *reiner Zufall*.

Und ebenso ist hier kein Thema, von wem die Christen im Libanon und Syrien überhaupt noch Schutz erwarten können. Kein Zufall dagegen ist, daß hier verschwiegen wird, daß in den Reihen der Hisbolla nicht nur Schiiten, sondern längst auch Sunniten, Alewiten, Christen usw. zu finden sind.

Unsere Ami-Freunde haben mal wieder aufs falsche Pferd gesetzt - und die EU unterstützt sie darin noch immer weiter! :-(

Gruß,
Marie

Marie  
Marie
Beiträge: 163
Registriert am: 22.01.2013


RE: Hisbollah als Terrororganisation von der EU geächtet

#6 von JoG , 23.07.2013 18:56

Zitat von Marie im Beitrag #5

Und ebenso ist hier kein Thema, von wem die Christen im Libanon und Syrien überhaupt noch Schutz erwarten können. Kein Zufall dagegen ist, daß hier verschwiegen wird, daß in den Reihen der Hisbolla nicht nur Schiiten, sondern längst auch Sunniten, Alewiten, Christen usw. zu finden sind.

Unsere Ami-Freunde haben mal wieder aufs falsche Pferd gesetzt - und die EU unterstützt sie darin noch immer weiter! :-(

Gruß,
Marie




Das ist die europäische Nachbarschaft. Bush senior hatte das den Europäern gesagt und jeder President nach ihm. Wenn die Europäer nicht bereit sind Verantwortung zu tragen, haben sie sich die Nachteile selbst zuzuschreiben. So geht Syrien, so gehen die Christen auf europäisches Konto. Und glauben Sie mir. Die lassen sie sterben.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Hisbollah als Terrororganisation von der EU geächtet

#7 von wüllerstorff , 24.07.2013 13:42

Zitat von Marie im Beitrag #5

Zitat
Sie haben da was falsch verstanden. Nicht die Hisbollah sondern nur der militärische Teil der Hisbollah wurde als Terrororganisation eingestuft. Die Konsequenzen davon sind gleich null denn der politische Teil ist im Libanon mit an der Regierung und kann auch nicht so ohne weiteres vom militärischen Teil getrennt werden. Vermutlich wurde das gemacht um davon abzulenken das die EU Sanktionen gegen Produkte aus den von Israel besetzen Gebieten erlassen hat. Seitdem sind die Israelis auch auf einmal wieder an Verhandlungen mit den Palästinensern interessiert.


Außerdem hat die Finanzierung der Muslimbrüder und damit diverser *Revolutionen* und "Rebellengruppen" einen empfindlichen Rückschlag erlitten - hier nochmals -> http://www.voltairenet.org/article179480.html
(18 July 2013)" ... Qatar reacts dramatically

Conspicuously, one Gulf energy-rich state absent from the aid is Qatar whose Emir Hamad bin Khalifa al-Thani had poured more than €6 billion in Egypt since the revolution two-and-a-half years ago and perhaps another €7 billion to bankroll Islamists in Libya, Syria and Gaza, the Palestinian enclave run by Hamas, an offshoot of the Muslim Brotherhood. Qatar is home to the US Central Command’s Forward Headquarters and the Combined Air Operations Center. And, most notably, until the Saudi and UAE-backed military coup against Brotherhood rule in Egypt on July 3, Qatar was home to leading members of the Muslim Brotherhood and one of its major financial backers in Syria, Egypt, Libya, and across the Islamic world. [6]

Within minutes of the Saudi and UAE backed Egypt coup, the Emir of Qatar took note of the implications and announced his abdication in favor of his son, Tamim. Hamad bin Jassem al-Thani, who had shaped Qatar’s pro-Muslim Brotherhood foreign policy, has been silenced, replaced by a military man who had been serving as deputy interior minister. The new Qatar leadership is now using words like “reassessment”, “recalibration” and “corrections” to discuss their foreign policy. In brief, they dare not risk total isolation within the Saudi-dominated Gulf Arab states. [7]

The Saudi decision to take bold action to stop what it saw as a disastrous US Islamic strategy of backing Brotherhood revolutions across the Islamic world has dealt a blow to the mad US strategy of believing it can use the Brotherhood as a political force to control the Islamic world more tightly and use it to destabilize China, Russia and the Islamic parts of Central Asia ... "
(Bitte selbst nachlesen! - Hervorhebungen von mir)

Diese Veränderung ist in unseren Medien kein Thema - sicher *reiner Zufall*.

Und ebenso ist hier kein Thema, von wem die Christen im Libanon und Syrien überhaupt noch Schutz erwarten können. Kein Zufall dagegen ist, daß hier verschwiegen wird, daß in den Reihen der Hisbolla nicht nur Schiiten, sondern längst auch Sunniten, Alewiten, Christen usw. zu finden sind.

Unsere Ami-Freunde haben mal wieder aufs falsche Pferd gesetzt - und die EU unterstützt sie darin noch immer weiter! :-(

Gruß,
Marie




Das interessante daran ist dass damit die Politik von Frau Clinton komplett gescheitert ist. 4 Jahre mühevolle Arbeit für die Katz. aber so ist das eben heute, solche Leute werden als 'elderstatesmen' behandelt und lassen sich für ihr auftreten fürstlich Entlohnen. Wahrscheinlich wird diese (gemeingefährliche) Versagerin auch noch Präsidentschaftskandidatin.

Zur Entscheidung der EU bezüglich Israel muss man noch dazu sagen dass die Entscheidung eigentlich von den Mitgliedstaaten gefasst wurde, die aber zu feige sind das in ihren nationale Parlamenten zu tun und sich jetzt hinter der EU verstecken können. Die europäischen Außenpolitik kann man nur noch das Prädikat 'jämmerlich' ausstellen.

wüllerstorff  
wüllerstorff
Beiträge: 178
Registriert am: 18.01.2013


   

It"s cool man...!

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen