Polizeischutz für linken OB

#1 von weihrauch , 08.07.2013 13:34

Mein Mitleid hält sich in Grenzen. Der linke Kölner OB steht nach einem Anschlag unter Polizeischutz.
Nicht etwa durch Rechte oder bösen Islamgegnern - nein, von seinen ideologisch nahestehenden Linksextremisten.
Dieselben Personen, die heute über Bedrohung klagen, haben vor 5 Jahren die Bevölkerung aufgehetzt, gegen eine kleinen Haufen von Islamgegnern vorzugehen.
Pogromstimmung der kleinen Art.
Ich kann mir sogar vorstellen, daß es den Leuten um den OB peinlich ist, ausgerechnet von Linksextremisten attackiert zu werden. Ein rechter Angriff wäre nützlicher gewesen - auch für die Medien

Wie heißt es so schön: Die Revolution frißt ihre eigenen Kinder

http://www.jungefreiheit.de/Single-News-...d764401b.0.html


weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013

zuletzt bearbeitet 08.07.2013 | Top

RE: Polizeischutz für linken OB

#2 von Willik , 08.07.2013 18:35

"Ein rechter Angriff wäre nützlicher gewesen - auch für die Medien"

Ach... das wird man dort schon irgendwie so hinschmieren und hinlügen, daß es paßt.

Willik  
Willik
Beiträge: 282
Registriert am: 05.01.2013


RE: Polizeischutz für linken OB

#3 von Jochen Singer , 08.07.2013 19:57

Hier im Tal hat die Anti-Fa die BI Nazifreies Lumdatal als Reaktion auf rechte Aktivitäten Lumdatal Stimme gegründet.

Zu Angriffen auf das Eigentum (Grundstückstor) einer SPD-Bürgermeisterin kam es durch Rechte, die Reaktion der Anti-Fa - korrekt wäre der Sprachgebrauch Anti-Neo-Nationalsozialisten -war die Teilzerstörung der rechten Treffpunkthütte. Ich denke es wird Zeit beiden Gruppen den Arsch zu versohlen - die politische Klasse und die evangelischen Pfaffen sind offensichtlich dazu nicht bereit.

Die Reaktion der politischen Klasse war Indoktrination der Talbewohner gegen rechts im Bündnis mit "Nazifreies Lumdatal" - die Willensbildung hätte aus meiner Sicht von unten her organisiert werden müssen, es geht nicht das die Meinung der Bürger vorgeformt wird, das ist nicht Aufgabe des Staates. Das Risiko freier Meinungsbildung wäre gewesen dass die Talbewohner dann gleichermaßen gegen Neo-Nationalsozialisten wie auch gegen die Linke angegangen wäre.

Bob Marley, Pete Tosh :

Get up, stand up! (jah, jah! )
Stand up for your rights! (oh-hoo! )
Get up, stand up! (get up, stand up! )
Don't give up the fight! (life is your right! )

Weg mit dem rechten und linken Pack!

facebook-Seite aufziehen mit dem Motto Bob Marleys und beide Gruppen - Linke wie Rechte - und dazu die politische Klasse wegen ihres Fehlverhaltens verbal verprügeln ?




Every day i have the blues - Elmore James

 
Jochen Singer
Beiträge: 203
Registriert am: 30.12.2012


RE: Polizeischutz für linken OB

#4 von kjschroeder , 08.07.2013 22:18

Zitat
Ich denke es wird Zeit beiden Gruppen den Arsch zu versohlen - die politische Klasse und die evangelischen Pfaffen sind offensichtlich dazu nicht bereit.


Eben. Hier schaukelt sich längst analog zu Weimar der Extremismus rechts und links hoch - und wie damals gucken die demokratischen Kräfte hier und dort angestrengt weg.

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Polizeischutz für linken OB

#5 von kurt02 , 09.07.2013 03:53

Ach iwo! Seit den 60ern schaukelt sich das hoch. Unser Weimar tobt seit einem halben Jahrhundert. (Aber Sie tüten mich ja auch unter rotgrün ein)

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


RE: Polizeischutz für linken OB

#6 von kjschroeder , 14.07.2013 13:51

Zitat
Unser Weimar tobt seit einem halben Jahrhundert.


Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich.

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


   

So schnell kann's gehen, liebe Politiker!
Gemeingefährlicher BRD-Staat

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen