Obama fordert - Amtsdeutsch: bittet

#26 von weihrauch , 21.06.2013 14:37

...um Aufnahme von Guantanamo-Flüchtlingen.
Na klar: Die USA wollen sie los werden - die europäischen Länder haben ebenfalls kein Interesse - bis auf .....Deutschland.
Die SPD FORDERT eine Aufnahme von Flüchtlingen.
Hoffentlich hat es auch der letzte Trottel gemerkt, daß die SPD an einer Destabilisierung Deutschlands interessiert ist.
Ich wäre im Notfall sogar ZÄHNEKNIRSCHEND bereits, wieder eine schwarz-gelbe Koalition zu tolerien.
Jede Konstallation wäre einem rot-grünen Regime vorzuziehen.

http://www.jungefreiheit.de/Single-News-...dca740fd.0.html

weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013


RE: Obama fordert - Amtsdeutsch: bittet

#27 von JoG , 21.06.2013 16:49

Natürlich hat man kein Interesse das Problem zu lösen. Man will nur immer moralisieren, während die Anderen die Drecksarbeit hinter der internationalen Sicherheit machen, weiche wie auch harte Kosten schultern. Und es ist nicht so, als würde man hier die Probleme der Gefangennahme von Verbrechern im Kriegsgebiet nicht kennen und daher auch sich den Aufgaben internationaler Friedenserhaltung entziehen. Erinnern Sie sich an die Piraten, die die Bundeswehr einfing?

Nein, ich habe gar kein Verständnis für solches wehleidige Geschwätz.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: "Der Gast saß auf der Anklagebank"

#28 von Marie , 21.06.2013 17:49

@horstR,
ich verstehe diese problematische Personalie -> http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...f-a-862850.html - -> http://de.wikipedia.org/wiki/Andreas_Schockenhoff wirklich nicht! Mit dem beschriebenen Gesundheitsproblem ist auch nicht zu spaßen, sondern das gehört im Interesse aller Beteiligten gründlich auskuriert mit langer Nachsorge. Da der Herr sich um die Partei verdient gemacht hat, dürfte es nicht schwer sein zwischenzeitlich einen Aufgabenbereich zu finden, der mit einer gründlichen Genesung vereinbar ist.

Und was WW anbetrifft möchte ich mal leise daran erinnern, daß er seinerzeit der Putin-Rede zur US-Außenpolitik auf der Münchner Sicherheitskonferenz ("Keiner kann sich mehr sicher fühlen!") demonstrativ zugestimmt hat - hab mir seinerzeit schon so gedacht, daß der sich ja richtig was traut und daß es in der Folge wohl Ärger ohne Ende geben wird ... und als Libyen-Verweigerer war er dann endgültig "fällig". Von da ab gab es nur noch 1:1 die Clinton-Linie ... :-(


Jedenfalls soll es jetzt doch noch eine gemeinsame Ausstellungs-Eröffnung geben - das Thema "Bronzezeit - Europa ohne Grenzen" hört sich sehr gut an und hoffentlich gibts davon viel im Netz zu sehen ;-)

Gruß,
Marie


Wie ist denn so die Lage in S. ?

Marie  
Marie
Beiträge: 163
Registriert am: 22.01.2013


RE: "Der Gast saß auf der Anklagebank"

#29 von horstR , 21.06.2013 20:30

Servus Marie, die Lage in Spanien ist wohl unverändert jedenfalls habe ich keine anderen Nachrichten. Ich bin derzeit in D u voll im Training (habe heute 1,5 std Schwimmen auf die Uhr gebracht) Freibad selbstverständlich seit Mitte Mai...:-))

Den maximalen Eklat haben die in St Petersburg wohl gerade noch vermieden, aber für die "nicht Fisch nicht Fleisch" Kanzlerin ist die internationale Luft wohl recht dünn.

Beste Grüße aus Hessen


MfG

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: PS: Falsch gedacht lieber Heinz

#30 von kjschroeder , 23.06.2013 15:11

Zitat
Für den Ausländer unterstreicht es alle Vorurteile, die man so im Laufe der Zeit gehört hat.


Ich bin u.a. auch bei diesem Aspekt noch ein wenig verweilt und habe dazu einen Weblog-Eintrag erstellt, der sich hier nachlesen läßt: -> http://kjschroeder.wordpress.com/2013/06...der-nach-hause/

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.916
Registriert am: 27.12.2012


RE: "Der Gast saß auf der Anklagebank"

#31 von kjschroeder , 23.06.2013 16:07

Zitat
aber für die "nicht Fisch nicht Fleisch" Kanzlerin ist die internationale Luft wohl recht dünn.


Warum auch sollte ein Staatschef die deutsche politische Klasse ernst nehmen, die sich feige vor Verantwortung drückt?

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.916
Registriert am: 27.12.2012


RE: Falsch gedacht lieber Heinz

#32 von kjschroeder , 30.06.2013 23:41

Zitat
Ich werde aber trotzdem zur FDP stehen, weil ich mir nicht vorstellen kann - und will - dass sie in den Händen inkompetenter Karrieristen bleiben wird.
Ich gehöre zu der starken Minderheit der Euro-Schirm-Rettungsgegner, und das woll'n wir doch mal sehen...! Wer hier den längeren Atem in der Partei hat.



Mir ist die Logik dabei nicht klar: Wenn Du als Euro-Schirm-Rettungsgegner der FDP Deine Stimme gibst - und Du bist dort in der Partei die Minderheit - dann wird sich Herr Rösler am Wahlabend hinstellen UND MIT VOLLEM RECHT sagen können, daß der Kurs der Partei bestätigt wurde.

Was bedeutet. daß Deine Stimme nicht nur inhaltlich nichts zählt, sondern sogar noch für die gegenteilige Ausrichtung vereinnahmt wird.

Da geht es bei mir erheblich einfacher zu: Ich wähle das, was meiner politischen Intention am nächsten kommt.

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.916
Registriert am: 27.12.2012


RE: Falsch gedacht lieber Heinz

#33 von heinzwernerhübner , 01.07.2013 19:47

Alles fließt, lieber Klaus. Und nichts bleibt so, wie es ist.

gruß
heinz

heinzwernerhübner  
heinzwernerhübner
Beiträge: 227
Registriert am: 08.01.2013


   

In Deutschland fast unmöglich: Korrupter Politiker von Staatsanwalt überführt
Energiewende schafft neue Arbeitsplätze - z.B. in Polen

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen