Energiewende schafft neue Arbeitsplätze - z.B. in Polen

#1 von kjschroeder , 09.06.2013 13:51

Läßt sich hier nachlesen: -> http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/d..._z._b._in_polen

Die Rede des dort zitierten Dr. Hinrichs habe ich mir dann nochmal im Internet auf der Frosta-Website geschnappt. Und ja, dort heißt es u.a.:

"Auch die sonstigen
betrieblichen Aufwendungen sind angestiegen, da die Frachten und Kühlhausmieten
insbesondere durch die höheren Energiekosten angestiegen sind.
.....
Dabei haben sich die Standorte jedoch sehr unterschiedlich
entwickelt. In der Verwaltung und in den Werken in Bremerhaven und in Bobenheim-Roxheim
haben wir deutlich abgebaut. In der Verwaltung haben wir uns dabei auch von einigen
Mitarbeitern in der obersten Führungsebene getrennt und so die Hierarchien flacher werden
lassen. Im Werk in Polen haben wir hingegen Personal (hauptsächlich im gewerblichen
Bereich) aufgebaut.
"

Scheint kein Einzelfall zu sein, wenn man liest, daß sich die deutsche Wirtschaft generell von der Enrgeiwende abwendet: -> http://www.welt.de/wirtschaft/article116...iewende-ab.html

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.950
Registriert am: 27.12.2012


Energiewende schafft neue Arbeitsplätze - z.B. in Korea

#2 von kjschroeder , 11.06.2013 07:54

Wie in Deutschland dank der Energiewende Arbeitsplätze abgebaut und woanders neue geschaffen werden - das läßt sich hier nachlesen: -> http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/et...b-12217164.html

Ist das nicht schön? <sarkasmus off>

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.950
Registriert am: 27.12.2012


RE: Energiewende schafft neue Arbeitsplätze - z.B. in Korea

#3 von JoG , 11.06.2013 09:38

Wieso Sarkasmus? Jeder mit ein Bisschen Wirtschaftskenntnis wusste, als wir begannen die Energiekosten nach oben zu treiben oder die Strenge der Arbeitsgesetze anzuziehen oder Mindestlöhne zu haben, dass das Jobs kosten würde. Das wussten die Politiker (und Gewerkschaftler). Nur sagten und sagen sie das Gegenteil.

Dass sie sehenden Auges das tun ist, aber ihnen kaum anzulasten. Sie bekommen ihre eigenen Jobs und Pensionen ja nur weil sie es sagen und entsprechende Gesetze machen, weil große Teile der Bevölkerung die Zusammenhänge kaum kennen. Sie glauben ja auch, dass das Sozialsystem ihnen netto nutzt und der Generationenvertrag nachhaltiges Wirtschaften wäre.
Dazu kommt, dass es die hiesige Sitte ist Betrug nur selektiv zu erkennen und die gesellschaftliche Organisation von Maßnahmen zum Schaden des Wohls der Vielen aber auch von Minderheiten aus niederen Motiven nicht als organisiertes Verbrechen gewertet werden darf. So braucht der Politiker keine Strafe fürchten und handelt entsprechend.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Energiewende schafft neue Arbeitsplätze - z.B. in Korea

#4 von JoG , 27.06.2013 20:56

Die Hypothese, die Energiewende würde Arbeitsplätze schaffen ist natürlich wirtschaftlicher Unsinn, Lüge und, wenn es ein Politiker erzählt um gewählt zu werden, Betrug.
Aber die Bundesregierung will wenigstens einige Jobs schützen trotz der Folgen für CO2, wie dieser Artikel zeigt:
http://www.spiegel.de/auto/aktuell/co2-a...n-a-908190.html


JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012

zuletzt bearbeitet 27.06.2013 | Top

   

Obama in Berlin
Ist das europäische Projekt gescheitert?

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen