RE: "Kanzlerakte", "Reichsbürger", "Polizeihilfswerk": rechtsextreme Parallelwelten

#26 von JoG , 04.06.2013 16:50

Zugegeben, ich verstehe nicht, wieso jemand sich so verhält. Aber es gibt vielleicht irgendwann ein AHA!-Erlebnis und in Hinthinein ist sein Verhalten nachvollziehbar. Dass er von sich sagt, dass er immerzu über Dinge schreibt, die ihn nicht interessieren hat uns doch hier hinsichtlich weiter gebracht. Finden Sie nicht?

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: "Kanzlerakte", "Reichsbürger", "Polizeihilfswerk": rechtsextreme Parallelwelten

#27 von kjschroeder , 04.06.2013 17:12

Zitat
Aber es gibt vielleicht irgendwann ein AHA!-Erlebnis und in Hinthinein ist sein Verhalten nachvollziehbar.


Wozu sollte eine solche Erkenntnis gut sein? Ist ein Forum eine Sozialtherapiestation?

Hinzu kommt: Es ist ja nicht so, daß dies alles neu wäre. Wenn Sie sich mal in seinem Forum umschauen, werden Sie feststellen, daß dort User ihn schon seit JAHREN auf seinen unmöglichen Umgang mit Leuten hingewiesen haben. Dieses Teilforum hat er dann geschlossen mit der Begründung: "da sich das Forum zu sehr um meine Person dreht, wurde es geschlossen."

Zitat
Dass er von sich sagt, dass er immerzu über Dinge schreibt, die ihn nicht interessieren hat uns doch hier hinsichtlich weiter gebracht. Finden Sie nicht?

Damit ist das, was fast von Anfang an evident war, lediglich schriftlich dokumentiert worden. Für diesen kleinen Fortschritt hatten mehr oder weniger alle Aktiven hier den Preis der Beschimpfung, des Angepöbeltwerdens und der Gesinnungsverdächtigung zu zahlen gehabt. Finden Sie, das war es wert?

Gruß
Klaus


kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.926
Registriert am: 27.12.2012

zuletzt bearbeitet 04.06.2013 | Top

RE: "Kanzlerakte", "Reichsbürger", "Polizeihilfswerk": rechtsextreme Parallelwelten

#28 von huhngesicht , 04.06.2013 17:36

Hinzu kommt: Es ist ja nicht so, daß dies alles neu wäre. Wenn Sie sich mal in seinem Forum umschauen, werden Sie feststellen, daß dort User ihn schon seit JAHREN auf seinen unmöglichen Umgang mit Leuten hingewiesen haben. Dieses Teilforum hat er dann geschlossen mit der Begründung: "da sich das Forum zu sehr um meine Person dreht, wurde es geschlossen."

###
Das nenne ich mal einen wahrlich von Anstand gepraegten Diskussionsstil ;-) Kein Kommentar.
Ich wies bereits wiederholt darauf hin, dass ich ausschliesslich in der Sache diskutieren will und die deftigeren Worte gerade darauf beruhten, dass das unmoeglich war. So ein Austausch ueber Dritte kommt mir auch recht befremdlich vor, aber wie sie wollen. Ich habe in meinen anderen Antworten erneut versucht zu Sachlichkeit zurueckzufinden. Was hat mein Forum mit dieser Diskussion zutun?
###

ZitatDass er von sich sagt, dass er immerzu über Dinge schreibt, die ihn nicht interessieren hat uns doch hier hinsichtlich weiter gebracht. Finden Sie nicht?

Damit ist das, was fast von Anfang an evident war, lediglich schriftlich dokumentiert worden. Für diesen kleinen Fortschritt hatten mehr oder weniger alle Aktiven hier den Preis der Beschimpfung, des Angepöbeltwerdens und der Gesinnungsverdächtigung zu zahlen gehabt. Finden Sie, das war es wert?

###
Ich schrieb auch hierzu schon, ein Wort ihrerseits genuegt und ich schreibe hier nie wieder. Ihre Uebertreibung hinsichtlich deutlicher Worte (wenn jemand zB eine rassistische Aeusserung taetigt, ist ein Hinweis darauf keine Beschimpfung.) Auch wenn man die Wortwahl kritisieren kann.

Huhngesicht


huhngesicht  
huhngesicht
Beiträge: 510
Registriert am: 04.01.2013


RE: "Kanzlerakte", "Reichsbürger", "Polizeihilfswerk": rechtsextreme Parallelwelten

#29 von heinzwernerhübner , 04.06.2013 19:32

Zitat
schrieb auch hierzu schon, ein Wort ihrerseits genuegt und ich schreibe hier nie wieder.



Warum warten Sie auf "ein Wort"?
Tun Sie's einfach, das Nie-Wieder-Hier-Schreiben; das wäre wahrlich kein Verlust für das Forum.
Ihr pseudo-wissenschaftliches Gesülze ist in allen Fällen kontraproduktiv - mit Verlaub!
hwh

heinzwernerhübner  
heinzwernerhübner
Beiträge: 227
Registriert am: 08.01.2013


RE: "Kanzlerakte", "Reichsbürger", "Polizeihilfswerk": rechtsextreme Parallelwelten

#30 von huhngesicht , 04.06.2013 20:00

Warum warten Sie auf "ein Wort"?

###
Weil das angemessen ist. Ich wuensche ja hier sachlich zu diskutieren, akzeptiere aber selbstverstaendlich das Hausrecht des Forumsbetreibers und seine Wunschvorstellungen bezueglich des Verlaufes/Umganges usw.
###

Tun Sie's einfach, das Nie-Wieder-Hier-Schreiben; das wäre wahrlich kein Verlust für das Forum.

###
Das mag sogar zutreffen, spraeche aber nicht fuer das Forum.
###

Ihr pseudo-wissenschaftliches Gesülze ist in allen Fällen kontraproduktiv - mit Verlaub!

###
Verwechsele ich da etwas, oder sind sie nicht sogar Lehrer? Mit Verlaub - das ist beaenstigend.

Huhngesicht


huhngesicht  
huhngesicht
Beiträge: 510
Registriert am: 04.01.2013


RE: "Kanzlerakte", "Reichsbürger", "Polizeihilfswerk": rechtsextreme Parallelwelten

#31 von heinzwernerhübner , 04.06.2013 20:37

Zitat
###
Verwechsele ich da etwas, oder sind sie nicht sogar Lehrer? Mit Verlaub - das ist beaenstigend.

Huhngesicht



Na ja, soo schlimm ist Ihr Geisteszustand nun auch wieder nicht, dass Sie sich ängstigen müssen.
Aber vorsehen sollten Sie sich schon ein wenig, besonders im Hinblick auf Ihre durch nichts zu belegende Selbstüberschätzung.
hwh

heinzwernerhübner  
heinzwernerhübner
Beiträge: 227
Registriert am: 08.01.2013


RE: "Kanzlerakte", "Reichsbürger", "Polizeihilfswerk": rechtsextreme Parallelwelten

#32 von Willik , 04.06.2013 20:41

"soo schlimm ist Ihr Geisteszustand nun auch wieder nicht"

Willik  
Willik
Beiträge: 282
Registriert am: 05.01.2013


RE: "Kanzlerakte", "Reichsbürger", "Polizeihilfswerk": rechtsextreme Parallelwelten

#33 von huhngesicht , 04.06.2013 20:51

Na ja, soo schlimm ist Ihr Geisteszustand nun auch wieder nicht, dass Sie sich ängstigen müssen.
Aber vorsehen sollten Sie sich schon ein wenig, besonders im Hinblick auf Ihre durch nichts zu belegende Selbstüberschätzung.

###
Wo und in welchem posting spielt die Einschaetzung meiner selbst eine Rolle? Wo schrieb ich kontextrelevant ueber mich? Woraus liesse sich wie begruendet mein Geisteszustand ableiten? Tatsaechlich sind meine Beitraege sowohl in informationsschaffender als auch intellektueller Hinsicht bestenfalls mittelmaessig. Ich zoege ein gehobeneres Niveau durchaus vor. Wenn ich mich aber ganz sicher nicht falsch erinnere, wuenschten sie zB ausdruecklich den Verzicht auf Fremdwoerter.

Huhngesicht


huhngesicht  
huhngesicht
Beiträge: 510
Registriert am: 04.01.2013


RE: "Kanzlerakte", "Reichsbürger", "Polizeihilfswerk": rechtsextreme Parallelwelten

#34 von heinzwernerhübner , 04.06.2013 21:01

Zitat
Ich zoege ein gehobeneres Niveau durchaus vor. Wenn ich mich aber ganz sicher nicht falsch erinnere, wuenschten sie zB ausdruecklich den Verzicht auf Fremdwoerter.



Ein gehobenes Niveau hat nichts mit dem inflationären Gebrauch von Fremdwörtern zu tun. Sowas vermuten nur sehr bescheidene Geister.
Jede Äußerung von Ihnen bestätigt meine Einschätzung.
hwh

heinzwernerhübner  
heinzwernerhübner
Beiträge: 227
Registriert am: 08.01.2013


RE: "Kanzlerakte", "Reichsbürger", "Polizeihilfswerk": rechtsextreme Parallelwelten

#35 von kjschroeder , 04.06.2013 21:13

Zitat
Was hat mein Forum mit dieser Diskussion zutun?


Ganz einfach: Weil dort wie hier Ihr soziales Verhalten sichtbar wird. Ihre Art der Kommunikation. Ihre Art auf die Beiträge anderer einzugehen und mit anderen umzugehen. Dort läßt es sich über einen längeren Zeitraum besichtigen und damit auch, ob und welche Entwicklung Sie vollzogen haben.

Im übrigen verstehe ich Ihre Irritation nicht: Ihr Forum ist öffentlich. Wenn Sie nicht wollen, daß daraus zitiert wird, dann sollten Sie es der Öffentlichkeit nicht mehr zugänglich machen. DA Sie es aber öffentlich betreiben, müssen Sie auch damit rechnen, daß daraus zitiert wird. Das ist keine Frage des Anstandes, sondern zum einen völlig normal. Und zum andern gehört zu einer ganzheitlichen Betrachtung mit tragfähiger Wertung, sich über den eigenen Tellerrand hinaus zu informieren. Was soll das mit "Anstand" zu tun haben?

Zitat
Ich wies bereits wiederholt darauf hin, dass ich ausschliesslich in der Sache diskutieren will


Warum tun Sie es dann nicht?

Zitat
und die deftigeren Worte gerade darauf beruhten, dass das unmoeglich war.


Die weiter oben in einem anderen Beitrag von mir angegebenen Zitate stammen von IHNEN. SIE sind derjenige mit dieser Wortwahl.

Zitat
Ich schrieb auch hierzu schon, ein Wort ihrerseits genuegt und ich schreibe hier nie wieder.


? Es zwingt Sie niemand hier zu schreiben. Wozu benötigen Sie für einen solchen Entschluß einen äußeren Anstoß? Damit Sie eine Opferrolle pflegen können - oder warum? Mir würde es völlig langen, wenn Sie sich genauso manierlich verhielten wie alle anderen auch.

Ihr Coach "hutzelmännlein" in Ihrem Forum gab Ihnen vor zwei Stunden erneut einen Ratschlag. Und der Ratschlag ist gar nicht verkehrt. Freilich irrt er auch. U.a. in der Meinung, mir würde irgendwas auf Grundeis gehen - warum auch? Ich könnte dieses Forum genauso gut auch dichtmachen. Denn ich gehöre nicht zu den Leuten, die sich mit der Existenz eines Forums irgendwas beweisen müssen.

Gruß
Klaus


kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.926
Registriert am: 27.12.2012

zuletzt bearbeitet 04.06.2013 | Top

RE: "Kanzlerakte", "Reichsbürger", "Polizeihilfswerk": rechtsextreme Parallelwelten

#36 von huhngesicht , 04.06.2013 21:48

Ein gehobenes Niveau hat nichts mit dem inflationären Gebrauch von Fremdwörtern zu tun. Sowas vermuten nur sehr bescheidene Geister.

###
Der angemessene Gebrauch von Fremdwoertern wird normalerweise gar nicht thematisiert oder kritisiert. Sie sind die erste mir ueber den Weg gelaufene Person, die sowas tat. Und waeren sie tatsaechlich der verwechselte Deutschlehrer gewesen, waere Beaenstigung wohl eine nachvollziehbare Emotion. Aerger im Namen unserer Kinder waere auch passend (es sei denn, diese Betrachtungssweisen sind spezifischer Unterricht nicht tangierender Natur).
###

Jede Äußerung von Ihnen bestätigt meine Einschätzung.

###
Was auch immer "jede" bedeutet. Ihre Einschaetzungen sind eine persoenliche Angelegenheit, die Dritte nicht interessieren muss.

Huhngesicht


huhngesicht  
huhngesicht
Beiträge: 510
Registriert am: 04.01.2013


RE: "Kanzlerakte", "Reichsbürger", "Polizeihilfswerk": rechtsextreme Parallelwelten

#37 von huhngesicht , 04.06.2013 22:54

Ganz einfach: Weil dort wie hier Ihr soziales Verhalten sichtbar wird. Ihre Art der Kommunikation. Ihre Art auf die Beiträge anderer einzugehen und mit anderen umzugehen. Dort läßt es sich über einen längeren Zeitraum besichtigen und damit auch, ob und welche Entwicklung Sie vollzogen haben.

###
Das trifft zu, entspricht aber nicht der negativen Suggestion ihres Kurzverweises darauf an JoG. Ein Nachlesen in Verbindung mit einem Hinweis darauf, wie ich mit Menschen in angemessen respektabler Weise in Achtung dort umgehe (selbst wenn das Gegenueber schwierig ist (dezent ausgedrueckt)) haette ich sogar ueberraschend freundlich genannt.
###

Im übrigen verstehe ich Ihre Irritation nicht: Ihr Forum ist öffentlich. Wenn Sie nicht wollen, daß daraus zitiert wird, dann sollten Sie es der Öffentlichkeit nicht mehr zugänglich machen.

###
Irritation waere auch voellig unverstaendlich, da wir gemeinsam im alten FDP-Forum auf Alternativen hinwiesen. Darunter verlinkte ich selbst als Option das Forum. Wenn sie dieses nun aber (obwohl es oeffentlich und prinzipiell bekannt ist) suggestiv in einem despektierlichen Kontext verlinken, irritiert mich das zwar nicht, ist aber wenigstens vor dem Hintergrund unanstaendig, dass der Verlinkende gezielt Sachdiskussionen mied und ignorierte.
###

DA Sie es aber öffentlich betreiben, müssen Sie auch damit rechnen, daß daraus zitiert wird.

###
Prinzipiell ist dagegen auch nichts zu sagen. Ich erinnere mich, dass ein Spinner im FDP-Forum das auch schon mal tat (das ist kein wertender Vergleich, den sie persoenlich nehmen sollen). Bezeichnend eigentuemlich wird es aber stets dann, wenn nicht Beitraege von mir sondern anderen Forumsteilnehmer mit Verweis auf mich verlinkt werden. Wuerden sie es passend nennen, wenn ich ihre Intentionen, Gedanken und Vorlieben oder "Entwicklung im Umgang mit Menschen") damit belegte, dass ich zB weihrauch oder willik zitierte? Ich kaeme nicht mal auf so eine abwegige Idee, aber wie erschiene ihnen sowas?
###

Das ist keine Frage des Anstandes, sondern zum einen völlig normal. Und zum andern gehört zu einer ganzheitlichen Betrachtung mit tragfähiger Wertung, sich über den eigenen Tellerrand hinaus zu informieren. Was soll das mit "Anstand" zu tun haben?

###
Sehen sie obige Antwort. Es ist im suggestiven Kontext mindestens irritierend (vor allem fuer den Antwortempfaenger JoG, wenn dieser sich nicht die Muehe macht, ueber einen link zu einem webbi oder Hutzel hinaus zu lesen (und sowas kann man kaum erwarten).
###

ZitatIch wies bereits wiederholt darauf hin, dass ich ausschliesslich in der Sache diskutieren will

Warum tun Sie es dann nicht?

###
Ich tat es. Ich wurde von ihnen und anderen zurecht kritisiert, dass ich mich davon provozieren liess, den Kragen genervt platzen zu lassen, dass andere hier das nicht tun. Aber das steht mir tatsaechlich nicht zu. Jeder hat die Freiheit, eine Diskussion zu meiden, in der Sache relevanten Inhalt zu ignorieren oder generell informationsschaffenden Austausch zu meiden.
###

Zitatund die deftigeren Worte gerade darauf beruhten, dass das unmoeglich war.


Die weiter oben in einem anderen Beitrag von mir angegebenen Zitate stammen von IHNEN. SIE sind derjenige mit dieser Wortwahl.

####
Das weiss ich. War der Kontext nicht nachvollziehbar? Ich entschuldige mich fuer die deftige Wortwahl, wenn das einen Unterschied macht. Mir waere so eine Wortwahl recht, wenn es die Gedanken eines Gegenueber verdeutlicht. Ganz sicher lieber als vermeinendes Geschwurbel.
###

ZitatIch schrieb auch hierzu schon, ein Wort ihrerseits genuegt und ich schreibe hier nie wieder.


? Es zwingt Sie niemand hier zu schreiben. Wozu benötigen Sie für einen solchen Entschluß einen äußeren Anstoß? Damit Sie eine Opferrolle pflegen können - oder warum?

###
Das ist Ausdruck von Respekt. Wenn sie der Ansicht sind, dass meine (eine der wenigen) notwendig kritischen Betrachtungen die Harmonie wider ihrer Wunschvorstellung stoert, fuegte ich mich so Respekt ausdrueckend, wenn ich nicht schriebe. Da waere ich ja auch kein Opfer. Ich waere ja viel eher in einer hypothetischen Opferrolle, wenn sie mich sperrten. Dann muesste ich mich Zwang beugen. Fuegte ich mich einer Bitte, waere das anstaendig. Und anders wuerde ich mich nie verhalten. Ich betone, ich finde das Forum (die Nische, die die Teilnehmer ueberwiegend besetzen) interessant und will schreiben. Wenn sie als Betreiber das aber nicht wollen, gilt fuer mich ihr Wunsch. Ich finde es erstaunlich, dass das nicht selbstverstaendlich ist. Eine Bitte hat fuer mich Gewicht, ihr zu genuegen, ist anstaendig und wird von dem Respekt getragen, der in jeder Gesellschaft gelten sollte. Es braucht keiner "gewaltsamen" Sperrungen oder Mobbing o.ae.
###

Mir würde es völlig langen, wenn Sie sich genauso manierlich verhielten wie alle anderen auch.

###
Ich fuerchte, dass wir eine nicht perfekt uebereinstimmende Vorstellung von Manieren haben. Ich werde niemals wider der Wahrheit schreiben oder die Integritaet der Vernunft um des Kuschelnwillens vergewaltigen. Ich taeusche und luege nicht.
###

Ihr Coach "hutzelmännlein" in Ihrem Forum gab Ihnen vor zwei Stunden erneut einen Ratschlag. Und der Ratschlag ist gar nicht verkehrt.

###
Das gefaellt ihnen? Hutzel schreibt sie als rechte Idioten ab, die ihn ekeln. Fuer mich gilt das nicht. Ich suche nach dem konstruktiven Kern eines jeden Themas und jedes Menschen. Ich will verstehen, nichts beschaedigen. Weder ihre Vorlieben noch dieses Forum. Ich bin kein linksgruener Feind. Es wird wohl noch lange dauern, bis wir in einer Welt leben, in der so ein gestoertes Feindbilddenken nicht fuer normal gehalten wird.
###

Freilich irrt er auch. U.a. in der Meinung, mir würde irgendwas auf Grundeis gehen - warum auch?

###
Ich weiss zwar, was er meint, aber das Problem liegt vermutlich eher darin, dass er nicht recht hat.
Verstehen und Verstaendnis sind unzureichend. An mir soll es aber nicht liegen.
###

Ich könnte dieses Forum genauso gut auch dichtmachen. Denn ich gehöre nicht zu den Leuten, die sich mit der Existenz eines Forums irgendwas beweisen müssen.

###
Wie schoen, wir koennen auch etwas gemeinsam haben ;-)

Huhngesicht


huhngesicht  
huhngesicht
Beiträge: 510
Registriert am: 04.01.2013


RE: "Kanzlerakte", "Reichsbürger", "Polizeihilfswerk": rechtsextreme Parallelwelten

#38 von heinzwernerhübner , 05.06.2013 09:23

Zitat
...sind spezifischer Unterricht nicht tangierender Natur).



Wer sich derart ausdrückt hat nicht alle Latten am Zaun! (Und das ist nur EIN Beispiel aus Ihrem blödsinnigen, irrationalen Geschwurbel.)

Zitat
Was auch immer "jede" bedeutet. Ihre Einschaetzungen sind eine persoenliche Angelegenheit, die Dritte nicht interessieren muss.



Nun, jede bedeutet jede - ist doch nicht schwer zu verstehen.
Und meine Einschätzungen MÜSSEN wahrlich niemanden interessieren, aber Sie SOLLTEN sie schon beachten.

hwh


heinzwernerhübner  
heinzwernerhübner
Beiträge: 227
Registriert am: 08.01.2013

zuletzt bearbeitet 05.06.2013 | Top

RE: "Kanzlerakte", "Reichsbürger", "Polizeihilfswerk": rechtsextreme Parallelwelten

#39 von huhngesicht , 05.06.2013 11:49

...sind spezifischer Unterricht nicht tangierender Natur).



Wer sich derart ausdrückt hat nicht alle Latten am Zaun! (Und das ist nur EIN Beispiel aus Ihrem blödsinnigen, irrationalen Geschwurbel.)

###
Ich koennte das auch griffiger formulieren, was mir aber ausdruecklich untersagt wurde. Wenn ich es simpler beschreiben wollte, muesste ich entweder der Luege aehnlich taeuschen (sowas mache ich nicht), oder es wuerde als Beschimpfung ausgelegt koennen (das darf ich nicht).
###

ZitatWas auch immer "jede" bedeutet. Ihre Einschaetzungen sind eine persoenliche Angelegenheit, die Dritte nicht interessieren muss.


Nun, jede bedeutet jede - ist doch nicht schwer zu verstehen.

###
Also gut, wenn sie meinen. HWH ist ein ganz lieber netter Kerl, ein intelligenter Schoengeist und als Diskussionspartner eine Perle. Jede? ;-)
###

Und meine Einschätzungen MÜSSEN wahrlich niemanden interessieren, aber Sie SOLLTEN sie schon beachten.

###
Warum?

Huhngesicht


huhngesicht  
huhngesicht
Beiträge: 510
Registriert am: 04.01.2013


RE: "Kanzlerakte", "Reichsbürger", "Polizeihilfswerk": rechtsextreme Parallelwelten

#40 von heinzwernerhübner , 05.06.2013 19:11

Zitat
Also gut, wenn sie meinen. HWH ist ein ganz lieber netter Kerl, ein intelligenter Schoengeist und als Diskussionspartner eine Perle.



Auch wenn Sie durchaus Recht haben, doch hier heucheln Sie! :)
hwh

heinzwernerhübner  
heinzwernerhübner
Beiträge: 227
Registriert am: 08.01.2013


RE: "Kanzlerakte", "Reichsbürger", "Polizeihilfswerk": rechtsextreme Parallelwelten

#41 von huhngesicht , 05.06.2013 19:48

Auch wenn Sie durchaus Recht haben, doch hier heucheln Sie! :)

###
Ich habe immer recht. Das ist manchmal ein Fluch. ;-) Und ich habe auch nicht geheuchelt. Ich schrieb ja nicht, dass die Darstellung auf unsere Diskussionsbeziehung anwendbar ist (das waere nicht glaubhaft vor dem Hintergrund, dass sie mich ablehnen). Aber der Forumsbetreiber zB scheint sie persoenlich zu schaetzen und gestattet sogar das freundschaftliche Du. Auf diese Diskussionsbeziehung waere meine Einschaetzung vielleicht anwendbar. Es haengt immer von der Perspektive ab.

Huhngesicht


huhngesicht  
huhngesicht
Beiträge: 510
Registriert am: 04.01.2013


RE: "Kanzlerakte", "Reichsbürger", "Polizeihilfswerk": rechtsextreme Parallelwelten

#42 von heinzwernerhübner , 07.06.2013 09:31

Zitat
Ich habe immer recht. Das ist manchmal ein Fluch. ;-)



Da müssen Sie nicht lächeln, das meinen Sie wirklich ernst! Genau diese Tatsache verschlägt mir den Atem.
Aber Sie können hoffen: Krankhafte Selbstüberschätzung ist vermutlich heilbar.

Zitat
Aber der Forumsbetreiber zB scheint sie persoenlich zu schaetzen und gestattet sogar das freundschaftliche Du.



So, und was gefällt Ihnen daran nicht?

Sie möchten auch mal einfach so gestreichelt werden. Hab ich Recht?

hwh

heinzwernerhübner  
heinzwernerhübner
Beiträge: 227
Registriert am: 08.01.2013


RE: "Kanzlerakte", "Reichsbürger", "Polizeihilfswerk": rechtsextreme Parallelwelten

#43 von huhngesicht , 07.06.2013 13:07

Da müssen Sie nicht lächeln, das meinen Sie wirklich ernst!

###
Ist ein Laecheln nicht ansprechender als ein grimmiges Gesicht?
"Rechthaben" ist ein auslegbarer Begriff und seine Richtigkeit stark vom subjektiven Empfinden abhaengig.
###

Genau diese Tatsache verschlägt mir den Atem.
Aber Sie können hoffen: Krankhafte Selbstüberschätzung ist vermutlich heilbar.

###
Insofern der Betroffene sich tatsaechlich als krank begreift und Hilfe in Anspruch nimmt vielleicht. Das duerfte aber im Durchschnittsfall nicht zutreffen. Bedenken sie zB wie viele Menschen mit exotischen Ansichten davon ausgehen recht zu haben, weil ihr subjektives Empfinden und selektiv zusammengetragenes Faktenmaterial oft aus fragwuerdigen Quellen stammend sie darin bestaerkt ;-)
###

ZitatAber der Forumsbetreiber zB scheint sie persoenlich zu schaetzen und gestattet sogar das freundschaftliche Du.



So, und was gefällt Ihnen daran nicht?

###
Warum sollte mir daran etwas nicht gefallen? Mich geht das eigentlich nichts an, es kam mir nur gelegen, um sie einen netten Kerl und Perle in einer Diskussion nennen zu koennen.
###

Sie möchten auch mal einfach so gestreichelt werden. Hab ich Recht?

###
Das klingt irgendwie anzueglich, auch wenn ich nicht homophil bin. So oder so, haben sie tatsaechlich den Eindruck, ich stellte mich sehr geschickt an, wenn ich an sowas interessiert waere?

Dann schriebe ich eher sowas:
"2014 sollen auch die Letten durch den Euro EuDSSR-maessig unterjocht werden. Da verhungern in Spanien die Menschen auf den Strassen, Jugendliche liefern sich Stassenkaempfe mit Tuerken und das linksgruen verseuchte Deutschland entbloedet sich, noch ein Land in den Abgrund zu reissen. Ueber Jahre hat die linksgruene Regierung Lettlands mittels menschenverachtender Sparprogramme sein Volk ausbluten lassen, um Teil des faschistischen tiefen Europas zu werden. Kaum konkurrenzfaehig wird den Menschen eine Einheitwaehrung aufgenoetigt, die die Wirtschaft des Landes in Kuerze in die Knie zwingen wird. Europa gaukelt den Menschen opberflaechlich ein Paradies vor, waehrend es vom Kopf stinkend langsam innerlich verrottet.
Das totalitaere System Europa, welches die nationalen Gesetze verfassungsfeindlich aushebelt, steht kurz vor dem Zusammenbruch."

Werde ich jetzt gestreichelt ;-)

Huhngesicht


huhngesicht  
huhngesicht
Beiträge: 510
Registriert am: 04.01.2013


   

Woran erinnert mich das nur?
Politiker: Steuersünder erst verdammen, dann hofieren

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen