RE: Oettinger - Auch ein blindes Huhn ........

#26 von JoG , 30.05.2013 16:26

""Es ist hier egal, wer regiert - die Bürokratie macht, was sie will. Wir haben keine richtige Gewaltenteilung. Abgeordnete weigern sich dem Korruptionsabkommen beizutreten mit fadenscheinigen Ausreden. Undsoweiterundsofort. Eigentlich sind das unmögliche Zustände hier.""

Stimmt. Nur ist das Wort "Eigentlich" falsch. Es ist auch, was ich meinte vorhin, als ich über das Vertrauen schrieb. Aber Sie hatten recht, indem das eigentlich nicht Vertrauen wiederspiegelt vermutlich. Wahrscheinlich ist die Akzeptanz durch die Bürger dem geschuldet nicht zu wissen, was man dagegen tun kann und sich nicht zu tun, was Einem einfällt man tun müsste.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Oettinger - Auch ein blindes Huhn ........

#27 von JoG , 30.05.2013 17:33

Wobei ich zu bedenken gäbe, dass Infrastruktur per se kein öffentliches Gut ist. Manches ist das und das andere sollte privat betrieben werden.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Ja, die neue Euro-Hymne: Rette sich, wer kann!

#28 von JoG , 30.05.2013 18:21

Wie ich eben sehe, ist auf Drängen Deutschlands nun eine Grenzkontrolle innerhalb Schengenlands wieder möglich. Ich finde das schön. Das freie Reisen ist eine der Dinge, die den Bürgern an der EU mögen. Aber wenn es um Neger geht, die die Italiener nach Deutschland reisen lassen, hört jede Partnerschaft oder gar Solidarität auf, würde es scheinen. Zumindest bei den Deutschen.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Ja, die neue Euro-Hymne: Rette sich, wer kann!

#29 von horstR , 30.05.2013 19:22

Ist ja aus italienischer Sicht kein Fehler den Menschen ein Schengen Visum + 5oo Euronen zu geben, da sieht man mal in der Praxis wie Bürokratie so funktionieren kann...


MfG

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Ja, die neue Euro-Hymne: Rette sich, wer kann!

#30 von JoG , 30.05.2013 19:29

Von Sicht der Italiener und wohl auch der Gerichte war das prima. Aber wie so oft mögen die Deutschen die Gesetze nicht, wenn sie damit leben sollen. So war das mit dem Stabilitätspakt, so ist es mit Schengen. Zuerst schlampig arbeiten und dann schimpfen und Gesetze brechen. Hier ist es aber fast ok. Man ändert ein anderes Gesetz.

Aber die EU wird auch ändern Orts bedrängt. Die ENgländer wollen gegen Spanien klagen, weil sie EU-Länder in Krankenhäuser nicht auf der EU Krankenversicherungskarte behandeln. Und die EU will England verklagen, weil sie andere EU-Länder nicht mit Engländern bei den Sozialleistungen gleich stellen.
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten....erungs-politik/


JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012

zuletzt bearbeitet 30.05.2013 | Top

RE: Ja, die neue Euro-Hymne: Rette sich, wer kann!

#31 von Jochen Singer , 30.05.2013 20:18

Zitat
Aber wenn es um Neger geht, die die Italiener nach Deutschland reisen lassen, hört jede Partnerschaft oder gar Solidarität auf, würde es scheinen.



Aber, aber ... . Die offizielle Sprachregelung - Neger ist out, Afroamerikaner ist in. Oder nicht? Rückwärtsrolle zum Begriff "Neger" ?

Und nu das Die Abschaffung des Wortes "Neger" als Herrschaftsstrategie.

Das grüne Denken versifft die Normalo-Gesellschaft. Jeder beäugt jeden, jeder kontrolliert jeden auf pc. Keiner kann reden wie der Schnabel gewachsen ist, bääh, ächz.


Engineering marvel:

Big old Jet-Arliner - Steve Miller Band

 
Jochen Singer
Beiträge: 203
Registriert am: 30.12.2012


RE: Ja, die neue Euro-Hymne: Rette sich, wer kann!

#32 von JoG , 30.05.2013 20:33

Ein sehr nettlustiger Artikel. Wussten Sie, dass neuere Untersuchungen festgestellt haben, dass man Dunkelhäutgen Menschen unabhängig des kulturellen Hintergrund und Sozialisierung weniger traut als Hellhäutigen? Das ist aber nicht so ganz erstaunlich. Dass Schwarze das aber auch tun, ist es schon irgendwie. Man vermutet es wäre genetisch bedingt, aber das ist nicht sicher.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Ja, die neue Euro-Hymne: Rette sich, wer kann!

#33 von weihrauch , 30.05.2013 23:36

Zitat von JoG im Beitrag #28
Wie ich eben sehe, ist auf Drängen Deutschlands nun eine Grenzkontrolle innerhalb Schengenlands wieder möglich. Ich finde das schön. Das freie Reisen ist eine der Dinge, die den Bürgern an der EU mögen. Aber wenn es um Neger geht, die die Italiener nach Deutschland reisen lassen, hört jede Partnerschaft oder gar Solidarität auf, würde es scheinen. Zumindest bei den Deutschen.


Italien trägt die geringste Schuld an diesem Desaster.
Viele Jahre brüsteten sich BRD-Politiker, BRD-Medien und BRD-Richter damit, Flüchtlinge zu behalten, die zuvor aus Italien und Griechenland eingereist sind.
Sie hausierten demonstrativ, sie nicht wieder zurückschicken zu wollen, weil diese Länder sie menschenunwürdig behandeln.
Dann darf sich dieser bundesdeutsche Laienverein nicht wundern, wenn diese Länder selbst die Initiative ergreifen und sie gleich nach Deutschland weiterschicken.
Angeblich aber soll Italien sich ja bereit erklärt haben, diese Leute wieder zurück zu nehmen. (Misstrauen)
Ansonsten hätten die deutschen Behörden Italien als Ausgleich mal 50000 Türken schicken können.
Das Grüne Gesockse geifert natürlich Galle in Bezug auf das Aussetzen des Schengenabkommens.
Aber diese und deren miese Wählerschaft sind ja sowieso an der Instabilität Deutschlands interessiert.


weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013

zuletzt bearbeitet 30.05.2013 | Top

RE: Ja, die neue Euro-Hymne: Rette sich, wer kann!

#34 von kurt02 , 31.05.2013 06:55

1. Sie dürfen auch durchaus deutsche Richter sagen - wie überhaupt unser Land nicht BRD, sondern Deutschland heißt.
2. Meinen sie mit grünem Gesockse alle Grünen oder nur ein paar?

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


RE: Ja, die neue Euro-Hymne: Rette sich, wer kann!

#35 von Jochen Singer , 31.05.2013 07:36

Zitat von Kurti mit i = 02
1. Sie dürfen auch durchaus deutsche Richter sagen - wie überhaupt unser Land nicht BRD, sondern Deutschland heißt.
2. Meinen sie mit grünem Gesockse alle Grünen oder nur ein paar?


Lieber 500 000 Türken leben in der Bundesrepublik als 50 000 penetrant-besserwisserische, lernunfähige, nervende, grüne Heulsusen.


Engineering marvel:

Big old Jet-Arliner - Steve Miller Band

 
Jochen Singer
Beiträge: 203
Registriert am: 30.12.2012


RE: Ja, die neue Euro-Hymne: Rette sich, wer kann!

#36 von kurt02 , 31.05.2013 07:50

Zitat von Jochen Singer im Beitrag #35
...
Lieber 500 000 Türken leben in der Bundesrepublik als 50 000 penetrant-besserwisserische, lernunfähige, nervende, grüne Heulsusen.


Uns weihrauch will aber weder die Türken noch diese Besserwisser (von der AfD?) ;-))

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


RE: Ja, die neue Euro-Hymne: Rette sich, wer kann!

#37 von weihrauch , 31.05.2013 13:54

Zitat von kurt02 im Beitrag #34
1. Sie dürfen auch durchaus deutsche Richter sagen - wie überhaupt unser Land nicht BRD, sondern Deutschland heißt.
2. Meinen sie mit grünem Gesockse alle Grünen oder nur ein paar?


Haben wir doch schon alles durchgekaut.
Ich spreche durchaus gerne von Deutschland, wenn ich an die blühende Vergangenheit, Kultur, Wissenschaft und wirtschaftlichen Fortschritt meine.
Und auch von der Zerstörung Deutschlands durch BRD-Politiker, wobei wir beim Staat sind.
Dieser ist es aber nicht würdig, mit Deutsch angeredet zu werden.
Darum ist mit BRD auch eine negative Formulierung gemeint.
Und dieser Zeitraum beginnt nach der Vereinigung.
Paradox: Gerade danach wäre der Begriff Deutschland eigentlich angebracht.

weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013


RE: Oettinger - Auch ein blindes Huhn ........

#38 von kjschroeder , 01.06.2013 10:12

Zitat
Stimmt. Nur ist das Wort "Eigentlich" falsch. Es ist auch, was ich meinte vorhin, als ich über das Vertrauen schrieb. Aber Sie hatten recht, indem das eigentlich nicht Vertrauen wiederspiegelt vermutlich.


Hier ist ein neuer Fall, der das Vertrauen in staatliche Institutionen mit einiger Wahrscheinlichkeit weiter reduzieren wird: Geschätzte 1,5 Mio Leute einfach vwerschwunden - ja wo laufen se denn? ;-) (Quelle: -> http://www.welt.de/wirtschaft/article116...rschwunden.html )

Und das sind einfach nur irgendwelche Zahlen, das hat ja Folgen, auch finanzielle. Ich weiß ja nun, nicht, wie weit Sie mit innerbehördlichen Geldströmen vertraut sind. Aber vielleicht ist Ihnen der Begriff "Schlüsselzuweisung" bekannt, wo Städte (auch) abhängig von ihrer Einwohnerzahl Geld bekommen. Abgesehen von der allgemeinen Leistungsfeindlichkeit des kommunalen Finanzausgleichs, das sorgsam haushaltende Kämmerer und Kommunalpolitiker und damit letzlich Bürger bestraft, kann man sich an fünf Fingern ausrechnen, wie groß die Motivation in Stadtverwaltungen ist, ihre "Karteileichen" auszusortieren. Und irgendwie wundert es mich nicht, daß Berlin dabei mit an der Spitze steht.

Das alles beruth ja auf einem Zensus, und ich weiß noch, wie präzise damals bei den Immobilien nachgefragt wurde. DAS war dem Staat wirklich wichtig.

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Oettinger - Auch ein blindes Huhn ........

#39 von JoG , 01.06.2013 11:02

Wie beim Einkaufen wundert es nicht, wenn der Preis ein wenig zu hoch ist. Wäre er zu tief, wüsste man, dass es kein versuch gewesen ist, Sie zu betuppen.

Nun ist aber die Zahl um ca 1,8% so ausgefallen, dass die Bürokratie schnapp machte und der Steuerzahler den wehen Finger hat.

Wie kann das sein in einem Land, indem man bestraft wird, wenn man sich nicht beim Amt meldet?
Wenn das Amt nicht dann weiß, wie viele Einwohner da sind, brauch ich das Amt nicht, das die Zahl produzierte. Uns so sparen wir das Geld, das den Städten fehlt, nachdem sie nun die 1,5 Millionen verloren haben.

Aber es muss Trost am Horizont hier auch erwähnt werden. Wenn die Entwicklung so weiter geht, so haben wir in zwei Jahren den Einwohnerverlust durch die hohe Einwanderung ausgeglichen. Die ist ja immerhin knapp eine Million, seit dem unsere Politik ihnen im Süden erfolgreich die Lebensgrundlagen genommen hat fliehen sie ja in Mengen.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Oettinger - Auch ein blindes Huhn ........

#40 von kjschroeder , 01.06.2013 13:00

Zitat
Wie kann das sein in einem Land, indem man bestraft wird, wenn man sich nicht beim Amt meldet?


Sie haben das "ab-" vergessen und den Umstand, wie feinziseliert (man könnte auch sagen: schlampig) unsere Berliner Planwirttschaftler und Regulatoren arbeiten: Man kann bestraft werden, wenn man sich beim Amtr nicht anmeldet. Aber mir ist kein Gesetz bekannt, das jemanden bestraft, wenn man sich nicht ABmeldet.

Und eben da, denke ich, liegt der Hund begraben. Irgendwas zwischen 30.000-160.000 Deutsche verlassen Jahr für Jahr unterm Strich das Land, weil sie die Faxen dicke haben. Etliche werden sich nicht ab,elden, um sich eine Hintertür offen zu halten für den worst case.

Dann gibt es noch eine häßliche Möglichkeit, auf die ich durch etliche Leserbriefe zu dem Thema kam: Der monatliche Hartz4-Betrag läßt sich über Freunde und Bekannte auf diese Weise erhalten und ins Ausland schicken, wo die Betreffenden sich aufhalten (und woher sie stammen). Ob das so stimmt, weiß ich nicht. Aber dank der Qualitätsarbeit von Bedhörden (wo die Politik ja auch einiges gar nicht wissen WILL) kann man wohl auch nicht ausschließen, daß sowas passiert.

Zitat
Wenn das Amt nicht dann weiß, wie viele Einwohner da sind, brauch ich das Amt nicht, das die Zahl produzierte. Uns so sparen wir das Geld, das den Städten fehlt, nachdem sie nun die 1,5 Millionen verloren haben.


So ist das. Es gibt Demokratien, die sehr schön funktionieren und völlig OHNE solche Vorschriften und Ämter auskommen. Aber ich fürchte, das kriegt man in deutsche Hirne so ohne weiteres nicht rein.

Zitat
Wenn die Entwicklung so weiter geht, so haben wir in zwei Jahren den Einwohnerverlust durch die hohe Einwanderung ausgeglichen. Die ist ja immerhin knapp eine Million, seit dem unsere Politik ihnen im Süden erfolgreich die Lebensgrundlagen genommen hat fliehen sie ja in Mengen.


Nicht nur das. Sie werden ja auch regelrecht abgeworben - 5.000 Spanier will Frau von der Leyen nach Deutschland holen. Nicht, daß das irgendwas bringen würde, aber man fühlt sich dann als Politiker besser - wahrscheinlich. Das heißt: Den spanischen Politikern bringt das wahrscheinlich schon was: Die können auf die Weise ihre Arbeitslosen entsorgen. Die fehlen zwar dem Land später mal, aber so weit im Voraus denkt man ja in diesen Kreisen erfahrungsgemäß nicht. Bis auf den EU-Parlamentspräsidenten - Schulz hat dagegen gemosert, womit er m.E. ausnahmsweise mal recht hat.

Wobei mich dieser Vorgang arg wundert: ich meine, wir haben die EU. Offene Grenzen. Offener Arbeitsmarkt. Wird uns ja immer wieder gesagt. Die 5.000 können sich also bewerben wo sie wollen. Oder ist es doch nicht so, und wir kriegen hier nur Grimms Märchen erzählt?

Ich hoffe nur, daß der deutsche Staat nicht versäumt, die 5.000 auch ordentlich bei den örtlichen Einwohnermeldeämtern anzumelden. ;-)

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Oettinger - Auch ein blindes Huhn ........

#41 von horstR , 01.06.2013 16:35

Ich kann anders berichten, ich war auf dem Einwohnermeldeamt um mich abzumelden, da sagte die Dame das sei nicht nötig, weil automatisch. Hauptsache das Finanzamt weiß Bescheid kann ich heute nur sagen...


MfG

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Oettinger - Auch ein blindes Huhn ........

#42 von JoG , 01.06.2013 16:51

Was die Sache noch schlimmer macht.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Oettinger - Auch ein blindes Huhn ........

#43 von horstR , 01.06.2013 16:53

Warum?


MfG

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


   

Guten Tag, Herr Professorin!
HardTalk ist immer interessant, aber....

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen