Die Grünen - Partei der Vorbestraften

#26 von weihrauch , 27.05.2013 23:54

Es bleibt dabei - die Grünen sind die Partei der Kinderschänder, da können sich ihre Sympathisanten noch so sehr winden.
Besonders die durch Steuergeldern finanzierte Grüne Gruppe: "Bundesarbeitsgemeinschaft Schwule, Päderasten und Transsexuelle" tat sich hier besonders hervor.
Und Herr Ullman, ein mehrfach vorbestrafter Krimineller, war der Leiter dieser Gruppe.
Auf einem mehrheitlich angenommenen Beschluss des NRW-Parteitags der Grünen 1985 in Lüdenscheid wurde behauptet, "gewaltfreie Sexualität mit Kindern" sei "für beide Teile angenehm, produktiv, entwicklungsfördernd, kurz: positiv".
Entwicklungsfördernd: Ein noch heute häufig gebrauchtes Wort der Grünen

Da die Grünwähler keine Wechselwähler sind, sondern Überzeugungstäter, akzeptieren diese ca. 15% offenbar die Pädophilenthese der Grünen.

http://www.spiegel.de/spiegel/vorab/grue...r-a-901859.html


weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013

zuletzt bearbeitet 28.05.2013 | Top

RE: Die Grünen - Partei der Vorbestraften

#27 von JoG , 28.05.2013 09:35

Also ich kann da nur sagen, dass jemandem Pädophilie nachzusagen und eine Partei in die Nähe der Päderasten zu rücken ist ganz gut um ihnen Wähler abspenstig zu machen.

Dass die damalige Position der Grünen schlecht war a priori, kann ich allerdings nicht sagen. Ich bin da nur ein interessierter Laie in dem Sinne, dass ich ein paar Semester Anthropologie nebenher machte. Dabei und später habe ich den Eindruck bekommen, dass es, so die Gesellschaft Sex mit jüngeren nicht stigmatisiert, keine schwierigen Nachwirkungen für die Kinder mit sich bringt. So ist tendenziell es ein Gesellschaftsproblem und nicht eine wie auch immer zu nennende Behinderung des Pädophilen.
Nun weiß ich es nicht im Einzelnen, weil mich das Thema nicht wirklich interessiert(e), aber es kann natürlich sein, dass Kinder bei gewissen Sex Praktiken geschädigt werden unabhängig von dem Grad der Akzeptanz der Beteiligung von Kindern an sexuellen Handlungen. Das müsste man sicherlich untersuchen, soweit es nicht untersucht worden ist. Meine Vermutung ist jedoch, dass es sich verhält wie bei Erwachsenen und es ist weit gehend jede Handlung eine Frage der Wahrnehmung. Wenn ein Kind eine Hohe Priesterin ist und hoch verehrt, weil sie den Gott dem Manne nahe bringt oder der Bub den Großen Kaiser die Last des Tages von der Schulter nimmt, so wird das Kind es als Privileg empfinden seine Position zu haben und den Dienst als großartige Aufgabe sehen.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


woanders wär das Voilksverhetzung

#28 von kurt02 , 28.05.2013 16:23

Zitat von weihrauch im Beitrag #26
Es bleibt dabei - die Grünen sind ...



Wenn Sie das im FDP-Forum schreiben würden, würden Sie gesperrt- zurecht übrigens, denn die FDP kann es sich nicht leisten, dass es heißt, man könne in ihrem Forum einer ganze Bevölkerungsgruppe Pädophilie unterstellen, ohne sanktioniert zu werden. Wenn Sie das auf einer Kundgebung sagen würden, wären sie wegen Volksverhetzung dran. Das sind nämlich ganz impertinente Unterstellungen, die einem Menschen mit einem Minimum an Anstand nie in den Sinn kommen würden geschweigen denn in die Tasten.

Aber hier sind wir ja unter uns...

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


RE: woanders wär das Voilksverhetzung

#29 von JoG , 28.05.2013 16:33

Mag sein, dass im FDP Forum man so allgemeine Rassismen nicht schreiben darf und man so geschützt ist davor sich damit lächerlich zu machen.
Ob das gut ist? Liberal ist es jedenfalls nicht und als Instrument des demokratischen Prozesses ist es eine Dummheit solche dummen Äußerungen zu verbieten.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: woanders wär das Voilksverhetzung

#30 von kurt02 , 28.05.2013 16:39

Nur, damit wir uns richtig verstehen: Ich habe niemanden irgendetwas verboten.

Und um der Klarheit des Wortes willen: Der Text, den ich volkeverhetztend genannt habe, ist nicht dumm und nicht naiv und nicht dämlich, sondern er ist vorsätzlich verletztend und überlegt hetzerisch.

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


RE: woanders wär das Voilksverhetzung

#31 von JoG , 28.05.2013 17:17

Zitat von kurt02 im Beitrag #30

Und um der Klarheit des Wortes willen: Der Text, den ich volkeverhetztend genannt habe, ist nicht dumm und nicht naiv und nicht dämlich, sondern er ist vorsätzlich verletztend und überlegt hetzerisch.


Naiv kann ich nicht beurteilen. Dumm-dämlich eine so große formale Gruppe als Päderasten zu bezeichnen, scheint es aber schon.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: woanders wär das Voilksverhetzung

#32 von kurt02 , 28.05.2013 18:17

Zitat von JoG im Beitrag #31
Zitat von kurt02 im Beitrag #30

Und um der Klarheit des Wortes willen: Der Text, den ich volkeverhetztend genannt habe, ist nicht dumm und nicht naiv und nicht dämlich, sondern er ist vorsätzlich verletztend und überlegt hetzerisch.


Naiv kann ich nicht beurteilen. Dumm-dämlich eine so große formale Gruppe als Päderasten zu bezeichnen, scheint es aber schon.


Natürlich ist eine Beleidigung dumm, aber eine Beleidigung bleibt es. Natürlich ist die Unterstellung weihrauchs dumm, aber eine Unterstellung ist es trotzdem.

Sonst sind Sie doch auch urteilskräftig.


kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013

zuletzt bearbeitet 28.05.2013 | Top

RE: woanders wär das Voilksverhetzung

#33 von JoG , 28.05.2013 19:24

Natürlich sind Beleidigungen Bekleidungen usw auch wenn sie dumm sind. Aber sie zu löschen in einem Forum ist nicht gut. Das war alles, das ich sagen wollte.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: woanders wär das Volksverhetzung

#34 von kurt02 , 28.05.2013 19:46

Zitat von JoG im Beitrag #33
...Das war alles, das ich sagen wollte.


Ja, es ist schon verdammt schwierig, eine eigene Meinung zu haben. Ganz undenkbar scheint es aber zu sein, Position zu beziehen.

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


Tabuisierungsversuche mit Dämonisierungsversuchen ziehen hier nicht

#35 von kjschroeder , 28.05.2013 20:54

Diese Masche ist uralt. Und sie wird hier nicht greifen.

Falls Sie es nicht mitbekommen haben sollten: Es gab in den 80ern massive Versuche im Landesverband NRW die Pädophilie im Grundsatzprogramm der Grünen zu verankern. Es gab Werbung dafür. Und es gibt erst JETZT - wir haben bekanntlich Bundestagswahl demnächst - Distanzierungen. Wobei die Grünen von einer Aufarbeitung, wie sie sie selber gern von anderen fordern, noch meilenweit entfernt sind in ihrer Selbstgerechtigkeit.

Krokodilstränen über die ach so "hetzerische" Diffamierung sind da fehl am Platz.

Einfach in die Materie einlesen:
-> http://www.welt.de/print/welt_kompakt/de...enen-Thron.html
-> http://www.nzz.ch/meinung/uebersicht/die...2#disqus_thread

Statt die Grünen zu beweinen und die angebliche "Hetze", wäre es vielleicht sinnvoller, auf die Opfer zu schauen, finden Sie nicht?

Gruß
Klaus


kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012

zuletzt bearbeitet 28.05.2013 | Top

RE: Tabuisierungsversuche mit Dämonisierungsversuchen ziehen hier nicht

#36 von JoG , 28.05.2013 21:22

Es ist ungeachtet der Person völlig unmöglich zuzulassen, dass sie Gesetze brechen.

Das ist zu trennen von der Förderung bestehendes Gesetz zu ändern ungeachtet der Emotionen, die man gegenüber der verbotenen Handlung hat.
In diesem Fall stelle ich zu meiner Verwunderung fest, dass niemand sich in die Anthropologie der Sache eingelesen hat, aber man weithin die Forderung das Gesetz auf dieser Basis zu überprüfen verurteilt. Wobei Verwunderung ist vielleicht nicht ganz richtig. Man beobachtet so irrationale verhalten oft.


JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012

zuletzt bearbeitet 28.05.2013 | Top

RE: Tabuisierungsversuche mit Dämonisierungsversuchen ziehen hier nicht

#37 von weihrauch , 29.05.2013 00:11

Zitat von JoG im Beitrag #33
Natürlich sind Beleidigungen Bekleidungen usw auch wenn sie dumm sind. Aber sie zu löschen in einem Forum ist nicht gut. Das war alles, das ich sagen wollte.


Es ist das eingetreten, was ich vermutet habe - es war eine Art Test.
Natürlich sind nicht alle Grünen pädophil. Aber es ist eine typische deutsche Eigenschaft, alles "hundertprozentig" zu sehen.
Das war schon im alten Forum gang und gäbe. Wenn ich von "den Türken" und "den Linken" sprach, wurde es als ausnahmslos betrachtet und es wurde vorgeworfen "alle über ein Kamm zu scheren".
Kurt sieht sogar eine Volksverhetzung.
Das ist es aber auch, was mich beunruhigt. Es scheint in der "deutschen Volksseele" eine bewußte und unbewuste Sympathie für die Grünen vorhanden sein.
Man kritisiert sie zwar mit dem Verstand, aber mit "dem Herzen" weist man die Angriffe zurück.
Die Medien machen es täglich vor. Sie schreiben und sprechen von "Demos" statt von Randale.

Dieses Privileg haben die Rechten nicht - da wird munter "alles über einen Kamm geschoren" - auch das war im alten Forum gang und gäbe.

Die 30er Jahre werden nicht differenziert gesehen - da werden Diktatur, wirtschaftlicher Aufschwung, Terror und Leistung, Fleiß, Technik auf höchstem Niveau und Disziplin mit Göring, Hitler und Goebbels vermischt.

Darum kann ich einen großen Teil der deutschen Gesellschaft auch nicht als objektiv betrachten.
Man beachte: Ich schrieb nicht "die deutsche Gesellschaft" sondern Teile der Gesellschaft.


weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013

zuletzt bearbeitet 29.05.2013 | Top

RE: Tabuisierungsversuche mit Dämonisierungsversuchen ziehen hier nicht

#38 von weihrauch , 29.05.2013 00:57

Zitat von kurt02 im Beitrag #28
Zitat von weihrauch im Beitrag #26
Es bleibt dabei - die Grünen sind ...



Wenn Sie das im FDP-Forum schreiben würden, würden Sie gesperrt- zurecht übrigens, denn die FDP kann es sich nicht leisten, dass es heißt, man könne in ihrem Forum einer ganze Bevölkerungsgruppe Pädophilie unterstellen, ohne sanktioniert zu werden. Wenn Sie das auf einer Kundgebung sagen würden, wären sie wegen Volksverhetzung dran. Das sind nämlich ganz impertinente Unterstellungen, die einem Menschen mit einem Minimum an Anstand nie in den Sinn kommen würden geschweigen denn in die Tasten.

Aber hier sind wir ja unter uns...


Zensur-Kurt:

Da muß ich Ihnen voll Recht geben - im alten FDP-Forum wäre ich nach Kritik an den Grünen gesperrt - nicht das erste Mal.
Man pflegte dort ein freundschaftliches Verhältnis zu den Grünen.
Das mit der Volksverhetzung, in Bezug auf die Pädophilen-Vorwürfe, haben Sie hier herübergerettet.
Komisch - das mit Minimum an Anstand - gilt das auch für stramme Rechte?

weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013


RE: woanders wär das Voilksverhetzung

#39 von kjschroeder , 29.05.2013 12:49

Zitat
dass es heißt, man könne in ihrem Forum einer ganze Bevölkerungsgruppe Pädophilie unterstellen


Das hat er nicht getan - wie kommen Sie zu dieser Unterstellung? Außerdem sollten Sie vollständig zitieren.

weihrauchs Zitat lautete: "Die Grünen sind die Partei der Kinderschänder". Es lautete NICHT: Die Grünen seien Kinderschänder.

Das ist ein Unterschied, und sie sollten daher letzteres ihm nicht unterstellen gesagt zu haben. Von wegen Hetze - Sie wissen schon.

Zitat
Aber hier sind wir ja unter uns...


Ja, Sie mühen sich redlich, daß das so bleibt.

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Tabuisierungsversuche mit Dämonisierungsversuchen ziehen hier nicht

#40 von kjschroeder , 29.05.2013 12:59

Zitat
Man pflegte dort ein freundschaftliches Verhältnis zu den Grünen.


Ja, da hat der kuschelige Berliner Mief anscheinend wohlige Wärme um sich verbreitet.

Zur Aufmunterung der Grünen ein Liedvorschlag: "Hoch auf dem grünen Wagen!"

Vielleicht hilft es bei der Selbstfindung.

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


Die Grünen und ihre Wähler

#41 von weihrauch , 29.05.2013 15:12

Auch Bettina Röhl hat sich mit den Grünen und den Umfragewerten beschäftigt.
Es ist erstaunlich, was diese Stammwähler (Überzeugungstäter) alles tolerieren, was sie bei anderen verurteilen.
Darum können diese Stimmungsschwankungen von 15% auf 13% und umgekehrt als kein Stimmungswechsel angesehen werden.
Moral zählt bei diesen Wählern nicht, sondern nur das eigene Wohl.
Beamte - alle Berufsgruppen, die dazu zählen - wollen ihre Privilegien weiterhin sichern.
Diese Anhänger, weitgehenst Leute, die vom Staat finanziert werden und daher keine Leistungsbereitschaft zeigen müssen, werden diese Vereinigung weiterhin wählen - egal was da noch an Forderungen kommt.

Da sind Vergleiche mit den 30er Jahren statthaft.

http://www.wiwo.de/politik/deutschland/b...e-/8264396.html

weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013


RE: Die Grünen und ihre Wähler

#42 von kjschroeder , 29.05.2013 16:04

Zitat
Es ist erstaunlich, was diese Stammwähler (Überzeugungstäter) alles tolerieren, was sie bei anderen verurteilen.
Darum können diese Stimmungsschwankungen von 15% auf 13% und umgekehrt als kein Stimmungswechsel angesehen werden.


Ich befürchte auch, daß bei Bettina Röhl der Wunsch der Vater des Gedankens ist und nicht die Analyse. Denn es kommt ja noch hinzu, daß speziell bei Grünen-Themen Glaube und Moral (bzw. die dafür ausgegebene Verlogenheit) eine überragende Rolle spielen. Beides aber entzieht sich der Ratio, weil es sich um Seelen- bzw. Charakterfragen handelt. Was bedeutet, daß die Grünen für viele Menschen schon deswegen wählbar sind, weil diese Partei eine Art Religionsersatz darstellt.

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Die Grünen und ihre Wähler

#43 von weihrauch , 29.05.2013 16:30

Zitat von kjschroeder im Beitrag #42
[quote]Es ist erstaunlich, was diese Stammwähler (Überzeugungstäter) alles tolerieren, was sie bei anderen verurteilen.
Darum können diese Stimmungsschwankungen von 15% auf 13% und umgekehrt als kein Stimmungswechsel angesehen werden.

Ich befürchte auch, daß bei Bettina Röhl der Wunsch der Vater des Gedankens ist und nicht die Analyse. Denn es kommt ja noch hinzu, daß speziell bei Grünen-Themen Glaube und Moral (bzw. die dafür ausgegebene Verlogenheit) eine überragende Rolle spielen. Beides aber entzieht sich der Ratio, weil es sich um Seelen- bzw. Charakterfragen handelt. Was bedeutet, daß die Grünen für viele Menschen schon deswegen wählbar sind, weil diese Partei eine Art Religionsersatz darstellt.

.....der ohne weiteres mit den totalitären Zielen des Islam vergleichbar sind.
Ich muß immer noch an den Antiislam-Kongreß 2008 in Köln denken, wo es an ein Wunder herrscht, daß es keine Toten gab.
Widerlich ... diese fanatischen linken Fratzen, die sich daran ergötzten, wie Teilnehmer der Antiislam-Demo vom linken Mob angegriffen wurden.
Das war nicht mit dem 9.11.39 zu vergleichen, wo der Terror ausschließlich vom Staat ausging - nein, in Köln gab es eine partei-und gesellschaftliche Lynchstimmung gegenüber den Demonstranten.

Dazu noch einmal die Kommentare, die u.a. Kölner Kommunalpolitiker gegenüber den Demonstranten verwendeten:


...die Durchschnittssprache der bundesdeutschen Politiker, wenn es um Rechte oder Islamgegner geht:

Ein kurzer Ausschnitt der Zitate, die schnell gefunden wurden:

„NPD, DVU, Republikaner unterscheide ich nicht. Dies ist für mich alles rechtsradikaler Sumpf. Das hieße: Scheiße nach Geruch zu sortieren.“

– Gerhard Glogowski: Interview, 12. Mai 1998



"verfaulte Clique des Eurofaschismus" OB Schramma 2008 zu den Islamgegnern



und: “braune Soße, die man im Klo runterspülen muß” ebenfalls Schramma



Ullrich Breite (FDP)

" pro Köln stinkt nach braunem Exkrement"


weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013

zuletzt bearbeitet 29.05.2013 | Top

RE: Die Grünen und ihre Wähler

#44 von kurt02 , 29.05.2013 17:49

Mal abgesehen davon, dass der Vergleich einfach passt, weihrauch (und da können sie sich winden,wie Sie möchten): Das sind Komplimente, verglichen mit den Ungeheuerlichkeiten, die Sie verteilen.

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


RE: Die Grünen und ihre Wähler

#45 von weihrauch , 29.05.2013 18:19

Zitat von kurt02 im Beitrag #44
Mal abgesehen davon, dass der Vergleich einfach passt, weihrauch (und da können sie sich winden,wie Sie möchten): Das sind Komplimente, verglichen mit den Ungeheuerlichkeiten, die Sie verteilen.


Ich habe von Ihnen keine andere Antwort erwartet.

weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013


RE: Die Grünen und ihre Wähler

#46 von kjschroeder , 29.05.2013 19:47

Zitat
Mal abgesehen davon, dass der Vergleich einfach passt, weihrauch (und da können sie sich winden,wie Sie möchten): Das sind Komplimente, verglichen mit den Ungeheuerlichkeiten, die Sie verteilen.


Angenommen, daß die Zitate alle stimmen, beinhalten diese genau jene geistige und moralische Haltung, die ihre Autoren bei den anderen kritisieren. Und das ist gefährlich. Abgesehen davon, daß man von Führungspersonen mehr Besonnenheit erwarten kann auch in Bezug auf die Wortwahl.

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


Jetzt beschäftigt sich das russische Fernsehen mit der Partei der Pädophilen

#47 von weihrauch , 01.06.2013 02:02

Seine Verachtung für die Grünen bringt der Sprecher besonders am Schluß zum Ausdruck.

http://www.youtube.com/watch?feature=pla...d&v=TUSctXEROr0

weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013


RE: Jetzt beschäftigt sich das russische Fernsehen mit der Partei der Pädophilen

#48 von kjschroeder , 01.06.2013 02:16

Da haben Sie ja ein echtes Schmankerl reingestellt. Nun haben die Grünen mit dem Wörtchen "Selbstkritik" ja reichlich Erfahrung, und ich bin neugierig, wie lange die "Waschmaschine" schleudert. ;-)

Das ist haargenau die Wertediskussion, die wir dringend brauchen.

Wo sind übrigens ARD und ZDF? Berichten die darüber auch so?

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Jetzt beschäftigt sich das russische Fernsehen mit der Partei der Pädophilen

#49 von Willik , 01.06.2013 02:20

Man sollte inzwischen wirklich mehr russisches als deutsches Fernsehen schauen...!

Und zum Thema:
Das Wort mit dem "D" darf ich ja leider nicht mehr schreiben...!

Willik  
Willik
Beiträge: 282
Registriert am: 05.01.2013


RE: Jetzt beschäftigt sich das russische Fernsehen mit der Partei der Pädophilen

#50 von weihrauch , 01.06.2013 02:35

Zitat von kjschroeder im Beitrag #48
Da haben Sie ja ein echtes Schmankerl reingestellt. Nun haben die Grünen mit dem Wörtchen "Selbstkritik" ja reichlich Erfahrung, und ich bin neugierig, wie lange die "Waschmaschine" schleudert. ;-)

Das ist haargenau die Wertediskussion, die wir dringend brauchen.

Wo sind übrigens ARD und ZDF? Berichten die darüber auch so?

Gruß
Klaus



Vor allem müßen die Grünen erst einmal lernen, mit Kritik umzugehen, denn das ist neu für sie.
Und es hat sich bestätigt - die Grünwähler sind Überzeugungstäter, die diese Vereinigung UM JEDEN PREIS WÄHLEN


weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013

zuletzt bearbeitet 01.06.2013 | Top

   

Genderpolitik: Warum gibt es keine Perversinnen?
Deutsche Bahn: Weiberwirtschaft statt Qualität

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen