der dritte Markt

#1 von huhngesicht , 25.05.2013 18:36

Ich las kuerzlich im Spiegel ueber das Problem der besonders billigen Arbeitskraefte, die aus Rumaenien und Bulgarien zuwandern. Die sogar zur Untermiete bei Hartz4lern wohnen, und bei anderen Migranten beschaeftigt sind.
Will man diese Situation aber ausschliesslich negativ bewerten und verwerflich nennen, weil es Ausbeutungscharakter hat oder kann man daran auch positives sehen?
Wenn man zB bedenkt, dass ausschliesslich Taetigkeiten verrichtet werden, die obwohl zum Wohle der Gesellschaft sonst schlicht unterblieben und man ausserdem davon ausgeht, dass diese freiwillige Arbeit fuer die zugewanderten Rumaenen und Bulgaren das Leben verbessert, was spraeche gegen so einen dritten Arbeitsmarkt?
Wir haetten dann sowas wie den ersten Arbeitsmarkt, der sich aufgrund Gewerkschaftsknebel und Kuendigungsschutz u.ae destruktiv isoliert hat, dann den zweiten Arbeitsmarkt mit 400 Euro-Jobs, Zeitarbeit und anderen flexiblen Elementen, ein Markt der von Hartz4 geschuetzt wird und dann einen dritten Arbeitsmarkt, der Arbeit boete, die potentielle Hartz4-Empfaenger zu dem relativ niedrigen Lohn schlicht nicht machen wuerden.
Koennte man die Gesellschaft noch verbessern, wenn man jenseits der Ausschoepfung aller Motivationen auf dem ersten und zweiten Arbeitsmarkt diesen dritten zuliesse?
Viele (gerade manche Hartz4ler zB) koennten zB eine Haushaltshilfe brauchen, koennen oder wollen sich diese aber nicht leisten (ich erinnere an gretel, die sich ueber Lohndumping beschwerte, aber zB selbst natuerlich keine Putzfrau beschaeftigt). Wenn nun aber freiwillig und zum eigenen Wohl und Vorteil Rumaenen solche Taetigkeiten fuer einen Euro pro Stunde anboeten, gewoennen alle Beteiligten. Wenn man darauf achtete, dass dieser dritte Arbeitsmarkt den ersten und zweiten nicht aushoehlte, was spraeche dagegen?

Huhngesicht

huhngesicht  
huhngesicht
Beiträge: 510
Registriert am: 04.01.2013


RE: der dritte Markt

#2 von JoG , 25.05.2013 19:23

Ich finde es prima, wenn aus den Ländern die Leute herziehen und arbeiten. Warum aber sollte es eine Teilung des Marktes geben? Die Löhne würden hier fallen. Dann müsste man nicht dort arbeiten lassen.


JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012

zuletzt bearbeitet 25.05.2013 | Top

   

Wer gewinnt das Champions-League-Finale?
Was ist bei der Telekom los?

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen