RE: Stammtisch. Irgendwie

#126 von JoG , 17.10.2013 12:36

Ist die Folge der Beiträge komisch

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Stammtisch. Irgendwann

#127 von kurt02 , 17.10.2013 16:56

hat irgendwer gefragt, wie die Geschichte beim Arzt ausging - ging ganz gut, soll in zwei Jahren wiederkommen, musste allerdings ne Narkose nehmen. Ich stand schon 19 Stunden nach dem Aufwachen am Kipptisch und hab Akkord geschindert.

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


RE: Stammtisch. Irgendwann

#128 von horstR , 17.10.2013 17:30

Ich hatte gefragt, 2 Jahre klingt nicht so toll, sind Sie privat versichert? Das wäre evtl. die angenehmere Erklärung.

Ansonsten viel Spaß beim Auffüllen des Verdauungsappartes :-)))


MfG

HR

Schluss mit lustig, was kommt nach der Boygroup?

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Stammtisch. Irgendwann

#129 von JoG , 17.10.2013 17:49

Ich hatte gar nicht mitbekommen, dass Sie zum Arzt gehen. Was war?

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Stammtisch. Irgendwann

#130 von kurt02 , 17.10.2013 17:52

War ne Routineuntersuchung Darmspiegelung Krebsprophylaxe, und nein, AOK....

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


RE: Stammtisch

#131 von Marie , 18.10.2013 15:38

Lesenswerter Artikel, gefunden über -> http://de.wikipedia.org/wiki/St._Maria_(Limburg_an_der_Lahn) - > http://www.fnp.de/rhein-main/limburg-lah...k;art680,279460

"Klotz oder Schmuckstück? /(Artikel vom 20.08.2012, 03:34 Uhr (letzte Änderung 15.04.2013, 13:21 Uhr)
...
Verantwortliche des Bischofssitzes wehren sich gegen „falsche Vorwürfe“
Auch wenn der Bischof durch die Namensänderung aus der "Schusslinie" genommen werden soll: Die Diskussion über das "Diözesane Zentrum St. Nikolaus", wie das Objekt am Dom nun heißt, hält auch nach der ersten Präsentation der Baustelle an. Die Verantwortlichen des Bistums und die Architekten weisen die Kritik zurück.
...
Vor allem wundern sie sich über die Attacken von verschiedenen Mitgliedern des Denkmalbeirates der Stadt Limburg. Das vorgestellte Modell gebe in keinster Weise die tatsächliche Dimension des Zentrums wieder, und der Flachbau rage viel höher über die Bruchsteinmauer als angekündigt, hieß es dort unter anderem. Bauausschussvorsitzender Paul-Josef Hagen bezweifelte gar, ob die im Vorfeld diskutierten Pläne mit dem Bauwerk übereinstimmen.

"Das ist unfair", sagten Diözesanbaumeister Tilmann Staudt und Architekt Michael Frielinghaus in einem Gespräch mit der NNP. "Der Bau stimmt hundertprozentig mit dem im Beirat vorgestellten Modell überein", betont Staudt, "die Maße entsprechen dem Bauantrag auf den Millimeter genau." Die Pläne seien ausführlich mit dem Gremium besprochen und mehrere Anregungen umgesetzt worden. Dem alten Denkmalbeirat seien frühzeitig auch die an der Kapelle montierten schwarzen Platten gezeigt worden, erläutert Frielinghaus.
...
Als wichtigstes Ergebnis nennt er die Verkürzung der Kapelle um mehr als drei Meter. "Sie wäre sonst zu nahe ans Diözesanmuseum gerückt." Deshalb musste das Schlafzimmer des Bischofs verlegt werden. Durch die Verkleinerung der 60 Quadratmeter großen Kapelle war kein Platz mehr für die dort geplante Bibliothek, die nun nebenan den in der Bischofswohnung für das Schlafzimmer vorgesehenen Raum einnimmt. Das Schlafzimmer "wandert" dafür ins Untergeschoss der Kapelle. Das insgesamt 120 Quadratmeter große Heim des Bischofs entspricht wahrlich nicht dem Bild einer "feudalen Residenz", das seine Gegner zeichnen, die Fläche stellt lediglich zehn Prozent des Bauvolumens dar.
...
Der Rest entfällt auf seinen Amtssitz und auf Räume, die dem Bistum nach Angaben von Generalvikar Dr. Franz Kaspar bislang fehlten und die es teilweise dringend brauche. Dazu zählt er neben Konferenz- und Versammlungsräumen und Gästezimmern eine Außenstelle der Domsakristei, die neben das Schlafzimmer ins Untergeschoss der Kapelle kommt. Die historischen Paramente müssten entsprechend aufbewahrt werden.
...
... Die architektonische Ausdrucksform des Ensembles betone die Kapelle, erläutert der Architekt. Auch durch die schwarze Verkleidung mit einem basaltartigen Stein. Die gegenüberliegende Wetterseite der Alten Vikarie werde mit dem gleichen Material eingedeckt. ...
...
Einen anderen Vorwurf, der für angeblich mehr als 100 000 Euro angelegte Garten (mit Labyrinth aus Kopfsteinpflaster) am Diözesanmuseum sei verschwunden, weil der Bischof diesen Platz als privaten Park haben wolle, weist Tilmann Staudt zurück. "Dieses abfällige Gelände hätte nie der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden dürfen", sagt der Diözesanbaumeister. "Wir konnten der Aufsichts- und Sicherungspflicht nicht nachkommen." Der Platz ist eingeebnet worden – ... "
(Bitte selbst nachlesen !)

Die verlegte Bibliothek soll hier -> http://www.hr-online.de/website/rubriken...iathek_49801679 zu sehen sein, Bild 7/14.

So entstehen dann Gerüchte ...

Gruß,
Marie

Marie  
Marie
Beiträge: 163
Registriert am: 22.01.2013


RE: Stammtisch

#132 von kjschroeder , 18.10.2013 16:45

Ich vermute, der Papst denkt sich schon was dabei, den Bischof so lange auf die Audienz warten zu lassen: Je länger die Warterei dauert desto mehr fallen die Vorwürfe in sich zusammen.

Und wenn die Audienz schließlich stattfinden sollte, wird es keine Probleme mehr geben - weil keine mehr da sind. Außer den 18 Anzeigen. Und so, wie die Sache bis JETZT aussieht, wird die Justiz aufpassen müssen, daß sie keinen Rohrkrepierer produziert.

Vielen Dank für die links - vor allem zum "Häßlichen Rotfunk": Wenn DER schon schreibt, "Nicht wenige sagten anschließend, es habe gar nicht nicht protzig auf sie gewirkt." (Bild 6/14) kann man davon ausgehen, daß die überwiegende Mehrheit den Bau toll fand. ;-)

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Stammtisch

#133 von Marie , 21.10.2013 02:55

Für mich schaut es auch weiterhin ganz so aus, als ob der junge Bischof alles richtig macht und mit der gründlichen Sanierung der morschen (Bau-)Substanz seines Amtssitzes dieser geradezu revolutionären Tat eine sichtbare zukunftsweisende Form gegeben hat ! ;-)

Jedenfalls hat er damit nicht nur die Limburger Zustände kräftig aufgemischt wie es längst überfällig war!
Und siehe da, es kommt immer mehr zum Vorschein -> http://www.berliner-kurier.de/panorama/f...4,24723920.html
"Finanzen nicht immer transparent
So rechnen sich die Bischöfe arm
... ...
In den besonders wohlhabenden Erzbistümern Köln sowie München und Freising sind nicht einmal die eigenen Finanzmanager über die Größe ihres Vermögens informiert. „Ich kann Ihnen keine Zahl über das Vermögen nennen, da ich selber nicht weiß, wie hoch es liegt“, so der Kölner Dompropst Norbert Feldhoff.

Im Bistum Limburg sind seit 1948 Kirchensteuereinnahmen von geschätzt 300 Millionen Euro in eine graue Kasse verschoben worden. Sie wurden nicht im Bischöflichen Stuhl verbucht, sondern in einem kaum bekannten Vermögenshaushalt.

Auch das Bistum Münster verschwieg stattliche Werte, als es das Vermögen seines Bischöflichen Stuhls mit nur 2,37 Millionen Euro bezifferte. Vergessen wurden 38 Immobilien mit einer Nutzfläche von 17322 Quadratmetern sowie Wald- und Landgebiete (3,1 Millionen Quadratmeter) ... "
(Bitte selbst nachlesen! - Hervorhebungen von mir)

Auch die Kirche muss sehr viel richtig gemacht haben, daß sie so reichlich Früchte ernten konnte - aber vom *Zeitgeist* befallen versuchte sie ihren Erfolg zu verschleiern und auch noch als Pomp + Protz klein- und schlechtzureden. Kein Wunder daß dann auch die Kraft fehlt sich der weltweiten Christenverfolgung machtvoll entgegenzustellen. Und als der junge Bischof einfach mal anordnete in das örtliche Gymnasium seien auch Jungs aufzunehmen war der Jammer groß: es bliebe bei diesem reaktionär-autoritären Stil keine Zeit dagegen Widerstand zu organisieren und überhaupt ginge es ja nur darum dort neue Priester zu rekrutieren. Nur konsequent, daß man ihn an seinem revolutionären Treiben hindern will und dazu fast jedes Mittel recht erscheint !

Gruß,
Marie

Marie  
Marie
Beiträge: 163
Registriert am: 22.01.2013


RE: Stammtisch

#134 von Marie , 23.10.2013 06:47

Hat ja nicht lange gedauert: auf einmal geht es einigen Parteien doch ums Geld -> http://www.ad-hoc-news.de/linke-und-grue...e/News/32473765
" ... Im Zuge der Debatte über den Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst und die Kosten für dessen Amtssitz haben sich Politiker von Linken und Grünen für eine Neuausrichtung des Verhältnisses zwischen Staat und Kirche ausgesprochen.

Das berichtet das "Handelsblatt" in seiner Mittwochsausgabe. Linke und Grüne schließen sich damit einem entsprechenden Vorstoß des designierten FDP-Chefs Christian Lindner an ... "

und:

-> http://www.kath.net/news/43359
" ... Designierter FDP-Chef Christian Lindner: Dass etwa Bischöfe Beamtenbezüge erhielten, passe «genauso wenig in die Zeit wie das kirchliche Arbeitsrecht, das das Privatleben der Beschäftigten zensiert» ... "
(Bitte jeweils selbst nachlesen!)

Vor diesem Hintergrund wird verständlich, warum dermaßen gnadenlos auf den jungen Bischof eingedroschen wurde - wohl in der Hoffnung, die Kirche wieder ein Stück weit sturmreif zu schießen!
Warum wir hier weitgehend Religionsfrieden haben und warum gerade kirchliche Einrichtungen so stark nachgefragt werden wurde dabei wohl übersehen!

Nach den nächsten Wahlen gibts wieder lange Gesichter ...

Gruß,
Marie

Marie  
Marie
Beiträge: 163
Registriert am: 22.01.2013


RE: Stammtisch

#135 von JoG , 23.10.2013 07:50

Interessant ist das schon. Passt zum neidischen Charakter, zur Feindschaft einer falsch verstandenen Säkularität und der Hoffnung klamme politische Kassen füllen zu können.

Allerdings bin ich der Meinung, dass der Kirchenpfennig für die Kirchen sehr schlecht gewesen ist. Er hat die Kirchen in eine beamtische Denkweise geführt ihr die Sicht auf die Kongregation genommen und auf das Staatstragende gerichtet und ihrer Glaubwürdigkeit untergraben.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Stammtisch

#136 von horstR , 23.10.2013 09:49

Schön, daß schon im Vorfeld der Vorstandswahlen in der FDP die gnadenlos gedankenlose u populistische Gesinnung des Porschefahrers Lindner bekannt wird,

Die FDP wäre gut beraten sich echt zu erneuern!


MfG

HR

Schluss mit lustig, was kommt nach der Boygroup?

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Stammtisch

#137 von JoG , 23.10.2013 19:10

Ich habe Lindner in einem Interview heute früh gehört. Er hat meine bisherigen Empfindungen darin bestätigt und ich glaube er ist so geeignet die Partei zu führen wie Westerwelle das Außenamt.

Ich mag mich irren aber fürchte ich irre mich nicht.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Stammtisch

#138 von Marie , 24.10.2013 16:20

Zitat von horstR im Beitrag #136
Schön, daß schon im Vorfeld der Vorstandswahlen in der FDP die gnadenlos gedankenlose u populistische Gesinnung des Porschefahrers Lindner bekannt wird,

Die FDP wäre gut beraten sich echt zu erneuern!


Es ist ja nicht nur die FDP, Linke und Grüne wollen auch da dran. CDU/CSU haben hiernach z.B. -> http://bundespresseportal.de/niedersachs...sellschaft.html erst in diesem Jahr wieder entschieden an den bestehenden Regelungen festzuhalten.

Habe leider bisher keine Ahnung wie das in anderen europäischen Ländern geregelt ist - nicht daß da heimlich was über die EU versucht wird ...

Eine andere Schwachstelle des aktuellen Zustands der Kirche sind auf jeden Fall die endlos vielen Beiräte, Gremien, Ausschüsse usw. und dann auch noch mit Politikern ohne theologische Ausbildung, z.B. -> http://www.idea.de/detail/menschenrechte...iern-25865.html
"Kein Gottesdienst im Berliner Dom für Lebensrechtler /16. September 2013
Berlin (idea) – Die Teilnehmer des „Marsches für das Leben“ am 21. September dürfen sich nicht im Berliner Dom zu einem ökumenischen Abschlussgottesdienst versammeln. Das bestätigte die Vorsitzende des Kollegiums (Leitung) der evangelischen Domgemeinde, Irmgard Schwaetzer, am 16. September auf Anfrage der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Die EKD-Synodale und frühere Bundesministerin der FDP verwies auf ein Schreiben, das sie gemeinsam mit Dompredigerin Petra Zimmermann an den Veranstalter, den Bundesverband Lebensrecht, gerichtet hat ... "
(Bitte selbst nachlesen!)

Gruß,
Marie

Marie  
Marie
Beiträge: 163
Registriert am: 22.01.2013


RE: Merkel die erfolgreichste Kanzlerin aller Zeiten

#139 von JoG , 24.10.2013 22:07

Erfolgreichste Kanzlerin rüstet auf und spielt die Antiamerikakarte, weil sie Europa Immer Tiefer machen will jetzt, wo die Wahl vorbei ist. Ich bin einigermaßen entsetzt ob des Risikos, das Merkel, Schultz und Holland fahren indem sie die Ignoranz und Emotion der Bevölkerung ausnutzen.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Stammtisch

#140 von horstR , 24.10.2013 22:55

Kiche ist in der Vergangenheit so oft enteignet worden, bestes Beispiel die Maltheser, daß sie jeden Grund hat ihre wirtschaftlichen Verhälnisse nicht offenzulegen! Diese "Kirche von unten Leute" sind nicht nur geschmacklos weil sie Laien im Altarraum rumtanzen lassen, sie sind in ihrer Dämlichkeit greradezu gefährlich (Nach dem alten Grundsatz. Dummheit kann alles!).


MfG

HR

Schluss mit lustig, was kommt nach der Boygroup?

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE:Selber Stammtisch neues Thema

#141 von horstR , 24.10.2013 23:00

Der Abhörskandal SWIFT etc. unsere Politiker beweisen täglich ihre Unfähigkeit und der Apparat ist fett, überbezahlt und faul.

Die sind noch nicht mal in der Lage Geheimhaltung für die Kanzlerin zu leisten. Da erscheint Kohl, der seine 1o Punkte zur Wiedervereinigung seiner Frau in die Reiseschreibmaschine diktiert hat in einem ganz neuen, ja geradezu genialem Licht....


MfG

HR

Schluss mit lustig, was kommt nach der Boygroup?

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: RE:Selber Stammtisch neues Thema

#142 von horstR , 25.10.2013 00:45

Um das noch etwas nachdenklich zu vertiefen, jetzt sind die Politiker von Spionage betroffen, die unrechtmäßig entstandene CD's von Steuergeld erworben haben. Da fehlt es doch an jedem Unrechtsbewußtsein, Somalia lässt grüßen!


MfG

HR

Schluss mit lustig, was kommt nach der Boygroup?

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: RE:Selber Stammtisch neues Thema

#143 von JoG , 25.10.2013 13:57

Es erstaunt mich immer mehr, dass die Medien andauernd herumbrüllen und die Amis beschuldigen. Bei den Politikern kann ich es ja verstehen, weil alles läuft ja darauf hinaus, dass Die ja versagt haben. Aber die Medien haben, sollte man denken, mehr Interesse daran, dass es besser würde.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE:Selber Stammtisch neues Thema

#144 von horstR , 25.10.2013 14:20

Die Amis haben bewaffnete Terroristen in drei Flugzeuge einsteigen lassen und deutsche Minister fahren nach Washington zum Befehlsempfang durch subalterne Geheimdienstler. Kein Zweifel, die Welt bereits aus den Fugen...


MfG

HR

Schluss mit lustig, was kommt nach der Boygroup?

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: RE:Selber Stammtisch neues Thema

#145 von JoG , 25.10.2013 20:32

Ich denke nicht, dass es hilft Somalia zu nennen, weil da schaltet der deutsche ab und hört nicht mehr zu. Das wäre schade, weil Sie haben im Prinzip völlig recht.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: RE:Selber Stammtisch neues Thema

#146 von horstR , 25.10.2013 21:50

Sehen Sie Somalia als Synonym für Banane...:-)))


MfG

HR

Schluss mit lustig, was kommt nach der Boygroup?

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: RE:Selber Stammtisch neues Thema

#147 von JoG , 26.10.2013 01:18

Das habe ich nun nicht verstanden.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: RE:Selber Stammtisch neues Thema

#148 von Marie , 26.10.2013 08:51

Daher weht der Wind: "Kauder geißelt "Weltmachtgehabe" der USA"
-> http://www.welt.de/politik/deutschland/a...be-der-USA.html
Auch überzeugte Vasallen haben manchmal noch sowas wie einen Funken Rest-Ehrgeiz, den sie nicht gern vor der Weltöffentlichkeit lächerlich gemacht sehen wollen ;-)
Konsequent wäre ein Rücktritt wie seinerzeit beim Willy - aber dazu reicht es dann doch nicht.

Gruß,
Marie

Marie  
Marie
Beiträge: 163
Registriert am: 22.01.2013


RE:Selber Stammtisch neues Thema

#149 von horstR , 26.10.2013 10:39

Ein echter Kauder, Mund gespitzt und nicht gepfiffen.

Aber im Ernst, es sieht so aus als fehlen den Deutschen die Fähigkeiten ihre Politiker wie die Bevölkerung vor Spionage zu schützen... :-((((


MfG

HR

Schluss mit lustig, was kommt nach der Boygroup?

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: RE:Selber Stammtisch neues Thema

#150 von JoG , 26.10.2013 15:17

Warum sollte sich Kauder sich auf sein Schwert werfen? Er ist nicht verlogener als die anderen Politiker und hohe Beamte. Wenn die alle bleiben? Das wäre ungerecht das zu verlangen.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


   

@ All Kleine Umfrage
Nationalfeiertag

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen