Angriff auf Ungarn: Schwere Entgleisung von Frau Merkel

#1 von weihrauch , 20.05.2013 14:52

Dieser §$%&/() Bundestagsverein ist ein unberechenbares Risiko geworden.
Und dazu noch dummdreist. Da gibt es keine Unterschiede mehr zwischen der CDU, der SPD und FDP.
Dieses §$%&/() vergreift sich mal wieder an Schwächere und greift in der Manier eines Straßenpöbels Ungarn an.
Ausgerechnet Ungarn, daß für Deutschland noch freundschaftliche Gefühle hegt - eine deutschsprachige Universität hat und im Gegensatz zu vielen anderen Ländern, denen der §$%&/() in den Hintern kriecht, Deutschland mit Haß übersäen.
Ungarn dagegen hat sich als einziges Land entschuldigt, daß Volksdeutsche nach dem Kriege vertrieben wurden.
Für das antideutsche §$%&/() aus Berlin ein Albtraum. Hier gilt folgende Doktrin: je deutschfreundlicher sich ein Land/Regierungschef verhält, desto unhöflicher wird er von der BRD behandelt.

Hier nun Auszüge aus der dummdreisten und gefährlichen Arroganz, mit der Ungarn überzogen wurde:
Die Bundeskanzlerin hat es immer noch nicht überwunden, daß Ungarn eine pluralistische Parteienlandschaft hat und die Ungarn sich für eine konservative Regierung entschieden haben.Für die linke FDJlerin nicht akzeptabel. "Wir werden alles tun, um Ungarn auf den richtigen Weg zu bringen, aber nicht gleich die Kavallerie schicken", so ihre flapsige Bemerkung. Steinbrück hingegen will einen Ausschluß Ungarns aus der EU.
Ich werde mich für diese Beleidigung bei der Ungarischen Botschaft entschuldigen und auf die tiefe Gräben zwischen Regierung und Bevölkerung hinweisen.
Ähnliche Sprüche sollten mal in Richtung USA, Rußland oder China gehen.

"Wir werden alles tun, um Ungarn auf den richtigen Weg zu bringen", das sind Sprüche aus dem DDR-Sprachgebrauch. Sie wurden schon 1968 angewendet.
Scheinbar nimmt man den Ungarn folgendes Ereignis immer noch übel:

http://www.deutschegeschichten.de/zeitra...7&InhaltID=1629

Für autoritäre noch heute ein Albtraum
Und die gleichgeschalteten Medien von BILD bis SPIEGEL dröhnen auf Regierungskurs



http://www.spiegel.de/politik/ausland/un...r-a-900756.html

--------------
Anmerkung Moderation: Bitte mäßigen Sie Ihre Sprache - 1x bearbeitet.


weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013

zuletzt bearbeitet 20.05.2013 | Top

Locker bleiben

#2 von kurt02 , 20.05.2013 16:35

Deutschland war das einzige von 39 Ländern, das den Ungarn beim ESC douze points gegeben hat. Das hat für sehr viel positive Aufregung in Ungarn ausgelöst. :-))

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


RE: Locker bleiben

#3 von weihrauch , 20.05.2013 16:41

Zitat von kurt02 im Beitrag #2
ESC douze points gegeben hat. :-))


Welch ein Niveau - der ESC als Nabel Europas


weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013

zuletzt bearbeitet 20.05.2013 | Top

RE: Locker bleiben

#4 von kurt02 , 20.05.2013 16:53

Zitat von weihrauch im Beitrag #3
Zitat von kurt02 im Beitrag #2
ESC douze points gegeben hat. :-))


Welch ein Niveau - der ESC als Nabel Europas




Nehmen Sie es als Liebesbeweis. Oder als Zustimmung der Deutschen für die Beleidigung Merkels durch den Nazi-Vergleich Orbans.

http://www.augsburger-allgemeine.de/poli...id25310266.html


kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013

zuletzt bearbeitet 20.05.2013 | Top

RE: Locker bleiben

#5 von weihrauch , 20.05.2013 17:23

Zitat von kurt02 im Beitrag #4
Zitat von weihrauch im Beitrag #3
Zitat von kurt02 im Beitrag #2
ESC douze points gegeben hat. :-))


Welch ein Niveau - der ESC als Nabel Europas




Nehmen Sie es als Liebesbeweis. Oder als Zustimmung der Deutschen für die Beleidigung Merkels durch den Nazi-Vergleich Orbans.

http://www.augsburger-allgemeine.de/poli...id25310266.html


Der Link zur "Augsburger" bestätigt mal wieder die Tatsache der gleichgeschalteten Presse.
Das zeigen auch die "3 Lesermeinungen" - die als linientreu stehenbleiben.

Ein Witz aber ist wohl das Beleidigtsein der Berliner Truppe, die sich auf einmal als Opfer sieht.

weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013


RE: Locker bleiben

#6 von kjschroeder , 20.05.2013 17:40

Von den Griechen gabs beim ESC Null Punkte für den deutschen Beitrag, umgekehrt sechs Punkte von Deutschen für den griechischen.

Und ich hör die Leute schon sagen: Sag ich doch - Griechen nehmen nur und geben nichts. ;-)

Mehr dazu: -> http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/d...eibt_ungestraft
und hier -> http://web.de/magazine/unterhaltung/esc/...ela-merkel.html

Die angespannte politische Stimmung schlägt offenbar auch bei der Musik durch.


Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Locker bleiben

#7 von kurt02 , 20.05.2013 17:42

Zitat von weihrauch im Beitrag #5
...

Der Link zur "Augsburger" bestätigt mal wieder die Tatsache der gleichgeschalteten Presse.
Das zeigen auch die "3 Lesermeinungen" - die als linientreu stehenbleiben.

Ein Witz aber ist wohl das Beleidigtsein der Berliner Truppe, die sich auf einmal als Opfer sieht.




Beleidigt sind doch nur Sie, weil Sie es nicht schaffen, Ihre Außenseiterposition anderen aufzudrängen.

Wir "Mainstreamler" lassen uns aber nicht "gleichschalten":)) (Mir sowieso unbegreiflich, warum Leute, die ja soooo gar nichts mit dem Nazismus zu tun haben, unbedingt deren Vokabular übernehmen müssen, wissen Sie das?)

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


RE: Locker bleiben

#8 von kjschroeder , 20.05.2013 17:48

Zitat
Wir "Mainstreamler" lassen uns aber nicht "gleichschalten":))



Ich habe jetzt keine Ahnung, wen Sie mit "wir" meinen - ich jedenfalls lege auf agitatorische Vereinnahmungen dieser Art keinen Wert.

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Angriff auf Ungarn: Schwere Entgleisung von Frau Merkel

#9 von JoG , 20.05.2013 18:02

"Bundesregierung kritisiert Entgleisung Orbans
Westerwelle kritisierte am Montag Orbans Vergleich mit dem Einmarsch deutscher Truppen in Ungarn im März 1944 scharf. «Das ist eine bedauerliche Entgleisung, die wir klar zurückweisen», erklärte der FDP-Politiker am Rande eines Besuchs in Belgrad.
...
Nazi-Methoden: Bundesregierung empört über Vorwurf aus Ungarn - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/poli...id25310266.html "

Wie Sie hier sehen, ist nicht Merkel schuld sondern die Ungarn. Es ist hier nämlich üblich, mit der Kavallerie fröhlich und genügend implizit zu drohen, um dem §130 zu entgehen. Damit sollten die Ausländer lernen umzugehen, gefälligst. Die müssen halt lernen, wann es ein Deutscher ernst meint und wann es arischer Humor ist.


JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012

zuletzt bearbeitet 20.05.2013 | Top

RE: Locker bleiben

#10 von kurt02 , 20.05.2013 18:22

Zitat von kjschroeder im Beitrag #8

Zitat
Wir "Mainstreamler" lassen uns aber nicht "gleichschalten":))


Ich habe jetzt keine Ahnung, wen Sie mit "wir" meinen - ich jedenfalls lege auf agitatorische Vereinnahmungen dieser Art keinen Wert.

Gruß
Klaus



dDamit habe ich überhaupt kein Problem. Oder soll ich "wir haben kein Problem" sagen;-)


kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013

zuletzt bearbeitet 20.05.2013 | Top

RE: Locker bleiben

#11 von weihrauch , 20.05.2013 19:16

Zitat von kurt02 im Beitrag #7
Zitat von weihrauch im Beitrag #5
...

Der Link zur "Augsburger" bestätigt mal wieder die Tatsache der gleichgeschalteten Presse.
Das zeigen auch die "3 Lesermeinungen" - die als linientreu stehenbleiben.

Ein Witz aber ist wohl das Beleidigtsein der Berliner Truppe, die sich auf einmal als Opfer sieht.




Beleidigt sind doch nur Sie, weil Sie es nicht schaffen, Ihre Außenseiterposition anderen aufzudrängen.

Wir "Mainstreamler" lassen uns aber nicht "gleichschalten":)) (Mir sowieso unbegreiflich, warum Leute, die ja soooo gar nichts mit dem Nazismus zu tun haben, unbedingt deren Vokabular übernehmen müssen, wissen Sie das?)


Da sehen Sie: Es steht O:O, denn ich gehöre auch zu den "Unbelehrbaren" - schon garnicht, wenn dies aus einer bestimmten Ecke erfolgt.
Aber gerade diese Ecke ist sauer, wenn nicht nach ihrer Tanze gepfeift wird.

Im übrigen ist es eine Tragikomik:
Die Ungarn haben 1989 erst dafür gesorgt, daß es das heutige Europa (EU) überhaupt gibt.
Diese Schwachköpfe, die sich jetzt über Ungarn aufregen, hätten das vereinigte Europa am liebsten verhindert.
Und die Generation "Doof" (deutsche Nach 90er), denken tatsächlich, daß Deutschland Ungarn überfallen hätte.
(SPON)-Leserbriefe


weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013

zuletzt bearbeitet 20.05.2013 | Top

RE: Angriff auf Ungarn: Schwere Entgleisung von Frau Merkel

#12 von JoG , 20.05.2013 20:50

Ich dachte Ihnen gefiele vielleicht der deutsche Außenminister, der die Ungarn rügt, weil Orban aussprach, was jeder Ausländer denkt, wenn ein deutscher Kanzler oder Minister die Kavallerie erwähnt im Zusammenhang mit Forderungen an ein kleines Nachbarland. Die Reaktion in Deutschland ist furchterregend, verkennt sie offensichtlich die Tatsache, dass der Kanzlerin und damals Steinbrück sagten, was sehr leicht die öffentliche Sicherheit gefährden kann und man das mit der absoluten Härte des Gesetzes bestrafen sollte.

Wohl wird kein deutsches Gericht darauf erkennen, aber das ist auf jeden Fall eher Hetze bzw Volksverhetzung als die Ausschwitz Lüge.


JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012

zuletzt bearbeitet 20.05.2013 | Top

RE: Angriff auf Ungarn: Schwere Entgleisung von Frau Merkel

#13 von kjschroeder , 20.05.2013 21:05

Zitat
Die Reaktion in Deutschland ist furchterregend, verkennt sie offensichtlich die Tatsache, dass der Kanzlerin und damals Steinbrück sagten, was sehr leicht die öffentliche Sicherheit gefährden kann


Das Selbstbestimmungsrecht der Völker ist in Berlin offensichtlich ad acta gelegt und man denkt schon in den Kategorien des Quarti Imperii.

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Locker bleiben

#14 von kjschroeder , 20.05.2013 21:09

Zitat
Und die Generation "Doof" (deutsche Nach 90er), denken tatsächlich, daß Deutschland Ungarn überfallen hätte.


Was ab 19. März 1944 aber tatsächlich zutreffend war.

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


ESC

#15 von horstR , 20.05.2013 22:05

Ein prima Beispiel für die internationale Stimmungslage in der EU.

Habe nur einen Großteil des Votings angesehen aber die Aussage war überdeutlich!


MfG

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: ESC

#16 von kjschroeder , 20.05.2013 22:30

Zitat
Ein prima Beispiel für die internationale Stimmungslage in der EU.
Habe nur einen Großteil des Votings angesehen aber die Aussage war überdeutlich!



Yepp! Toller Euro! Tolle Politik! Und das hätten die Politiker alle vorher wissen können, wenn sie nicht so angestrengt weggehört und weggeguckt hätten!

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: ESC

#17 von kurt02 , 20.05.2013 22:48

Zitat von horstR im Beitrag #15
Ein prima Beispiel für die internationale Stimmungslage in der EU.


Das halte ich für eine Räuberpistole, jedenfalls im Großen und Ganzen. Ob wir mit dem da http://www.youtube.com/watch?v=oXEwDtTSBqE gewonnen hätten, weiß ich nicht, Top 5 wäre allerdings sicher gewesen. Cascada kam ja nur durch Schiebung und die Besetzung der Jury mit Leuten vom gleichen Plattenlabel nach Malmö, LaBrassBanda war ja Publikumserster. Und dann gab es ja die Sache mit dem Plagiatsverdacht: Der Titel sei vom Vorjahresgewinner abgekupfert. "Wir" haben versucht, mit dem Vorjahresmodell eine Modenschau zu gewinnen. Das konnte nur schief gehen.

Zitat von horstR im Beitrag #15
Habe nur einen Großteil des Votings angesehen aber die Aussage war überdeutlich!


Da haben Sie nix verpasst. Außer dem ungarischen und mit Abstrichen dem maltesischen Beitrag war da nicht viel.

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


RE: Angriff auf Ungarn: Schwere Entgleisung von Frau Merkel

#18 von JoG , 20.05.2013 23:10

Der Präzedenzfall war schon bei Österreich. Was ein wenig überrascht ist, dass die Eliten der kleineren Länder, die ja zunächst in unmittelbarer Gefahr stehen ihre Macht zu verlieren, sich bisher zu fügen scheinen. Die meisten Bevölkerungen erkennen vermutlich die Folgen noch nicht und haben ohnehin in vielen Fällen kaum wirksame Möglichkeiten ihre Souveränität zu verteidigen. Manche haben eine Tradition ritueller bis hin zu gewaltsamem Protest, der Politik manchmal erzwingt.

Auch ist es nicht klar, wieso die EU gegen Ungarn noch nicht zum Gericht ging. Es kann sein, dass man den Augenblick einer Konfrontation mit einem nationalen Verfassungsgericht scheut, das sich weigern könnte das europäische Urteil anzuerkennen. Immerhin hat das deutsche Verfassungsgericht noch nicht gewagt die Souveränität seiner Urteile dem Immer Tieferen Europa ohne das Volk zu fragen zu überlassen. Eine solche Entwicklung könnte bei der wirtschaftlichen Lage in großen Teilen des Kontinents und der schwindenden Legitimität und Akzeptanz bei den Wählern äußerst unordentlich werden mit unberechenbarem Ausgang.

Es wird spannend, wie das verläuft.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Angriff auf Ungarn: Schwere Entgleisung von Frau Merkel

#19 von weihrauch , 21.05.2013 00:43

Zitat von weihrauch im Beitrag #1
Dieser §$%&/()
--------------
Anmerkung Moderation: Bitte mäßigen Sie Ihre Sprache - 1x bearbeitet.



Zugegeben - keine feine Ausdrucksweise.
Aber haben es diese Leute anders verdient?
Ich finde meine verwendeten Ausdrücke immer noch humaner, als die der militärischen Drohung.
Ganz zu schweigen von der Wortwahl des Juso-Fuzzis aus Hannover in Bezug auf die FDP.

Orban hat auf jeden Fall mehr Stil als Merkel und Steinbrück zusammen.

weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013


RE: Angriff auf Ungarn: Schwere Entgleisung von Frau Merkel

#20 von kjschroeder , 21.05.2013 21:43

Zitat
Zugegeben - keine feine Ausdrucksweise.
Aber haben es diese Leute anders verdient?


Das weiß ich nicht. Aber womit habe ich, womit hat dieses Forum und seine Mitstreiter Ihre Sprache verdient?

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Angriff auf Ungarn: Schwere Entgleisung von Frau Merkel

#21 von weihrauch , 21.05.2013 22:21

Zitat von kjschroeder im Beitrag #20

Zitat
Zugegeben - keine feine Ausdrucksweise.
Aber haben es diese Leute anders verdient?

Das weiß ich nicht. Aber womit habe ich, womit hat dieses Forum und seine Mitstreiter Ihre Sprache verdient?

Gruß
Klaus



Ich glaube, daß ist eine Mentalitätsfrage. Es ist nun einmal so, daß es bei Verfehlungen Steigerungen von annehmbar bis unannehmbar gibt - dementsprechend müssen auch die Antworten ausfallen.
Bei einer Verfehlung, wie es Steinbrück oder Merkel getan haben, kann von harmloser Wortwahl keine Rede sein - also kann ich auch keine Antwort geben, wie sie bei einer leichten Verfehlung angebracht wäre.
Soll ich also Leute wie die Jusos oder Grüne mit leicht tadeligen Antworten abspeisen, die so eine Ungeheuerlichkeit von sich geben, wie jemanden den Tod zu wünschen?
Nein - das ist nicht mein Stil. Und das wäre auch unehrlich.
Das der Durchschnittsbürger weniger kriminell als die Politiker sind verpflichtet diese aber nicht, Antworten zu geben, als wenn der Durchschnittspolitiker ein ehrenwerter Mensch wäre.

Von der klaren Sprache her ist Stadler mein Vorbild, dessen Rede ich hier nochmals einstelle.

http://www.youtube.com/watch?v=fPdbKWenlI8

weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013


RE: Angriff auf Ungarn: Schwere Entgleisung von Frau Merkel

#22 von kjschroeder , 21.05.2013 22:53

Zitat
Von der klaren Sprache her ist Stadler mein Vorbild, dessen Rede ich hier nochmals einstelle.


Ist ja okay. Aber auch er benutzt in dem Video nicht die Fäkaliensprache, zu der Sie sich manchmal hinreißen lassen (und ich bezweifele, daß er sie überhaupt benutzt). Darum gehts mir. Inhaltlich klare Kante läßt sich auch ohne Nutzung dieser Art Sprache reden.

Wenn Sie ihm also nacheifern möchten, sollten Sie diesen Punkt nicht außer Acht lassen. Er tut es auch nicht. ;-)

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


Fäkalsprache: Nur zum Vergleich

#23 von weihrauch , 21.05.2013 23:54

...die Durchschnittssprache der bundesdeutschen Politiker, wenn es um Rechte oder Islamgegner geht:

Ein kurzer Ausschnitt der Zitate, die schnell gefunden wurden:

„NPD, DVU, Republikaner unterscheide ich nicht. Dies ist für mich alles rechtsradikaler Sumpf. Das hieße: Scheiße nach Geruch zu sortieren.“

– Gerhard Glogowski: Interview, 12. Mai 1998



"verfaulte Clique des Eurofaschismus" OB Schramma 2008 zu den Islamgegnern



und: “braune Soße, die man im Klo runterspülen muß” ebenfalls Schramma



Ullrich Breite (FDP)

" pro Köln stinkt nach braunem Exkrement"


Dagegen bin ich ein Erstkläßler

weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013


"Tu Felix Austria!"...

#24 von Willik , 22.05.2013 00:57

...möchte man da spontan sagen!
So einen bräuchten wir in DE auch, aber den würde man ja doch ermorden wie einige andere auch.

Willik  
Willik
Beiträge: 282
Registriert am: 05.01.2013


   

Heute wichtig!
Gauck Rede zu Europa

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen