Ist Thierse ein geistiger Brandstifter - oder nur dumm?

#1 von Willik , 04.05.2013 23:45

Die Frage stellt sich schon, wenn man DAS hier liest:

http://www.bz-berlin.de/bezirk/prenzlaue...cle1675393.html

Besonders den Link, in dem zur Sprache kommt, das ein Berliner Spitzenpolitiker gegen Angehörige des eigenen Landes hetzt, weil sie nicht "Schrippen" sagen.
Besonders brisant: Würde er sich SO auch über z.B. türkische Zugezogene äußern??


Willik  
Willik
Beiträge: 282
Registriert am: 05.01.2013

zuletzt bearbeitet 05.05.2013 | Top

RE: Ist Thierse ein geistiger Brandstifter - oder nur dumm?

#2 von kjschroeder , 05.05.2013 00:28

Naja, Hetze wie 1933, nur diesmal offenbar von "links", wenn man dem verlinkten Artikel folgt.

Aber ob "rechts" oder "links" ist da mittlerweile für mich auch egal: es ist totalitär, gegen die Freiheit und gegen ein freiheitliches Miteinander gerichtet. Es ist außerdem - eben weil totalitär - spießig und muffig. So, wie wir das ja kennen.

Jetzt brauchen wir nur noch zu warten, wer in diesem Land künftig als "asozial" bezeichnet wird - auch solche Leute werden sich auf Vorbilder in der Staatsspitze berufen können.

Mal sehen, ob Thierse sich für seinen Mief entschuldigt oder wie seine historischen Vorbilder sich einen schlanken Fuß macht und jede Verantwortung ablehnt.

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Ist Thierse ein geistiger Brandstifter - oder nur dumm?

#3 von JoG , 05.05.2013 00:38

Ich vermute, der Vergleich zu den 1930ern ist überzogen. Es war immerhin damals das erklärte Ziel der Regierungen in Stadt und Land und Teil des allgemeinen Intellektuellen Klimas die Rasse sauber zu halten. Momentan geht es, so weit ich es sehe, um provinialitäten einer relativ kleinen Bevölkerung der Hauptstadt und einiger zweitrangiger bzw ausgehalfterter Politiker, die eine viel größere Bevölkerung anfeinden. Dass aber wieder ein Sozi ob rechts oder links nimmt sich nicht viel sich da exponiert, ist konsistent mit der Weltanschauung.

Natürlich muss man vorsichtig sein. Hitler und seine Leute wurden auch unterschätzt und einige Leute konnten nicht glauben, was er in seinem Buch geschrieben hatte noch seinen Willen es umzusetzen.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Ist Thierse ein geistiger Brandstifter - oder nur dumm?

#4 von kjschroeder , 05.05.2013 00:45

Zitat
Ich vermute, der Vergleich zu den 1930ern ist überzogen.


Das denke ich nicht. Haben Sie den Bericht gelesen? Boykottaufruf - nicht wegen unsauberer Geschäftspraktiken o.ä. - sondern wegen einer Volkszugehörigkeit. Der Spruch heißt: "Kauft nicht bei Schwab’n". Der damalige hieß: "Kauft nicht bei Juden" Und was damals auf den Schaufensterscheiben stand, steht heute auf der Hauswand. Also sooooo groß ist der Unterschied für mich nicht.

Es ist der erste Anfang. Und ein erneuter Beleg dafür, daß das Land latent totalitarismus-gefährdet ist. Und wie damals sind die Brandstifter mitten im Establishment zu suchen und nicht in irgendwelchen Randgruppen.

Die Größenordnung ist natürlich eine andere, klar. Und wer will, kann sich damit beruhigen.

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Ist Thierse ein geistiger Brandstifter - oder nur dumm?

#5 von JoG , 05.05.2013 01:06

Ich meinte nicht, dass die Hysterie geringer ist oder die Bevölkerung weniger xenophob ist. Aber es ist regional begrenzter. In Süddeutschland wird man keine Schwaben verbrennen. Da braucht es eine Rasse, die das ganze Volk hassen kann. Das bedeutet nicht, dass die Nervosität und ungebildetheit nicht gefährlich sind. Das sind sie nämlich h und es wird gefährlicher, wenn wir in eine Rezession fallen, die PIIGS uns in eine Krise stoßen.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Ist Thierse ein geistiger Brandstifter - oder nur dumm?

#6 von Willik , 05.05.2013 01:07

"Der Spruch heißt: "Kauft nicht bei Schwab’n". Der damalige hieß: "Kauft nicht bei Juden" Und was damals auf den Schaufensterscheiben stand, steht heute auf der Hauswand."


Ob die praktisch gleiche Formulierung wohl purer Zufall ist?
Unwahrscheinlich! Schon eher eine gezielte Provokation!
Natürlich ist die Größenordnung eine Andere!
Vielleicht waren da nur keine Schaufensterscheiben zur Hand, die man beschmieren (oder einschmeißen) konnte?

Willik  
Willik
Beiträge: 282
Registriert am: 05.01.2013


RE: Ist Thierse ein geistiger Brandstifter - oder nur dumm?

#7 von kjschroeder , 05.05.2013 01:17

Zitat

Zitat
"Der Spruch heißt: "Kauft nicht bei Schwab’n". Der damalige hieß: "Kauft nicht bei Juden" Und was damals auf den Schaufensterscheiben stand, steht heute auf der Hauswand."


Ob die praktisch gleiche Formulierung wohl purer Zufall ist?
Unwahrscheinlich! Schon eher eine gezielte Provokation!




Interessant finde ich, daß bei einer weit harmloseren Formulierung im Zusammenhang mit der Klage wegen des Länderfinanzausgleichs Presse und Politik aufheulten. Aus der "Süddeutschen":

"Seehofers Finanzminister Markus Söder (CSU) stimmt das Kriegsgeheul an: "Seit heute Morgen um 9 Uhr wird geklagt." Wer sich in diesem Moment an Hitlers: "Seit 5.45 Uhr wird jetzt zurückgeschossen" beim Überfall auf Polen erinnert, zuckt zusammen. Bayerns Vize-Regierungschef Martin Zeil (FDP), der neben Seehofer sitzt, sieht sich hinterher jedenfalls gezwungen, sich von Söders Äußerungen zu distanzieren: "Meine Wortwahl ist das nicht", sagt er. "Ich denke, dass wir uns sehr sachlich ausdrücken sollten."

Schaun mer mal, wie Politik und Presse JETZT reagieren, wo es nicht um eine abstrakte Klage, sondern um Menschen geht ....

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Ist Thierse ein geistiger Brandstifter - oder nur dumm?

#8 von kjschroeder , 05.05.2013 01:32

Zitat
Ich meinte nicht, dass die Hysterie geringer ist oder die Bevölkerung weniger xenophob ist. Aber es ist regional begrenzter.


Klar. Daher schrieb ich ja auch, daß sich damit beruhigen könne, wer wolle. Da haben wir keinen Dissens. Was mir hochgradig auf den Senkel geht, ist die fast haargenau zu ziehende Parallele in der xenophoben Denkweise zwischen damals und heute zum einen.

Und zum andern, daß die Täter geistige Vorbeter haben, die sie ermutigen. Und diese Vorbeter haben hohe Staatsämter inne. Wobei ich nach wie vor davon ausgehe, daß die Betreffenden gar nicht wissen, was sie da eigentlich tun und in welchen historischen Denkweisen sie mit ihrem Geschwafel von "Schrippen" und "asozial" wandeln. Man kann das als Gedankenlosigkeit und Entgleisung werten und hoffen, daß es dabei bleibt.

Zitat
Das sind sie nämlich h und es wird gefährlicher, wenn wir in eine Rezession fallen, die PIIGS uns in eine Krise stoßen.


Oh ja. Dann brennt die Hütte. Den Beginn sehen wir schon inm der Form, daß die Wachstumsprognosen für die EU einbrechen. Wachstum ist aber genau die Voraussetzung, um weiter die labile Balance "Staatsverschuldung" und "Sozialhaushalte" zu halten. Wenn das Wachstum wegbricht, ist EndeGelände (wie man bei mir sagt;-)

Wobei die PIIGS-Länder für mich nur Katalysatoren der Krise sind - VERURSACHT ist sie ganz wesentlich von deutschem Boden aus mit der wahnwitzigen Euro-Einführung zum einen - und der Krisenpolitik zum andern. Aber wem sag ich's ... ;-)

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Ist Thierse ein geistiger Brandstifter - oder nur dumm?

#9 von Willik , 05.05.2013 01:39

Diesen Mist in der Lehrerzimmerzeitung habe ich auch bemerkt. Naa ja... man weiß doch, wo"s herkommt!


"Schaun mer mal, wie Politik und Presse JETZT reagieren, wo es nicht um eine abstrakte Klage, sondern um Menschen geht ...."


Kann ich Ihnen sagen: Überhaupt nicht!
Das wird schlicht totgeschwiegen und unterdrückt.

Willik  
Willik
Beiträge: 282
Registriert am: 05.01.2013


Schade

#10 von kurt02 , 05.05.2013 08:17

Zitat von Willik im Beitrag #1
Die Frage stellt sich schon, wenn man DAS hier liest:

http://www.bz-berlin.de/bezirk/prenzlaue...cle1675393.html

Besonders den Link, in dem zur Sprache kommt, das ein Berliner Spitzenpolitiker gegen Angehörige des eigenen Landes hetzt, weil sie nicht "Schrippen" sagen.
Besonders brisant: Würde er sich SO auch über z.B. türkische Zugezogene äußern??


Ja, da werden wieder einmal die Dreißiger bemüht... warum?

Um uns Schwaben zu schützen? Wohl kaum.

Um einen "Linken" fertig zu machen? Ich denke, das haut eher hin.

Hier werden Parallelen gesucht und gefunden, wenn es darum geht, Leute, die Sie links nennen, mit den Nazis in einen Topf zu werfen, ja, sie als die schlimmeren Nazis darzustellen. Dass diese Taktik aber eine genuin nationalsozialistische ist, um eines Tages missliebige Bevölkerungsgruppen sonderbehandeln zu können - das merkt die werte Forengemeinde leider nicht.

schade.


kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013

zuletzt bearbeitet 05.05.2013 | Top

RE: Schade

#11 von horstR , 05.05.2013 09:10

Es geht doch wohl darum, daß sich die Leute, die sich immer über Nazis u Faschisten empören oder gar prügeln, sich ganz ähnlich verhalten u mit den gleichen Parolen arbeiten...

Ist mir schon öfters bei Künast aufgefallen, die sogar als Ministerin "Nichtkaufempfehlungen" ausgegeben hat!


Saludos

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Schade

#12 von JoG , 05.05.2013 09:14

Wenn man die Großen Diktaturen des letzten Jahrhundert ansieht, fällt doch auf, dass sie alle durchaus den sozialistischen Gedanken als Leitmotiv haben, der die absolute Unterordnung des Individuums begründet. Daher ist es auch in diesem Punkt kein Unterschied auszumachen zwischen rechts und links. Dieser Totalitarismus leitet sein recht zu unterwerfen aus dem Sozialismus ab.


JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012

zuletzt bearbeitet 05.05.2013 | Top

RE: Schade

#13 von kurt02 , 05.05.2013 21:43

Zitat von horstR im Beitrag #11
Es geht doch wohl darum, daß sich die Leute, die sich immer über Nazis u Faschisten empören oder gar prügeln, sich ganz ähnlich verhalten u mit den gleichen Parolen arbeiten...

Ist mir schon öfters bei Künast aufgefallen, die sogar als Ministerin "Nichtkaufempfehlungen" ausgegeben hat!


Wann denn?

Und ich unterstelle mal einfach, dass jemand, der gegen das Schächten polemisiert, auch etwas dagegen hat, dass ich mir einen helal-Döner bestelle.


kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013

zuletzt bearbeitet 05.05.2013 | Top

RE: Schade

#14 von horstR , 05.05.2013 22:08

Sie als Freund der Partei der Bestverdiener u Solarlobbysten, müssen es doch schon längst bemerkt haben, Verbraucherministerin Künast hat anlässlich von Lebensmittelskandalen z.B. davon abgeraten bei Discountern einzukaufen. (Wäre sie eine gute Verbraucherministerin gewesen hätte sie sich schon mal eher um Bankkonditionen u Versicherungsverträge gekümmert...)

Aktuellstes Beispiel dieser Snobs, T-Shirts müssen wg der Hungerlöhne in Bangladesh teurer werden. Mal angenommen jeder würde 5o Cent pro T-Shirt mehr bezahlen, was glauben Sie käme davon bei der Näherin an?


Saludos

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Schade

#15 von kjschroeder , 05.05.2013 22:30

Der Witz an der Sache ist: Er gehört ja noch nicht mal zu den Besser- oder Bestverdienenden. Er war bei einer Zeitarbeitsfirma (so, wie ich auch einmal), jetzt, wo er einen Job hat, ist Zeitarbeit auf einmal kein Thema mehr für ihn - und er merkt noch nicht mal, daß er in der Logik der hiesigen Parteien ständig gegen seine Interessen argumentiert.

Das sind die intellektuellen Schäden - die Verhetzung -, die ein Leitklima verursacht, welches die Bevölkerung in Gruppen und Grüppchen einteilt und aufeinander loshetzt.

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


   

Erdrutschsieg der UKIP in England - Folgen für Deutschland?
Demokraten verwüsteten Büro des Staatsanwaltes

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen