Brigitte bei Beate - Heiteres Loseziehen bei der fröhlichen Presse-Lotterie

#1 von kjschroeder , 30.04.2013 00:05

Aus: Kleine satirische Anmerkungen zwischen Mitternacht und Morgen

Heute nun gibt es die erste Ziehung "50 aus 324" der Presse-Lotterie im Münchener NSU-Prozeß. Unser Notar Dieter Mayer hat alles für gut und richtig befunden und zur Sicherheit Jochen Vogel als Zeugen dabeigehabt - denn wir alle wissen: Sozialdemokraten können mit Zahlen nunmal am besten umgehen.

Jetzt sehen wir, wie der Notar die 324 Lose in einen großen Hut steckt, die alle die 50 Plätze ergattern wollen. Jochen Vogel hält sich (wie so viele Sozialdemokraten heute) die Hand vor Augen und greift mit dern anderen Hand in den Jackpot - und zieht das erste Los!

Wer ist es?

Ja - die "Brigitte"! Ein echtes Highlight! Wir freuen uns auf Berichte über Beate Zschäpes Häkelmode mit dem flotten Wikingerausschnitt und filigranen Runenmustern. Oder neue Kochrezepte - Motto: "Bio" ist voll Knast!

Aber da hat Jochen vogel schon wieder hingelangt - und:

Jawoll - "Charivari" ist der Gewinner! Verdammt, das ist meine alte Stamm-Kneipe in Frankfurt-Bornheim! Ach nee, falsch. Irgendein Münchener Radiosender ist es. Naja, auch der Richter will sich ja über seinen Prozeß auf dem Laufenden halten - kann man ja verstehen! Aber wer von den beiden Charivaris hat jetzt den größeren Einzugsbereich? Hm.

Egal, es geht weiter mit der Ziehung ... und wieder gewinnt München! Diesmal mit einem Online-Anzeigenblatt: Klein ist doch die Welt - tja, liebe Hamburger: "Mia san mia!" Da kackt Ihr voll ab! "Zeit" und "stern" - von wegen! Wer hat schon Zeit in der heutigen Zeit! Und wer wie der "stern" nach Hitlers Tagebüchern noch nicht mal ein Dirndl füllen kann, gehört hier schon mal grade gar nicht her. Wie übrigens auch nicht die FAZ, die Welt oder die taz. Womit von acht überregionalen Tageszeitungen nur eine vertreten ist: BILD. Okay, das Wochenmagazin der Süddeutschen ist auch noch dabei. Das ist eine merkwürdige Vorstellung von "Öffentlichkeit"? Ja und?

Aber es wird noch besser: Wir kommen jetzt zu einem der Sonderpreise. Denn mitlerweile hat der Jochen wieder hingerlangt. Gleich dreimal.

Und?

"Rufa Rundfunk-Agenturdienste." Häh? Was'n das? Okay, das nächste kennt jeder: dpa. Das übernächste auch: "dpa english services gmbh". Also auch dpa. Aber dieses "Rufa"-dingsbums? Ach so - das ist der Video- und Audioservice der dpa? Also dreimal dpa? Das fällt denen bei Gericht nicht auf? Macht nichts - wir sind in Deutschland, da geht das - und alles ist in deutscher Hand. Oder sehen Sie irgendeine andere Nachrichtenagentur? Vor allem diesen kritischen angelsächsischen Kram wie Reuters und so? Das fehlte gerade noch. Also: Geht doch! Und das auch noch richtig zufällig - das muß uns erst einer nachmachen.

Aber das echte Highlight sind ja unsere demokratieabgabegegebenen Fernsehsender (hab ich das jetzt richtig geschrieben?): Da ist die ARD. Die ist dabei - klar. Dann ist da noch der BR, der SWR. Und der WDR. Die sind auch alle dabei. Weil sie natürlich mit der ARD auch gar nichts zu tun haben. Und das ZDF. Auch mit drin. Na also - schon sind die Abende mit spannenden Reportagen gefüllt.

Jetzt gibt es aber ein Problem: Es sind zu wenig "Leitmedien" da. Nämlich "Spiegel" und "Focus". Wovon sollen denn alle anderen jetzt abschreiben? Das fällt doch auf, wenn nur zwei Hammel die Herde anführen!

Oka, okay, dann greifen wir eben zu den ausländischen Medien. Zur "Neuen Zürcher Zeitung" zum Beispiel. Auch ein Leitmedium. Das sich freilich nicht als solches bezeichnet. Weil es ein echtes ist.

Ich schöpfe Hoffnung.

Aber es kommt noch besser:

Bekanntlich haben wir ja auch eine rege private Fernsehlandschaft: Pro7, Kabel1, rtl-Gruppe, Tele5, Sat1, etcpp. Und? Okay: Zwei - in Worten: zwei - Plätze wurden für die "Privaten" reserviert. Und die kriegt wer? Atemlose Spannung.

Jawoll - Kabel1!

Die sind ja bekannt und spezialisiert auf politische und juristische Berichterstattung. Und der andere? "Ebru TV". Schon mal von gehört? Gehört zu einem der Medien- und Wirtschaftsunternehmen der türkisch-islamischen Gülen-Bewegung. Läuft natürlich unter deutsches Inland, denn schließlich wissen wir: Deutschland gehört zum Islam!

Vielleicht ist es da den Juristen ja doch etwas unangenehm geworden - jedenfalls haben Sie von den Privaten - ich meine jetzt von den deutschen privaten - noch einen richtigen Qualitätssender mit reingenommen: RTL2. Bekannt durch kritische politisch-juristische Reportagen wie "Die Zollfahnder" oder "Die Geissens" oder "Jungfrau sucht die große Liebe". Freuen wir uns also auf das Pulitzer-verdächtige Feature "Beate im Kitchen-Camp".

Vor allem aber: Freuen wir uns auf die aussicht auf eine 2. Ziehung. Denn einige Medien sind stinksauer und überlegen zu klagen. Außerdem gibt es Forderungen der türkischen Gemeinde nach einem festen Sitz für den türkischen Botschafter.

Was ich bei dieser derart weisen Vorgehensweise irgendwie verstehe. Das Problem, liebe Türken, ist halt: Das juckt in Berlin keinen. Ihr müßt einen Platz für den AMERIKANISCHEN Botschafter fordern. Dann tanzt in Berlin der Berliner Bär endlich - und zwar richtig!

Wetten?

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.930
Registriert am: 27.12.2012


RE: Brigitte bei Beate - Heiteres Loseziehen bei der fröhlichen Presse-Lotterie

#2 von Willik , 30.04.2013 00:35

Daß "Radio Larifari" dabei ist, finde ich schon ganz gut.
Es lebe die Medienvielfalt!
Aber einige Wichtige fehlen noch:
"Logistik heute" z.B.
"Schöner Wohnen"
Und natürlich die "Apotheken-Umschau"! (:
P.S. In einem früheren Beitrag hatte ich das übrigens vorausgesagt, daß dann einige stinksauer sein und entsprechend reagieren würden, wenn sie sich für ausländische Medienvertreter einsetzen und dann selbst ausgebootet werden. Ein schöner Tag! (:


Willik  
Willik
Beiträge: 282
Registriert am: 05.01.2013

zuletzt bearbeitet 30.04.2013 | Top

RE: Brigitte bei Beate - Heiteres Loseziehen bei der fröhlichen Presse-Lotterie

#3 von weihrauch , 30.04.2013 00:45

Zitat von kjschroeder im Beitrag #1
Aus: Kleine satirische Anmerkungen zwischen Mitternacht und Morgen

Heute nun gibt es die erste Ziehung "50 aus 324" der Presse-Lotterie im Münchener NSU-Prozeß. Unser Notar Dieter Mayer hat alles für gut und richtig befunden und zur Sicherheit Jochen Vogel als Zeugen dabeigehabt - denn wir alle wissen: Sozialdemokraten können mit Zahlen nunmal am besten umgehen.

Jetzt sehen wir, wie der Notar die 324 Lose in einen großen Hut steckt, die alle die 50 Plätze ergattern wollen. Jochen Vogel hält sich (wie so viele Sozialdemokraten heute) die Hand vor Augen und greift mit dern anderen Hand in den Jackpot - und zieht das erste Los!

Wer ist es?

Ja - die "Brigitte"! Ein echtes Highlight! Wir freuen uns auf Berichte über Beate Zschäpes Häkelmode mit dem flotten Wikingerausschnitt und filigranen Runenmustern. Oder neue Kochrezepte - Motto: "Bio" ist voll Knast!

Aber da hat Jochen vogel schon wieder hingelangt - und:

Jawoll - "Charivari" ist der Gewinner! Verdammt, das ist meine alte Stamm-Kneipe in Frankfurt-Bornheim! Ach nee, falsch. Irgendein Münchener Radiosender ist es. Naja, auch der Richter will sich ja über seinen Prozeß auf dem Laufenden halten - kann man ja verstehen! Aber wer von den beiden Charivaris hat jetzt den größeren Einzugsbereich? Hm.

Egal, es geht weiter mit der Ziehung ... und wieder gewinnt München! Diesmal mit einem Online-Anzeigenblatt: Klein ist doch die Welt - tja, liebe Hamburger: "Mia san mia!" Da kackt Ihr voll ab! "Zeit" und "stern" - von wegen! Wer hat schon Zeit in der heutigen Zeit! Und wer wie der "stern" nach Hitlers Tagebüchern noch nicht mal ein Dirndl füllen kann, gehört hier schon mal grade gar nicht her. Wie übrigens auch nicht die FAZ, die Welt oder die taz. Womit von acht überregionalen Tageszeitungen nur eine vertreten ist: BILD. Okay, das Wochenmagazin der Süddeutschen ist auch noch dabei. Das ist eine merkwürdige Vorstellung von "Öffentlichkeit"? Ja und?

Aber es wird noch besser: Wir kommen jetzt zu einem der Sonderpreise. Denn mitlerweile hat der Jochen wieder hingerlangt. Gleich dreimal.

Und?

"Rufa Rundfunk-Agenturdienste." Häh? Was'n das? Okay, das nächste kennt jeder: dpa. Das übernächste auch: "dpa english services gmbh". Also auch dpa. Aber dieses "Rufa"-dingsbums? Ach so - das ist der Video- und Audioservice der dpa? Also dreimal dpa? Das fällt denen bei Gericht nicht auf? Macht nichts - wir sind in Deutschland, da geht das - und alles ist in deutscher Hand. Oder sehen Sie irgendeine andere Nachrichtenagentur? Vor allem diesen kritischen angelsächsischen Kram wie Reuters und so? Das fehlte gerade noch. Also: Geht doch! Und das auch noch richtig zufällig - das muß uns erst einer nachmachen.

Aber das echte Highlight sind ja unsere demokratieabgabegegebenen Fernsehsender (hab ich das jetzt richtig geschrieben?): Da ist die ARD. Die ist dabei - klar. Dann ist da noch der BR, der SWR. Und der WDR. Die sind auch alle dabei. Weil sie natürlich mit der ARD auch gar nichts zu tun haben. Und das ZDF. Auch mit drin. Na also - schon sind die Abende mit spannenden Reportagen gefüllt.

Jetzt gibt es aber ein Problem: Es sind zu wenig "Leitmedien" da. Nämlich "Spiegel" und "Focus". Wovon sollen denn alle anderen jetzt abschreiben? Das fällt doch auf, wenn nur zwei Hammel die Herde anführen!

Oka, okay, dann greifen wir eben zu den ausländischen Medien. Zur "Neuen Zürcher Zeitung" zum Beispiel. Auch ein Leitmedium. Das sich freilich nicht als solches bezeichnet. Weil es ein echtes ist.

Ich schöpfe Hoffnung.

Aber es kommt noch besser:

Bekanntlich haben wir ja auch eine rege private Fernsehlandschaft: Pro7, Kabel1, rtl-Gruppe, Tele5, Sat1, etcpp. Und? Okay: Zwei - in Worten: zwei - Plätze wurden für die "Privaten" reserviert. Und die kriegt wer? Atemlose Spannung.

Jawoll - Kabel1!

Die sind ja bekannt und spezialisiert auf politische und juristische Berichterstattung. Und der andere? "Ebru TV". Schon mal von gehört? Gehört zu einem der Medien- und Wirtschaftsunternehmen der türkisch-islamischen Gülen-Bewegung. Läuft natürlich unter deutsches Inland, denn schließlich wissen wir: Deutschland gehört zum Islam!

Vielleicht ist es da den Juristen ja doch etwas unangenehm geworden - jedenfalls haben Sie von den Privaten - ich meine jetzt von den deutschen privaten - noch einen richtigen Qualitätssender mit reingenommen: RTL2. Bekannt durch kritische politisch-juristische Reportagen wie "Die Zollfahnder" oder "Die Geissens" oder "Jungfrau sucht die große Liebe". Freuen wir uns also auf das Pulitzer-verdächtige Feature "Beate im Kitchen-Camp".

Vor allem aber: Freuen wir uns auf die aussicht auf eine 2. Ziehung. Denn einige Medien sind stinksauer und überlegen zu klagen. Außerdem gibt es Forderungen der türkischen Gemeinde nach einem festen Sitz für den türkischen Botschafter.

Was ich bei dieser derart weisen Vorgehensweise irgendwie verstehe. Das Problem, liebe Türken, ist halt: Das juckt in Berlin keinen. Ihr müßt einen Platz für den AMERIKANISCHEN Botschafter fordern. Dann tanzt in Berlin der Berliner Bär endlich - und zwar richtig!

Wetten?

Gruß
Klaus





Mensch - das tut mir leid.
Es war wirklich keine Absicht, aber ich dachte, daß um diese Zeit außer mir niemand mehr schreibt.

Aber Theaterstücke werden ja bekanntlich an mehreren Orten aufgeführt

weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013


RE: Brigitte bei Beate - Heiteres Loseziehen bei der fröhlichen Presse-Lotterie

#4 von weihrauch , 30.04.2013 00:49

Vielleicht könnte hier aber noch eine kleine Umfrage starten:

"Kommt es zur erneuten Verschiebung"?

weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013


RE: Brigitte bei Beate - Heiteres Loseziehen bei der fröhlichen Presse-Lotterie

#5 von Willik , 30.04.2013 00:55

Davon gehe ich mal aus.
SAT1 Gold fehlt,
BibelTV
ZDFNeo
...und außerdem ist keine einzige Schölerzeitung, niemand vom ZdJ oder vom ZdM dabei
("Wehret den Anfängen!")


Willik  
Willik
Beiträge: 282
Registriert am: 05.01.2013

zuletzt bearbeitet 30.04.2013 | Top

RE: Brigitte bei Beate - Heiteres Loseziehen bei der fröhlichen Presse-Lotterie

#6 von horstR , 30.04.2013 07:25

Mal ehrlich: Ich habe bei diesem Schauprozess sowieso schon ein echt schlechtes Gefühl.

Und wenn ich dann noch an Zumwinkel und Höneß denke, lässt mich das verhalten der Justiz am Rechtstaat zweifeln, ach ja da war dann ja auch noch Wulff damit es nicht nur Bayern trifft...


Saludos

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Brigitte bei Beate - Heiteres Loseziehen bei der fröhlichen Presse-Lotterie

#7 von JoG , 30.04.2013 09:19

Zitat von horstR im Beitrag #6
Mal ehrlich: Ich habe bei diesem Schauprozess sowieso schon ein echt schlechtes Gefühl.

Und wenn ich dann noch an Zumwinkel und Höneß denke, lässt mich das verhalten der Justiz am Rechtstaat zweifeln, ach ja da war dann ja auch noch Wulff damit es nicht nur Bayern trifft...


Genau das ist das Problem. Wenn man an die vielen Untersuchungen durch Staatsanwaltschaften, die trotz offensichtlichen Unrechts mit Sophismen im Leeren versiegten oder an die vielen Urteile der letzten Zeit denkt, die keinen Bezug zu haben scheinen zu dem, wie man die Gesetze bisher interpretierte geschweige denn zu einem vom Bürger empfundenen Recht. Das hat der Ordnung generell und im besonderen der Rechtssprechung die Legitimität genommen.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Brigitte bei Beate - Heiteres Loseziehen bei der fröhlichen Presse-Lotterie

#8 von JoG , 30.04.2013 09:25

Die einfache Lösung wäre es die Sitzplätze übertragbar zu machen oder sie zu verauktionieren, wenn man schon an der die Dummheit wehrhafter Demokratie bloßstellende Idee festhalten will, dass die Übertragung von Prozessen im Fernsehen zur Diktatur und nach Ausschwitz führte.


JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012

zuletzt bearbeitet 30.04.2013 | Top

RE: Brigitte bei Beate - Heiteres Loseziehen bei der fröhlichen Presse-Lotterie

#9 von kjschroeder , 01.05.2013 16:00

Zitat
Mensch - das tut mir leid.


Aber nicht doch. Warum?

Zitat
Es war wirklich keine Absicht, aber ich dachte, daß um diese Zeit außer mir niemand mehr schreibt.


Wo ist ihr Problem? Wir beide haben zum selben Thema etwas geschrieben - und sie haben es FRÜHER veröffentlicht als ich. WENN sich jemand in dieser Logik entschuldigen müßte, dann ich, nicht Sie. Aber ich tue es nicht, weil ich Ihre Logik nicht teile: Hier gibt es nämlich kein Gesetz, welches sagt, daß pro Thema nur ein thread zu existieren hätte.

Bleiben Sie entspannt! :-)

Zitat
Aber Theaterstücke werden ja bekanntlich an mehreren Orten aufgeführt


Eben.

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.930
Registriert am: 27.12.2012


RE: Brigitte bei Beate - Heiteres Loseziehen bei der fröhlichen Presse-Lotterie

#10 von kjschroeder , 01.05.2013 16:59

Zitat
Vielleicht könnte hier aber noch eine kleine Umfrage starten:
"Kommt es zur erneuten Verschiebung"?


Gute Idee. Wobei ich ja etwas ganz anderes befürchte ;-) Nämlich:

<satire on>Oppositionführer Peer Steinbrück ("Ich mache nachhaltige Politik, denn bei mir gehen die Pannen nie aus") hat die Bundesregierung aufgefordert, kein Eröffnungsdatum für das NSU-Verfahren mehr zu nennen. Zehn Jahre nach Einführung des Losverfahrens in diesem Verfahren - der 52. Losentscheid war an einem Eilantrag gescheitert - könne es nicht sein, daß die Bundesregierung nunmehr den 15. April 2024 als Beginn des Gerichtsverfahrens nenne. Steinbrück: "Dieser Termin wird genau wie meine Versprechungen nicht zu halten sein."

Beim 52. Losziehungsversuch hatte der kontrollierende Notar aufgrund einer Erkältung bei einem Niesanfall sämtliche Lose durcheinander gewirbelt. Ein Journalist in dem Losverfahren, der Chefredakteur der "Kaninchenzeitung" hatte daraufhin in einem Eilantrag eine Neubeantragung der Teilnahme am 53. Losentscheid eingeklagt und die Auswechselung des mittlerweile 70jährigen Notars.

Bundesinnenminister Friedrich (CSU) schlug daraufhin ebenfalls vor, keinen konkreten Eröffnungstermin mehr zu kommunizieren: "Das haben wir beim Berliner Flughafen vor zehn Jahren genauso gemacht. Staatliche Institutionen arbeiten nunmal ohne Zeitdruck besser. Und deswegen macht BER auch sehr gute Fortschritte, sodaß mit einer Eröffnung schon in 15 Jahren gerechnet werden kann." </satire off>

Gruß
Klaus


kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.930
Registriert am: 27.12.2012

zuletzt bearbeitet 01.05.2013 | Top

RE: Brigitte bei Beate - Heiteres Loseziehen bei der fröhlichen Presse-Lotterie

#11 von JoG , 01.05.2013 17:06

Ich weiß gar nicht, was die Leute haben. Das passt doch alles sehr gut zur deutschen Rechtsfindung.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Brigitte bei Beate - Heiteres Loseziehen bei der fröhlichen Presse-Lotterie

#12 von kurt02 , 01.05.2013 17:10

Zitat von JoG im Beitrag #7
Zitat von horstR im Beitrag #6
Mal ehrlich: Ich habe bei diesem Schauprozess sowieso schon ein echt schlechtes Gefühl.

Und wenn ich dann noch an Zumwinkel und Höneß denke, lässt mich das verhalten der Justiz am Rechtstaat zweifeln, ach ja da war dann ja auch noch Wulff damit es nicht nur Bayern trifft...


Genau das ist das Problem. Wenn man an die vielen Untersuchungen durch Staatsanwaltschaften, die trotz offensichtlichen Unrechts mit Sophismen im Leeren versiegten oder an die vielen Urteile der letzten Zeit denkt, die keinen Bezug zu haben scheinen zu dem, wie man die Gesetze bisher interpretierte geschweige denn zu einem vom Bürger empfundenen Recht. Das hat der Ordnung generell und im besonderen der Rechtssprechung die Legitimität genommen.


Jetzt denke wir uns das Ganze umgedreht: Über Prominente wird nur nach einer rechtskräftigen Verurteilung geschrieben. Wäre das gerechter?

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


RE: Brigitte bei Beate - Heiteres Loseziehen bei der fröhlichen Presse-Lotterie

#13 von JoG , 01.05.2013 17:25

Um ehrlich zu sein, verstehe ich Ihren Einwand in diesem Zusammenhang nicht. Dass die Presse berichtet, muss berichten dürfen und berichten sollte ist doch eigentlich nicht die Frage. Oder sehe ich das falsch?

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Brigitte bei Beate - Heiteres Loseziehen bei der fröhlichen Presse-Lotterie

#14 von kurt02 , 01.05.2013 17:29

Zitat von JoG im Beitrag #13
Um ehrlich zu sein, verstehe ich Ihren Einwand in diesem Zusammenhang nicht. Dass die Presse berichtet, muss berichten dürfen und berichten sollte ist doch eigentlich nicht die Frage. Oder sehe ich das falsch?


Wenn ich die Stoßrichtung richtig mitbekommen habe, wird doch hier in erster Linie Medienschelte getrieben und in zweiter Linie kriegt die Staatsanwaltschaft ihr Fett weg. Ich bin mit Ihnen völlig einer Meinung, dass die Presse in ihrer Berichterstattung frei sein muss, auch wenn sie im Einzelfall ungerecht und vorschnell sein sollte.

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


RE: Brigitte bei Beate - Heiteres Loseziehen bei der fröhlichen Presse-Lotterie

#15 von kjschroeder , 01.05.2013 18:00

Zitat
wird doch hier in erster Linie Medienschelte getrieben


Wen oder was meinen Sie mit "hier"? Etwa das Forum?

Zitat
n zweiter Linie kriegt die Staatsanwaltschaft ihr Fett weg


? In welcher Form? Und vor allem wieder: wo?


Gruß
Klaus


kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.930
Registriert am: 27.12.2012

zuletzt bearbeitet 01.05.2013 | Top

RE: Brigitte bei Beate - Heiteres Loseziehen bei der fröhlichen Presse-Lotterie

#16 von kjschroeder , 01.05.2013 18:04

Zitat
Jetzt denke wir uns das Ganze umgedreht: Über Prominente wird nur nach einer rechtskräftigen Verurteilung geschrieben.


Das ist nicht "umgedreht".
"Umgedreht" wäre, über Prominente genauso sachlich und nicht-populistisch zu berichten wie über Müller, Meier, Schulze.

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.930
Registriert am: 27.12.2012


RE: Brigitte bei Beate - Heiteres Loseziehen bei der fröhlichen Presse-Lotterie

#17 von kurt02 , 01.05.2013 18:31

Zitat von kjschroeder im Beitrag #16

Zitat
Jetzt denke wir uns das Ganze umgedreht: Über Prominente wird nur nach einer rechtskräftigen Verurteilung geschrieben.

Das ist nicht "umgedreht".
"Umgedreht" wäre, über Prominente genauso sachlich und nicht-populistisch zu berichten wie über Müller, Meier, Schulze.

Gruß
Klaus



Es wird sogar sachlicher berichtet als über Müller et al. Den Müller et al. werden sich nicht wehreb´n, bei Promis muss man immer damit rechnen.
Vielleicht entsteht bei Ihnen deswegen der Eindruck, WEIL die sich wehren, oder auch deswegen, WEIL, wenn was kommt, es in aller Regel sehr gut recherchiert wurde?

Denken Sie mal nach,

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


RE: Brigitte bei Beate - Heiteres Loseziehen bei der fröhlichen Presse-Lotterie

#18 von kjschroeder , 01.05.2013 19:13

Zitat
Es wird sogar sachlicher berichtet als über Müller et al. Den Müller et al. werden sich nicht wehreb´n, bei Promis muss man immer damit rechnen.


Das ist doch wohl ein Scherz - wie sollen sich denn Promis wie Hoeness oder Wulff gegen diese Flut an Berichten mit Pranger-Charakter wehren?

Denn Sie machen hier einen Denkfehler: Wehren kann man sich nur, wenn Fakten nicht stimmen. Dazu gibt es die Gegendarstellung, in schlimmen Fällen die Klage. Aber gegen moralisches An-den-Pranger-stellen, gegen politische Instrumentalisierung ("die Reichen" mal wieder) können Sie als Betroffener GAR NICHTS machen. Erst recht nicht, wenn der Staat selber das Gesetz bricht, wie im Fall Hoeneß offenbar geschehen:

Denn der ganze Medienzauber kam ja zustande, weil seine Selbstanzeige von einer staatlichen Behörde gesetzeswidrig an die Öffentlichkeit gelangte. Denn wir haben ein Steuergeheimnis gesetzlich verankert, wonach also genau DAS nicht passieren hätte dürfen.

Und da reden Sie von Sachlichkeit? Ist das Ihr Ernst?

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.930
Registriert am: 27.12.2012


RE: Brigitte bei Beate - Heiteres Loseziehen bei der fröhlichen Presse-Lotterie

#19 von kjschroeder , 01.05.2013 19:29

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.930
Registriert am: 27.12.2012


@ Kurt

#20 von horstR , 01.05.2013 19:32

Ich glaube, über Prozesse sollte erst berichtet werden wenn Klage erhoben wurde und nicht wenn irgendwelche Ermittlungen stattfinden!


Saludos

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: @ Kurt

#21 von kurt02 , 01.05.2013 19:34

Ich trete gegen JEDE Einschränkung der Pressefreiheit ein.

@kj. sachlicher als das meiste hier.

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


RE: @ Kurt

#22 von horstR , 01.05.2013 19:37

Ich finde die "Pressefreiheit" wird zusehends missbraucht, um Menschen an den öffentlichen Pranger zu stellen, wie können Sie so was gutheißen?


Saludos

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: @ Kurt

#23 von JoG , 01.05.2013 19:41

Allerdings stellt sich die Frage, ob man einen wichtigen Prozess von einem Gericht abhalten lassen sollte, das nicht ohne dem Verfassungsgericht die Zuschauerbänke aufzustellen vermag.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: @ Kurt

#24 von horstR , 01.05.2013 19:46

Ehrlich gesagt vermag ich die Wichtigkeit des Prozesses nicht erkennen, ich erkenne nur den wahnsinnig übertrieben Hype, der um den Schauprozess gemacht wird!


Saludos

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: @ Kurt

#25 von kurt02 , 01.05.2013 19:48

JA, ich finde es immer noch besser als wenn man Menschen nicht mehr an dem Pranger stellen dürfte, auch wenn sie was ausgefressen haben, weil sie Promis sind. Ich kenne keinen, der nicht freiwillig prominent wäre, Sie? Die Vorteile scheinen doch größer zu sein als die Nachteile. Man muss auch mal einen Shitstorm aushalten können. Ein Hoeneß wird, sollte er bestraft werden, nach Verbüßung der Strafe sich immer noch in einer Situation wiederfinden, die 99% aller Menschen mit Talent und Fleiß nie erreichen werden.

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


   

Spielregeln
Michael Fuchs(CDU): "Wer zur D-Mark zurück will, ist unvernünftig"

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen