An diesen... Leuten hätten Goebbels und Streicher ihre Freude gehabt!

#1 von Willik , 11.04.2013 02:34

An diesen Kreaturen hätten Joseph Goebbels und Julius Streicher ihre Freude gehabt!
Diese Undemokraten wären die Ersten gewesen, die Hand zum "Deutschen Gruß" zu heben und dem Führer zu huldigen!
"Wehret den Anfängen" kommt bei diesem Abschaum wohl zu spät, aber man sieht, wohin die Reise geht, sollte dieser rotbraune Dreck in Form ihrer linksextremen Vertreter an die Macht kommen.
Studieren ist also offensichtlich nicht zu teuer, sondern- im Gegenteil- in Ermangelung flächendeckender Studiengebühren noch viel zu billig, viel zu streßfrei, zu wenig zeitaufwendig...!



http://www.focus.de/politik/deutschland/...aid_957901.html

Willik  
Willik
Beiträge: 282
Registriert am: 05.01.2013


RE: An diesen... Leuten hätten Goebbels und Streicher ihre Freude gehabt!

#2 von JoG , 11.04.2013 07:47

Haben Sie das Gefühl die Demonstranten wären eine formale Gruppe und straff organisiert wie die nsdap?

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: An diesen... Leuten hätten Goebbels und Streicher ihre Freude gehabt!

#3 von Jochen Singer , 11.04.2013 09:02

Zitat
An diesen Kreaturen hätten Joseph Goebbels und Julius Streicher ihre Freude gehabt!



Die Brüllaffen dürften linke Totalitäre sein, Merkmal ist sich nicht der Auseinandersetzung mit andersartiger als der eigenen Ideologie auseinandersetzen zu wollen, zu können und Feindschaft gegen unsere augenblickliche Gesellschaftsordnung.

Ich denke, die Typen sollten eine kraftvolle Erwiderung auf ihre mangelhafte Intelligenz erhalten. Welche Art der Erwiderung könnte das sein ? Fotos der Brüller sind öffentlich vorhanden, damit sind sie identifizierbar - zurückliegendes Verhalten kann bekanntermaßen bei Bewerbungsgesprächen für Arbeitsplätze berücksichtigt werden.



Dust my Broom - Fleetwood Mac
Keep America growing

 
Jochen Singer
Beiträge: 203
Registriert am: 30.12.2012

zuletzt bearbeitet 11.04.2013 | Top

RE: An diesen... Leuten hätten Goebbels und Streicher ihre Freude gehabt!

#4 von wüllerstorff , 11.04.2013 09:59

Inhaltlich kann ich mich überhaupt nicht mit diesen Protestlern identifizieren, finde es aber gut dass Thomas die Misière niedergebrüllt wird damit er und die anderen Volkstreter nicht auf den Gedanken kämen dass sie alle ganz toll finden.

wüllerstorff  
wüllerstorff
Beiträge: 178
Registriert am: 18.01.2013


RE: An diesen... Leuten hätten Goebbels und Streicher ihre Freude gehabt!

#5 von JoG , 11.04.2013 10:29

Zitat von Jochen Singer im Beitrag #3

Zitat
An diesen Kreaturen hätten Joseph Goebbels und Julius Streicher ihre Freude gehabt!

zu können und Feindschaft gegen unsere augenblickliche Gesellschaftsordnung.

Ich denke, die Typen sollten eine kraftvolle Erwiderung auf ihre mangelhafte Intelligenz erhalten.



Da stellt sich allerdings die Frage, ob nicht wenigstens in der "Feindschaft" Punkt die Verfasstheit Anlass selbst gibt. Die Bürger waren offenbar nicht sehr gut gegen die Übergriffe des Machtmonopols geschützt. Da kann man hinsehen, wohin man will. Politiker sind offensichtlich korrupt und werden gimpflich behandelt, Beamte foltern (nach EuGH Definition) Personen und bekommen eine Beförderung oder es wird die Verfassung marginalisiert und unterhöhlt (Verträge Lissabon und Maastricht) mit riesen Verlusten für die Bevölkerung. Da sind in Europa zig Millionen Menschen in existentielle Not gebracht worden und sehr viele sterben daher. Also ich kann mir da schon eine gewisse Feindschaft im echten Sinne erklären und würde mich wundern, wenn wir nicht vermehrt Gewalt auch sehen werden.

PS: Dass wie beim hier diskutierten Protest ein gehöriger Aberglaube und populistische Unreife die Ausbrüche auslöst, ist da nicht wegzudiskutieren. Aber die Ursache liegt aO.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: An diesen... Leuten hätten Goebbels und Streicher ihre Freude gehabt!

#6 von kurt02 , 11.04.2013 12:49

Teilen Sie denn nicht deren Thesen?

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


RE: An diesen... Leuten hätten Goebbels und Streicher ihre Freude gehabt!

#7 von heinzwernerhübner , 11.04.2013 22:44

Zitat von kurt02 im Beitrag #6
Teilen Sie denn nicht deren Thesen?


Welche Thesen meinen Sie?
Und was für Thesen teilen Sie?
Sie finden es richtig, dass man Argumente nicht zulässt, so wie man vor 80 Jahren Bücher (Argumente) verbrannt hat in Deutschland?

hwh

heinzwernerhübner  
heinzwernerhübner
Beiträge: 227
Registriert am: 08.01.2013


RE: An diesen... Leuten hätten Goebbels und Streicher ihre Freude gehabt!

#8 von kurt02 , 11.04.2013 23:03

Zitat
Zitat von kurt02 im Beitrag #6
Teilen Sie denn nicht deren Thesen?


Welche Thesen meinen Sie?
Und was für Thesen teilen Sie?
Sie finden es richtig, dass man Argumente nicht zulässt, so wie man vor 80 Jahren Bücher (Argumente) verbrannt hat in Deutschland?

hwh



Die Thesen der Krakeeler: Raus aus Afghanistan etc. Aber das soll mir der Threadersteller sagen.

Ich finde, wir können auf solche Nicklichkeiten wie Ihren letzten Satz grundsätzlich verzichten.Sie wissen selbst, dass Sie mich mit den Nazis in einen Topf gesetzt haben. Nur um des schnöden rhetorischen Effekts willen. Tut das wirklich not? Falls ja: ich kann das auch, vermutlich sogar besser als Sie^^.


kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013

zuletzt bearbeitet 11.04.2013 | Top

RE: An diesen... Leuten hätten Goebbels und Streicher ihre Freude gehabt!

#9 von Willik , 12.04.2013 01:28

"Die Brüllaffen dürften linke Totalitäre sein, Merkmal ist sich nicht der Auseinandersetzung mit andersartiger als der eigenen Ideologie auseinandersetzen zu wollen, zu können und Feindschaft gegen unsere augenblickliche Gesellschaftsordnung."


Gibt es da einen Unterschied zu den Ansichten der Brüllaffen von 33-45?
Bis jetzt nur die Einrichtung von KZs, Gulags etc.?
DAS kommt auch noch, sobald die an der Regierung sind, darüber sollten wir uns keinen Illusionen hingeben!


Willik  
Willik
Beiträge: 282
Registriert am: 05.01.2013

zuletzt bearbeitet 12.04.2013 | Top

RE: An diesen... Leuten hätten Goebbels und Streicher ihre Freude gehabt!

#10 von Willik , 12.04.2013 02:04

btw
Ich fand gerade erst die Zeit, noch einige sehr interessante Leserbriefe im "Focus" zu diesem Artikel durchzulesen. Sehr aufschlußreich!
Demnach scheinen etliche Leserbriefschreiber DORT auch HIER reinzuschauen und z.B. das Wort "Brüllaffen" für sich entdeckt zu haben.
Fazit: Der 68er-Dreck ist noch aktiv, hat inzwischen seinen Haß auf Deutschland zur Religion erhoben, wird demnächst wohl logischerweise auch unter dem Kürzel "HaD" firmieren und zur BT-Wahl antreten...
Die würden sogar mit der RAF koalieren, würde die als politische Partei vom Bundeswahlleiter zugelassen.
Das Ganze mit Duldung der dann noch verbleibenden 19% Sozen...
Vor diesem Hintergrund war mein Eingangsbeitrag von gestern eher noch viel zu freundlich gestaltet...!

Willik  
Willik
Beiträge: 282
Registriert am: 05.01.2013


RE: Video zu de Maizière's Veranstaltung an der Humboldt-"Universität"

#11 von Jochen Singer , 12.04.2013 08:32



Dust my Broom - Fleetwood Mac
Keep America growing

 
Jochen Singer
Beiträge: 203
Registriert am: 30.12.2012

zuletzt bearbeitet 12.04.2013 | Top

RE: An diesen... Leuten hätten Goebbels und Streicher ihre Freude gehabt!

#12 von JoG , 12.04.2013 09:07

Eines der Probleme scheint tatsächlich zu sein, dass in dieser Gesellschaft die Taten der Vergangenheit gedeckt wurden*) und die Bevölkerung immer wieder daher die gleichen Präskripte weiter bestanden bis heut jemand vom "68er-Dreck" schrieb, eine Phrase, die durchaus goeblische Qualitäten hat.

*) Neuerliches Beispiel siehe: http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...t-a-893926.html

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: An diesen... Leuten hätten Goebbels und Streicher ihre Freude gehabt!

#13 von Willik , 13.04.2013 00:11

"Dreck"... "Müll"... wie auch immer man das nennt. Er bleibt es! Und wer ihn verbal verteidigt- auch!!

Der linke Abschaum Marke HU wird demnächst mit demokratischer Legitimation (wie übrigens 1933!!) die Macht an sich reißen, und die behördlich geschützten Salafisten etc. werden ihm letztendlich zur Macht verhelfen und ihn unterstützen...

GLÜCKWUNSCH DEUTSCHLAND!
Gut gemacht! Toll!! Ungeschick läßt grüßen!!
Man kann sich auch selber "völlig ohne Not" ins Abseits manövrieren, dafür gibt es (nicht nur im Fußball) gute Beispiele!!
Wenn das ein Fußballverein tut... na gut.. kein Drama..
Wenn das eine Firma tut... nun ja!
Ziemlicher finanzieller Schaden,
eventuell Hunderte Arbeitsplätze, gewaltiger Imageverlust...

Aber bei einem Staat...???

Und da diskutieren bei uns u.A. die Telekom-Matratze, andere Schwachköpfe und geistige Bettnässer noch bei "Hartz aber fair", bei "unter den (B)Linden" und anderswo um die Wette über CO2 und den Klimawandel...?!
Geht"s noch?


Willik  
Willik
Beiträge: 282
Registriert am: 05.01.2013

zuletzt bearbeitet 13.04.2013 | Top

Deutsche Universitäten - Brutstätten des Terrorismus

#14 von weihrauch , 13.04.2013 02:01

Berlin, Hamburg, Göttingen, Marburg, Freiburg und Bremen.
Brutstätten des Terrorismus - spätestens seit 9.11. 2001 Hamburg-Harburg.

Kein Wunder - heute existiert dort nicht die Qualität - nur die Quantität.
Also die kriminelle Linke

Allgemeiner Studierendenausschuß - es müßte Wahlpflicht herrschen.
Dann hätten vielleicht auch zivilisierte Studenten eine vertretung


weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013

zuletzt bearbeitet 13.04.2013 | Top

RE: An diesen... Leuten hätten Goebbels und Streicher ihre Freude gehabt!

#15 von kurt02 , 13.04.2013 07:50

Zitat von JoG im Beitrag #12
Eines der Probleme scheint tatsächlich zu sein, dass in dieser Gesellschaft die Taten der Vergangenheit gedeckt wurden*) und die Bevölkerung immer wieder daher die gleichen Präskripte weiter bestanden bis heut jemand vom "68er-Dreck" schrieb, eine Phrase, die durchaus goeblische Qualitäten hat.

*) Neuerliches Beispiel siehe: http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...t-a-893926.html


Wie recht Sie haben! Aber eines der Sprachdiktate der Politisch Inkorrekten ist: Nenne nie einen Nazi einen Nazi (Das andere: Alle sind Nazis, nur die Nazis nicht. Wenn Sie sich an diese beide Regeln halten, kriegen Sie immer Applaus im PI-Lager). Sie halten sich ja auch dran, indem Sie "jemand" schreiben. Ich auch. Ich werde ja auch nie konkret, wenn es um nationalsozialistisches Gedankengut und deren Fans geht.

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


RE: An diesen... Leuten hätten Goebbels und Streicher ihre Freude gehabt!

#16 von JoG , 13.04.2013 11:34

Dann muss ich noch ein Mal nachfragen. Meinten Sie wirklich die Person mit: ""Dreck"... "Müll"... wie auch immer man das nennt. Er bleibt es! Und wer ihn verbal verteidigt- auch!!" Grammatisch jedenfalls bezeichnen Sie Menschen da als "Dreck" oder "Müll". Fast ist das Wort "Untermensch" dagegen ein Lob. ;)

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: An diesen... Leuten hätten Goebbels und Streicher ihre Freude gehabt!

#17 von JoG , 13.04.2013 11:49

Zitat von kurt02 im Beitrag #15
Zitat von JoG im Beitrag #12
Eines der Probleme scheint tatsächlich zu sein, dass in dieser Gesellschaft die Taten der Vergangenheit gedeckt wurden*) und die Bevölkerung immer wieder daher die gleichen Präskripte weiter bestanden bis heut jemand vom "68er-Dreck" schrieb, eine Phrase, die durchaus goeblische Qualitäten hat.

*) Neuerliches Beispiel siehe: http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...t-a-893926.html


Wie recht Sie haben! Aber eines der Sprachdiktate der Politisch Inkorrekten ist: Nenne nie einen Nazi einen Nazi (Das andere: Alle sind Nazis, nur die Nazis nicht. Wenn Sie sich an diese beide Regeln halten, kriegen Sie immer Applaus im PI-Lager). Sie halten sich ja auch dran, indem Sie "jemand" schreiben. Ich auch. Ich werde ja auch nie konkret, wenn es um nationalsozialistisches Gedankengut und deren Fans geht.


Eigentlich habe ich für PC wenig übrig. Es gibt Umgangsformen und eine sinnvolle, gebotene Höflichkeit sowie die Gefahr durch Wortwahl unangenehme politische Entwicklungen oder Zustände Vorschub zu leisten, die mE beachtet werden sollten. Sie sind unterschiedlich nach der jeweiligen Gruppe usw aber über dem breiten Daumen, scheint mir klar, wie weit man sich da verbiegen sollte.

Geht es nämlich zu weit, wie in den Fällen, die Sie da beschreiben, oder wird es gar Gesetz, so dass man nicht sagen darf, dass man meint es wären nur 600.000 gestorben damals, so ist das bedenklich und kann uU, wie sie sich hier auch leicht entwickeln können, auch gefährlich sein. Noch komischer ist, wenn man eine politisch korrekte Zahl festlegt von 6 Millionen und sich dann herausstellt, dass sie viel zu gering war und in sich eine Verniedlichung des Schlammassels darstellt. Geradezu grotesk ist aber, um bei diesem Beispiel zu bleiben, wenn man verbietet die Auschwitzlüge zu erzählen, aber die Sklaven, die überlebten Jahrzehnte lang quasi unerwähnt nicht bezahlt und schon gar nicht entschädigt.

Allerdings können solche Verhalten als Warnung vor einer gefährlich verlogenen und auch kranken Gesellschaft mit gefährlicher Kultur gelten. Wer das so wahrnimmt, ist gut beraten.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: An diesen... Leuten hätten Goebbels und Streicher ihre Freude gehabt!

#18 von kjschroeder , 13.04.2013 16:30

Zitat
Der 68er-Dreck ist noch aktiv


Bislang habe ich diesen Begriff "68er Dreck" so intepretiert, daß damit das gedankliche Konstrukt gemeint ist. Aber aufgrund der Diskussion hier merke ich, daß man diesen Begriff auch anders intepretieren kann.

Meinen Sie damit MENSCHEN?

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: An diesen... Leuten hätten Goebbels und Streicher ihre Freude gehabt!

#19 von Willik , 14.04.2013 02:17

"...daß damit das gedankliche Konstrukt gemeint ist."


Richtig! Das Gedankengut ist Dreck, dabei bleibe ich auch!
Ich bin aber ganz sicher nicht dafür verantwortlich, was Andere hier schon

--->>>GEWOHNHEITSMÄSSIG<<<---

(teilweise schon zu Zeiten des FDP-Forums) hineininterpretieren und auf jeden meiner Sätze lauerten und gierten, ob man dem Willik nicht IRGENDWAS anhängen könnte!

(Das (sowie die Personen, die ich meine) habe ich Ihnen übrigens schon mal persönlich mitgeteilt...)

MfG


Willik  
Willik
Beiträge: 282
Registriert am: 05.01.2013

zuletzt bearbeitet 14.04.2013 | Top

RE: An diesen... Leuten hätten Goebbels und Streicher ihre Freude gehabt!

#20 von kurt02 , 14.04.2013 08:45

Zitat von Willik im Beitrag #19
"...daß damit das gedankliche Konstrukt gemeint ist."


Richtig! Das Gedankengut ist Dreck, dabei bleibe ich auch!
Ich bin aber ganz sicher nicht dafür verantwortlich, was Andere hier schon

---&gt;&gt;&gt;GEWOHNHEITSMÄSSIG&lt;&lt;&lt;---

(teilweise schon zu Zeiten des FDP-Forums) hineininterpretieren und auf jeden meiner Sätze lauerten und gierten, ob man dem Willik nicht IRGENDWAS anhängen könnte!

(Das (sowie die Personen, die ich meine) habe ich Ihnen übrigens schon mal persönlich mitgeteilt...)

MfG


Och, so wichtig bin ich nun auch wieder nicht. Hier im Forum ein wenig herumzupolitisieren ist eine Freizeitbeschäftigung wie viele andere auch.

ÄH, dem williK muss man wirklich nichts "anhängen", der zieht alles selber.

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


RE: An diesen... Leuten hätten Goebbels und Streicher ihre Freude gehabt!

#21 von Jochen Singer , 14.04.2013 10:39

Zitat
Das Gedankengut ist Dreck, dabei bleibe ich auch!



Ach - diese Leutchen sind entweder nützliche Idioten im Sinne Lenins - also Naivlinge - oder am Beginn einer Radikalisierung gegen unser Gesellschaftssystem, wobei die mit jederman zusammenarbeiten werden der, aus welchen Motiven heraus auch immer, uns bekämpfen wird.

Ich sehe die Dinge sehr pragmatisch, bei aller Abneigung gegen militärische Strukturen - die Bundeswehr ist eine notwendige Komponente des globalen Kampfes gegen den Terrorismus. Man kann der Realität nicht mit Sozialarbeitergedöns entkommen.


Global War on Terrorism :

 
Jochen Singer
Beiträge: 203
Registriert am: 30.12.2012


RE: An diesen... Leuten hätten Goebbels und Streicher ihre Freude gehabt!

#22 von kjschroeder , 14.04.2013 11:08

Zitat
Richtig! Das Gedankengut ist Dreck, dabei bleibe ich auch!


Was Ihr gutes Recht ist. Und danke für die Klarstellung. Davon abgesehen, laufen Sie beim aufgeklärten Teil der Gesellschaft damit auch offene Türen ein. Das Problem ist halt, daß dieser Teil noch zu klein ist. Aber wie man auch an Umfragen sieht, wächst er. ;-)

Zitat
Ich bin aber ganz sicher nicht dafür verantwortlich, was Andere hier schon
--->>>GEWOHNHEITSMÄSSIG<<<---
(teilweise schon zu Zeiten des FDP-Forums) hineininterpretieren und auf jeden meiner Sätze lauerten und gierten, ob man dem Willik nicht IRGENDWAS anhängen könnte!



Das ist ja nun nichts Neues. Politik ist eben doch hauptsächlich eine Frage des Charakters. ;-)

Zitat
(Das (sowie die Personen, die ich meine) habe ich Ihnen übrigens schon mal persönlich mitgeteilt...)


Dat stimmt Nun sind persönliche Mitteilungen dazu da, persönlich zu sein. Und ich schlage vor, es dabei zu belassen. ;-)

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: An diesen... Leuten hätten Goebbels und Streicher ihre Freude gehabt!

#23 von JoG , 14.04.2013 11:12

Das ist richtig. Auch gegen Terroristen muss man mit der Bundeswehr kampfbereit sein. Allerdings werden wir in den nächsten Jahren zunehmend sehen, dass Terroristen nicht der einige Feind ist, gegen den man militärisch handlungsbereit werden muss. Die Amerikaner werden uns auf vielen Gebieten weniger schützen und erwarten, dass wir international unser Gewicht auch in Einsätzen einbringen. Tun wir das nicht, so werden wir marginalisiert werden und uns mit einer für uns viel gefährlicheren Welt konfrontiert sehen. Der Druck wird allerdings zunehmend weniger von den Amis ausgehen. Er wird von Seiten unserer unmittelbaren Nachbarn kommen, die bereits seit Jahren ärgerlicher werden.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: An diesen... Leuten hätten Goebbels und Streicher ihre Freude gehabt!

#24 von kjschroeder , 14.04.2013 12:58

Zitat
Ach - diese Leutchen sind entweder nützliche Idioten im Sinne Lenins - also Naivlinge - oder am Beginn einer Radikalisierung gegen unser Gesellschaftssystem, wobei die mit jederman zusammenarbeiten werden der, aus welchen Motiven heraus auch immer, uns bekämpfen wird.


Ich sehe es so:

Am Anfang steht bei diesen Leuten ein Minderwertigkeitskomplex. Das Wissen oder die Ahnung, daß man auf irgendeinem Gebiet nicht so ist, wie man sich zu sein wünscht. Zum Beispiel, daß man im Gegensatz zur Umwelt keine Zielstrebigkeit entwickelt und nichts mit seinem Leben anzufangen weiß. Oder seine Triebe nicht unter Kontrolle hat. Oder es ist mit der Denke nicht allzuweit her. Oderoderoder.

Wie Shakespeare's "Caliban" schauen sie in den Spiegel. Sind sie entsprechend veranlagt, erfüllt das, was sie sehen, mit Wut. Aus dieser Wut wird Haß mit dem "Caliban"-Syndrom als Bestandteil. Sichtbar wird diese charakterliche Deformierung, wenn solche Leute bei anderen kritisieren, was sie selber praktizieren oder sind. Oder sich zu selbsternannten Beschützern aufschwingen (was wir heute als "Nanny state" oder Kindermädchen-Staat kennen).

Als nächstes kommt dann das Motiv für den Haß, der ausgelebt werden will. Das kann antikapitalistischer Eifer sein oder religiöse Inbrunst (wir erleben heute auch eine Vermischung von beidem); es folgt das Objekt (früher Juden, heute Deutsche und wiederum Juden). Danach folgen die Methoden (hier: Islamisierung durch gezielte Migrantenpolitik, da schlägt man - clever, clever - zwei Fliegen mit einer Klappe) - schließlich die Selbstrechtfertigung. Das kann "Europa" sein. Oder der Vorwurf, Deutschland sei eine "rassistische Gesellschaft" (Trittin in den 90ern). Oder Israel sei "imperialistisch".

Im Grunde handelt es sich um Selbsthaß, für den die Betreffenden Andere zahlen lassen wollen. Und was den Betreffenden fehlt oder was diese als Mangel sehen, läßt sich an der Kritik dieser Leute festmachen - und da sind Antisemitismus und Anti-Amerikanismus die Paradebeispiele, wenn man sich anschaut, wofür die USA und Israel stehen:

Hier Trägheit, dort Tatkraft. Hier Rückschritt, dort Fortschritt. Hier Schwäche, dort Stärke. Hier Ratlosigkeit, dort Kreativität. Hier Rat- und Perspektivlosigkeit, dort Optimismus. Hier Stillstand, dort Zielstrebigkeit.

Weil diese Leute die jeweils letztgenannte Eigenschaft nicht in sich tragen, sondern eher die erstgenannte, versuchen sie letztgenanntes durch Werte-Umwertung madig zu machen oder sonstwie abzuwerten. Das erklärt ihre "Anti"-Orientierung: Diese Leute bauen nichts eigenes auf, sondern können nur an anderen herumkritisieren. Die Pseudo-Moral von der "sozialen Gerechtigkeit" (die natürlich alles andere, nur nicht gerecht ist), ist eines ihrer wichtigsten Werkzeuge.

Hinzu kommt: Es sind nicht die klassischen Arbeiter mit derlei schräger Denke. Sondern Pseudo-Intellektuelle - die Looser von heute und Zerstörer von morgen. Ihr Hinweis auf den Vorfall an der Humboldt-Uni paßt da wie die Faust aufs Auge.

Und nach wie vor finden sie jede Menge Schafe, die brav mitlaufen. Denn wir reden ja heute nicht mehr nur von der 68er Täter-Generation, sondern von deren Kinder und Enkel.

Und ihr totalitäres Denken frißt sich wie Krebs durch die Gesellschaft - jetzt istz bereits Schutzgelderpressung durch den Nabu völlig legitim - und kein #Aufschrei.

Oder?

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


...es sind die geistigen Kinder von Goebbels und Göring

#25 von weihrauch , 14.04.2013 13:17

...nur die Namen haben sich geändert.
Statt HJ heißt es heute "Grüne Jugend" und "Jusos" - nur das die HJ nicht halb so viele Straftaten begangen hat wie die beiden linken Organisationen.
Von Westerwelle halte ich nicht .... aber auch garnichts.
Aber seinen Spruch in Bezug auf die SPD - Nachfolgeorganisation der SED - unterstütze ich voll.

weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013


   

Unabhängigkeit der Justiz? (o:)
NEIN!!

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen