Hamburger Demokraten rufen zur Hatz gegen Rechts auf

#1 von weihrauch , 19.03.2013 19:09

Hamburger Demokraten aus Senat und NDR rufen zur Treibjagd gegen Rechts auf.
Der Bürger kann anonym bis zum 15.4. seine Vorschläge einbringen, wie man mit Rechten umgehen könnte.

Recht haben die Demokraten - es vergeht kaum ein Tag, wo es nicht zu Überfallen, Mord und Totschlag durch Rechte kommt.
Hauptsächlich Leute aus muslimischen Kreisen sind die Opfer - viele trauen sich nicht mehr auf die Straße.

Hamburg könnte bei Kriminalität "zu Null" tendieren, gäbe es keine Rechten.

Darum sollte man den Demokraten seine vollste Unterstützung anbieten. Jeder, der sich irgendwie verdächtig benimmt, sollte sofort anonym angezeigt werden.
Bürger, die die Junge Freiheit und die Preußische Allgemeine lesen, sollten sofort beim Personal der Verkehrsbetriebe und den Cafe-und Gaststättenbesitzern gemeldet werden.

Sollte es zu Unterbringungsschwierigkeiten aufgrund engagierter Bürger, steht immer noch das ehemalige Volksparkstadion zur Verfügung.

Also Leute, unterstützt die Demokraten und meldet auch verdächtige Geräusche aus der Wohnung - die Zusammenarbeit zwischen Senat und NDR ist hervorragend organisiert.

http://www.hamburg.de/landesprogramm/

weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013


RE: Hamburger Demokraten rufen zur Hatz gegen Rechts auf

#2 von kurt02 , 19.03.2013 19:19

Wo ist Ihr Problem?

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


RE: Hamburger Demokraten rufen zur Hatz gegen Rechts auf

#3 von horstR , 19.03.2013 19:46

Er mag nicht wenn Leute wegen ihrer politischen Überzeugung, ihrer Religion oder ihres Geschlechts verfolgt werden....


Saludos

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Hamburger Demokraten rufen zur Hatz gegen Rechts auf

#4 von JoG , 19.03.2013 19:47

Das Stadion ist zu klein.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Hamburger Demokraten rufen zur Hatz gegen Rechts auf

#5 von JoG , 19.03.2013 19:49

So ist die Wehrhafte Demokratie dieses Landes.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Hamburger Demokraten rufen zur Hatz gegen Rechts auf

#6 von weihrauch , 19.03.2013 19:52

Zitat von kurt02 im Beitrag #2
Wo ist Ihr Problem?


Danke für den ausführlichen langen Bericht.
Ich habe mich doch nicht beschwert.

weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013


RE: Hamburger Demokraten rufen zur Hatz gegen Rechts auf

#7 von kurt02 , 20.03.2013 03:57

Zitat von weihrauch im Beitrag #6
Zitat von kurt02 im Beitrag #2
Wo ist Ihr Problem?


Danke für den ausführlichen langen Bericht.
Ich habe mich doch nicht beschwert.




Die Frage ist vor allem technischer Natur. Sie schrieben von Hatz gegen Rechte und von anonymer Denunziation. Dabei verlinkten Sie auf diesen Text:

"Mitwirken!
Landesprogramm als Bekenntnis für Demokratie, Toleranz und Vielfalt
Bis Ende 2013 erarbeiten wir ein Landesprogramm gegen Rechtsextremismus. Dieses soll die Basis für ein ganzheitliches, nachhaltiges Eintreten für demokratische Werte und gegen Rechtsextremismus sowie menschenverachtende Einstellungen sein. In diesem Online-Forum haben Sie bis zum 15. April die Möglichkeit, sich mit Ihren Vorstellungen in das Hamburger Landesprogramm gegen Rechtsextremismus einzubringen und es mitzugestalten. Wie sollte Hamburg Ihrer Meinung nach gegen Rechtsextremismus und menschenverachtende Haltungen bzw. Handlungen vorgehen? Was schlagen Sie vor?"

Den können Sie aber nicht gemeint haben, oder etwa doch??

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


RE: Hamburger Demokraten rufen zur Hatz gegen Rechts auf

#8 von kjschroeder , 20.03.2013 06:53

Zitat
Den können Sie aber nicht gemeint haben, oder etwa doch??


Vielleicht hat er ja sowas gemeint -> http://www.welt.de/debatte/article134009...entalitaet.html

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Hamburger Demokraten rufen zur Hatz gegen Rechts auf

#9 von weihrauch , 20.03.2013 14:07

Zitat von kurt02 im Beitrag #7
Zitat von weihrauch im Beitrag #6
Zitat von kurt02 im Beitrag #2
Wo ist Ihr Problem?


Danke für den ausführlichen langen Bericht.
Ich habe mich doch nicht beschwert.




Die Frage ist vor allem technischer Natur. Sie schrieben von Hatz gegen Rechte und von anonymer Denunziation. Dabei verlinkten Sie auf diesen Text:

"Mitwirken!
Landesprogramm als Bekenntnis für Demokratie, Toleranz und Vielfalt
Bis Ende 2013 erarbeiten wir ein Landesprogramm gegen Rechtsextremismus. Dieses soll die Basis für ein ganzheitliches, nachhaltiges Eintreten für demokratische Werte und gegen Rechtsextremismus sowie menschenverachtende Einstellungen sein. In diesem Online-Forum haben Sie bis zum 15. April die Möglichkeit, sich mit Ihren Vorstellungen in das Hamburger Landesprogramm gegen Rechtsextremismus einzubringen und es mitzugestalten. Wie sollte Hamburg Ihrer Meinung nach gegen Rechtsextremismus und menschenverachtende Haltungen bzw. Handlungen vorgehen? Was schlagen Sie vor?"

Den können Sie aber nicht gemeint haben, oder etwa doch??


Ich habe genau den Titel gemeint, den ich auch verlinkt habe.
Das Thema Demokratie und Demokraten haben wir schon oft durchgekaut. Demokraten haben dieses Programm beschlossen - eine Komplizenschaft zwischen dem Senat und dem NDR.
Es wird dem etwas schwerfälligen Bürger vorgegauckelt, daß es ausschließlich eine Gefahr von Rechts gibt.
Die Straftaten der ausländischen Täter, besonders der türkischen, werden BEWUßT ausgeblendet und als einziges Feindbild die Rechten dem Pöbel oder Straßenmob auszusetzen - und das kurz nach der Straftat eines - wiederum Türken - an einen 20jährigen Deutschen, der in der U-Bahn so schwer verletzt wurde, daß er ein Augenlicht verlieren wird.
Würde es in Hamburg nämlich nur um die Straftaten von Rechts gehen, gehörte Hamburg zu den friedlichsten Städten der Welt - soviel zu der Kriminalstatistik seitens der Rechten.
Die Ewiggestrigen werden allerdings wieder den einen NSU-Mord anbrigen, der mit 1000 multipliziert wird, um die rechte Gefahr in die Höhe zu treiben.
Der letzte Satz: "Was schlagen Sie vor?" ist besonders teuflisch.
Hier werden die niederen Instinkte des einfachen Bürgers angesprochen. Sätze wie: "Abknallen, töten, KZ, Internierungslager und lebenslänglich wegsperren", werden die Vorschläge sein.
Während sich die Demokraten dann rausreden können - "von diesen Vorschlägen distanzieren wir uns".

Die Rechten - die ständigen Sündenböcke für die Unfähigkeit der Landes-und Bundesregierung.
Aber das hat ja schon Tradition.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Sorry - ich dachte du wirst ein Deutscher"

so der Satz eines Türken, der wahllos jemanden zusammengeschlagen und getreten hat.

http://www.bild.de/regional/hannover/jug...97268.bild.html

Wahrscheinlich einer der Gründe, warum verwirrte Hamburger Demokraten ein Programm gegen Rechts inziniert haben.


weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013

zuletzt bearbeitet 20.03.2013 | Top

   

politische und mediale Verschwoerungstheorien
Franziskus I.

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen