EUDSSR - Sparerenteignung - ein Albtraum wird wahr

#1 von weihrauch , 17.03.2013 01:08

Die EU-Diktatur schreckt anscheinend vor nichts zurück.
Der berufstätige Deutsche geht am Montag wieder brav arbeiten und denkt, seine Lebensversicherung, sein Sparbrief wären sicher.
Weit gefehlt - im Gegensatz zur EU wäre das private Vermögen eher bei Bankräubern sicher.
Sie kamen heute schon nicht mehr an ihr ganzes Geld. "Wir haben sofort Maßnahmen ergriffen, sodass keine elektronischen Transfers getätigt werden können,
bis die Banken am Dienstag wieder öffnen". Abheben können die Sparer am Automaten – aber die Abgabe hat das Land schon eingefroren.

http://www.welt.de/wirtschaft/article114...arden-Euro.html


weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013

zuletzt bearbeitet 17.03.2013 | Top

Ach was...

#2 von kurt02 , 17.03.2013 06:17

Na, schalten Sie mal einen Gang zurück...

Zitat von weihrauch im Beitrag #1
Die EU-Diktatur schreckt anscheinend vor nichts zurück.
Der berufstätige Deutsche geht am Montag wieder brav arbeiten und denkt, seine Lebensversicherung, sein Sparbrief wären sicher.


Ach, der Garantiezins auf die Lebensversicherung geht schon lange in den Keller - das macht Berlin, nicht Brüssel.


kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013

zuletzt bearbeitet 17.03.2013 | Top

RE: EUDSSR - Sparerenteignung - ein Albtraum wird wahr

#3 von horstR , 17.03.2013 09:31

Glasklar, das ist der Testlauf für Resteuropa!


Saludos

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Ach was...

#4 von kjschroeder , 17.03.2013 10:18

Ihre Problemverniedlichung ist beachtlich. ;-)

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: EUDSSR - Sparerenteignung - ein Albtraum wird wahr

#5 von kjschroeder , 17.03.2013 10:20

Zitat
Glasklar, das ist der Testlauf für Resteuropa!


Sehe ich auch so. In Deutschland ist es noch nicht so weit. Aber ich könnte mir vorstellen, daß es in Südeuropa zum Kapitalabzug kommt (sofern der nicht schon längst vollzogen wurde, denn der Prozeß hatte schon eingesetzt).


Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Ach was...

#6 von kurt02 , 17.03.2013 10:22

Ich verniedliche meines Erachtens nichts, ich behaupte lediglich, dass die Verluste durch die Absenkung des Garantiezinses bei Lebensversicherungen weitaus größer sind als die 6,5% der zypriotischen Kleinsparer. Nur kann man deswegen nicht den Anti-Europa-Reflex ausfahren.


kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013

zuletzt bearbeitet 17.03.2013 | Top

RE: EUDSSR - Sparerenteignung - ein Albtraum wird wahr

#7 von horstR , 17.03.2013 10:39

Bleibt die Frage wohin? Die großen Kapitalien dürften längst in Übersee sein, Flucht in die Sachwerte könnte die deutsche Immobilienblase weiter anheizen, Gold bleibt ein Rohstoff und der Transfer in gewissen Mengen ist nicht einfach und als Bargeld unter dem Kopfkissen ist in den meisten Fällen noch nicht mal versicherbar von der tatsächliche Inflation ganz zu schweigen...


Saludos

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: EUDSSR - Sparerenteignung - ein Albtraum wird wahr

#8 von kurt02 , 17.03.2013 10:41

Das russische Oligarchengeld oder vielmehr 9,9% davon sind ja erst mal festgenagelt.

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


RE: EUDSSR - Sparerenteignung - ein Albtraum wird wahr

#9 von horstR , 17.03.2013 10:48

Das ist doch in der Regel dumme Propaganda. Nicht jedes Auslandsvermögen ist per se Schwarzgeld. Gerade Russen haben jede Menge Gründe Kapital ins Ausland zu verlagern, siehe der Gegenkandidat von Putin, der seit Jahren im Knast sitzt.

Natürlich kann man darüber diskutieren wie sie so alle zu ihren Vermögen gekommen sind, aber als Aussenstehende ist das bezüglich der Legalität m.E. sehr schwer zu beurteilen. Wollen wir nicht vergessen, daß die russische Bürgergesellschaft zum allerersten Mal formiert, das kann noch etwas dauern...


Saludos

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: EUDSSR - Sparerenteignung - ein Albtraum wird wahr

#10 von JoG , 17.03.2013 10:53

Zitat von weihrauch im Beitrag #1
Die EU-Diktatur schreckt anscheinend vor nichts zurück.
Der berufstätige Deutsche geht am Montag wieder brav arbeiten und denkt, seine Lebensversicherung, sein Sparbrief wären sicher.
Weit gefehlt - im Gegensatz zur EU wäre das private Vermögen eher bei Bankräubern sicher.
Sie kamen heute schon nicht mehr an ihr ganzes Geld. "Wir haben sofort Maßnahmen ergriffen, sodass keine elektronischen Transfers getätigt werden können,
bis die Banken am Dienstag wieder öffnen". Abheben können die Sparer am Automaten – aber die Abgabe hat das Land schon eingefroren.

http://www.welt.de/wirtschaft/article114...arden-Euro.html

Es wird mW vorbereitet, die vertraglich zugesicherten Zugewinne aus Lebensversicherungen nicht auszuzahlen. So könnte durchaus hier etwas ähnliches passieren, wie denen dort.











JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Ach was...

#11 von JoG , 17.03.2013 11:10

Zitat von kurt02 im Beitrag #2
Na, schalten Sie mal einen Gang zurück...
Zitat von weihrauch im Beitrag #1
Die EU-Diktatur schreckt anscheinend vor nichts zurück.
Der berufstätige Deutsche geht am Montag wieder brav arbeiten und denkt, seine Lebensversicherung, sein Sparbrief wären sicher.


Ach, der Garantiezins auf die Lebensversicherung geht schon lange in den Keller - das macht Berlin, nicht Brüssel.




Ich denke die Zinsen sind so tief, um der Wirtschaftskrise zu begegnen. Umsetzen tut dies die EZB auf Geheiß der Eu Mitgliedsstaaten und unterstützt von der europäischen Bürokratie sowie dem Verfassungsgericht. Da die Inflation höher ist als der Zins, ist die Wirkung enteignend.

Davon profitiert natürlich Berlin durch tiefe Zinsen.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Ach was...

#12 von JoG , 17.03.2013 11:34

Sie haben völlig recht, dass der Schaden auch den tiefen Zinsen sehr groß ist. Er verteilt sich aber von den Menschen nicht zuordenbar in die Breite und so ist der Druck auf die Politiker relativ gering und es entsteht kein fokussierter Hass bei den Enteigneten. Lediglich bei Gruppen, die die Zuordnung sehr wohl sehen und sich nicht enteignen lassen wollen, entsteht Gegendruck. Daher arbeitet man bereits an einem Gesetz, das die Ausschüttung hiesiger Kapitale Lebensversicherungen gegenüber den vertraglichen Versicherungsbedingungen reduzieren wird um den Lebensversicherungsgesellschaften zu entlasten.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: EUDSSR - Sparerenteignung - ein Albtraum wird wahr

#13 von kjschroeder , 17.03.2013 11:44

Zitat
Das russische Oligarchengeld oder vielmehr 9,9% davon sind ja erst mal festgenagelt.


Sie glauben aber auch alles, wenn es nur mit offiziellem Anstrich daherkommt, wie? ;-) Ich würde mich mal über die Gründe für den rasanten Anstieg der Immobilienpreise in London und Umfeld informieren. ;-)

Ach ja: Wußten Sie, daß ausländischen Tochterfirmen zypriotischer Banken offensichtlich nicht behelligt werden?

Oligarchengelder "festgenagelt" - ROFL. Da lachen ja die Hühner! ;-)

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: EUDSSR - Sparerenteignung - ein Albtraum wird wahr

#14 von kjschroeder , 17.03.2013 12:14

Zitat
Bleibt die Frage wohin? Die großen Kapitalien dürften längst in Übersee sein, Flucht in die Sachwerte könnte die deutsche Immobilienblase weiter anheizen, Gold bleibt ein Rohstoff und der Transfer in gewissen Mengen ist nicht einfach und als Bargeld unter dem Kopfkissen ist in den meisten Fällen noch nicht mal versicherbar von der tatsächliche Inflation ganz zu schweigen...



Umlaufende Firmenvermögen dürften in der Schweiz landen. Es dürfte interessant sein, die Zahl der Neugründungen deutscher Holdings in der Schweiz zu sichten. ;-) Beruflich laufen mir schon seit einiger Zeit vermehrt solche Firmenstrukturen über den Weg. Übrigens nicht nur Schweiz, sondern auch UK und USA.

Privatvermögen bzw. Anlagevermögen? Da werden es viele mit der US-Steueroase Delaware halten, andere mit den Caymans, wieder andere mit Singapur, uswusf. - da stimme ich Dir zu. Und unterschätze Gold nicht! Und Edelsteine! Sind als Geldanlage nicht so bekannt, aber ebenfalls nicht zu unterschätzen (weil: nicht so volatil wie Gold). Und transportieren - z.B. in die Schweiz - kannst Du beides recht easy. Dort vertickerst Du die gewünschte Anzahl Barren an die Bank - Credit Suisse, Kantonalbank, whatever - bunkerst dort den Rest und läßt Dir die Kohle von dem Verkauf auf Deinen Account dort gutschreiben, die Du dann per online banking ganz bequem zu Deinem Konto nach Singapur oder sonstwohin überweisen lassen kannst - end of story. ;-)

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: EUDSSR - Sparerenteignung - ein Albtraum wird wahr

#15 von weihrauch , 17.03.2013 13:10

Zitat von kurt02 im Beitrag #2
Na, schalten Sie mal einen Gang zurück...
Zitat von weihrauch im Beitrag #1
Die EU-Diktatur schreckt anscheinend vor nichts zurück.
Der berufstätige Deutsche geht am Montag wieder brav arbeiten und denkt, seine Lebensversicherung, sein Sparbrief wären sicher.


Ach, der Garantiezins auf die Lebensversicherung geht schon lange in den Keller - das macht Berlin, nicht Brüssel.

Es geht hier nicht allein um den Zins oder die Ausschüttung.











weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013


RE: EUDSSR - Sparerenteignung - ein Albtraum wird wahr

#16 von weihrauch , 17.03.2013 13:13

Zitat von horstR im Beitrag #7
Bleibt die Frage wohin? Die großen Kapitalien dürften längst in Übersee sein, Flucht in die Sachwerte könnte die deutsche Immobilienblase weiter anheizen, Gold bleibt ein Rohstoff und der Transfer in gewissen Mengen ist nicht einfach und als Bargeld unter dem Kopfkissen ist in den meisten Fällen noch nicht mal versicherbar von der tatsächliche Inflation ganz zu schweigen...


Sehe ich auch so.
Das betrifft auch die Politiker, die im Falle einer Krise auf ihre vermutlich im Ausland gelegenen Grundstücke und Häuser zurückgreifen können.

weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013


RE: EUDSSR - Sparerenteignung - ein Albtraum wird wahr

#17 von horstR , 17.03.2013 13:24

Ich wohne in Spanien, seien Sie sicher weder die Immobilien noch deren Wert sind hier sicher!

Andere Länder kann ich nicht beurteilen aber man hört auch von einer geplatzten Immobilienblase in Holland, das ja nicht zu den sonst so verdächtigen Ländern gehört!

Am sichersten erscheint mir eine stramme antisozialistische Bewegung in Europa, das Problem dürfte sein dafür auch noch eine Mehrheit zu finden. Wenn es eines Tages die Sozialisten mal übertrieben haben werden, daß aber auch allen die Augen aufgehen dürfte es für sehr viele Familien zu spät sein...


Saludos

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: EUDSSR - Sparerenteignung - ein Albtraum wird wahr

#18 von weihrauch , 17.03.2013 13:46

Zitat von horstR im Beitrag #17
Ich wohne in Spanien, seien Sie sicher weder die Immobilien noch deren Wert sind hier sicher!

Andere Länder kann ich nicht beurteilen aber man hört auch von einer geplatzten Immobilienblase in Holland, das ja nicht zu den sonst so verdächtigen Ländern gehört!

Am sichersten erscheint mir eine stramme antisozialistische Bewegung in Europa, das Problem dürfte sein dafür auch noch eine Mehrheit zu finden. Wenn es eines Tages die Sozialisten mal übertrieben haben werden, daß aber auch allen die Augen aufgehen dürfte es für sehr viele Familien zu spät sein...


Im Falle der Politiker meinte ich auch nicht gerade Spanien.
Ich dachte eher an Länder wie Australien, Neuseeland, Kanada und die USA.
Guttenberg ist schon weg.

Eine Tragikomik hat das Ganze ja.
Die Schlaumeier, die sich vehement für die Kürzung der Renten einsetzen, weil die heutigen Rentner ja schon vor 40 Jahren hätten ahnen müssen, das dieses System auf Dauer nicht funktioniert.
"Warum habt ihr keine Vorsorge getroffen", so der häufige Einwand.

Bitte - wer garantiert diesen Besserwissenden denn, daß ihre "finanzielle Alleinvorsorge" nicht in 30 Jahren zumindest teilweise vom Staat einbehalten wird?
Sind sie dann auch noch so hochmütig, wenn die zukünftige Generation sich an ihr Privatvermögen vergreift?

weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013


RE: EUDSSR - Sparerenteignung - ein Albtraum wird wahr

#19 von horstR , 17.03.2013 13:55

Um ehrlich zu sein, meine Rente reicht um die Stromrechnung zu bezahlen. Beim dem durchschlägigen EEG stellt sich natürlich die Frage wie lange noch. Das ist ja auch für einige Lehrer ne Existenzfrage weil die auf ihrem Dach ne Solaranlage installiert haben.. Wussten Sie, daß Lehrer zu den höchstverschuldeten Haushalten gehören, die haben ob ihres leichten Einkommens und ihrer Altesversorgung überhaut kein Problem Schulden zu machen, im Gegensatz zu so manchem mittelständischen Betrieb!

Aber um auf die Ausgangsfrage zurückzukommen, bei mir haben die nie aufgehört "abzuschöpfen" weil ich ja so "breite" Schultern haben. Warum ich Frührentner werden mußte hat mich natürlich nie jemand gefragt...


Saludos

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: EUDSSR - Sparerenteignung - ein Albtraum wird wahr

#20 von JoG , 17.03.2013 14:21

Sicher ist nur, dass das alte Gesellschaftsmodell kaputt ist und betrieben wurde, bis die Regierenden und deren Parteien keine andere Möglichkeit hatten, als es zu demobilisieren. Die Tragik war, dass so viel Geld eingesetzt wurde, um das Ding am Laufen zu halten, dass kaum noch Rücklagen da sind um ein neues Modell zu finanzieren. Das wird wohl bedeuten, dass wir eine weitere Abnahme zunächst der Einkommen der Massen sehen werden. Wenn Sie nicht Teil der Massen sind, geht es vielleicht an Ihnen vorbei.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: EUDSSR - Sparerenteignung - ein Albtraum wird wahr

#21 von horstR , 17.03.2013 14:33

Bleibt die Frage warum der Staat ein anders Modell bezahlen soll oder muss. Es könnte ja auch der Tag kommen an dem Schwulenehe oder Alleierziehende nicht mehr der Knaller sind, insbesondere dann wenn die Subventionen in diesen Bereichen verschwinden.

Sollte der Staat nicht den Menschen mehr Selbstorganisation zutrauen dürfen?

Man müsste den Leuten halt nur mehr von ihrem selbsterwirtschaftetem Einkommen im Portemonnaie lassen!


Saludos

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: EUDSSR - Sparerenteignung - ein Albtraum wird wahr

#22 von Marie , 18.03.2013 01:56

Unbedingt lesenswert zu den Hintergründen:

-> http://www.zerohedge.com/news/2013-03-16...-just-beginning
"For Everyone Shocked By What Just Happened... And Why This Is Just The Beginning /03/16/2013

@horstR, demnach scheint auf Spanien auch wieder was zuzukommen!

Gruß,
Marie

Marie  
Marie
Beiträge: 163
Registriert am: 22.01.2013


Zypern: Beginn der kommenden großen Enteignungswelle?

#23 von kjschroeder , 18.03.2013 06:21

Zitat
@horstR, demnach scheint auf Spanien auch wieder was zuzukommen!


Folgt man der Logik von Weblog und Boston Consulting Group: Nicht nur auf Spanien. Sondern auf uns alle. 11% bei uns klingt noch human, aber dabei würde es nicht bleiben. Denn die PIIGS-Staaten werden nicht imstande sein, das alles aus eigener Kraft zu decken. Irland z.B. überhaupt nicht. Wir werden für andere mitzahlen.

Die Studie von BCG findet sich hier: -> http://www.docstoc.com/docs/97122913/BCG...opotamia_Sep_11[2] (das pdf zum runterladen)

Das wird in einem zynischen Sinne hier noch richtig lustig!

Gruß
Klaus


kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012

zuletzt bearbeitet 18.03.2013 | Top

RE: EUDSSR - Sparerenteignung - ein Albtraum wird wahr

#24 von horstR , 18.03.2013 08:49

Danke für den Hinweis Marie soweit hatte ich schon nach der ersten Nachricht an den zwei mir verbliebenen Fingern gerechnet.-(((


Saludos

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: EUDSSR - Sparerenteignung - ein Albtraum wird wahr

#25 von JoG , 18.03.2013 09:17

Ein Freund bei den Wirtschaftskrisen sagte 2008 etwas ähnliches.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


   

Eine interessante Frage der Souveränität ....
Kann die EU glaubwürdig Ungarn kritisieren?

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen