Franziskus I.

#1 von kurt02 , 13.03.2013 20:21

Der Erzbischof von Buenos Aires, Jorge Mario Bergoglio wird neuer Papst der Katholiken. Eine eminent politische Entscheidung. Es ist vermutlich wieder recht spannend, Katholik zu sein.

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


RE: Franziskus I.

#2 von weihrauch , 13.03.2013 20:27

Ich als überzeugter Katholik bin ebenfalls gespannt, ob er die Linie von Ratzinger fortsetzt und auf Tradition baut.

weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013


RE: Franziskus I.

#3 von kurt02 , 13.03.2013 20:31

Erste Unterschiede werden schon sichtbar... meine ich herauslesen zu können

Ein frommer Papst, aber kein Theologe - und der Name ist natürlich Programm. Kein Benedikt XVII.


kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013

zuletzt bearbeitet 13.03.2013 | Top

RE: Franziskus I.

#4 von huhngesicht , 13.03.2013 20:40

Der Erzbischof von Buenos Aires, Jorge Mario Bergoglio wird neuer Papst der Katholiken. Eine eminent politische Entscheidung. Es ist vermutlich wieder recht spannend, Katholik zu sein.

###
Ist das so? Ich habe gerade mit meiner Frau darueber gesprochen, wieso sie jetzt wegen dieser Sache das Fernsehprogramm geaendert haben. Obwohl ich in jeder Hinsicht unglaeubig bin, habe ich viele Diskussionen ueber alle Religionen und Konfessionen gefuehrt. Dieser Kram hat weder etwas mit Religiositaet noch Spiritualitaet zutun. Der Papst ist eine politische Marionette und dabei noch relativ unbedeutend (es sei denn man lebt in einem Drittweltland). Da kann man noch so albern auf Paulus pochen, der gut Grund sein koennte, dass sich Jesus im Grabe umdrehte, wenn er denn eines haette ;-)

Huhngesicht

huhngesicht  
huhngesicht
Beiträge: 510
Registriert am: 04.01.2013


RE: Franziskus I.

#5 von kurt02 , 13.03.2013 20:45

Zitat von huhngesicht im Beitrag #4

Ist das so? Ich habe gerade mit meiner Frau darueber gesprochen, wieso sie jetzt wegen dieser Sache das Fernsehprogramm geaendert haben. Obwohl ich in jeder Hinsicht unglaeubig bin, habe ich viele Diskussionen ueber alle Religionen und Konfessionen gefuehrt. Dieser Kram hat weder etwas mit Religiositaet noch Spiritualitaet zutun. Der Papst ist eine politische Marionette und dabei noch relativ unbedeutend (es sei denn man lebt in einem Drittweltland). Da kann man noch so albern auf Paulus pochen, der gut Grund sein koennte, dass sich Jesus im Grabe umdrehte, wenn er denn eines haette ;-)

Huhngesicht


Warum sie das Programm geändert haben? Weil er 1.100 Millionen Menschen vertritt. Und in Deutschland mehr Anhänger als der FC Bayern.

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


RE: Franziskus I.

#6 von huhngesicht , 13.03.2013 20:55

Warum sie das Programm geändert haben? Weil er 1.100 Millionen Menschen vertritt. Und in Deutschland mehr Anhänger als der FC Bayern.

###
Das ist keine zufriedenstellende Erklaerung. Kirchenzugehoerigkeit korreliert nicht automatisch mit starker emotionaler Identifikation (das waere ja auch beaengstigend), sondern ist Ausdruck gesellschaftlicher Gewohnheiten. Das macht aber einen Typen aus Suedamerika, den niemand kennt, nicht zwingend interessant. Das ist Kindergarten.

Huhngesicht

huhngesicht  
huhngesicht
Beiträge: 510
Registriert am: 04.01.2013


RE: Franziskus I.

#7 von horstR , 13.03.2013 21:09

Ich wünsche Franziskus Glück, Gesundheit und Erfolg. Ne starke Truppe, nämlich die Jesuiten, hat er wohl hinter sich, ob die wohl in Rom aufräumen?


Saludos

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Franziskus I.

#8 von JoG , 13.03.2013 21:35

Es ist schon so, dass es Leute gibt, die indifferent sind gegenüber organisierter Religion und in dieser Gesellschaft gibt es sehr viele, die die Kirchen hassen. Dass sie sich dann nicht interessieren für die internen Vorgänge ist dann zwar nachvollziehbar aber in diesem Fall irgendwie komisch, da der Einfluss enorm ist, den der katholische Papst ausüben wird. Auch in Deutschland können die Auswirkungen signifikant sein.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Franziskus I.

#9 von kurt02 , 13.03.2013 21:44

Zitat von huhngesicht im Beitrag #6
Warum sie das Programm geändert haben? Weil er 1.100 Millionen Menschen vertritt. Und in Deutschland mehr Anhänger als der FC Bayern.

###
Das ist keine zufriedenstellende Erklaerung. Kirchenzugehoerigkeit korreliert nicht automatisch mit starker emotionaler Identifikation (das waere ja auch beaengstigend), sondern ist Ausdruck gesellschaftlicher Gewohnheiten. Das macht aber einen Typen aus Suedamerika, den niemand kennt, nicht zwingend interessant. Das ist Kindergarten.

Huhngesicht


Einer, der nie Fußball schaut, kennt auch nicht den Badstuber aus dem oberschwäbischen Outback. Und wenn ein wichtiges Spiel ist, verschiebt man auch die Tagesschau. Auch wenn die Mehrheit der Deutschen keine FCB-Anhänger sind.

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


RE: Franziskus I.

#10 von huhngesicht , 13.03.2013 22:05

Einer, der nie Fußball schaut, kennt auch nicht den Badstuber aus dem oberschwäbischen Outback. Und wenn ein wichtiges Spiel ist, verschiebt man auch die Tagesschau. Auch wenn die Mehrheit der Deutschen keine FCB-Anhänger sind.

###
Ich denke nicht, dass der Vergleich passt. Ein Papst wird automatisch zu einer prominenten Person, nachdem er gewaehlt wurde. Trotzdem entwickelt sich daraus in zivilsierten Staaten nicht mehr als eine gefuehlte Relevanz. Badstuber hingegen ist Allgemeinbildung. Obwohl mich Fussball null interessiert, ist mir die Person bekannt.

Huhngesicht

huhngesicht  
huhngesicht
Beiträge: 510
Registriert am: 04.01.2013


RE: Franziskus I.

#11 von JoG , 13.03.2013 22:25

Was interessant ist, ist die beständige Behauptung, dass Franziskus der erste Papst wäre, der außerhalb Europas geboren wurde. Das ist aber unwahr.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Franziskus I.

#12 von heinzwernerhübner , 13.03.2013 22:37

Möchte wirklich niemandem zu nahe treten, aber das geht mir sowas von am A.... vorbei, mit Verlaub.
hwh

heinzwernerhübner  
heinzwernerhübner
Beiträge: 227
Registriert am: 08.01.2013


RE: Franziskus I.

#13 von heinzwernerhübner , 13.03.2013 22:41

Zitat
Warum sie das Programm geändert haben? Weil er 1.100 Millionen Menschen vertritt. Und in Deutschland mehr Anhänger als der FC Bayern.



Lächerlich!
hwh

heinzwernerhübner  
heinzwernerhübner
Beiträge: 227
Registriert am: 08.01.2013


Jorge Mario Bergoglio vocatus Franziskus I.

#14 von Marie , 13.03.2013 22:45

Diese Wahlentscheidung ist sicher nicht nur für Katholiken spannend !
Und klar ist da auch ein deutliches politisches Signal - man wird davon hören. Der erste Auftritt war schon beeindruckend. Wünsche ihm viel Kraft und Unterstützung.

Gruß,
Marie

Marie  
Marie
Beiträge: 163
Registriert am: 22.01.2013


RE: Franziskus I.

#15 von horstR , 13.03.2013 22:48

Heinz, benimm Dich doch lieber bei Frau Horstick respektlos!

Aus politischer Sicht beweist Dein Beitrag eine tiefe Ahnungslosigkeit...


Saludos

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Franziskus I.

#16 von kurt02 , 13.03.2013 23:21

Zitat von JoG im Beitrag #11
Was interessant ist, ist die beständige Behauptung, dass Franziskus der erste Papst wäre, der außerhalb Europas geboren wurde. Das ist aber unwahr.


Beständig? Höchstens seit 2 oder 3 Stunden.

Tatsächlich ist er der erste nicht in Europa geborene Papst.

Seit 731.

Gregor III aus Syrien.

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


RE: Franziskus I.

#17 von heinzwernerhübner , 14.03.2013 07:31

Zitat
Heinz, benimm Dich doch lieber bei Frau Horstick respektlos!



Respektlos? Wieso? Aus welchem Grund muss ich Ungläubiger Respekt haben vor Jemandem, mit dem ich nichts am Hut habe und der eine Gruppe vertritt, die die Menschheit seit 2000 Jahren vergackeiert?
Sollte der Mann aber Zeichen setzen, die mich annehmen lassen können, dass die undurchsichtige Amtskirche endlich eine Kirche der Menschen wird, kann ich mir das mit dem Respekt gern überlegen.

Zitat
Aus politischer Sicht beweist Dein Beitrag eine tiefe Ahnungslosigkeit...



Hm, und woran machst du das fest?
Ich meine, wie tief ahnungslos bin ich, wenn mich der neue Onkel im Vatikan nicht interessiert?

gruß
heinz

heinzwernerhübner  
heinzwernerhübner
Beiträge: 227
Registriert am: 08.01.2013


RE: Jorge Mario Bergoglio vocatus Franziskus I.

#18 von JoG , 14.03.2013 08:45

Zitat von Marie im Beitrag #14
Diese Wahlentscheidung ist sicher nicht nur für Katholiken spannend !
Und klar ist da auch ein deutliches politisches Signal - man wird davon hören. Der erste Auftritt war schon beeindruckend. Wünsche ihm viel Kraft und Unterstützung.

Gruß,
Marie


Tun Sie das? In seiner Heimat hat er mit aller Kraft gegen die Rechtsgleichstellung der Homosexuellen gekämpft und verloren. Sie wünschen ihm in diesem Amt mehr Erfolg? ;)

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Franziskus I.

#19 von horstR , 14.03.2013 09:36

Ich denke, Atheisten oder Protestanten sollten sich in Momenten aus Respekt gegenüber den gläubigen Katholiken zurückhalten, um es in Deinem Stil zu sagen: ihre Schnauze halten, wenn eins der wichtigsten Ämter dieser Welt besitzt wird.
Eure Verachtung interessiert keinen Menschen und falls es einen Anlass gibt, könnt Ihr ja gerne qualifizierte Kritik äußern.
Mein Tipp: Lerne beten, dann könnte Franziskus noch erfolgreicher werden in Kampf gegen Hunger u Ungläubigkeit in der Welt!


Saludos

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Franziskus I.

#20 von heinzwernerhübner , 14.03.2013 12:27

Lieber Horst,
"Schnauze halten" zu sagen ist nicht mein Stil.
Wenn ich konstatiere, dass mir die Wahl eines Religiösen (Hier mache ich einen Unterschied zu Gläubigen!) völlig egal ist, dann hat das nichts mit fehlendem Respekt zu tun.
Was die Anlässe zur Kritik angeht, müsste man Seiten schreiben.

Zitat
Mein Tipp: Lerne beten, dann könnte Franziskus noch erfolgreicher werden in Kampf gegen Hunger u Ungläubigkeit in der Welt!


Vom Beten wird auch der Neue nicht erfolgreicher - DAS ist ja der fatale Irrtum der Religösen.
Tun ist angesagt, und das kann man in dieser Welt nur, wenn man sich aktiv einbringt. Beten ist inaktiv.
Mögen das Andere anders sehen - das ist ihr gutes Recht. genau so wie es mein Recht ist, darauf hinzuweisen, dass das nichts bringt.
Sollte der neue Papst als Staatsmann aktiv helfen, unsere Welt besser zu machen, verdient er als solcher auch meine Achtung - keine Frage.
Und dafür wünsche auch ich dem Mann viel Kraft, Glück, eiserne Gesundheit und Durchsetzungsvermögen!

gruß
heinz


heinzwernerhübner  
heinzwernerhübner
Beiträge: 227
Registriert am: 08.01.2013

zuletzt bearbeitet 14.03.2013 | Top

RE: Franziskus I.

#21 von heinzwernerhübner , 14.03.2013 12:59

Übrigens, wenn der Name des Papstes Programm wird, würde mich das freuen.

gruß
heinz

heinzwernerhübner  
heinzwernerhübner
Beiträge: 227
Registriert am: 08.01.2013


RE: Franziskus I.

#22 von horstR , 14.03.2013 13:02

"Geht mir am Arsch vorbei" wird von mir mit "Schnauze halten" beantwortet, wie Dein letzter Beitrag beweist beherrscht Du ja auch einen weniger beleidigenden Ton.

Ein Lehrer lehnt natürlich das Lernen ab, wahrscheinlich weil er die Weisheit gepachtet hat. Beten ist auch eine Art der Meditation, die man zum Nachdenken nutzen kann. Also erst ein wenig beten, dann Beiträge über den Papst schreiben möchte ich Dir empfehlen. Ab einem gewissen Alter können geistige Übungen übrigens auch helfen:-)))


Saludos

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Franziskus I.

#23 von Marie , 14.03.2013 15:49

Hier ein sehr lesenswerter Artikel zum neuen Papst an überraschender Stelle -> http://www.heise.de/tp/blogs/6/153931
"Die katholische Revolution geht weiter!"

... und ein weiterer hier -> http://www.lewrockwell.com/blog/lewrw/archives/133798.html
"New Pope Likely to Disappoint the War Party"

Beim Blick in die Medien hier entsteht ja sonst leicht ein völlig falscher Eindruck von der Bedeutung der Päpste und auch wer so alles sehr genau auf deren Worte und Taten achtet!

Gruß,
Marie

Marie  
Marie
Beiträge: 163
Registriert am: 22.01.2013


RE: Franziskus I.

#24 von horstR , 14.03.2013 15:53

Na geht doch!


Saludos

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Franziskus I.

#25 von horstR , 14.03.2013 16:13

Ja, möglich, daß die Wahl 8 Jahre zu spät kam, er macht den Eindruck als könnte er die Zügel in die Hand nehmen. Mein Vater sagte mir schon immer ich solle Jesuiten nie unterschätzen, aber es macht auch Hoffnung, da er sich auf einen Apparat innerhalb des Systems stützen kann...
Mal sehen was er bewegen kann und wie er die Weichen seiner Nachfolge stellt.
Mir gefällt der Pragmatismus z.B. der Besuch bei Benedikt heute nachmittag..., besser kann er sich doch nicht über die schlechten Erfahrungen des Vorgängers nicht informieren und theologisch passt sowieso kein Blatt Papier zwischen die beiden.


Saludos

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


   

Hamburger Demokraten rufen zur Hatz gegen Rechts auf
Gauck - nach einem Jahr als Bundespräsident bleibt nur noch Enttäuschung

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen