RE: Franziskus I.

#51 von heinzwernerhübner , 15.03.2013 06:10

Zitat
Warum solltest Du beim Singen den richtigen Ton finden, wenn es Dir hier nicht gelingt?



Ach Horst, das mit dem "richtigen Ton"...
Da hat Jeder den Besen vor der eigenen Tür zu bewegen, glaube ich.
Und immer ist es eine subjektive Betrachtungsweise, gelle?

gruß
heinz

heinzwernerhübner  
heinzwernerhübner
Beiträge: 227
Registriert am: 08.01.2013


Sehr ...

#52 von heinzwernerhübner , 15.03.2013 20:55

...nachdenkenswerter Beitrag hier:

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaf...s-a-889119.html

Ist das jetzt eine Beleidigung gläubiger Katholiken, oder nicht?
Ich bin so was von ratlos, unreligiös, agnostisch, zweifelnd (nicht nur am gesunden Geist mancher Zeitgenossen) und eigentlich ziemlich besorgt um die Daseinsberechtigung aufgeklärter Menschen... "Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen usw."
Ich bin überzeugt: Vor einigen wenigen Jahrhunderten hätte mich die katholische Inquisition durch die Mangel gedreht.
Heute kann man's zum Glück nur mit Worten.

hwh

heinzwernerhübner  
heinzwernerhübner
Beiträge: 227
Registriert am: 08.01.2013


RE: Sehr ...

#53 von horstR , 15.03.2013 21:17

Das ist halt eine Kolumne von Georg Diez, wer den öfter liest weiß wie wenig Substanz man von ihm erwarten darf. Na und?


Saludos

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


Die linken Demokraten lassen nicht lange auf sich warten

#54 von weihrauch , 15.03.2013 21:30

Es war gleich nach der Wahl zu erwarten. Das Feindbild Kath. Kirche hat bei den Linken weiterhin Tradition.
Ach, wie ist es schön - es gab doch mal eine Militärdiktatur, sie kommt wie gerufen - der alte Papst ist "tot" - es lebe der neue, da können wir nahtlos weitermachen.
Wir es nicht gut mit dem Papst meint, wird dem Spiegel Recht geben - alle anderen werden sagen:typisch, linkes Geschmiere

http://www.spiegel.de/panorama/gesellsch...k-a-889071.html

weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013


RE: Die linken Demokraten lassen nicht lange auf sich warten

#55 von horstR , 15.03.2013 22:18

Tja beim Franz könnten linke Bonzen, die z.B. in toskanischen Villen im Saarland bessitzen u bewohnen oder als MP sich einen Sternekoch vom verschuldeten Saarland bezahlen lassen und Stand heute eine Lobster liebende Mätresse auch mir basis linkem Einschlag aushalten, hinten runter fallen. Denn Franz lebt bescheiden und kämpft wirklich gegen Armut und nicht gegen so eine Erfindung wie 6o% des Durchschnittseinkommens ist Armut...


Saludos

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Sehr ...

#56 von heinzwernerhübner , 16.03.2013 03:45

So, Kritik und Zweifel sind also "substanzlos", wenn es sich um die katholische Kirche handelt?
Und die Zweifler und Kritiker sind es dann ebenfalls.
Man würdigt sie herab, weil einem ihre Meinung nicht passt. Diese Art der Diskussion war ich bislang nur von Quast im FDP-Forum gewohnt: Wer meine Meinung nicht teilt ist per se substanzlos!

gruß
heinz

heinzwernerhübner  
heinzwernerhübner
Beiträge: 227
Registriert am: 08.01.2013


RE: Franziskus I.

#57 von heinzwernerhübner , 16.03.2013 04:40

Ich lese und staune:
"Rom – Keine drei Tage ist Papst Franziskus im Amt – schon ist der Stil im Vatikan ein anderer. Schlicht. Demütig."
Respekt vor einem solchen Mann. Hoffentlich kann er das durchhalten.
Das wünsche ich ihm, auch als Nicht-Religiöser. - Oder wohl gerade deshalb? Man weiß es eben nicht...
hwh

heinzwernerhübner  
heinzwernerhübner
Beiträge: 227
Registriert am: 08.01.2013


Ich muss...

#58 von heinzwernerhübner , 16.03.2013 05:18

... dazu noch was anmerken.
Wenn ich u.a. diesen Artikel
http://www.focus.de/politik/deutschland/...aid_941158.html
zur Kenntnis nehme, bin ich sofort an Johannes Paul I, den "Papst des Lächelns", erinnert. Der hat auch "gewirbelt", und dann?
DAS ist meine Befürchtung, die Befürchtung eines "blutigen Heiden"!

hwh

heinzwernerhübner  
heinzwernerhübner
Beiträge: 227
Registriert am: 08.01.2013


RE: Sehr ...

#59 von JoG , 16.03.2013 10:30

Da brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen. Das ist eine hier beliebte Form der Meinung hier, die der Autor meint lustig zu gestalten und versucht jemanden oder die Meinung eines Anderen emotional zu untergraben. Ich weiß. Solche Artikel sind peinlich, wenn man Albernheiten nicht schätzt. Aber es gibt viele Leute, die den Stil als hoch intellektuell betrachten.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Sehr ...

#60 von weihrauch , 16.03.2013 13:52

Zitat von heinzwernerhübner im Beitrag #56
So, Kritik und Zweifel sind also "substanzlos", wenn es sich um die katholische Kirche handelt?
Und die Zweifler und Kritiker sind es dann ebenfalls.
Man würdigt sie herab, weil einem ihre Meinung nicht passt. Diese Art der Diskussion war ich bislang nur von Quast im FDP-Forum gewohnt: Wer meine Meinung nicht teilt ist per se substanzlos!

gruß
heinz


Ich glaube, da schaukeln Sie das Thema etwas hoch. Es ist doch Sinn der Sache, wenn jemand Kritik äußert und der andere mit dieser Kritik nicht einverstanden ist.
Die Hauptsache diese Kritik und Gegenkritik bleibt sachlich.
Wenn also Kritik an den Papst in Bezug auf die damalige Militärjunta geübt wird und es hinterher Gegenreaktionen gibt, ist das vollkommen normal und hat mit Herabwürdigung nichts zu tun.
Herabwürdigung ist nur Personenbezogen.
Auch ich kenne Quast noch - er war des öfteren sehr unsachlich, hat die Worte verdreht und war mitunter beleidigend.
Das ist hier aber nicht der Fall.

Die Linken haben nun mal mit dem Papst und der kath. Kirche ein Problem - und darauf kann dementsprechend reagiert werden.

weihrauch  
weihrauch
Beiträge: 960
Registriert am: 17.01.2013


RE: Sehr ...

#61 von heinzwernerhübner , 16.03.2013 14:17

Ja, es stimmt. Horst und ich haben uns in der Diskussion hochgeschaukelt.
Ich habe unsere Beiträge eben nochmal aufmerksam gelesen.
Ich bedaure, dass hier auch sehr persönliche Angriffe gefahren wurden.
Das hab ich an anderer Stelle auch zum Ausdruck gebracht. Nur stoße ich nicht auf "Gegenliebe".
Es ist halt ein Ding mit dem Verzeihen, vermutlich auch bei Christenmenschen, die nachdrücklich betonen, dass sie solche sind.

Übrigens kritisiere ich die katholische Amtskirche nicht von "links", aber das wissen Sie hoffentlich.
mfg
hwh

heinzwernerhübner  
heinzwernerhübner
Beiträge: 227
Registriert am: 08.01.2013


RE: Sehr ...

#62 von horstR , 16.03.2013 14:38

Schon wieder unlauter! Absolution gibt es erst nach echter Reue, davon kann ich in Deinen Beiträgen nix entdecken:-))))

OK, das war jetzt aber eher neckisch gemeint...


Saludos

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Sehr ...

#63 von heinzwernerhübner , 16.03.2013 15:10

Zitat von horstR im Beitrag #62
Schon wieder unlauter! Absolution gibt es erst nach echter Reue,


Wer legt das fest, was echte Reue ist?

heinzwernerhübner  
heinzwernerhübner
Beiträge: 227
Registriert am: 08.01.2013


RE: Sehr ...

#64 von horstR , 16.03.2013 15:38

In Deinem, nicht unproblematischen Fall, ich.


Saludos

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Sehr ...

#65 von heinzwernerhübner , 16.03.2013 16:26

Nö, wenn schon dann der Papst oder ein noch "Höherer".
Sonst spiel ich nicht mit. Denn du bist voreingenommen, gelle?

heinzwernerhübner  
heinzwernerhübner
Beiträge: 227
Registriert am: 08.01.2013


RE: Sehr ...

#66 von horstR , 16.03.2013 17:40

Na das hört sich weder nach Reue noch nach mangelndes Selbstbewusstsein an, so wird das nix mit der Vergebung..


Saludos

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Sehr ...

#67 von heinzwernerhübner , 17.03.2013 07:16

Zitat von horstR im Beitrag #66
Na das hört sich weder nach Reue noch nach mangelndes Selbstbewusstsein an, so wird das nix mit der Vergebung..


Ach, man muss mangeĺndes Selbstbewusstsein haben, um Vergebung zu erlangen?

Aaaach soooo ist das bei den Katholiken:
Erniedrige dich, dann wird dir von dem "Selbst-Erhöhten" auch vergeben.
Gib dich auf, sonst kann ich (der HERR oder die mich vertreten) dich nicht beherrschen! - Spiel also mit, sonst bist du raus!
Ist das wirklich so?

Nö, dann wird's wirklich nix!

"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!"


heinzwernerhübner  
heinzwernerhübner
Beiträge: 227
Registriert am: 08.01.2013

zuletzt bearbeitet 17.03.2013 | Top

RE: Sehr ...

#68 von Jochen Singer , 17.03.2013 09:32

Zitat
"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!"



Der ungarische Kommunist Georg Lukács in "Methodisches zur Organisationsfrage" empfiehlt das Gegenteil :

<Zitat>
Und in der Einsicht, daß individuelle Freiheit in der heutigen bürgerlichen Gesellschaft nur ein korruptes und korrumpierendes, weil auf die Unfreiheit der anderen unsolidarisch basiertes Privileg sein kann, bedeutet es gerade: den Verzicht auf individuelle Freiheit. Es bedeutet das bewußte Sich-unterordnen jenem Gesamtwillen, der die wirkliche Freiheit wirklich ins Leben zu rufen bestimmt ist, der heute die ersten, schweren, unsicheren und tastenden Schritte ihr gegenüber zu tun ernsthaft unternimmt. Dieser bewußte Gesamtwille ist die kommunistische Partei.
</Zitat>



The Fat Man - Fats Dominoe.
Keep America growing

 
Jochen Singer
Beiträge: 203
Registriert am: 30.12.2012


RE: Franziskus I. Kommentar von Matussek

#69 von horstR , 17.03.2013 09:57

http://www.spiegel.de/panorama/papst-fra...n-a-889298.html
Diesen Kommentar möchte ich den Mitforisten empfehlen!


Saludos

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Sehr ...

#70 von kjschroeder , 17.03.2013 10:10

Mich hat die Wortwahl auch stutzig gemacht - ich hätte aufgrund Eurer Unterhaltung darauf getippt, daß sowas wie 'mangelnde Einsicht in die eigene Unzulänglichkeit' gekommen wäre ;-) , aber das muß er selber erklären. Wenn er will. ;-)

Aber das ist nicht der Grund, warum ich mich hier einmische. Sondern Deine Bemerkung:

Zitat
sonst kann ich (der HERR oder die mich vertreten) dich nicht beherrschen!



Das scheint mir ein wichtiger Punkt zu sein: die Macht über andere Menschen. Die Kirche hatte sie - nicht nur geistlich, sondern ganz real auch weltlich in der Zeit vor der Aufklärung. Und auch die Macht 'nur' über Geist und Seele NACH der Aufklärung war folgenreich. Und das führt zu einem Problem, einen Widerspruch, bei Leuten, die sich als Individualisten oder Freigeister verstehen. Die also ihren Verstand gebrauchen.

Aber dieses Problem, dieser Widerspruch, läßt sich auflösen, wenn man 'Verstand' von 'Seele' trennt, also beides auseinanderhält und die Ebenen nicht verwischt. So habe ich zum Beispiel dieses Problem für mich gelöst in der Einsicht, daß Menschen an irgendwas glauben WOLLEN. Die Frage ist nur: woran?

Und in diesem Sinne sind auch weder Agnostiker und Atheisten frei von Irrwegen. Die sehen nur anders aus, wie Jochen Singer bereits weiter unten beschrieb und wie Du hier nachlesen kannst: -> http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/d...nglaube_folge_1

Gruß
Klaus


kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012

zuletzt bearbeitet 17.03.2013 | Top

RE: Sehr ...

#71 von horstR , 17.03.2013 10:43

Ich wollte einfach nicht zu unhöflich sein aber es geht natürlich auch deutlicher:

Kein mangelndes Selbstbewusstsein --> Überheblichkeit --> Arroganz

Alles klar?


Saludos

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Sehr ...

#72 von kurt02 , 17.03.2013 10:44

Zitat von Jochen Singer im Beitrag #68

Zitat
"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!"


Der ungarische Kommunist Georg Lukács in "Methodisches zur Organisationsfrage" empfiehlt das Gegenteil :

<zitat>
Und in der Einsicht, daß individuelle Freiheit in der heutigen bürgerlichen Gesellschaft nur ein korruptes und korrumpierendes, weil auf die Unfreiheit der anderen unsolidarisch basiertes Privileg sein kann, bedeutet es gerade: den Verzicht auf individuelle Freiheit. Es bedeutet das bewußte Sich-unterordnen jenem Gesamtwillen, der die wirkliche Freiheit wirklich ins Leben zu rufen bestimmt ist, der heute die ersten, schweren, unsicheren und tastenden Schritte ihr gegenüber zu tun ernsthaft unternimmt. Dieser bewußte Gesamtwille ist die kommunistische Partei.
</zitat>







Wieder einmal darf ich Ihre Detalkenntnis der orthodoxen Kommunistie bewundern. Aber ehrlich gesagt finde ich dieses Wissen so nutzlos wie langweilig

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


RE: Sehr ...

#73 von Jochen Singer , 17.03.2013 12:12

Zitat
Aber ehrlich gesagt finde ich dieses Wissen so nutzlos wie langweilig


Ich halte es für wichtig die Denke seiner Gegner zu kennen. Lukács hat sich später von seinen Jung-Schriften teilweise distanziert. Lukács war u.a. Kultusminister unter Imre Nagy.

Ein faszinierender Lebensweg : http://de.wikipedia.org/wiki/Georg_Luk%C3%A1cs



The Fat Man - Fats Dominoe.
Keep America growing

 
Jochen Singer
Beiträge: 203
Registriert am: 30.12.2012

zuletzt bearbeitet 17.03.2013 | Top

RE: Sehr ...

#74 von kurt02 , 17.03.2013 12:37

die orthodoxe Linke ist doch kein Gegner mehr. Wir erleben IHMO gerade eine Reinstallation einer Pseudo-Eltite mit feudalen Absichten.

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


RE: Sehr ...

#75 von heinzwernerhübner , 17.03.2013 14:44

Zitat von horstR im Beitrag #71
Ich wollte einfach nicht zu unhöflich sein aber es geht natürlich auch deutlicher:

Kein mangelndes Selbstbewusstsein --&gt; Überheblichkeit --&gt; Arroganz

Alles klar?


Nun, das fällt ganz mächtig auf dich zurück!
Und unhöflich warst du bereits.

hwh

heinzwernerhübner  
heinzwernerhübner
Beiträge: 227
Registriert am: 08.01.2013


   

Hamburger Demokraten rufen zur Hatz gegen Rechts auf
Gauck - nach einem Jahr als Bundespräsident bleibt nur noch Enttäuschung

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen