Amazon

#1 von horstR , 20.02.2013 20:09

Heute im Bundestag und der hessische Rotfunk jubelt das Thema rauf u runter, die wollen garantiert irgend einen Medienpreis für ihre Reportage.

Soweit so gut oder schlecht je nach Sichtweise.

Aber mir sind da so einige Sachen aufgefallen. Arbeitnehmer Leihfirma (sry Heinz) und Sicherheitsdienst kommen aus den grenznahen neuen deutschen Ländern, hmmm. Und - vor allem was hat da ein Sicherheitsdienst zu tun?

Bewachen die Arbeitnehmer? Das darf doch wohl nicht wahr sein. Offensichtlich wurden da einige Gesetze u Vorschriften gebrochen und immerhin Politik macht den Aufsichts- und Ermittlungbehörden Beine ( Das ist wohl auch höchste Zeit, gut so Kurt?).

Bedenklich stimmt mich auch diese Unterbringungsfirma, im Milieu wäre das schon ein Symptom für Menschenhandel...


Saludos

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Amazon

#2 von kjschroeder , 21.02.2013 00:28

Das zieht Kreise und geht noch weiter. Denn auch Verleger leiden unter Amazon. Lies Dir das mal durch: -> http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/bu...t-12086432.html

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Amazon

#3 von horstR , 21.02.2013 00:58

So funktioniert also ein Shitstorm, hmmm.

Was sind das eigentlich für Idioten die erst solche Verträge abschließen und sich dann auch noch öffentlich darüber entblöden.

Um mit Frau Mohriger zu sprechen: o tempora o mores!


Saludos

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Amazon

#4 von kjschroeder , 24.02.2013 02:21

Zitat
Was sind das eigentlich für Idioten die erst solche Verträge abschließen und sich dann auch noch öffentlich darüber entblöden.


Keine Ahnung. Vorstellbar wäre das gute alte Sprichwort "In der Not ...."

Es gibt Leute, die auf Amazon schwören, andere mögen es nicht - in einer Marktwirtschaft wäre es von daher doch einfach möglich, Konsumenten und Buchhändler das alles allein entscheiden zu lassen. Und natürlich die Kunden. Insofern verstehe ich den Pohei dadrum nicht so ganz - vor allem nicht mit diesen immerwährenden moralisch-grellen Unter- und Zwischentönen. So, als ob Amazon sturmreif geschrieben und gesendet werden soll.

Hysterie- und Neurosen-Deutschland sag ich dazu nur. Und werde weiter meine Leibücherei um die Ecke aufsuchen.

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Amazon

#5 von kurt02 , 24.02.2013 08:33

Zitat von horstR im Beitrag #1
Heute im Bundestag und der hessische Rotfunk jubelt das Thema rauf u runter, die wollen garantiert irgend einen Medienpreis für ihre Reportage.

Soweit so gut oder schlecht je nach Sichtweise.

Aber mir sind da so einige Sachen aufgefallen. Arbeitnehmer Leihfirma (sry Heinz) und Sicherheitsdienst kommen aus den grenznahen neuen deutschen Ländern, hmmm. Und - vor allem was hat da ein Sicherheitsdienst zu tun?

Bewachen die Arbeitnehmer? Das darf doch wohl nicht wahr sein. Offensichtlich wurden da einige Gesetze u Vorschriften gebrochen und immerhin Politik macht den Aufsichts- und Ermittlungbehörden Beine ( Das ist wohl auch höchste Zeit, gut so Kurt?).

Bedenklich stimmt mich auch diese Unterbringungsfirma, im Milieu wäre das schon ein Symptom für Menschenhandel...


Was? hwh hat ne Leihfirma oder arbeitet dort????? Dazu einen nette kleine Geschichte, die gerade läuft:

Der Bereichsleiter meines Zuhälters interessiert sich für mich. Ich habe versucht, meinem Luden ein bisserl Kohle für mein Jakobsweg-Projekt abzuluchsen (was natürlich die Zentrale abgeschmettert hat), und jetzt weiß ich nicht, ob der mich nicht für die PR-Arbeit in seinem Laden haben will - am Mo oder Di weiß ich mehr. Falls ja, muss das Angebot schon sehr überzeugend sein - lieber als Nutte aufn Strich gehen als von anderen Nutten zu leben.

Ja, horstR, die Jungs hatten die Aufgabe, die Leute zu überwachen. Außerdem piesacken, bedrängen, martialisch auftreten, drohen ("We are here like police, you understand?") Taschen kontrollieren und Zimmer durchwühlen. Das haben sie ja auch offenbar ganz im Sinne des Zuhälters, der Leiharbeitsfirma Trenkwalder gemacht. Wenn Sie mit Unterbringungsfirma das Ferienressort meinen: Nein, das wurde im Bericht auch deutlich, dass die korrekt gehandelt hatten,wenn man von der massiven Überbelegung der Unterkünfte absieht.
Anders sieht das im Falle der coco JobTouristik aus, die die Arbeiter in überfüllten Bussen zur Arbeit gekarrt hat und die Arbeiter hat auch stundenlang stehen lassen, wenn sie früher abstempeln mussten. Das geht einfach nicht. Das mag im Sozialismus so üblich gewesen sein, in einer Marktwirtschaft, in einer sozialen sowieso, ist das ein No-go.
Wenn wir zusammenrechnen: Von der Arbeit, die die Leiharbeiter bei amazon machen und für die amazon bezahlt, kommt folgendes nicht in die Taschen der Leiharbeiter: Der Wasserkopf der überbezahlten und nutzlosen Zuhälterfirma mit sämtlichen Angestellten, Betriebskosten, Autos, Büros, Strom und alles; die Leute der "JobTouristik" nebst Fahrzeugen, Sprit und so weiter, und die Hooligans von H.E.S.S.
Dass dann kaum mehr was bei den Leuten ankommt, ist doch ganz normal.

In Graben bei Augsburg holte sich amazon die Leute zum Stoßgeschäft bisher beim Arbeitsamt - und ließ sich das auch noch vom Amt bezahlen - doch diese Saison spielte die AA nicht mehr mit. Mit dem Erfolg, dass amazon sich Leute aus dem Ausland herankarren ließ. Um Unterkünfte für die Leute hat sich amazon nicht gekümmert; die Leute standen in Graben auf der Straße.

Leute, merkt ihr, was hier abgeht?

Und ja, der shitstorm ist großartig!!:)

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


RE: Amazon

#6 von JoG , 24.02.2013 12:03

Ja, Amazon hat ein erfolgreiches Geschäftsmodell. Wie ALDI. Ich verstehe allerdings die Aufregung nicht. Wir wollen doch den möglichst geringsten Preis für Bücher zahlen und viele vergleichen die Preise.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Amazon

#7 von JoG , 24.02.2013 12:09

"Leute, merkt ihr, was hier abgeht?"

Ich denke, es haben Menschen Arbeit, die sonst keine hätten.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


PS: Amazon

#8 von JoG , 24.02.2013 12:38

Die inszenierte Selbstbeweihräucherung des Senders ist wohl dazu da, die Gebühren für öffentliche Sender mit der Hetze gegen den Großen Amerikanischen Schweinehund, der kleine Menschen unterdrückt zu rechtfertigen.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Amazon

#9 von kurt02 , 24.02.2013 12:42

Zitat von JoG im Beitrag #7
"Leute, merkt ihr, was hier abgeht?"

Ich denke, es haben Menschen Arbeit, die sonst keine hätten.


Ähem... Die einzigen, die keine Arbeit hätten, wären die Zuhälter und ihre Zuarbeiter ("Ordnungsdienste" à la H.E.S.S., Coco JobTouristik...), und um die wäre es nicht schade, denn volkswirtschaftlichen Nutzen haben die keinen. Das sind - verzeihen Sie mir den Ausdruck - alles nutzlose Blutegel, die von der Wertschöpfung der Leiharbeiter leben. Übrigens besser als die Wertschöpfer selbst^^

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


RE: PS: Amazon

#10 von kurt02 , 24.02.2013 12:49

Zitat von JoG im Beitrag #8
Die inszenierte Selbstbeweihräucherung des Senders ist wohl dazu da, die Gebühren für öffentliche Sender mit der Hetze gegen den Großen Amerikanischen Schweinehund, der kleine Menschen unterdrückt zu rechtfertigen.


Dies ist keine Selbstbeweihräuicherung. Wie kommen Sie darauf? Sind die dort beschriebenen Zustände (Drangsalierung, Zimmerdurchsuchungen und Taschenkontrolle etwa erfunden?

Es ist doch recht billig, die Freiheitsberaubung und Entwürdigung von Bürgern als Antiamerikanismus zu bezeichnen.

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


RE: Amazon

#11 von JoG , 24.02.2013 12:55

Zitat von kurt02 im Beitrag #9
Zitat von JoG im Beitrag #7
"Leute, merkt ihr, was hier abgeht?"

Ich denke, es haben Menschen Arbeit, die sonst keine hätten.


Ähem... Die einzigen, die keine Arbeit hätten, wären die Zuhälter und ihre Zuarbeiter ("Ordnungsdienste" à la H.E.S.S., Coco JobTouristik...), und um die wäre es nicht schade, denn volkswirtschaftlichen Nutzen haben die keinen. Das sind - verzeihen Sie mir den Ausdruck - alles nutzlose Blutegel, die von der Wertschöpfung der Leiharbeiter leben. Übrigens besser als die Wertschöpfer selbst^^



Einen "volkswirtschaftlichen Nutzen" haben sie ganz sicherlich. Sonst würde keiner für sie nicht bezahlen. Und Sie haben nicht nachgewiesen, dass die obige Aussage nicht stimmt. Die benannten Menschen haben Arbeit und etwas Einkommen, das sie nicht hätten, wenn man sie nicht beschäftigen dürfte.

PS: Sie werfen im übrigen zwei wirtschaftliche Faktoren durcheinander. Arbeit und Firma sind zwei unterschiedliche Faktoren.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


Firmen wollen juristisch gegen ARD vorgehen

#12 von kjschroeder , 24.02.2013 13:03

Einfach mal als Information und Pendant zu Ihrer haßtriefenden Wortwahl: -> http://meedia.de/fernsehen/hoecker-geht-...2013/02/22.html

Zitat
denn volkswirtschaftlichen Nutzen haben die keinen


Das bestimmen Sie? Und Sie nennen sich "liberal" und "Demokrat"? Meinen Sie nicht, daß man das dem Spiel von Angebot und Nachfrage überlassen sollte? Oder haben Sie es mit Martkwirtschaft nicht so?

Zitat
alles nutzlose Blutegel


Diese Wortwahl sagt mehr über Sie aus als über die Firmen.

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


Erfunden oder nicht - das ist hier die Frage.

#13 von kjschroeder , 24.02.2013 13:10

Zitat
Dies ist keine Selbstbeweihräuicherung. Wie kommen Sie darauf?


Vielleicht deswegen: http://meedia.de/fernsehen/hoecker-geht-...2013/02/22.html

Zitat
Sind die dort beschriebenen Zustände (Drangsalierung, Zimmerdurchsuchungen und Taschenkontrolle etwa erfunden?



Zitat aus dem obigen Link: "Ein Speiseraum im Keller eines Hotels, der in dem ARD-Film in einer gezeigten E-Mail vorkam ("... im Keller des Restaurants abgefüttert wie die Schweine."), existiere überhaupt nicht. “Das ist schlicht eine Erfindung der ARD-Journalisten, gegen die wir auch juristisch vorgehen”, so die Stellungnahme der Firma."

Es empfiehlt sich immer alle beteiligten Seiten zur Kenntnis zui nehmen.

Nebenbei: Ich war auch schon mal ein paar Monate für eine Leiharbeitsfirma tätig gewesen. Und meine Erfahrungen waren - zu meiner eigenen Überraschung, da auch ich von der Branche nicht viel halte - durchweg POSITIV. Vielleicht sind Sie ja einfach bei der falschen Leiharbeitsfirma gelandet.

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Amazon

#14 von kurt02 , 24.02.2013 13:15

Zitat von JoG im Beitrag #11
Zitat von kurt02 im Beitrag #9
Zitat von JoG im Beitrag #7
"Leute, merkt ihr, was hier abgeht?"

Ich denke, es haben Menschen Arbeit, die sonst keine hätten.


Ähem... Die einzigen, die keine Arbeit hätten, wären die Zuhälter und ihre Zuarbeiter ("Ordnungsdienste" à la H.E.S.S., Coco JobTouristik...), und um die wäre es nicht schade, denn volkswirtschaftlichen Nutzen haben die keinen. Das sind - verzeihen Sie mir den Ausdruck - alles nutzlose Blutegel, die von der Wertschöpfung der Leiharbeiter leben. Übrigens besser als die Wertschöpfer selbst^^



Einen "volkswirtschaftlichen Nutzen" haben sie ganz sicherlich. Sonst würde keiner für sie nicht bezahlen. Und Sie haben nicht nachgewiesen, dass die obige Aussage nicht stimmt. Die benannten Menschen haben Arbeit und etwas Einkommen, das sie nicht hätten, wenn man sie nicht beschäftigen dürfte.

PS: Sie werfen im übrigen zwei wirtschaftliche Faktoren durcheinander. Arbeit und Firma sind zwei unterschiedliche Faktoren.


Der volkswirtschaftliche Nutzen" dieser Unternehmen liegt allein darin, die Arbeiter gefügig zu machen, und das wissen Sie auch. Das Zynische daran ist, dass diese Leute dies auch noch aus ihrer eigenen Tasche bezahlen.

Und: Ich muss das nicht belegen,. denn es liegt auf der Hand: amazon hat soundsoviel Pakete auszuliefern und braucht dafür soundsoviel Mannstunden.

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


RE: Erfunden oder nicht - das ist hier die Frage.

#15 von kurt02 , 24.02.2013 13:20

"

Zitat von kjschroeder im Beitrag #13
Zitat aus dem obigen Link: "Ein Speiseraum im Keller eines Hotels, der in dem ARD-Film in einer gezeigten E-Mail vorkam ("... im Keller des Restaurants abgefüttert wie die Schweine."), existiere überhaupt nicht. “Das ist schlicht eine Erfindung der ARD-Journalisten, gegen die wir auch juristisch vorgehen”, so die Stellungnahme der Firma."


Geschenkt. Ein Satz aus einer 45-minütigen Dokumentation.

Der Rest? Stimmt der etwa nicht?

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


RE: Erfunden oder nicht - das ist hier die Frage.

#16 von kjschroeder , 24.02.2013 13:37

Zitat
Geschenkt. Ein Satz aus einer 45-minütigen Dokumentation.
Der Rest? Stimmt der etwa nicht?



So, wie ich das sehe, werden das wohl Gerichte zu klären haben. Jedenfalls empfiehlt es sich, in Kenntnis von Berichten wie diesen hier im Focus vorsichtiger mit Werturteilen zu sein.

Daß die Leiharbeitsbranche keinen guten Ruf hat, ist genauso bekannt wie das Phänomen agitativer und einseitiger Berichterstattung insbesondere der ÖR-Sender. Auch DIESER Umstand sollte zur Vorsicht bei Werturteilen irgendwelcher Art mahnen.

Ich denke mal, DIESE Diskussion um Amazon ist noch nicht beendet. Und sie könnte erheblich anders ausgehen als Sie denken. ;-)

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Erfunden oder nicht - das ist hier die Frage.

#17 von kurt02 , 24.02.2013 13:45

Zitat von kjschroeder im Beitrag #16

Zitat
Geschenkt. Ein Satz aus einer 45-minütigen Dokumentation.
Der Rest? Stimmt der etwa nicht?


So, wie ich das sehe, werden das wohl Gerichte zu klären haben. Jedenfalls empfiehlt es sich, in Kenntnis von Berichten wie diesen hier im Focus vorsichtiger mit Werturteilen zu sein.

Daß die Leiharbeitsbranche keinen guten Ruf hat, ist genauso bekannt wie das Phänomen agitativer und einseitiger Berichterstattung insbesondere der ÖR-Sender. Auch DIESER Umstand sollte zur Vorsicht bei Werturteilen irgendwelcher Art mahnen.

Ich denke mal, DIESE Diskussion um Amazon ist noch nicht beendet. Und sie könnte erheblich anders ausgehen als Sie denken. ;-)

Gruß
Klaus





Ich gebe mal Wasser auf Ihre Mühlen: amazon startete eine Werbekampagne für seinen Kindle e-Reader. Überall, nur nicht in den ÖR-Medien. Man kann nun zwei Schlüsse ziehen - entweder die Reportage ist ein Rachefeldzug wegen verschmähter Liebe oder die Privaten haben nichts gemacht, weil sie mit Werbeschaltungen ruhig gestellt wurden.

Ja, die Diskussion ist noch nicht beendet. Sie hat erst angefangen^^

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


Und noch eine Firma, die sich gegen die ARD-Berichterstattung wehrt.

#18 von kjschroeder , 24.02.2013 13:50

Nämlich die Firma Trenkwalder. Hier - gerade im Focus entdeckt, schon ein paar Tage alt. -> http://www.focus.de/finanzen/news/online...aid_922840.html

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Erfunden oder nicht - das ist hier die Frage.

#19 von kjschroeder , 24.02.2013 13:58

Zitat
Ich gebe mal Wasser auf Ihre Mühlen: amazon startete eine Werbekampagne für seinen Kindle e-Reader. Überall, nur nicht in den ÖR-Medien. Man kann nun zwei Schlüsse ziehen - entweder die Reportage ist ein Rachefeldzug wegen verschmähter Liebe oder die Privaten haben nichts gemacht, weil sie mit Werbeschaltungen ruhig gestellt wurden.


Oder aber: Das ist eine Verschwörungstheorie. ;-)

Ich komme erst jetzt dazu, mich in das Thema überhaupt näher einzulesen. Und ich merke, daß die Meinungen und Wertungen da doch sehr stark polarisieren. Mein jetziger Eindruck - der freilich jederzeit je nach Faktenstand zu korrigieren wäre - ist der, daß an den Vorwürfen TEILWEISE wohl etwas dran ist - zum einen. Und daß zum andern die ARD auch überzog und schlicht agitierte statt zu informieren, und so dem Anliegen geschadet hat.

Zitat
Ja, die Diskussion ist noch nicht beendet. Sie hat erst angefangen^^


Genau. Und wir sollten hoffen, daß dabei auch die Recherchemethoden von TV-Anstalten unter die Lupe genommen werden, genauso wie die Arbeitsbedingungen bei Amazon oder Leiharbeitsfirmen.

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Amazon

#20 von JoG , 24.02.2013 14:45

"Der volkswirtschaftliche Nutzen" dieser Unternehmen liegt allein darin, die Arbeiter gefügig zu machen, und das wissen Sie auch. Das Zynische daran ist, dass diese Leute dies auch noch aus ihrer eigenen Tasche bezahlen."

Wieso ist das "zynisch"? Allenfalls sieht man daran wie wichtig diesen Menschen es ist, den Job richtig zu machen, damit sie ihn auch morgen haben. Aber, wenn Sie wollen, dass das alles anders gemacht wird, werden wir halt höhere Priese für die Ware zahlen müssen. Aber vielleicht kann Amazon die Logistik anders anlegen und wenigstens einen Teil der Arbeit jenseits der Grenze ansiedeln. So steigt der Preis nicht ganz so viel. ;)

"Und: Ich muss das nicht belegen,. denn es liegt auf der Hand: amazon hat soundsoviel Pakete auszuliefern und braucht dafür soundsoviel Mannstunden."

Nur, weil etwas "auf der Hand" zu liegen scheint, ist die Mutmaßung nicht unbedingt richtig. Daher meine Enttäuschung keine Substantialisierungen zu hören.

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Amazon

#21 von kurt02 , 24.02.2013 17:36

Zitat von JoG im Beitrag #20
"Der volkswirtschaftliche Nutzen" dieser Unternehmen liegt allein darin, die Arbeiter gefügig zu machen, und das wissen Sie auch. Das Zynische daran ist, dass diese Leute dies auch noch aus ihrer eigenen Tasche bezahlen."

Wieso ist das "zynisch"? Allenfalls sieht man daran wie wichtig diesen Menschen es ist, den Job richtig zu machen, damit sie ihn auch morgen haben.
...



Dann ist das also quasi Freiheitsberaubung auf eigenen Wunsch?

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


RE: Amazon

#22 von heinzwernerhübner , 24.02.2013 18:11

Zitat
Was? hwh hat ne Leihfirma oder arbeitet dort?????



Allein mit solchen dämlichen Fragen, die durch keine vorangegangene Äußerung untersetzt werden können, wollen Leute wie Sie Stimmung machen gegen Ihnen nicht genehme Menschen! - Erbärmlich, Mann!

hwh


heinzwernerhübner  
heinzwernerhübner
Beiträge: 227
Registriert am: 08.01.2013

zuletzt bearbeitet 24.02.2013 | Top

RE: Amazon

#23 von kurt02 , 24.02.2013 18:28

Man wird doch noch fragen dürfen, oder? (Huch, schon wieder ne Frage...)


kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013

zuletzt bearbeitet 24.02.2013 | Top

RE: Amazon

#24 von kjschroeder , 24.02.2013 18:48

Zitat
Ich verstehe allerdings die Aufregung nicht. Wir wollen doch den möglichst geringsten Preis für Bücher zahlen und viele vergleichen die Preise.


Genau. Aber es gibt wohl Leute, die die damit verbundene Konsequenz verdrängen und glauben, ein Billiganbieter müsse Superlöhne zahlen. Hier ist offenbar ein PISA-Problem zu verorten.

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Amazon

#25 von kurt02 , 24.02.2013 18:56

Zitat von kjschroeder im Beitrag #24

Zitat
Ich verstehe allerdings die Aufregung nicht. Wir wollen doch den möglichst geringsten Preis für Bücher zahlen und viele vergleichen die Preise.

Genau. Aber es gibt wohl Leute, die die damit verbundene Konsequenz verdrängen und glauben, ein Billiganbieter müsse Superlöhne zahlen. Hier ist offenbar ein PISA-Problem zu verorten.

Gruß
Klaus





Es gibt eine Menge Leute, für die der Preis vielleicht wichtig, aber nicht allein determinierend ist. Sie sollten nicht vorschnell verallgemeinern

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


   

Fachkräftemangel - was tun?
Libor wurde manipuliert, sagt man....

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen