Ungemach schleicht sich aus Europa....

#1 von JoG , 13.02.2013 16:32

.....über die deutsche Grenze: "Der Skandal um falsch deklarierte Fleischprodukte erreicht Deutschland: Nach Angaben des Verbraucherministeriums gibt es erstmals Belege, dass zwischen November und Januar Tiefkühlprodukte in die Bundesrepublik gelangt sind, die möglicherweise Pferdehack enthalten. "

Ganz schlimme Sache. Produzenten, Handel, Behörden, Tierärzte und Mafia sollen dabei sein. Da muss man nachharken, aufklären und ausmerzen. Die haben den Leuten Pferdefleisch, das muss man sich über der Zunge zergehen lassen: Pferdefleisch! als Rind verkauft! Das ist Schlimm! Schlimm! So schlimm als hätten sie den Wählern verlogen gesagt, sie wären Dr und wären dann gewählt worden? Minister geworden! Den Konkurrenten verdrängt und den Job gestohlen, dem ehrlichen Mann!

;)

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Ungemach schleicht sich aus Europa....

#2 von huhngesicht , 13.02.2013 17:15

Ich habe mich auch gewundert (ich nehme an, ihr Beitrag ist satirisch gemeint), weshalb man sich so aufgeregt hat. Es wurde in den Medien der schlimmste Lebensmittelskandal aller Zeiten genannt. Also Gammelfleisch, Pestizide oder Antibiotika (etwas, das tatsaechlich gesundheitsgefaehrdend sein kann) sollte man wohl problematischer nennen, zumal Beimengungen von Fremdfleisch bis zu einem bestimmten Grenzwert auch ohne Deklaration legal sind. Pferdefleisch ist hochwertiger als Rindfleisch und geschmacklich zumindest in der aufgetretenen Zubereitungsform nicht zu unterscheiden. Ich habe schon oft Pferd in unterschiedlicher Form gegessen, und selbst als Steak gebraten ist der Geschmack einem Rindersteak sehr aehnlich. Es ist natuerlich nicht korrekt, aber sicher kaum dieser albernen Aufregung wert. Ist Liberalitaet nicht das Gegenteil von Pedanterie?

Huhngesicht

huhngesicht  
huhngesicht
Beiträge: 510
Registriert am: 04.01.2013


RE: Ungemach schleicht sich aus Europa....

#3 von JoG , 13.02.2013 17:34

Ich finde es wirklich komisch. Wie Sie sagen, bei Pestiziden oder verrottetem Fleisch wäre die Aufregung verständlich. Aber bei Pferden? Da fällt einem nur die Frage ein: Wovon will man ablenken?

JoG  
JoG
Beiträge: 2.092
Registriert am: 29.12.2012


RE: Ungemach schleicht sich aus Europa....

#4 von kjschroeder , 13.02.2013 22:31

Zitat
Aber bei Pferden? Da fällt einem nur die Frage ein: Wovon will man ablenken?


Das habe ich mich auch gefragt. Wie es scheint, wird die Skandalisierung durch Medien und Politik zum tagtäglichen Leben ....

Gruß
Klaus


Meine Lieblingsmusik heute:



Zum Original-Video

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Ungemach schleicht sich aus Europa....

#5 von kurt02 , 13.02.2013 22:43

Das hier ist eine ganz grundsätzliche Frage. In GB hat nicht einmal der Papst oder die nordkoreanische Atombombe das Thema Pferdefleisch verdrängt.meiner Ansicht nach zurecht, dabei liebe ich Pferde, besonders als Salami. Wieso?

Ganz einfach: Wenn irgendwo beef draufsteht, hat beef drin zu sein. Basta.

kurt02  
kurt02
Beiträge: 649
Registriert am: 07.01.2013


RE: Ungemach schleicht sich aus Europa....

#6 von kjschroeder , 15.02.2013 21:47

Zitat
In GB hat nicht einmal der Papst oder die nordkoreanische Atombombe das Thema Pferdefleisch verdrängt.meiner Ansicht nach zurecht, dabei liebe ich Pferde, besonders als Salami. Wieso?


Ganz einfach: Weil die Briten nach dem BSE-Skandal besonders sensibilisiert sind für alles, was mit Tierfleisch zusammenhängt. Das UK wurde in den 90ern schließlich wegen der Tiermehlfütterung als Verbreiterland von BSE ausgemacht, ein Importverbot für britisches Rindfleisch als Ergebnis verhängt. Vergessen?

Zitat
Wenn irgendwo beef draufsteht, hat beef drin zu sein. Basta.


Das stellt ja auch niemand in Frage, es geht um die Frage der Skandalisierung. Schließlich ist Pferdefleisch ja nichts Ungesundes, ganz im Gegenteil. (und ich werde nicht anfangen von der Saucisson zu schwärmen, die mir einmal in Südfrankreich vorgesetzt wurde und einen wunderbar kräftigen, würzigen Geschmack hatte - sie enthielt auf Nachfrage neben Scheinefleisch auch einen kleinen Teil Fleisch von - Esel. ;-)

Gruß
Llaus


Meine Lieblingsmusik heute:



Zum Original-Video

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Ungemach schleicht sich aus Europa....

#7 von huhngesicht , 15.02.2013 21:59

In GB hat nicht einmal der Papst oder die nordkoreanische Atombombe das Thema Pferdefleisch verdrängt.meiner Ansicht nach zurecht, dabei liebe ich Pferde, besonders als Salami. Wieso?


Ganz einfach: Weil die Briten nach dem BSE-Skandal besonders sensibilisiert sind für alles, was mit Tierfleisch zusammenhängt. Das UK wurde in den 90ern schließlich wegen der Tiermehlfütterung als Verbreiterland von BSE ausgemacht, ein Importverbot für britisches Rindfleisch als Ergebnis verhängt. Vergessen?

###
Hier irren sie sich. Der BSE-Skandal waere fuer Briten eher ein Grund gewesen, sich ruhig zu verhalten. In GB ist aehnlich wie in den USA Pferdefleisch ein Lebensmitteltabu. Deshalb wird sich irrational aufgeregt. Vielleicht ist Pferdefleisch sowas wie ein Indikator fuer Geschmack. ;-) In Frankreich ueblich, in Deutscland wenigstens verbreitet und in England tabu.

Huhngesicht

huhngesicht  
huhngesicht
Beiträge: 510
Registriert am: 04.01.2013


   

EU-Steuergeldverschwendung: Kinowerbung statt besserer Politik
Wen will Deutschland unterstützen.....

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen