Interne, Facebook, Twitter & Co

#1 von horstR , 01.02.2013 19:42

Ich bin jetzt seit einigen Jahren im Internet unterwegs und dachte das Net ist ein Segen u eine echte Innovation.

Soweit so gut, man kann sich mit völlig Fremden schnell unterhalten sofern man gegenseitig interessiert ist.

Aber in diesen Tagen und insbesondere seit der Brüderle Debatte fällt mir doch auf wie oberflächlich die Auseinandersetzungen so laufen. Das gilt wohl ganz besonders für Facebook, Twitter & Co. Da entstehen völlig unverifizierbare Meinungsbilder, die noch dazu in jeder öffentlichen Diskussion von interessierter Seite beliebig genutzt werden…

Ich glaube, daran werden letztendlich auch die Piraten scheitern weil diese „ ich klicke mal schnell Generation“ weder vor noch nach dem Klick zum Nachdenken neigen!

Mit Stimmungsmache alleine wird man auf Dauer keinen Staat machen können.


Saludos

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


RE: Interne, Facebook, Twitter & Co

#2 von kjschroeder , 01.02.2013 20:12

Zitat
Mit Stimmungsmache alleine wird man auf Dauer keinen Staat machen können.


Mit Sicherheit nicht. Für mich ist das eine hoch-ambivalente Geschichte, und es hängt letzlich an der Nutzung durch jeden selbst. Um Standpunkte zu schärfen oder überhaupt herauszuarbeiten, ist facebook nicht die richtige Plattform. Es ist eine Klönbude. Und Twitter der geschwätzige kleine Bruder. Insofern werden Foren weiter ihre Existenzberechtigung haben, auch wenn sie mittlerweile als deutsche Besonderheit gelten. Das ist wohl auch eine Mentalitätsfrage.

Aber WAS sich ändern wird: Über Facebook und Co. lassen sich spontan Aktionen organisieren, auch politische Aktionen. Und zwar in rasantem Tempo. Und DAS wird auch den Charakter von Politik selbst verändern. Nicht von heute auf morgen, aber mittelfristig. Vor meinem geistigen Auge entstehen staatliche Jobs für Facebook-Beibachter, um - für die Politik rechtzeitig - Stimmungsumschwünge und Aktionsplanungen zu erkennen.

Was sich auch ändern wird: Es entstehen Zweck-Bündnisse. Die - im Unterschied zu früher - genauso schnell wieder auseinanderfallen wie sie entstanden sind.

So schätze ich das ein.

Gruß
Klaus

kjschroeder  
kjschroeder
Beiträge: 2.956
Registriert am: 27.12.2012


RE: Interne, Facebook, Twitter & Co

#3 von horstR , 01.02.2013 20:18

Ich würde gerne eine Firma gründen, die sich objektiv mit der Auswertung solcher Bewegungen beschäftigt.

Dazu braucht es wohl pfiffige Informatiker.

Ich stelle mir folgendes Auswertungschema vor: soundsoviele Teilnehmen (weil sich da viele häufiger zu Wort melden) davon x positiv y negativ und z neutral in der Meinung zum Thema...

Ob das schwierig ist ein derartiges Programm zu schreiben? Man müsste bei diesen Datenmengen ja eine automatische Erfassung kreieren...


Saludos

HR

FDP wählen statt Spaß Bremsen

horstR  
horstR
Beiträge: 1.174
Registriert am: 28.12.2012


   

ARD-Deutschlandtrend: Nur Rösler ist noch unbeliebter als Brüderle
Jetzt kommt Jörges, der Überjournalist mit seiner Truppe aus den Löchern

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen